Diskussionsforum
Menü

Bewegungsmelder?


25.11.2006 17:16 - Gestartet von peter
Also der Bewegungsmelder ist doch schon lange erfunden - und für den Einbaupreis der Modems kann das Licht ganz schön oft "umsonst" bei einem Tier leuchten, bevor man die Kosten raus hat.
Mir wäre das Geknibbel viel zu mühsam - wie soll das überhaupt funktionieren, muss ich meinen Weg vorher im Internet eintragen oder muss ich an jeder Ecke ne neue SMS schicken? Wenn ich abbiege muss doch ne andere Straße beleuchtet werden?
All diese Probleme hätte ein Bewegungsmelder nicht.
Meine Meinung: teurer Unfug
Menü
[1] popfm+ antwortet auf peter
25.11.2006 17:40
Du hast voll und ganz recht!! Aber das ist halt Deutschland, warum einfach wenn es auch kompliziert ist.

Schonmal drüber nachgedacht, das da vielleicht auch die Mobilfunkanbieter mit dran verdienen wollen. Und was glaubst wieviele Vorstände von großen Mobilfunkkonzernen in entsprechenden Stafträte sitzen.

Franz

Benutzer peter schrieb:
Also der Bewegungsmelder ist doch schon lange erfunden - und für den Einbaupreis der Modems kann das Licht ganz schön oft "umsonst" bei einem Tier leuchten, bevor man die Kosten raus hat.
Mir wäre das Geknibbel viel zu mühsam - wie soll das überhaupt funktionieren, muss ich meinen Weg vorher im Internet eintragen oder muss ich an jeder Ecke ne neue SMS schicken? Wenn ich abbiege muss doch ne andere Straße beleuchtet werden? All diese Probleme hätte ein Bewegungsmelder nicht.
Meine Meinung: teurer Unfug
Menü
[2] techie antwortet auf peter
25.11.2006 18:48
Benutzer peter schrieb:
Mir wäre das Geknibbel viel zu mühsam
Ja und vor allem paßt es auch nicht immer. Man braucht die Hände frei (was, wenn man etwas trägt?).

Vor allem: Wieviele (gerade ältere) Menschen stehen mit dem Handy an sich, vor allem aber mit SMS auf Kriegsfuß?

All diese Probleme hätte ein Bewegungsmelder nicht.
Und sogar ein simpler Taster, der einen 20 Euro teuren Treppenlichtautomaten triggert, hätte es getan.

Meine Meinung: teurer Unfug
Exakt das war mein erster Gedanke.
Menü
[3] Gulasch antwortet auf peter
25.11.2006 19:14

3x geändert, zuletzt am 25.11.2006 19:18
Warum nicht den Anwohnern eine kleine Prämie zahlen, wenn sie an einem Fenster zur Straßenseite das Licht anlassen oder selbst einen Bewegungsmelder mit Beleuchtung an ihrer Hauswand anbringen...

Muss ja nicht immer alles der Staat machen.

Oft wird auch einfach Geld aus dem Fenster geworfen, z.B. in der Innenstadt, wo Reklame oder Geschäfte auch nachts sowieso schon viel zu viel leuchten. Trotzdem wird noch zusätzlich durch Laternen beleuchtet.
Menü
[3.1] toco antwortet auf Gulasch
25.11.2006 19:44
Benutzer Gulasch schrieb:
Warum nicht den Anwohnern eine kleine Prämie zahlen, wenn sie an einem Fenster zur Straßenseite das Licht anlassen oder selbst einen Bewegungsmelder mit Beleuchtung an ihrer Hauswand anbringen...

Muss ja nicht immer alles der Staat machen.

Das wird nicht funktionieren.

Manch einer würde die Prämie kassieren wollen und bringt dafür eine Beleuchtung in Stärke einer Taschenlampe an - die ihn fast nix kostet.
Andere wiederum würden blockwartmäßig Weggeld kassieren wollen oder ihre Hunde so nah an die Straße bringen, damit erst keiner auf die Idee kommt, nahe am Haus vorbei zu laufen - so kassiert man die Prämie auch ohne Gegenleistung.
Wieder andere würden gleich eine ganze Illumination anbringen und ihr Haus so erstrahlen lassen, daß man es auch vom Weltraum aus erkennen könnte - man will ja im Dorf was hermachen.

Und wenn man's kontrollieren wollen würde, würde der Lohn für die Kontrolleure die ganze Ersparnis auffressen (wobei es ein schöner Job wäre: Nachts spazierenzugehen. Hätte was.)

Ich glaub, in Deutschland funktioniert das nicht.
Menü
[3.1.1] rauhfaser antwortet auf toco
25.11.2006 23:53
warum wird von den stadtwerken nicht sowas installiert auf dem gehweg, gleich in der Lampe drin??????
Menü
[4] mawis antwortet auf peter
26.11.2006 00:26
Benutzer peter schrieb:
Also der Bewegungsmelder ist doch schon lange erfunden - und für den Einbaupreis der Modems kann das Licht ganz schön oft "umsonst" bei einem Tier leuchten, bevor man die Kosten raus hat.

Und wie willst du beim Bewegungsmelder das Billing machen? Der Beitrag scheint zumindest anzudeuten, dass der Absender dafür ja mehr als die 19 Euro-Cent für eine SMS zu zahlten hat. Da steht etwas von 50 ct. Vermutlich also eine Mehrwert-SMS mit der der Strom für die Beleuchtung gezahlt werden soll.
Menü
[5] GENAU RICHTIG!!!!
MeinName antwortet auf peter
26.11.2006 12:13

Also der Bewegungsmelder ist doch schon lange erfunden - und für den Einbaupreis der Modems kann das Licht ganz schön oft "umsonst" bei einem Tier leuchten, bevor man die Kosten raus hat.

Daran verdient die Gemeinde aber nichts!


Ich bin dafür auch für Ampeln Gebühren einzufordern. Spinnen wohl die Fussgänger, wollen einfach über die Strasse. Also mindestens ein Euro pro Ampelbenutzung.

*g*

Man lasse sich folgendes Szenario durch den Kopf gehen:

Kein Geld auf dem Handy, der Supermarkt auf der anderen Strassenseite, welcher in 2 Minuten schliesst...

Oder aber noch besser...

einfach einen Arbeitslosen... als 1-Euro Jobber neben ne Ampel setzen, der das Geld gleich kassiert. Kein Geld dabei, keine Chance rüberzugehen... notfalls wird die Polizei von dem 1-Euro Jobber gerufen.

Wie würde es eigentlich gelöst werden wenn ich grad 50 Cent für bezahlt habe damit das Licht angeht... und mir jemand folgt? Kann ich den verklagen? Der muss doch warten bis die Lichter wieder ausgehen... also ich würde das nicht einsehen für jemand anderen zu zahlen.


Wo wir grad dabei sind. Am besten noch eine Bürgersteigsteuer... aber nach Gewicht... dicke Menschen müssen 5 Cent pro 100 Meter zahlen, schliesslich werden die Bürgersteige ja durch dickere mehr abgenutzt.


/sarkasmus aus


... WIE WEIT IST DEUTSCHLAND GESUNKEN???

Menü
[5.1] K U N D E -BEI-TELTARIF antwortet auf MeinName
26.11.2006 12:29

2x geändert, zuletzt am 26.11.2006 12:33
Benutzer MeinName schrieb:

Also der Bewegungsmelder ist doch schon lange erfunden - und für den Einbaupreis der Modems kann das Licht ganz schön oft "umsonst" bei einem Tier leuchten, bevor man die Kosten
raus hat.

Daran verdient die Gemeinde aber nichts!


Ich bin dafür auch für Ampeln Gebühren einzufordern.
Spinnen wohl die Fussgänger, wollen einfach über die Strasse. Also mindestens ein Euro pro Ampelbenutzung.

*g*

Man lasse sich folgendes Szenario durch den Kopf gehen:

Kein Geld auf dem Handy, der Supermarkt auf der anderen Strassenseite, welcher in 2 Minuten schliesst...

Oder aber noch besser...

einfach einen Arbeitslosen... als 1-Euro Jobber neben ne Ampel setzen, der das Geld gleich kassiert. Kein Geld dabei, keine Chance rüberzugehen... notfalls wird die Polizei von dem 1-Euro
Jobber gerufen.

Wie würde es eigentlich gelöst werden wenn ich grad 50 Cent für bezahlt habe damit das Licht angeht... und mir jemand folgt?
Kann ich den verklagen? Der muss doch warten bis die Lichter wieder ausgehen... also ich würde das nicht einsehen für jemand
anderen zu zahlen.


Wo wir grad dabei sind. Am besten noch eine Bürgersteigsteuer... aber nach Gewicht... dicke Menschen müssen 5 Cent pro 100 Meter zahlen, schliesslich werden die

Man könnte den Preis auch nach
BMI pro 100m berechnen:

BMI bis 19
0,01 € pro 100m

BMI 19,1 bis 24
0,05 € pro 100m

BMI 24,1 bis 30
0,10 € pro 100m

BMI über 30
1,- € pro 100m


Ich müßte demnach 10 Cent pro 100m zahlen.
:-)








Bürgersteige ja durch dickere mehr abgenutzt.


/sarkasmus aus


... WIE WEIT IST DEUTSCHLAND GESUNKEN???