Diskussionsforum
Menü

Finanzierungsprobleme


16.02.2007 11:11 - Gestartet von tcsmoers
Da es bei den sogenannten Servicenummer zu Rückzahlungen kommt, kann sich sich so auch noch ein paar Euros dazuverdienen.

Polizei und Feuerwehr sollen jetzt auch 0900 bekommen. Dann rufen weniger an und man kan Personal abbauen.

peso
Menü
[1] toco antwortet auf tcsmoers
16.02.2007 11:23
Benutzer tcsmoers schrieb:
Da es bei den sogenannten Servicenummer zu Rückzahlungen kommt, kann sich sich so auch noch ein paar Euros dazuverdienen.

Polizei und Feuerwehr sollen jetzt auch 0900 bekommen. Dann rufen weniger an und man kan Personal abbauen.

Ich habe neulich mal eine Bescheinigung von der Arge gebraucht und durfte da anrufen. 9 Uhr morgens. Zum Glück hatte ich einen freien Tag und genug Zeit: Nach 57 Versuchen kam ich durch - natürlich nicht mit Besetztzeichen, sondern mit Verbindungsaufbau und der Angsage, man möge es bitte später probieren.

Rechnet man mal zusammen, was da an Auszahlungen zusammenkommt, wenn man auf "Service"-Nummern umstellt, dürfte sich daraus eine gute Einnahmequelle ergeben.

Können Menschen, die ihr eigenes Volk derart ausbeuten, zum Wohl dieses Landes beitragen?
Menü
[1.1] marbri antwortet auf toco
17.02.2007 23:58

einmal geändert am 18.02.2007 00:07
Benutzer toco schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:
Da es bei den sogenannten Servicenummer zu Rückzahlungen kommt,
kann sich sich so auch noch ein paar Euros dazuverdienen.

Polizei und Feuerwehr sollen jetzt auch 0900 bekommen. Dann rufen weniger an und man kan Personal abbauen.

Ich habe neulich mal eine Bescheinigung von der Arge gebraucht und durfte da anrufen. 9 Uhr morgens. Zum Glück hatte ich einen freien Tag und genug Zeit: Nach 57 Versuchen kam ich durch - natürlich nicht mit Besetztzeichen, sondern mit Verbindungsaufbau und der Angsage, man möge es bitte später probieren.

Rechnet man mal zusammen, was da an Auszahlungen zusammenkommt, wenn man auf "Service"-Nummern umstellt, dürfte sich daraus eine gute Einnahmequelle ergeben.

Können Menschen, die ihr eigenes Volk derart ausbeuten, zum Wohl dieses Landes beitragen?

Unsere Politiker tragen in erster Linie zum Wohle ihres eigenen
Standes oder Lobbyisten bei! Leider, das sieht man doch bei
der Gesundheitsreform. 90 % der Bürger werden per Gesetz in die
GKV gezwungen, dürfen sich nicht privat versichern. Dann werden
peu a peu über einen Zeitraum von ca. 25 Jahren hinweg die
Leistungen der GKV nach jeder "Gesundheitsreform" abgebaut, so
daß an Leistungen nicht mehr viel übrig bleibt. Ab 2009 dürfen
die Bürger dann auch noch die sog. Hilfsmittel wie jetzt schon
die Brillen dann auch noch die Einlagen selbst voll bezahlen.
Die Beiträge sinken natürlich nicht. Aber unsere Abgeordneten
und Politiker, welche uns Bürgern diese Gesetze bescheren, sind
natürlich über Beihilfe und PKV bestens abgesichert. Bezahlt
wird deren erstklassige Versorgung natürlich vom Steuergeld der
arbeitenden Bevölkerung. Als Dankeschön dafür bekommt das Volk
alle paar Jahre ne neue Gesundheitsreform von unseren Parlamentarieren verpaßt und außer Operationen bald so gut
wie keine Leistungen mehr,keine apothekenpflichtigen Medikamente
keine Brillen, Zahnersatz nur noch Festbetrag, bald auch keine
Einlagen, Kompressionsstützstrümpfe oder Korsetts werden sicher
auch bald gestrichen. Hohe Zuzahlungen für rezeptpflichtige Medikamente. Hauptsache, unsere Damen u.Herren "Volksvertreter" können sich als Privatpatienten weiterhin mit unserem Steuergeld erstklassige medizinische Versorgung leisten, damit
es ihnen an nichts mangelt. Kinder ab 12 Jahren sind natürlich
auch voll mit dabei, wenns ans Zahlen geht. Bin mal gespannt,
wann die ersten chronisch kranken Kinder zur Adoption freigegeben werden, weil sich geringverdienende Eltern deren medizinische Behandlung auf Dauer nicht mehr leisten können?
Ob sich junge Paare unter diesen Umständen noch dazu ent-
schließen, Nachwuchs auf die Welt zu setzen, mag ich wirklich
bezweifeln. Was nützt da 1 Jahr Elterngeld, wenn man daür mangels anständiger Krankenversicherung lebenslang die medizinische Versorgung aus eigener Tasche für den Nachwuchs
zusätzlich zur Eigenen sowieso bezahlen muß? Sowas kann ne Familie ruinieren, sozusagen ein Freifahrtschein in die Armut, dank unserer Politiker! Armes Deutschland!

Gruß Marbri



Menü
[1.1.1] Estico antwortet auf marbri
18.02.2007 00:05
Benutzer marbri schrieb:
Benutzer toco schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:
Da es bei den sogenannten Servicenummer zu Rückzahlungen kommt,
kann sich sich so auch noch ein paar Euros dazuverdienen.

Polizei und Feuerwehr sollen jetzt auch 0900 bekommen. Dann rufen weniger an und man kan Personal abbauen.

Ich habe neulich mal eine Bescheinigung von der Arge gebraucht und durfte da anrufen. 9 Uhr morgens. Zum Glück hatte ich einen freien Tag und genug Zeit: Nach 57 Versuchen kam ich durch -
natürlich nicht mit Besetztzeichen, sondern mit Verbindungsaufbau und der Angsage, man möge es bitte später probieren.

Rechnet man mal zusammen, was da an Auszahlungen zusammenkommt, wenn man auf "Service"-Nummern umstellt, dürfte sich daraus eine gute Einnahmequelle ergeben.

Können Menschen, die ihr eigenes Volk derart ausbeuten, zum Wohl dieses Landes beitragen?

Unsere Politiker tragen in erster Linie zum Wohle ihres eigenen Standes oder Lobbyisten bei! Leider, das sieht man doch bei der Gesundheitsreform. 90 % der Bürger werden per Gesetz in die GKV gezwungen, dürfen sich nicht privat versichern. Dann werden peu a peu über einen Zeitraum von ca. 25 Jahren hinweg die Leistungen der GKV nach jeder "Gesundheitsreform" abgebaut, so daß an Leistungen nicht mehr viel übrig bleibt. Ab 2009 dürfen die Bürger dann auch noch die sog. Hilfsmittel wie jetzt schon die Brillen dann auch noch die Einlagen selbst voll bezahlen. Die Beiträge sinken natürlich nicht. Aber unsere Abgeordneten und Politiker, welche uns Bürgern diese Gesetze bescheren, sind natürlich über Beihilfe und PKV bestens abgesichert. Bezahlt wird deren erstklassige Versorgung natürlich vom Steuergeld der arbeitenden Bevölkerung. Als Dankeschön dafür bekommt das Volk alle paar Jahre ne neue Gesundheitsreform von unseren Parlamentarieren verpaßt und außer Operationen bald so gut wie keine Leistungen mehr,keine apothekenpflichtigen Medikamente keine Brillen, Zahnersatz nur noch Festbetrag, bald auch keine Einlagen, Kompressionsstützstrümpfe oder Korsetts werden sicher auch bald gestrichen. Hohe Zuzahlungen für rezeptpflichtige Medikamente. Hauptsache, unsere Damen u.Herren "Volksvertreter" können sich als Privatpatienten weiterhin mit unserem Steuergeld erstklassige medizinische Versorgung leisten, damit es ihnen an nichts mangelt. Kinder ab 12 Jahren sind natürlich auch voll mit dabei, wenns an zahlen geht. Bin mal gespannt, wann die ersten chronisch kranken Kinder zur Adoption freigegeben werden, weil sich geringverdienende Eltern deren medizinische Behandlung auf Dauer nicht mehr leisten können? Ob sich junge Paare unter diesen Umständen noch dazu ent- schließen, Nachwuchs auf die Welt zu setzen, mag ich wirklich bezweifeln. Was nützt da 1 Jahr Elterngeld, wenn man daür mangels anständiger Krankenversicherung lebenslang die medizinische Versorgung aus eigener Tasche für den Nachwuchs zusätzlich zur Eigenen sowieso bezahlen muß? Sowas kann ne Familie ruinieren, sozusagen ein Freifahrtschein in die Armut, dank unserer Politiker! Armes Deutschland!

Gruß Marbri

Du sprichst mir als Vater eines -gottseidank gesunden- Sohnes aus der Seele.




Menü
[1.1.1.1] marbri antwortet auf Estico
18.02.2007 01:01
Benutzer Estico schrieb:
Benutzer marbri schrieb:
Benutzer toco schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:
Da es bei den sogenannten Servicenummer zu Rückzahlungen kommt,
kann sich sich so auch noch ein paar Euros dazuverdienen.

Polizei und Feuerwehr sollen jetzt auch 0900 bekommen. Dann rufen weniger an und man kan Personal abbauen.

Ich habe neulich mal eine Bescheinigung von der Arge gebraucht und durfte da anrufen. 9 Uhr morgens. Zum Glück hatte ich einen freien Tag und genug Zeit: Nach 57 Versuchen kam ich durch -
natürlich nicht mit Besetztzeichen, sondern mit Verbindungsaufbau und der Angsage, man möge es bitte später probieren.

Rechnet man mal zusammen, was da an Auszahlungen zusammenkommt, wenn man auf "Service"-Nummern umstellt, dürfte sich daraus eine gute Einnahmequelle ergeben.

Können Menschen, die ihr eigenes Volk derart ausbeuten, zum Wohl dieses Landes beitragen?

Unsere Politiker tragen in erster Linie zum Wohle ihres eigenen Standes oder Lobbyisten bei! Leider, das sieht man doch bei der Gesundheitsreform. 90 % der Bürger werden per Gesetz in die GKV gezwungen, dürfen sich nicht privat versichern. Dann werden peu a peu über einen Zeitraum von ca. 25 Jahren hinweg die Leistungen der GKV nach jeder "Gesundheitsreform" abgebaut, so daß an Leistungen nicht mehr viel übrig bleibt. Ab 2009 dürfen die Bürger dann auch noch die sog. Hilfsmittel wie jetzt schon die Brillen dann auch noch die Einlagen selbst voll bezahlen.
Die Beiträge sinken natürlich nicht. Aber unsere Abgeordneten und Politiker, welche uns Bürgern diese Gesetze bescheren, sind natürlich über Beihilfe und PKV bestens abgesichert.
Bezahlt wird deren erstklassige Versorgung natürlich vom Steuergeld der arbeitenden Bevölkerung. Als Dankeschön dafür bekommt das Volk alle paar Jahre ne neue Gesundheitsreform von unseren Parlamentarieren verpaßt und außer Operationen bald so gut wie keine Leistungen mehr,keine apothekenpflichtigen Medikamente keine Brillen, Zahnersatz nur noch Festbetrag, bald auch keine Einlagen, Kompressionsstützstrümpfe oder Korsetts werden sicher auch bald gestrichen. Hohe Zuzahlungen für rezeptpflichtige Medikamente. Hauptsache, unsere Damen u.Herren "Volksvertreter"
können sich als Privatpatienten weiterhin mit unserem Steuergeld erstklassige medizinische Versorgung leisten, damit es ihnen an nichts mangelt. Kinder ab 12 Jahren sind natürlich auch voll mit dabei, wenns an zahlen geht. Bin mal gespannt,
wann die ersten chronisch kranken Kinder zur Adoption freigegeben werden, weil sich geringverdienende Eltern deren medizinische Behandlung auf Dauer nicht mehr leisten können?
Ob sich junge Paare unter diesen Umständen noch dazu ent- schließen, Nachwuchs auf die Welt zu setzen, mag ich wirklich bezweifeln. Was nützt da 1 Jahr Elterngeld, wenn man daür mangels anständiger Krankenversicherung lebenslang die medizinische Versorgung aus eigener Tasche für den Nachwuchs zusätzlich zur Eigenen sowieso bezahlen muß? Sowas kann ne Familie ruinieren, sozusagen ein Freifahrtschein in die Armut,
dank unserer Politiker! Armes Deutschland!

Gruß Marbri

Du sprichst mir als Vater eines -gottseidank gesunden- Sohnes aus der Seele.



Bete zu Gott, daß es so bleibt, denn sonst kanns sehr, sehr
teuer werden für Dich. Ein Unfall oder eine Allergie kann schon ausreichen und nichts ist mehr so wie es war. Zwar erzählen uns
ja unsere Politiker ja ständig, daß alles "medizinisch Notwendige" bezahlt würde, aber was tun, wenn das "medizinisch
Notwendige" nicht hilft oder ausreicht, Heilung oder Linderung
zu verschaffen? Man schaut sich gezwungenermaßen nach naturheilkundlichen Alternativen um, die aber leider nicht
von der GKV bezahlt werden. Das darf man dann alles schön selbst
aus eigener Tasche bezahlen, während unsere "Volksvertreter"
alles was für uns gemeines Volk medizinisch nicht oder nicht mehr notwendig ist, aber über ihre PKV und Beihilfe bezahlt bekommen. Dazu muß man natürlich noch die Beiträge an die GKV
bezahlen, für die man keine oder nur noch geringe Gegenleistung
im Krankheitsfall bekommt. Warum sind denn unsere Abgeordneten
nicht dort versichert, wo 90 % des Volkes versichert sind, nämlich in der GKV, wenn doch alles "medizinisch Notwendige" bezahlt wird? Warum lassen Sie sich denn privatärztlich behandeln und sich Medikamente verschreiben, die die Versicherten, die in der GKV versichert sind, nicht oder nicht mehr erstattet bekommen? Ganz schlimm sind die kranken Menschen dran, die kein
Geld haben um Behandlungen oder Medikamente selbst zu bezahlen.
So sollen wahrscheinlich die Rentenkassen entlastet werden.
Wer wenig Geld hat, muß halt früher sterben und wer tot ist, bekommt auch keine Rente mehr!

Gruß Marbri