Diskussionsforum
Menü

Wird ja immer besser


09.10.2008 13:36 - Gestartet von Jochen_O2
Benutzer uzay schrieb:
Ist ja echt der Hammer,...

Nun ja, "BASE WEB" (10 Euro) ist damit noch nicht geschlagen...
:-)

Aber die Vorteile bei O2 liegen auf der Hand:
- Homezone, festnetz-günstig erreichbar
- "Fremdnetzkosten" und SMS sind regulär schon wesentlich billiger, noch dazu Rabatte AUF ALLES (!) durch Online-Vorteil
- wesentlich kürzere Laufzeit

Jetzt muss man halt nur entscheiden, ob man genug Leute bei O2 kennt, damit sich das ganze für einen persönlich auch rechnet bei einem Monatspreis von (regulär) 15 Euro.
Die Chancen dafür stehen jedenfalls nicht schlecht, weil ja SMS und Fremdnetzgespräche viel billiger sind. Bei Fifty-Fifty (O2 : E-Plus) ist man also mit O2 wesentlich besser und billiger dran...

Logisch, wenn man viele Leute bei E-Plus, Base und Simyo kennt, wird der neue Tarif von O2 natürlich nicht mithalten könen. Aber bei O2 ist ja auch Fonic und Tchibo dabei. Das hält sich ungefähr die Waage, würde ich sagen, wenn man es neutral betrachtet...


Menü
[1] Jochen_O2 antwortet auf Jochen_O2
10.10.2008 11:57
Na gut Jochen, aber das ist doch immer so. Ich mein, es ist ja völlig klar, dass wenn ich niemanden bei o2 kenne, mir auch dieses Angebot mit all seinem Mehrwert nichts bringt.

Ich wollte es ja nur erwähnt haben.
Man kann zwar pauschal sagen, der BASE WEB ist billiger, aber so allgemein ist das halt nicht unbedingt gültig.

Und man sollte auch SMS (bei Base Web 29ct!) berücksichtigen, wenn man nur den einen Tarif nutzt...

Und auch hier bei Teltarif werden ja alle ähnlichen Tarife untereinander verglichen, z.B. gerade erst die Datentarife.

Bei Datentarifen (wie auch bei All-Net-Flatrates) ist aber das eigene Netz wirklich vollkommen egal (wenn wir jetzt mal vom Netzbetreiber sprechen und nicht von der Geschwindigkeit bzw. Technik des Netz-Ausbaus (GPRS/EDGE/UMTS)).

Und da Base Web nur online erhältlich ist, kann man den Tarif auch nur mit der o2-Handyflatrate inkl. Onlinevorteil vergleichen. Und da ist es einfach Fakt, dass man für 2,75€ Aufpreis, einen großen Mehrwert bekommt.

Hab ja auch gar nichts anderes behauptet.
Aber 2,75 Euro pro Monat sind auch immerhin 66 Euro in 2 Jahren. Wenn man also nur die Festnetz-Flat benötigt und auf die Homezone verzichten kann, sollte man halt vorher gut überlegen, wie sich das lohnt.
Ich halte es für gefährlich, den eigenen Tarif nach den Netzen der Freunde auszuwählen. Stell Dir vor, 2-3 Leute, mit denen Du oft und lange telefonierst, wechseln plötzlich von Simyo zu Congstar. Dann hast Du mit Deinem Laufzeitvertrag bei Base verloren (nur mal so als Beispiel).

Das ist halt erst recht ein Vorteil für die neue O2 Flatrate: die kurze Laufzeit.

Menü
[] exviag antwortet auf
10.10.2008 00:03
Benutzer uzay schrieb:

Was mich aber wundert bzw. wo ich an eine falsche Info glaube, sind die Kosten für die Online-Hotline. Im Artikel werden zwar 14ct/Min. genannt, aber ich bin mir sicher, dass die bisherigen 62ct/Min. für die Online-Hotline auch für diesen Tarif gelten werden. Das würde allerdings den Tarif keineswegs schlechter machen, da sich der Kunde zwischen kostenloser Hotline oder Onlinevorteil selbst entscheidet.

Hallo uzay,
das ist absolut richtig, vor allem da man die Hotline-Kosten GANZ umgehen kann:
Mail an "vertragskunden-kontakt@o2online.de" oder besser über "Kontakt" auf der o2-Seite gehen und im Kopf schon durch anklicken das Anliegen weiter eingrenzen. Antwort regelmäßig innerhalb 3-4 Werktagen und (bis auf einmal bisher, nachhaken hat aber auch dann geholfen) kompetent und Zielführend.
Und als ich mal, durch einen Fehler auf der Seite von o2, nicht in meinen persönlichen Bereich kam (und das als Online-Kunde!) wurden mir im nachhinein die Kosten für die dann zwangsläufig angerufene Hotline auf der Rechnung erstattet, z.T. sogar großzügig auf die nächste glatte Zahl aufgerundet.

Gruß, Guido.

P.S.: Nein, ich bin nicht Angestellter der Fa. o2 und bekomme auch nichts für Werbung, bin nur zufriedener (mehr oder weniger, aber welches Angebot ist schon PERFEKT...?) Kunde, schon seit Viag-Tagen...

Übrigens gab es auch damals, schon bei Viag, die Vertragslaufzeit alternativ für 3, 6 oder 12 Monate bei geringerer bis keiner Subvention der Handys. Ist also nicht so ganz neu!