Diskussionsforum
Menü

fritzfax...


15.02.2007 11:17 - Gestartet von bau31888
Mit der fritzfax-software kann man auch wunderbar faxen, ohne extra monatliche Gebühren. Einzig der Versand über VoIP funktioniert (bei mir) noch nicht, aber die paar Cent für CallByCall sind noch zu verschmerzen...
Menü
[1] paeppa antwortet auf bau31888
15.02.2007 11:22
Benutzer bau31888 schrieb:
[...]aber die paar Cent für CallByCall sind noch zu verschmerzen...

Tja - wenn man noch einen Analog- oder ISDN-Anschluss hat, ist das ja alles kein Problem. Ich habe aber seit über einem Jahr jetzt NUR noch DSL.
Da nützt einem dann die FritzBox auch nix...
Menü
[1.1] bratwurst antwortet auf paeppa
15.02.2007 11:40
Benutzer paeppa schrieb:
Tja - wenn man noch einen Analog- oder ISDN-Anschluss hat, ist das ja alles kein Problem. Ich habe aber seit über einem Jahr jetzt NUR noch DSL.
Da nützt einem dann die FritzBox auch nix...


Doch klar. Dafür gibts doch auch was von AVM:

FRITZ!fax für FRITZ!Box

FRITZ!fax für FRITZ!Box ist ein supportfreies Programm für FRITZ!Boxen mit Telefonie. Es ermöglicht Faxdienste über den Telefonanschluss.

http://www.avm.de/files/fritz.box/tools/fax4box/fritz!fax_3_06.exe

Menü
[1.1.1] paeppa antwortet auf bratwurst
15.02.2007 11:42
Benutzer bratwurst schrieb:
[...]
Doch klar. Dafür gibts doch auch was von AVM:

FRITZ!fax für FRITZ!Box

[...]Es ermöglicht Faxdienste über den
Telefonanschluss.

Genau - über den Telefonanschluss - aber nicht über VoIP!
Zumindest so weit ich weiss.
Also ist das auch nix für mich.
Menü
[1.1.1.1] bratwurst antwortet auf paeppa
15.02.2007 11:46
Benutzer paeppa schrieb:
FRITZ!fax für FRITZ!Box [...]Es ermöglicht Faxdienste über den
Telefonanschluss.
Genau - über den Telefonanschluss - aber nicht über VoIP! Zumindest so weit ich weiss.
Also ist das auch nix für mich.

Shit, gut Punkt für dich.
Sicher, dass es nicht über VoIP geht?
Menü
[1.1.1.1.1] paeppa antwortet auf bratwurst
15.02.2007 11:47
Benutzer bratwurst schrieb:
Benutzer paeppa schrieb:
FRITZ!fax für FRITZ!Box [...]Es ermöglicht Faxdienste über den
Telefonanschluss.
Genau - über den Telefonanschluss - aber nicht über VoIP! [...]

Shit, gut Punkt für dich.
Sicher, dass es nicht über VoIP geht?

Zumindest hab ich noch von keinem gehört, dass es geht :-)
Ich selbst habe keine FritzBox - von daher kann ich es nicht testen.
Menü
[1.1.1.1.1.1] Altaso antwortet auf paeppa
15.02.2007 12:23
Benutzer paeppa schrieb:
Benutzer bratwurst schrieb:
Benutzer paeppa schrieb:
FRITZ!fax für FRITZ!Box [...]Es ermöglicht Faxdienste über den
Telefonanschluss.
Genau - über den Telefonanschluss - aber nicht über VoIP! [...]

Shit, gut Punkt für dich.
Sicher, dass es nicht über VoIP geht?

Zumindest hab ich noch von keinem gehört, dass es geht :-) Ich selbst habe keine FritzBox - von daher kann ich es nicht testen.

Es geht aber nur sporadisch.
Das Faxen über VoiP generell nicht geht ist ein Sommermärchen.
Es geht jedoch nicht immer nahezu perfekt. Manchmal braucht es schonmal 1 oder 2 anlauf versuche bis es klappt. Aber es klappt!
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] Martin Kissel antwortet auf Altaso
15.02.2007 16:34
Benutzer Altaso schrieb:
Zumindest hab ich noch von keinem gehört, dass es geht :-) Ich selbst habe keine FritzBox - von daher kann ich es nicht testen.
Es geht aber nur sporadisch. Das Faxen über VoiP generell nicht geht ist ein Sommermärchen. Es geht jedoch nicht immer nahezu perfekt. Manchmal braucht es schonmal 1 oder 2 anlauf versuche bis es klappt. Aber es klappt!

Selbst bei Verwendung von ISDN-Codecs (G.711) klappt es nicht immer, weil der Faxversand nicht immer mit den Nachteilen eines paketbasierten Netzes zurechtkommt.

Mittlerweile gibt es auch schon spezielle Protokolle für Fax, die das ausgleichen, so zum Beispiel T.38

siehe dazu auch
http://www.3cx.de/voip-sip/foip.php
http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=76865

Gruß,
Martin
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] GrößterNehmer antwortet auf Martin Kissel
16.02.2007 13:30
Mittlerweile gibt es auch schon spezielle Protokolle für Fax, die das ausgleichen, so zum Beispiel T.38

Dazu braucht man aber erst mal ein Fax-Gerät auf der Gegenseite, das dieses Protokoll unterstützt. Ich glaube nicht, dass das schon allzu weit verbreitet ist.

PS: hab mit meiner Fritz!Box auch schon einige Male VoIP gefaxt. Ist noch recht neu, dass die Box VoIP ohne zusätzliches Gerät faxen kann. Allerdings sind ja die meisten Faxnummern von größeren Firmen sowieso 01805, somit nützt mir da meine Festnetzflatrate nichts und ich kann günstiger (da schneller und zuverlässiger) übers Festnetz gehen.

Wer aber keinen Festnetzanschluß mehr hat und nur noch DSL mit Fritz!Box, sollte das mit dem Faxen mal ausprobieren.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1] Martin Kissel antwortet auf GrößterNehmer
16.02.2007 17:03
Benutzer GrößterNehmer schrieb:
Mittlerweile gibt es auch schon spezielle Protokolle für Fax, die das ausgleichen, so zum Beispiel T.38
Dazu braucht man aber erst mal ein Fax-Gerät auf der Gegenseite, das dieses Protokoll unterstützt. Ich glaube nicht, dass das schon allzu weit verbreitet ist.

Es ist ausreichend, wenn der vermittelnde VoIP-Anbieter es umsetzen kann.


PS: hab mit meiner Fritz!Box auch schon einige Male VoIP gefaxt. Ist noch recht neu, dass die Box VoIP ohne zusätzliches Gerät faxen kann. Allerdings sind ja die meisten Faxnummern von größeren Firmen sowieso 01805, somit nützt mir da meine Festnetzflatrate nichts und ich kann günstiger (da schneller und zuverlässiger) übers Festnetz gehen.
Wer aber keinen Festnetzanschluß mehr hat und nur noch DSL mit Fritz!Box, sollte das mit dem Faxen mal ausprobieren.

Das geht dann aber nicht, denn die Fritz!Box schickt die Faxe über PSTN raus, nicht über VoIP.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] GrößterNehmer antwortet auf Martin Kissel
16.02.2007 18:09
Benutzer Martin Kissel schrieb:
Benutzer GrößterNehmer schrieb:
Mittlerweile gibt es auch schon spezielle Protokolle für Fax, die das ausgleichen, so zum Beispiel T.38
Dazu braucht man aber erst mal ein Fax-Gerät auf der Gegenseite, das dieses Protokoll unterstützt. Ich glaube nicht,
dass das schon allzu weit verbreitet ist.

Es ist ausreichend, wenn der vermittelnde VoIP-Anbieter es umsetzen kann.


PS: hab mit meiner Fritz!Box auch schon einige Male VoIP gefaxt. Ist noch recht neu, dass die Box VoIP ohne zusätzliches Gerät faxen kann. Allerdings sind ja die meisten Faxnummern von größeren Firmen sowieso 01805, somit nützt mir da meine Festnetzflatrate nichts und ich kann günstiger (da schneller
und zuverlässiger) übers Festnetz gehen.
Wer aber keinen Festnetzanschluß mehr hat und nur noch DSL mit Fritz!Box, sollte das mit dem Faxen mal ausprobieren.

Das geht dann aber nicht, denn die Fritz!Box schickt die Faxe über PSTN raus, nicht über VoIP.

Falsch und falsch.

1) Wenn das Fax auf der empfangenden Seite das Protokoll nicht versteht, dann kann es damit nichts anfangen.

2) Die neueste Version der Fritz!Fax für Fritz!Box Software kann auch über VoIP faxe verschicken. Ganz einfach im Changelog von der Software nachzulesen. Und da ich schon mit der Fritz!Box über VoIP gefaxt habe, muß es wohl doch funktionieren.

Gruß
GroessterNehmer
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] T.38 Protokoll für Fax
Alexda antwortet auf GrößterNehmer
20.02.2007 09:55
Benutzer GrößterNehmer schrieb:
Benutzer Martin Kissel schrieb:
Benutzer GrößterNehmer schrieb:
Mittlerweile gibt es auch schon spezielle Protokolle für Fax, die das ausgleichen, so zum Beispiel T.38
Dazu braucht man aber erst mal ein Fax-Gerät auf der Gegenseite, das dieses Protokoll unterstützt. Ich glaube nicht,
dass das schon allzu weit verbreitet ist.

Es ist ausreichend, wenn der vermittelnde VoIP-Anbieter es umsetzen kann.

1) Wenn das Fax auf der empfangenden Seite das Protokoll nicht versteht, dann kann es damit nichts anfangen.

Ist T.38 ein analoges Fax-Protokoll? Oder ein VoIP-Protokoll, dass zur Übertragung herkömmlicher analoger Faxsignale optimiert ist?
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] GrößterNehmer antwortet auf Alexda
20.02.2007 15:38
Ist T.38 ein analoges Fax-Protokoll? Oder ein VoIP-Protokoll, dass zur Übertragung herkömmlicher analoger Faxsignale optimiert ist?

Weder noch. Es ist ein Protokoll, um Bilddaten in "Echtzeit" über IP-Netze zu versenden. Es unterscheidet sich somit komplett vom normalen Fax und kann nur benutzt werden, wenn beide Stellen (Sender und Empfänger) das Protokoll unterstützen. Es ist also nicht möglich ein Fax über DSL an ein normales analoges (oder ISDN-) Faxgerät zu schicken.

Gruß
GroessterNehmer
Menü
[1.1.1.2] michaelmess antwortet auf paeppa
16.02.2007 00:31
Benutzer paeppa schrieb:
Benutzer bratwurst schrieb:
[...] Doch klar. Dafür gibts doch auch was von AVM:

FRITZ!fax für FRITZ!Box

[...]Es ermöglicht Faxdienste über den
Telefonanschluss.

Genau - über den Telefonanschluss - aber nicht über VoIP!
Zumindest so weit ich weiss.
Also ist das auch nix für mich.

Man kann auch VoIP-Provider-Daten bei der FritzBox Fon eingeben und dann ein normales Faxgerät oder eine ISDN-Karte am internen S0-Bus der Fritz-Box nutzen. Das sollte auch ohne einen Telefonanschluß gehen, der normalerweise bei der FritzBox an den externen ISDN-Anschluß angeschlossen wird und dann alternativ zu VoIP benutzt werden kann.

Gruß,

Michael Meß
Menü
[1.1.1.2.1] paeppa antwortet auf michaelmess
16.02.2007 08:20
Benutzer michaelmess schrieb:
Man kann auch VoIP-Provider-Daten bei der FritzBox Fon eingeben und dann ein normales Faxgerät oder eine ISDN-Karte am internen S0-Bus der Fritz-Box nutzen. [...]

Natürlich kann man das.
Wobei es da auch Probleme gibt, da die FritzBox leider nicht schlau genug ist, Faxgeräte zu erkennen und dann auf den T.38 Codec (auch Fax-over-IP genannt) umzuschalten sondern das ganze über den "normalen" Audio-Codec laufen lässt, so dass es häufig zum Abbruch kommt.

Außerdem hieß der Artikel ja: "Fax-Versand OHNE Fax-Gerät" ;-)
Menü
[1.1.1.2.1.1] stephanobb antwortet auf paeppa
16.02.2007 09:36
Hallo,

hier die Antworten aus dem AVM-Supportbereich zu Faxen ohne Faxgerät:

http://www.avm.de/de/Service/Support/redirect.php3?kodo_KostenstellenProdukt=FRITZ!Box_Fon_WLAN_7170&kodo_OS=Windows%20XP&kodo_Anwendungsbereich=Allgemein&sessionid=03c934695ecb284316a2e7e0430ec163&status=FAQ&URL=../FAQs/FAQ_Sammlung/12524.php3

bzw.

http://www.avm.de/de/Service/Support/redirect.php3?kodo_KostenstellenProdukt=FRITZ!Box_Fon_WLAN_7170&kodo_OS=Windows%20XP&kodo_Anwendungsbereich=Allgemein&sessionid=03c934695ecb284316a2e7e0430ec163&status=FAQ&URL=../FAQs/FAQ_Sammlung/11843.php3

Gruß
St.
Menü
[1.1.1.2.1.2] Telconium antwortet auf paeppa
16.02.2007 12:25
Benutzer paeppa schrieb:
Benutzer michaelmess schrieb:
Man kann auch VoIP-Provider-Daten bei der FritzBox Fon eingeben und dann ein normales Faxgerät oder eine ISDN-Karte am internen S0-Bus der Fritz-Box nutzen. [...]

Natürlich kann man das.
Wobei es da auch Probleme gibt, da die FritzBox leider nicht schlau genug ist, Faxgeräte zu erkennen und dann auf den T.38 Codec (auch Fax-over-IP genannt) umzuschalten sondern das ganze über den "normalen" Audio-Codec laufen lässt, so dass es häufig zum Abbruch kommt.

Außerdem hieß der Artikel ja: "Fax-Versand OHNE Fax-Gerät" ;-)

Wie wahr *g*.

Wenn ich soweit bin, kann ich auch ein Faxgerät kaufen... ^.^

Aprospos: Kann es sein, dass günstige Faxgeräte fast ausschließlich nur noch als Kombigeräte mit Druckern und Telefonen erhältlich sind? Kommt mir manchmal so vor, wenn ich durch die Regale der örtlichen Elektronikhändler laufe... ich hasse diese nutzlosen Kombigeräte. Sicher - platzsparend. Aber geht ein Teilgerät kaputt, kann man alles austauschen. Tut man es nicht, ist bald auch der Rest seltsamerweise im Eimer. Das geht mir irgendwie mit allen Kombigeräten so :(

MfG
Telconium
Menü
[1.1.1.2.1.2.1] rotella antwortet auf Telconium
16.02.2007 12:50
Benutzer Telconium schrieb:

Aprospos: Kann es sein, dass günstige Faxgeräte fast ausschließlich nur noch als Kombigeräte mit Druckern und Telefonen erhältlich sind? Kommt mir manchmal so vor, wenn ich

Wobei zumindest Telefon ja nun völlig sinnlos an einem Faxgerät ist, denn über die Fax-MSN sollen ja nun KEINE Gespräche reinkommen. Deshalb sollte man über diese auch nicht raustelefonieren, damit auch niemand auf dieser MSN zurückruft.
Menü
[1.1.1.2.1.2.1.1] Altaso antwortet auf rotella
16.02.2007 13:36
Benutzer rotella schrieb:
Benutzer Telconium schrieb:

Aprospos: Kann es sein, dass günstige Faxgeräte fast ausschließlich nur noch als Kombigeräte mit Druckern und Telefonen erhältlich sind? Kommt mir manchmal so vor

Das liegt wohl daran um die Preise nicht zu stark zu drücken.

Wenn ein All in one Gerät schon für unter 100EUR zu haben ist kann man kein reines Fax für 100 EUR verkaufen. Man müsste es sogar unter 50 EUR ansiedeln. Das wäre aber eine zu geringe Marge für die Hersteller.

Also gleich den Kunden jeden müll aufbrummen damit der Preis oben bleibt.

Am besten und günstigsten ist immer Faxen über PC.
Einkommende Faxe kirieg ich über den Arcor PIA (Festnetznummer) daher leite ich meine Orts MSN immer an den PIA weiter und erhalte so meine Faxe über Email rein (Stromsparend, Spamschonend und flexibler).

Ausgehend mache ich es über Fritz Fax (wobei auch ein normales Modem reicht im PC!

Günstiger gehts nicht!
Menü
[1.1.1.2.1.2.1.2] Telconium antwortet auf rotella
16.02.2007 13:50
Benutzer rotella schrieb:
Benutzer Telconium schrieb:

Aprospos: Kann es sein, dass günstige Faxgeräte fast ausschließlich nur noch als Kombigeräte mit Druckern und Telefonen erhältlich sind? Kommt mir manchmal so vor, wenn ich

Wobei zumindest Telefon ja nun völlig sinnlos an einem Faxgerät ist, denn über die Fax-MSN sollen ja nun KEINE Gespräche reinkommen. Deshalb sollte man über diese auch nicht raustelefonieren, damit auch niemand auf dieser MSN zurückruft.

Gebe ich Dir absolut Recht.

MfG
Telconium
Menü
[1.1.2] dandy85 antwortet auf bratwurst
15.02.2007 11:42
>Es ermöglicht Faxdienste über den
Telefonanschluss.

Genau diesen hat er ja nicht mehr.