Diskussionsforum
Menü

schönes kleines - SUB-SUB-NOTEBOOK


30.12.2006 17:13 - Gestartet von chickolino
einmal geändert am 30.12.2006 17:20
Wenn es noch den UMTS-Beschleuniger HSDPA hat, dann ist es genau das was ich suche.

Ist dann nur noch die Frage, was dazu ein bezahlbarer Internettarif kosten wird (mit dem auch alle "Beschleunigungs-"Möglichkeiten genutz werden können.

EDGE bietet ja derzeit nur D1 flächendeckend an (und wenn HSDPA als UMTS-Beschleuniger nicht integriert wäre, dann ...) !

E+ hat ja derzeit noch nicht einmal das HSDPA im Angbebot und O2 baut das grade erst auf (obwohl bis das Ding dann tatsächlich auf dem Markt ist...) !

Naja, und dann hängt es ja auch davon ab, was dann so ein Teil Kosten wird und wie der dazugehörige Handy-/Datentarifvertrag ausschauen wird.

Auf jedem Fall mal eine interessante Meldung.
Menü
[1] siegenlester antwortet auf chickolino
30.12.2006 19:45
Benutzer chickolino schrieb:
Wenn es noch den UMTS-Beschleuniger HSDPA hat, dann ist es genau das was ich suche.

Ist dann nur noch die Frage, was dazu ein bezahlbarer Internettarif kosten wird (mit dem auch alle "Beschleunigungs-"Möglichkeiten genutz werden können.

EDGE bietet ja derzeit nur D1 flächendeckend an (und wenn HSDPA als UMTS-Beschleuniger nicht integriert wäre, dann ...) !

E+ hat ja derzeit noch nicht einmal das HSDPA im Angbebot und O2 baut das grade erst auf (obwohl bis das Ding dann tatsächlich auf dem Markt ist...) !

Naja, und dann hängt es ja auch davon ab, was dann so ein Teil Kosten wird und wie der dazugehörige Handy-/Datentarifvertrag ausschauen wird.

Auf jedem Fall mal eine interessante Meldung.

Aber so ein Riesenteil kann sich doch kein Mensch mehr ans Ohr halten - und nur mit Headset nervt auch.
Menü
[1.1] klaussc antwortet auf siegenlester
30.12.2006 20:02
Benutzer siegenlester schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:
Wenn es noch den UMTS-Beschleuniger HSDPA hat, dann ist es genau das was ich suche.

Ist dann nur noch die Frage, was dazu ein bezahlbarer Internettarif kosten wird (mit dem auch alle "Beschleunigungs-"Möglichkeiten genutz werden können.

EDGE bietet ja derzeit nur D1 flächendeckend an (und wenn HSDPA als UMTS-Beschleuniger nicht integriert wäre, dann ...) !

E+ hat ja derzeit noch nicht einmal das HSDPA im Angbebot und O2 baut das grade erst auf (obwohl bis das Ding dann tatsächlich auf dem Markt ist...) !

Naja, und dann hängt es ja auch davon ab, was dann so ein
Teil
Kosten wird und wie der dazugehörige
Handy-/Datentarifvertrag
ausschauen wird.

Auf jedem Fall mal eine interessante Meldung.

Aber so ein Riesenteil kann sich doch kein Mensch mehr ans Ohr halten - und nur mit Headset nervt auch.

Wie "groß" ist das Gerät denn?

Menü
[2] chickolino antwortet auf chickolino
31.12.2006 09:13

einmal geändert am 31.12.2006 09:14
Allerdings finde ich das Design des neuen Gerätes außerordentlich misslungen. Ich habe mir vor wenigen Wochen den VPA Compact III gekauft und finde dieses Gerät so ziemlich perfekt. Es ist angenehm klein und handlich gehalten bei nur 176g Gewicht und hat HSDPA und WLAN, sowie auch EDGE. Schade ist nur, dass kein GPS-Empfänger eingebaut ist. Das neue Gerät erscheint mir dagegen schon viel zu klobig und groß, und vor allem gefällt mir das Design nicht. Beim TyTN hatte meiner Meinung nach, Vodafone das beste Design, T-Mobile dagegen das schlechteste. Aber auch die O2-Version sah billig aus.

Stimmt - der VPA Compact III ist ein feines Gerät und auch bei mir in der Auswahlliste.

Du schreibst ja, das es schade ist das keine GPS-Maus dran ist.

Nutzt du das Gerät denn auch als Navi ?

Es gibt doch Bluetooth-GPS-Mäuse (wobei ich jetzt nicht nachgeschaut habe was so ein Ding - ggf. mit zusätzlicher Navi-Software - kostet). Das Buetooth wird doch meines Wissens vom VPA Compact III unterstützt.

Meine Frage daher, war bei dir beim Kauf schon NAVI-Software drauf ( bzw. welche Software - oder generell welche Variante - OffBoard oder OnBoard - hast du dir für welchen Preis "besorgt" - und natürlich wie ist die Qualität als Navi ).

Menü
[2.1] chickolino antwortet auf chickolino
01.01.2007 12:13

Naja, ich werde wohl vorerst auf das Navi verzichten, zumal ich das eh nicht soo wirklich brauche. Oder ich finde vielleicht doch noch eine Möglichkeit zu einem annehmbaren Preis da ranzukommen.

Ist denn das TomTom Paket von T-Mobil ein onboard oder ein offboard Navi (sprich zahlt man für jede routenberechnung nochmal drauf - oder nur bei Aktualisierung der Software).
Menü
[2.2] chickolino antwortet auf chickolino
01.01.2007 12:22

Nein, es war keine Software drauf. Es gibt zwar Smartphones, auch von HTC, wo Navi-Software drauf ist, und GPS eingebaut ist, die haben dann aber kein UMTS, von HSDPA ganz zu schweigen. Und da das für mich wichtiger war (in erster Linie habe ich mir das Gerät gekauft um auch unterwegs im Internet surfen zu können.) habe ich mich für den VPA Compact III entschieden.

Das sehe ich genauso !


Naja, ich werde wohl vorerst auf das Navi verzichten, zumal ich das eh nicht soo wirklich brauche. Oder ich finde vielleicht doch noch eine Möglichkeit zu einem annehmbaren Preis da ranzukommen.

Schau dir mal diesen Artikel an. Teltarif findet immer die Themen die interessieren:

https://www.teltarif.de/arch/2007/kw01/...
Menü
[2.2.1] chickolino antwortet auf chickolino
01.01.2007 17:38
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:
Schau dir mal diesen Artikel an. Teltarif findet immer die Themen die interessieren:

https://www.teltarif.de/arch/2007/kw01/...

Danke für den Tip. Bin gerade eben auch schon auf diese Artikel gestoßen. Aber diese €35-Navigationssoftware ohne GPS ist nicht das wahre. Ich möchte schon eine Lösung mit GPS. Eine normalen Navigationssoftware habe ich ja schon für den Desktop-PC.

Ich denke mal das wird eher so eine Art "Routenplaner" für den PDA sein.
Menü
[3] chickolino antwortet auf chickolino
31.12.2006 09:48

Ist dann nur noch die Frage, was dazu ein bezahlbarer Internettarif kosten wird (mit dem auch alle "Beschleunigungs-"Möglichkeiten genutz werden können.
In der Tat ist das ein echtes Problem. Ich setze meine Hoffnung voll auf das neue Jahr. E-Plus ist ja bei seiner Flatrate nun auch vor wenigen Tagen um € 10 runtergegangen (auch wenn im Gegensatz daraus nur einer Fairflat geworden ist, aber mir würden 5 GB auch voll und ganz reichen) Vielleicht senkt auch Vodafone ja seinen Preis von derzeit € 50. Außerdem bleibt spannend, wie die neuen Datentarife von O2 aussehen werden. Die sollen ja schon bald im neuen Jahr rauskommen. Ich hoffe O2 passt diese dann nicht einfach nur denen von T-Mobile und Vodafone, sondern senkt diese.
EDGE bietet ja derzeit nur D1 flächendeckend an
Wie man der anderen Teltarif-Meldung entnehmen kann ist EDGE noch lange nicht flächendeckend verfügbar. Ich finde es aber, gut, dass T-Mobile diese Technologie tatsächlich flächendeckend einsetzen will. Das dumme ist nur, T-Mobile hat dann demnächst bundesweit EDGE. Das beste UMTS-Netz hat aber nach wie vor Vodafone. Beides gleichzeitig kann man also nicht haben. Mein Favorit ist daher Vodafone. Deren UMTS-Netz ist wesentlich größer, als das von T-Mobile und die Tarife sind (nahezu) exakt gleich. Aber die Zubuchbarkeit ist bei Vodafone einfacher. So kann man z.B. die 5GB-FairFlat von Vodafone auch einfach zu einem Sprachtarif hinzubuchen. Bei T-Mobile dagegen ist das nicht möglich. Man braucht statt dessen einen € 9 teuren Datengrundtarif.
(und wenn HSDPA als UMTS-Beschleuniger nicht integriert wäre, dann ...) !

E+ hat ja derzeit noch nicht einmal das HSDPA im Angbebot und O2 baut das grade erst auf (obwohl bis das Ding dann tatsächlich auf dem Markt ist...) !

Naja, und dann hängt es ja auch davon ab, was dann so ein
Teil
Kosten wird und wie der dazugehörige
Handy-/Datentarifvertrag ausschauen wird.
Klar, die Kosten sind immer sehr interessant.
Auf jedem Fall mal eine interessante Meldung.

Tja, mit den Mobilfunktarifen bzw. Datentarifen das ist so ein Problem für sich.

Ich selbst mag eben niedrige Grundpreise - aber auch die Leistung sollte stimmen.

ZU HAUSE:

habe ich DSL 1000 von Callando ( da brauche ich keine DSL-Grundgebühr zu berappen und spare mit ca. 16,- Euronen an die T-Com ) Der Tarif hat 1 GB-Traffic frei und wenn ich da mal annähernd dran bin dann schalte ich im Router die Zugangsdaten auf meinen alten zuvor genutzten One2Surf Tarif um wo ich dann nochmal 1,124 GB frei habe.

Sowohl der "alte" One2Surf Tarif kostet mich nichts (ist halt nur teuer wenn man drüber kommt, sprich das umschalten vergessen hat oder nicht nachgeschaut hat) und hat nur "einmalig" 2,99 Euro an Anmeldegbühren gekostet.

... als auch der Callando DSL-Anschluss ( eben einmalig ca. 15,- Euronen Anmeldegebühren - danach noch 3 Monate Flattarif mit ca. 5,- Euro mtl. und jetzt nichts mehr solange man unter dem einen GB bleibt ). Leider hat Callando mittlerweile seine Preise für Neukunden angehoben, so das mein Tarif für Neukunden nicht mehr angeboten wird (die zahlen jatzt glaube ich 10,- euro monatlich an Callando statt 16,- zu T-Com).

So sind meine DSL-Kosten von früher ziemlich gut geschrumpft.

Mein "Überbleibsel" zu Hause sind noch die beiden ISDN-Leitungen aus der Zeit als noch über Modem gesurft wurde. Für einen 1-Personen Haushalt (wo nur selten jemand zu Hause ist) einfach blöde, aber ich scheue derzeit noch die Wechselgebühren zurück zum Analoganschluss von ca. 80,- Euronen. ABER im Sommer soll ja lt. Teltarif Bericht das ISDN aufgewertet werden und damit teurer. Da könnte ein Sonderkündigungsrecht ohne Wechselgebühren kommen und deshalb warte ich hier erstmal noch etwas ab um dann ab Sommer nochmal ca. 5,- Euros mit dem Analoganschluss gegenüber dem ISDN zu sparen.

BEIM HANDY:

habe ich derzeit 2 Handys mit DUAL-SIM-ADAPTER.

Im ersten Handy ist eine Klarmobil Karte (mit VIP-Nummer) als Empfängerkarte für die Deutschlandweite Homezone von D1 und für Anrufe zu O2 und E+ ( 14 Cent pro Minute) und im zweiten Slot eine X-Tra Click ( 5 Cent zu D1 ) von der aus eine gratis (netzinterne) Rufumleitung zu der Klarmobil Karte liegt (die X-tra Click gabs erst vor kurzem gratis als Ergänzung für Miles-and-More-Kunden der "Lust-"Hansa.

Im zweiten Handy nutze ich eine Call Ya Compact VIP-Nummer ( 5 Cent zu D2 ) oder wahlweise eine E+ Professionell S Karte ( 3 Cent ins Festnetz ).

Ich kann also Deutschlandweit meine Festnetztelefonate annehmen ohne Zusatzkosten (außerhalb der Homezone); was mir viele Rückrufe und damit Kosten erspart und telefoniere auch abgehend immer recht günstig.

JETZT das warum ich das so ausführlich schreibe. Die E+ Karte mit dem Professionell S Tarif läuft noch bis März `08 gebührenfrei und (nach derzeitigem Stand) würde ich dann wohl vom Professionell S Tarif (der nach Ablauf der Grundgebührenbefreiung ja 10,- Euro mtl. kosten würde) gern zu Base wechseln und da gibt es ja dann auch die Base-Datenkarte.

Das würde zumindest Sinn machen weil die Telefonate zu E+ bei mir ja noch (zusammen mit denen zu O2) mit 14 Cent/Min am teuersten sind und vor allem weil ich merke das immer mehr Leute auf E+Discountermobilfunkkarten "umsteigen". Wer viel auf Kleinanzeigen hin (z.b. wegen Motorrädern oder Autos) anruft wird das sicherlich bestätigen können.

NUR gibt es bei E+/Base ja (zumindest derzeit) noch kein HSDPA und auch kein EDGE.

Aber bis zum März `08 ist ja noch ein bissl Zeit und wer weiss schon was bis dahin dann an Neuigkeiten (Handy/PDA-mäßig und auch Tarifmäßig) auf dem Markt ist.
Menü
[3.1] klaussc antwortet auf chickolino
31.12.2006 12:30
Benutzer chickolino schrieb:



Mein "Überbleibsel" zu Hause sind noch die beiden ISDN-Leitungen aus der Zeit als noch über Modem gesurft wurde. Für einen 1-Personen Haushalt (wo nur selten jemand zu Hause ist) einfach blöde, aber ich scheue derzeit noch die Wechselgebühren zurück zum Analoganschluss von ca. 80,- Euronen. ABER im Sommer soll ja lt. Teltarif Bericht das ISDN aufgewertet werden und damit teurer.

Hast Du mal bitte einen Link, das habe ich wohl verpennt, finde auch über "Suche" gerade keine Infos dazu.

Da könnte ein Sonderkündigungsrecht ohne Wechselgebühren kommen und deshalb warte ich hier erstmal noch etwas ab um dann ab Sommer nochmal ca. 5,- Euros mit dem Analoganschluss gegenüber dem ISDN zu sparen.

Wenn ISDN teurer wird, kannst Du vielleicht "kostenlos" kündigen, aber das kannst Du ja jetzt auch schon.

Die Kosten für die Umstellung dürfte sich eher auf die Einrichtung des Analoganschlusses beziehen, und die wirst Du wohl zahlen müssen...

Gruß
Klaus
Menü
[3.1.1] chickolino antwortet auf klaussc
31.12.2006 16:20
Benutzer klaussc schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:



Mein "Überbleibsel" zu Hause sind noch die beiden ISDN-Leitungen aus der Zeit als noch über Modem gesurft wurde.
Für einen 1-Personen Haushalt (wo nur selten jemand zu Hause ist) einfach blöde, aber ich scheue derzeit noch die Wechselgebühren zurück zum Analoganschluss von ca. 80,- Euronen. ABER im Sommer soll ja lt. Teltarif Bericht das ISDN aufgewertet werden und damit teurer.

Hast Du mal bitte einen Link, das habe ich wohl verpennt, finde auch über "Suche" gerade keine Infos dazu.

Den habe ich leider auch nicht mehr - ist nur noch ein bissl davon in meinem Köpfchen hängengeblieben, mit dem "internvermerk" mit der ISDN-Kündigung warten bis zum Sommer.


Da könnte ein Sonderkündigungsrecht ohne Wechselgebühren kommen und deshalb warte ich hier erstmal noch etwas ab um dann ab Sommer nochmal ca. 5,- Euros mit dem Analoganschluss gegenüber dem ISDN zu sparen.

Wenn ISDN teurer wird, kannst Du vielleicht "kostenlos" kündigen, aber das kannst Du ja jetzt auch schon.

Die Kosten für die Umstellung dürfte sich eher auf die Einrichtung des Analoganschlusses beziehen, und die wirst Du wohl zahlen müssen...

Das kann natürlich auch sein - mal schauen, wenn ich im neuen Jahr mal in der Nähe eines T-Punktes bin und drin nicht so viel los ist und ich grade genug Zeit habe, kann ich ja mal nachhaken.

In diese "Richtung" hatte ich noch gar nicht gedacht - wozu doch ein forum vom Denkanstoß her manchmal gut ist.


Gruß
Klaus
Menü
[3.2] chickolino antwortet auf chickolino
01.01.2007 17:49
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:
ZU HAUSE:

habe ich DSL 1000 von Callando ( da brauche ich keine DSL-Grundgebühr zu berappen und spare mit ca. 16,- Euronen an die T-Com ) Der Tarif hat 1 GB-Traffic frei und wenn ich da mal annähernd dran bin dann schalte ich im Router die Zugangsdaten auf meinen alten zuvor genutzten One2Surf Tarif um wo ich dann
nochmal 1,124 GB frei habe.

Sowohl der "alte" One2Surf Tarif kostet mich nichts (ist halt nur teuer wenn man drüber kommt, sprich das umschalten vergessen hat oder nicht nachgeschaut hat) und hat nur "einmalig" 2,99 Euro an Anmeldegbühren gekostet.

... als auch der Callando DSL-Anschluss ( eben einmalig ca. 15,- Euronen Anmeldegebühren - danach noch 3 Monate Flattarif mit ca. 5,- Euro mtl. und jetzt nichts mehr solange man unter dem einen GB bleibt ). Leider hat Callando mittlerweile seine Preise für Neukunden angehoben, so das mein Tarif für Neukunden nicht mehr angeboten wird (die zahlen jatzt glaube ich 10,- euro monatlich an Callando statt 16,- zu T-Com).

So sind meine DSL-Kosten von früher ziemlich gut geschrumpft.

Cool. Ich habe auch Callando! Ich hab mir aber noch die Flatrate von denen für € 5 geholt, weil ich über meinen DSL-Anschluss auch VoIP betreibe, da brauche ich ca. 3 bis 5 GB im Monat insgesamt. Ich nutze zum telefonieren voipdiscount.com und meine Fritz!Box Fon WLAN 7050, die ich noch 1&1 bekommen hatte. Bei voipdiscount.com kann ich dann bis zu 1450 Minuten für € 2,90 pro Monat ins deutsche Festnetz und in 47 weitere Staaten telefonieren. Funktioniert alles super und die Qualität ist auch super. Ich zahle jetzt pro Monat insgesamt mehr als 50% weniger als bei 1&1 vorher.
Mein "Überbleibsel" zu Hause sind noch die beiden ISDN-Leitungen aus der Zeit als noch über Modem gesurft wurde.
Für einen 1-Personen Haushalt (wo nur selten jemand zu Hause ist) einfach blöde, aber ich scheue derzeit noch die Wechselgebühren zurück zum Analoganschluss von ca. 80,- Euronen. ABER im Sommer soll ja lt. Teltarif Bericht das ISDN aufgewertet werden und damit teurer. Da könnte ein Sonderkündigungsrecht ohne Wechselgebühren kommen und deshalb warte ich hier erstmal noch etwas ab um dann ab Sommer nochmal ca. 5,- Euros mit dem Analoganschluss gegenüber dem ISDN zu sparen.
Wie kommst du auf € 80? Der Wechsel kostet wie ein Analog-Neuanschluss und das sind € 59,95!

Also ich würde dir das sehr empfehlen, weil du ja jetzt jeden Monat € 8 mehr zahlt ohne, dass es irgendeinen Sinn hat. Meiner Meinung nach hat ISDN eh ausgedient.

Tja, aber zum einen hat ISDN auch noch Komfortmerkmale drin die man bei Analoganschlüssen (zumindest bis vor kurzem) wieder extra bezahlen mußte und dann war bei mir der Unterschied nicht ganz so groß und zum zweiten müßte ich erstmal einen VoIP Anbieter finden der mir meine MSN übernehmen würde (und das kosten ja je nach Anbieter auch noch mal). Das braucht eh`ein bissl Zeit.

! ! ! EVTL. GIBT ES JA FÜR DIE ÜBERNAHME MEINER MSN (immerhin 9 weitere Nummern) HIER DEN EINEN ODER ANDEREN TIP FÜR EINE GÜNSTIGE ÜBERNAHME DER RUFNUMMERN ! ! !

BEIM HANDY:

habe ich derzeit 2 Handys mit DUAL-SIM-ADAPTER.

Im ersten Handy ist eine Klarmobil Karte (mit VIP-Nummer) als Empfängerkarte für die Deutschlandweite Homezone von D1 und für Anrufe zu O2 und E+ ( 14 Cent pro Minute) und im zweiten
Slot eine X-Tra Click ( 5 Cent zu D1 ) von der aus eine gratis (netzinterne) Rufumleitung zu der Klarmobil Karte liegt (die
X-tra Click gabs erst vor kurzem gratis als Ergänzung für Miles-and-More-Kunden der "Lust-"Hansa.

Im zweiten Handy nutze ich eine Call Ya Compact VIP-Nummer ( 5
Cent zu D2 ) oder wahlweise eine E+ Professionell S Karte ( 3
Cent ins Festnetz ).
Funktioniert das mit der BwHZ bei T-Mobile wirklich? Ich hatte das eine Zeit lang mit Vodafone laufen. Aber die haben das leider vor einigen Monaten abgestellt. Bei O2 ist die bwHZ ja mit den neuen Verträgen nun auch Geschichte. (Ich habe aber noch 2 Genion-Alt-Verträge allerdingt über Talkline. Würde es damit gehen?) Und bei T-Mobile geht das noch? bwHZ finde ich nämlich echt cool.
Ich kann also Deutschlandweit meine Festnetztelefonate annehmen ohne Zusatzkosten (außerhalb der Homezone); was mir viele Rückrufe und damit Kosten erspart und telefoniere auch abgehend
immer recht günstig.

JETZT das warum ich das so ausführlich schreibe. Die E+ Karte mit dem Professionell S Tarif läuft noch bis März `08 gebührenfrei und (nach derzeitigem Stand) würde ich dann wohl vom Professionell S Tarif (der nach Ablauf der Grundgebührenbefreiung ja 10,- Euro mtl. kosten würde) gern zu Base wechseln und da gibt es ja dann auch die Base-Datenkarte.
BASE gibt's übrigens bei obocom gerade mit € 156 Erstattung und monatlich € 20 (aber ohne SMS-Flat)

Base kommt für mich erst in gut einem Jahr in Frage, bis März 2008 kann ich ja den Professionell S Tarif noch nutzen, da er ja bis dahin Grundgebührenbefreit ist und ich damit auch nur zwischen 2 und 5 euro Umsatz habe.

Das würde zumindest Sinn machen weil die Telefonate zu E+ bei mir ja noch (zusammen mit denen zu O2) mit 14 Cent/Min am teuersten sind und vor allem weil ich merke das immer mehr Leute auf E+Discountermobilfunkkarten "umsteigen". Wer viel auf Kleinanzeigen hin (z.b. wegen Motorrädern oder Autos) anruft
wird das sicherlich bestätigen können.

NUR gibt es bei E+/Base ja (zumindest derzeit) noch kein HSDPA und auch kein EDGE.
Vor allem aber ist auch die Abdeckung katastrophal schlecht. Sobald man die Metropolen verlässt ist schon Aus mt UMTS von E-Plus. Bei mir ist hier eine ganz komische Sache. Ich wohne in einer 20.000-Einwohner-Stadt mit 4 kleineren Städten drumherum. E-Plus versorgt alle die kleineren Städte (je 10.000 Einwohner) mit UMTS, nicht aber die große in der Mitte. UMTS von T-Mobile kann man hier vergessen. T-Mobile deckt immer nur kleine Parzellchen hier ab. Also ein paar m² hier, ein paar m² dort. Einen wirklich guten UMTS-Empfang hat man hier mit O2. Am besten aber läuft Vodafone. Die decken hier alles ab und das sogar mit HSDPA. Genau deswegen bin ich auch zu Vodafone gegangen. Die haben wirklich das beste (weitreichendste UMTS-Netz in Deutschland). T-Mobile ist im UMTS bereich miserabelst schlecht, hier bei mir sogar schlechter als O2. Nur E-Plus ist noch schlechter als T-Mobile. Aber leider ist Vodafone mit € 50 noch sehr teuer. Der 200 MB-Tarif für € 20 ist ja noch einigermaßen ok. Wenn es dann wenigstens 100 MB für € 10 gäbe, würde ich den nehmen, aber derzeit bekommt man nur 30 MB für € 10 und mit 30 MB kann man ja nichts anfangen.
Aber bis zum März `08 ist ja noch ein bissl Zeit und wer weiss schon was bis dahin dann an Neuigkeiten (Handy/PDA-mäßig und auch Tarifmäßig) auf dem Markt ist.
Ja, ich hoffe auch einfach auf die Zukunft. Die Preise werden auf jeden Fall fallen. Die Frage ist nur wie schnell und wie
stark.
Menü
[3.2.1] chickolino antwortet auf chickolino
02.01.2007 09:21
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:

! ! ! EVTL. GIBT ES JA FÜR DIE ÜBERNAHME MEINER MSN (immerhin 9 weitere Nummern) HIER DEN EINEN ODER ANDEREN TIP FÜR EINE GÜNSTIGE ÜBERNAHME DER RUFNUMMERN ! ! !
Also bei axxeso ist das möglich. Dort kann man für einmalig € 30 seine ganzen MSN übernehmen. Laufende Kosten entstehen danach nicht mehr. (Anders als wenn man eine neue Festnetznummer bei axxeso beantragt.)

Danke für den Tip - aber es wird doch sicherlich nicht nur diesen einen Anbieter geben, der MSN übernimmt - ODER ?
Menü
[3.2.1.1] chickolino antwortet auf chickolino
02.01.2007 18:06

Es wäre ja schließlich praktisch, wenn man seine T-Com Festnetznummer auch bei einem Umzug in eine andere Stadt behalten könnte.

Und manchmal ist es sogar günstiger für die Anrufer die dich erreichen wollen.

Grade vormittags kann man ja günstiger Deutschlandweit telefonieren als innerhalb des Ortsnetzes.

Wobei sich dieser "Vorteil" in Zeiten von VoIP-Flatrates auch so langsam in Luft auslöst.