Diskussionsforum
  • 16.12.2007 19:48
    Gero Pischke schreibt

    Nokia E90: zahlreiche Verschlechterungen ggü. 9500

    Erfahrungen mit dem neuen Nokia E90 Communicator

    Ich will nicht ungerecht sein, aber neben den deutlichen Verbesserungen (Display, UMTS, Optik, Rechnergeschwindigkeit, besserer Navigationsknopf außen, GPS, bessere Kamera) gibt es gegenüber dem Vormodell (9500) viele unerklärliche Verschlechterungen:

    1. Es fehlt eine Lade- und Verbindungsstation
    2. Das Datenverbindungskabel ist sehr kurz
    3. Die Tasten auf der Außenseite sind sehr klein
    4. Die Tasten innen sind sehr schwergängig
    5. Die Tasten hinterlassen Abdrücke auf dem Innendisplay
    6. Videos können nicht über gesamte Display-Größe angezeigt werden
    7. Veraltete Office-Software (Version 3.8), Update auf 4.5 kostet im Nokia(!) Software Market 50 EUR und die habe ich nun auch noch bezahlt
    8. Die Office-Software kann viele auf dem 9500 entworfenen Tabellen nicht lesen, sodass sie neu erstellt werden müssen
    9. Die Office-Software hat nur eine umständliche Benutzerführung, zudem nur in Englisch (die vorherige Eigenentwicklung von Nokia war klar benutzerfreundlicher)
    10. Umständliches Markieren und Formatieren in der Quicksheet-Funktion (geht nicht mehr einfach über Tasten)
    11. Erstellung oder Ansehen von Grafiken (Quicksheet) nicht mehr möglich
    12. schlechterer Taschenrechner (der alte hatte einige wissenschaftliche Funktionen)
    13. In Kontakten keine Volltextsuche z. B. über Feldinhalt „Notizen“ mehr möglich
    14. In Dateimanager keine Sortierung der Dateien mehr wählbar
    15. In Kalender kein Zeilenumbruch vorhanden, sodass vollständige Anzeige nur über Bearbeiten-Modus möglich
    16. Viele Short-Cuts fehlen, z. B. Zoom über Strg + Lupentaste (Pfeil-auf-Pfeil-ab-Taste)
    17. Umständliche Benutzerführung über unnötig viele Menüs (das Eingangsmenü kann bis auf die Einrichtung der Favoriten nicht erweitert werden
    18. Die kombinierte Navigations- und Entertaste führt schnell zu fehlerhafter Eingabe (separate Pfeiltasten waren besser)
    19. Die Nokia-Helpline (Nokia-Club) konnte die telefonischen Fragen großenteils nicht beantworten, die schriftliche blieb völlig unbeantwortet, trotzdem hatte ich damit hohe Telefonkosten
    20. Für mich könnten Display und Tasten (und somit auch das Gesamtgerät) gerne auch wieder größer werden (zumindest als Optionsgerät mit gleichen Funktionen)

    Also, das Gerät als businessfähig hinzustellen, grenzt schon an das Vorspiegeln falscher Tatsachen (selbst von den lesbaren Dateien vom 9500 oder von Windows XP gehen alle Formatierungen verloren). Ich habe in ganz Berlin kein Händler gefunden, der mir vor dem Kauf vernünftige Auskünfte geben geschweige denn die Funktionen an einem vorhandenen Gerät demonstrieren konnte. Bei dem Topmodell dieses Herstellers zum Premiumpreis muss das möglich sein. Die Internet-Seiten geben zu o. g. Punkten nichts her. So habe ich praktisch die Katze im Sack gekauft. Und die Lieferung dauerte auch noch drei Monate. Ich bin wirklich sauer. Die Nokia-Careline weiß offensichtlich auch nicht weiter: Außer der Meldung „…erhalten …“ bekomme ich nichts, erst recht keine Kopie in meinem E-Mail-Programm. So kann dann immer behauptet werden: „Wir haben nie eine Nachricht erhalten.“. Geschickt gemacht. Vermutlich erhalte ich auch keine Antwort, weil die sich nicht zuständig fühlen (weiterleiten an den Hersteller mit kurzer Nachricht würde mir ja schon reichen).

    Hoffentlich macht sich mal ein Nokia-Entwickler die Mühe und liest die Erfahrungsberichte der Nutzer, damit er merkt, was die Kunden dieses Premiumproduktes zu Premiumpreisen wünschen.

    Das Kundeninteresse wird übrigens auf der Seite www.Nokia.de „über Nokia“ in der Selbstdarstellung nicht erwähnt, sondern 1. Rang: Mitarbeiterbeglückung, 2. Rang: Gesellschaftsbeglückung, 3. Rang: Umweltbeglückung, 4. Rang: Karriere, 5. Rang: Kontakt. An die erste Stelle gehört bitte schön die Befriedigung des Kundeninteresses! Die jetzige Reihenfolge passt zum E90. Toll!

    Gero Pischke