Diskussionsforum
Menü

Abz*ckerwelten


12.11.2006 00:34 - Gestartet von rainbow
Durch die Flucht in künstliche, virtuelle, Internet-, Online- und Parallelwelten (Habe ich eine vergessen?) wird kein einziges Problem gelöst, aber einige 'kreative Köpfe' können wieder mal kräftig absahnen. Das passt so richtig in die Landschaft: Auffallen und Recht haben um jeden Preis und aus Schei*e Gold machen.
mfg
Menü
[1] Ssh1701e antwortet auf rainbow
12.11.2006 13:36
Benutzer rainbow schrieb:
Durch die Flucht in künstliche, virtuelle, Internet-, Online- und Parallelwelten (Habe ich eine vergessen?) wird kein einziges Problem gelöst, aber einige 'kreative Köpfe' können wieder mal kräftig absahnen. Das passt so richtig in die Landschaft: Auffallen und Recht haben um jeden Preis und aus Schei*e Gold machen.
mfg

Hast du dir eigentlich schonmal SecondLife angesehen? Die Anmeldung ist vollkommen kostenlos. Du musst also gar nichts bezahlen. Im Grunde kannst du da sogar alles selber machen (Möbel, Klamotten usw.). Du hast aber ebend auch die Möglichkeit schon fertige Dinge zu kaufen. (Halt ähnlich wie im richtigen Leben: Entweder du zimmerst deine Möbel selber oder du wendest dich an den Handwerker deines Vertrauens). Mit Abz*cke hat das wenig zu tun.

Ob durch derartige Parallelwelten Probleme gelöst oder geschaffen werden (Suchtgefahr) sei mal dahingestellt. Aber Spiele wie Quake, Sims, Civilization, usw. haben ja auch keinen besonderen Zweck. Es dient der Unterhaltung. (Und wenn du mal Civilization gespielt haben solltest, dann weisst du das Unterhaltung deine Bürger glücklicher macht ;-) )
Menü
[1.1] Unterhaltung oder Glücksspiel?
miss piggy antwortet auf Ssh1701e
30.01.2009 10:19
Unterhaltung bei der man Geld einsetzt (und es dementsprechend auch leicht verlieren kann) finde ich grenzwertig. Natürlich ist Second Life irgendwo ein Spiel; Nur mit dem Unterschied, dass hier nicht mit Monopoly-Geld bezahlt wird.
Menü
[2] Manolios antwortet auf rainbow
02.02.2009 17:58
Das sind clevere Zeitgenossen, die von den erschreckend zunehmenden eskapistischen Tendenzen unserer Zeit schön profitieren.