Diskussionsforum
Menü

dann wäre die Welt ja sicher


24.03.2007 10:31 - Gestartet von D.Pfeilsticker
Praktisch alle Frauen und die meisten Kinder haben inzwischen Handys. Wenn das wirklich Sicherheit bringen würde, dann müsste ja die Zahl der Sexualstraftaten schon seit einiger Zeit auf Null zurück gegangen sein. Und das ist sie leider nicht im geringsten.
Menü
[1] paeffgen antwortet auf D.Pfeilsticker
24.03.2007 11:03
Benutzer D.Pfeilsticker schrieb:
Praktisch alle Frauen und die meisten Kinder haben inzwischen Handys. Wenn das wirklich Sicherheit bringen würde, dann müsste ja die Zahl der Sexualstraftaten schon seit einiger Zeit auf Null zurück gegangen sein. Und das ist sie leider nicht im geringsten.

Sicher sicher nicht. Aber vielleicht ein kleines bißchen sicherer. Denn wie unsicher die Welt wäre, wenn die Frauen und Kinder ihre Handys zuhause lassen würden, darüber können wir nur spekulieren.
Menü
[1.1] vanessa77 antwortet auf paeffgen
24.03.2007 17:17
Benutzer paeffgen schrieb:
Benutzer D.Pfeilsticker schrieb:
Praktisch alle Frauen und die meisten Kinder haben inzwischen Handys. Wenn das wirklich Sicherheit bringen würde, dann müsste ja die Zahl der Sexualstraftaten schon seit einiger Zeit auf Null zurück gegangen sein. Und das ist sie leider nicht im geringsten.

Sicher sicher nicht. Aber vielleicht ein kleines bißchen sicherer. Denn wie unsicher die Welt wäre, wenn die Frauen und Kinder ihre Handys zuhause lassen würden, darüber können wir nur spekulieren.

Die Zahl der Vergewaltigung oder anderer Straftaten ist im Vergleich zu früheren Zeiten bestimmt nicht größer geworden. Solche Straftaten gab es schon immer. Was sich aber geändert hat ist die Medienlandschaft. So wissen heute im Gegensatz zu früher immer mehr Menschen immer schneller über Ereignisse bescheid auch wenn diese am anderen Ende der Welt passieren. Dadurch ist aber die Welt nicht böser oder besser geworden - aber anders. Wir leben nun mal in einer Informationswelt - da kommen Nachrichten nunmal viel schneller.
Menü
[1.1.1] Telly antwortet auf vanessa77
25.03.2007 11:03
Wir leben nun mal in einer Informationswelt - da kommen Nachrichten nunmal viel schneller.

Es kommen vor allem viele Nachrichten, die mich nicht im gerinsten interessieren. Bin ich ein Ignorant? Nein! Nur muss ich nicht von jedem schlimmen Einzelschicksal erfahren. Sorry. Aber ich ändere doch auch nichts dran. Es ist wie Du sagst:

Man bekommt Nachrichten, die man früher nicht bekam. Und? Ging es den Leuten dadurch schlechter?

Wenn ich gegen den Baum fahre und schwerverletzt bis tod bin und aus der Eifel komme - muss das dann jemand in Hamburg erfahren? Warum? Was ändert das?

Wenn die Ursache eine technische Fehlkonstruktion oder ähnliches ist, was es für die Zukunft abzustellen gilt, dann kann man in Magazinen wie ARD-Ratgeber Auto oder Technik oder ähnlichen einen ausführlichen Bericht bringen und zeigen, was man in Zukunft ändern kann.

Doch die bloße Meldung in den Nachrichten bringt gar nichts! Nachrichten sind meiner Meinung nach nur dann gut, wenn sie der Allgemeinheit nutzen und nicht nur dem "Bildermaterial-Verkäufer", der die sensationsgeilsten Fotos schnell an den Meistbietenden verkauft.

Telly
Menü
[1.1.1.1] Nachrichten als Informationsquelle - klingt gut
vanessa77 antwortet auf Telly
26.04.2007 13:30
Benutzer Telly schrieb:
Wir leben nun mal in einer Informationswelt - da kommen Nachrichten nunmal viel schneller.

Es kommen vor allem viele Nachrichten, die mich nicht im gerinsten interessieren. Bin ich ein Ignorant? Nein! Nur muss ich nicht von jedem schlimmen Einzelschicksal erfahren. Sorry. Aber ich ändere doch auch nichts dran. Es ist wie Du sagst:

Man bekommt Nachrichten, die man früher nicht bekam. Und? Ging es den Leuten dadurch schlechter?

Wenn ich gegen den Baum fahre und schwerverletzt bis tod bin und aus der Eifel komme - muss das dann jemand in Hamburg erfahren? Warum? Was ändert das?

Wenn die Ursache eine technische Fehlkonstruktion oder ähnliches ist, was es für die Zukunft abzustellen gilt, dann kann man in Magazinen wie ARD-Ratgeber Auto oder Technik oder ähnlichen einen ausführlichen Bericht bringen und zeigen, was man in Zukunft ändern kann.

Doch die bloße Meldung in den Nachrichten bringt gar nichts! Nachrichten sind meiner Meinung nach nur dann gut, wenn sie der Allgemeinheit nutzen und nicht nur dem "Bildermaterial-Verkäufer", der die sensationsgeilsten Fotos schnell an den Meistbietenden verkauft.

Telly

Dem stimme ich voll und ganz zu.
Nachrichten in der jetzigen Form sind entseztlich.
Wüŕden Sie aber den Menschen dienen und den Menschen
daraus nutzen ziehen, dann wären sie die Nachrichten
auch wieder sehenswert wie z.B. das Wetter.