Diskussionsforum
Menü

Ich will diese Bande im Kittchen sehen...


20.02.2008 12:25 - Gestartet von Lutz Schäfer
...ich will, dass deren Anwälte aus der Anwaltskammer rausfliegen und als Penner in der Gosse landen. Meiner Ansicht nach ist das, was diese Leute treiben, schon organisierte Bandenkriminalität.

Diese Leute laufen nur aus einem Grund noch frei herum: Wo kein Kläger ist, ist auch kein Richter. Aber es sind Betrüger und jetzt ist eine gerechte Strafe fällig.

Betroffene melden sich bitte bei mir per e-mail. Ich brauche Zeugen und Beweise (am besten einen Screendump der easysurf-Website von der Werbung für die ursprünglichen ever-Tarife). Wer etwas weiß über die Firmenverflechtung von Flashnet/01075 Telecom und eventuell Callando, bitte bei mir melden. Ich habe die Buchung der Deutschen Telekom an diese Typen rückgängig gemacht. Einen Entwurf für die Beanstandung der Rechnung der 01075 Telecom GmbH bekommt ihr von mir.

viele Grüße,

Lutz Schäfer




Menü
[1] Jochen_O2 antwortet auf Lutz Schäfer
20.02.2008 12:51
Ist ja alles schön und gut,
und ich weiß auch gar nicht,
ob Du - juristisch gesehen - im Recht bist
(wohl eher nicht),
jedenfalls kann man sich doch denken,
dass der Preis von 0,2 ct/min nicht lange aufrechterhalten werden kann.
Das ist ein Unternehmen, das - wie jedes andere auch - Profit machen will. Diese Anbieter sind doch kein Wohltätigkeitsverein.
Was meinst Du, verdienen die bei ein paar hundert Kunden und einem Preis von 0,2ct?

Also entweder lässt man sich auf das Spiel ein (und riskiert höhere Gebühren bei Tarif-Umstellung), oder man nimmt gleich einen Anbieter, der einen vernünftigen, ordentlichen und bezahlbaren Preis anbietet, am besten mit Tarifgarantie bis Ende des Jahres. Ich glaube Arcor oder ähnliche Firmen sind ziemlich seriös, was das angeht.

Oder man nimmt den Discountsurfer, der sollte ja auch immer ziemlich aktuell sein... Ist auch ziemlich einfach.

Also einfach mal Hirn einschalten.
Diese 0,2-ct-Tarife sind doch Lockangebote.
Du sollst Deine Internetverbindung für diesen Internet-Anbieter einrichten, und dann möglichst so lange damit surfen, bis der Tarif wieder einen normalen oder wesentlich überteuerten Preis hat. Ist doch logisch, wie die Gewinn machen.

Internet ist doch schon sooo billig geworden (z.B. auch ab 10 Euro/Monat DSL Flat), muss man denn dann auch noch auf diese absoluten Billig-Pappheimer reinfallen?
Also mit gesundem Menschenverstand eher nicht.

Es ist wirklich offensichtlich, dass man mit einem vernünftigen Tarif wesenlich billiger fährt, als wenn man diese unseriösen Anbieter nimmt und damit ab und zu in die Falle tappt.
Also ganz ehrlich, da bezahle ich doch lieber gleich etwas mehr an seriöse Anbieter, als dass ich den unseriösen noch Geld hinterherwerfe...

Aber das ist ja nur meine Meinung.
Vielleicht ist ein anderer risikofreudiger oder kann es sich finanziell leisten...



Menü
[1.1] Jochen_O2 antwortet auf Jochen_O2
20.02.2008 12:57
Hier ein Beispiel, entnommen aus der Teltarif Datenbank, soll wirklich keine Werbung sein!

Maxx9 - Tarif "M24"
kostet 0,7 Cent/min
und das ist garantiert bis 31.12.2008.
Das ist doch ein faires Angebot.
(Vielnutzer fahren mit DSL ja sowieso besser, sofern möglich.)

Wer die Zeiträume noch enger setzen will (z.B. im Juni wieder einen neuen Tarif nutzen will), findet sogar noch billigere Angebote.

Ansonsten kann man sich einfach den obigen Tarif einmalig anlegen, und diese Internetverbindung bis Jahresende nutzen, ohne dass man Gefahr läuft, plötzlich überteuerte Rechnungen im Briefkasten zu haben.
Das ist doch wirklich eine feine Sache, und hat auch genau den "Mehrwert", den das ganze mehr kostet.

Wer für 0,2 ct surft und dann plötzlich für 5,5 ct, ist nicht billiger dran!

Menü
[1.2] Lutz Schäfer antwortet auf Jochen_O2
20.02.2008 13:27
Aalso,

erstens gibts hier in unserer Pampa überhaupt kein DSL, sonst würde ich es nutzen. Zweitens bin ich auch nicht so blöd, zu glauben, daß ein Tarif von 0,2 Cent pro Minute ewig so bleibt. Aber darauf kommt es nicht an.

Ich habe mir das lange durch den Kopf gehen lassen und bin zu dem Schluss gekommen, dass diese Tarifmanipulationen den Tatbestand des Betruges erfüllen können. Für die easysurf-ever-Tarife trifft dies nach meiner Auffassung zu, weswegen ich gegen diese Typen vorgehen werde.

Lutz Schäfer
Menü
[1.2.1] Jochen_O2 antwortet auf Lutz Schäfer
20.02.2008 13:33
... und ich wünsche Dir wirklich viel Erfolg dabei.

Solche Geschäftsgebahren sind für "naive" und gutgläubige Menschen immer wieder eine Kostenfalle.

Aber leider glaube ich nicht, dass Du eine Chance hast.
Dass der Tarif jederzeit geändert werden kann, steht bestimmt in den AGBs, und eine Tarifgarantie gab's ja ohnehin nicht.

Mal sehr billig, mal sehr teuer - da wird das Gericht wohl eher nicht auf "Betrug" plädieren, weil ja auch die billigen Preise korrekt berechnet wurden.

Aber es wäre wirklich eine gute Sache, wenn man den Preis irgendwie VOR Zustandekommen der Verbindung mitgeteilt bekäme, wie es jetzt beispielsweise bei manchen Call-By-Call-Anbieter ist...
(Technisch wohl nicht realisierbar.)

Dass Du kein DSL nutzen kannst, dachte ich mir schon.
Von Arcor gibts die IbC-Flatrate für 20 Euro,
oder nutze doch einfach den Discountsurfer von Teltarif.
Weißt Du was das ist...?