Diskussionsforum
Menü

ein Tri- oder Quadsimadapter ohne Handyvergrößerung wäre mir lieber


19.02.2007 13:00 - Gestartet von Sunny01
Schön, daß man auf beiden SIM-Karten gleichzeitig eingeloggt sein kann.

Viel interessanter wäre für mich allerdings, ein Tri- oder Quadsimadapter, der das Handy nicht vergrößert (Akkudeckel).

Gibt es sowas schon?

Für zwei Karten (mit Zerschneiden) weiß ich es, aber für drei oder mehr Karten?
Menü
[1] Müller2 antwortet auf Sunny01
19.02.2007 13:56
Benutzer Sunny01 schrieb:
Schön, daß man auf beiden SIM-Karten gleichzeitig eingeloggt sein kann.

Viel interessanter wäre für mich allerdings, ein Tri- oder Quadsimadapter, der das Handy nicht vergrößert (Akkudeckel).

Gibt es sowas schon?

Für zwei Karten (mit Zerschneiden) weiß ich es, aber für drei oder mehr Karten?

Hallo,

man muß fast sagen, daß es Triple-Sim-Adapter, die im Deckel des Akku-Fachs untergebracht sind, nicht schon sondern eher noch gibt. Allerdings sind die fast ausschließlich für ältere Nokia- und Siemensmodelle erhältlich und häufig auch etwas ausladender als die Orginaldeckel. Außerdem gibt es auch Dual-Sim-Adapter, bei denen die Karten nicht zerschnitten werden müssen, sondern in das Akku-Fach hinein "gequetscht" werden. Das ist i.d.R. aber auch keine optimale Lösung da dort der Platz meist recht knapp bemessen ist.

Gruß Müller2
Menü
[1.1] Sunny01 antwortet auf Müller2
19.02.2007 14:10
Mit Zerschneiden hätte ich kein Problem. Auch benutze ich noch ein altes Siemensmodell. Für mein heißgeliebtes S45 habe ich einen Trisimadapter, der den Originalakkudeckel ersetzt. Leider wird das Handy dadurch deutlich dicker und häßlicher. Auch ist der Deckel ziemlich empfindlich. Die Haltenase brechen doch leicht mal ab.

Es dürfte doch technisch kein Problem sein, verschiedene Simkarten auf eine Simkarte zu kopieren und dann via Menü umzuschalten. Genug Speicherplatz wäre bestimmt auf einer Karte. Ich nehme mal an, daß die Karten codiert sind und daher ohne Mitwirkung des Providers nicht kopiert werden können!? Die Mitwirkung wird aber sicherlich aus nachvollziehbaren (wirtschaftlichen) Gründen nicht erfolgen.
Menü
[1.1.1] Müller2 antwortet auf Sunny01
19.02.2007 14:35
Benutzer Sunny01 schrieb:
Mit Zerschneiden hätte ich kein Problem. Auch benutze ich noch ein altes Siemensmodell. Für mein heißgeliebtes S45 habe ich einen Trisimadapter, der den Originalakkudeckel ersetzt. Leider wird das Handy dadurch deutlich dicker und häßlicher. Auch ist der Deckel ziemlich empfindlich. Die Haltenase brechen doch leicht mal ab.

Es dürfte doch technisch kein Problem sein, verschiedene Simkarten auf eine Simkarte zu kopieren und dann via Menü umzuschalten. Genug Speicherplatz wäre bestimmt auf einer Karte. Ich nehme mal an, daß die Karten codiert sind und daher ohne Mitwirkung des Providers nicht kopiert werden können!? Die Mitwirkung wird aber sicherlich aus nachvollziehbaren (wirtschaftlichen) Gründen nicht erfolgen.

Hallo,

ich denke, das siehst Du durchaus richtig. Die Provider haben naturgmäß kein Interesse daran, daß ihnen kundenfreundliche Innovationen der Handyproduzenten das Geschäft verderben. Ein Handy mit zwei Sim-Karten-Schächten (das Benefon Twin) gab es schon und zumindest ein älteres Sony-Modell (noch ohne Ericsson) hatte zum Beispiel einen internen Anrufbeantworter, der die (kostenpflichtige) Mailbox überflüssig machte. Das solche Ansätze wieder vom Markt verschwunden sind, liegt sicherlich nicht daran, daß die Verbraucher kein Interesse daran hatten. Aber die Provider sind für die Handyhersteller nun einmal die entscheidende Abnehmergruppe und nicht so sehr die wenigen Endverbraucher, die sich unsubventionierte Handies kaufen.

Gruß Müller2