Diskussionsforum
  • 30.05.2007 17:41
    kris781 schreibt

    Alle fallen drauf rein...

    Wenn man sich den Artikel durchliest, passt der Inhalt nicht mehr so wirklich zur Überschrift.

    Will Seehofer tatsächlich wirksam gegen Wucherhotlines vorgehen? Nein, er will eine "Selbstverpflichtung" (gähn) in der irgendwas unbestimmtes Vereinbart wird wie "möglichst kurze Wartezeiten" bla bla bla.

    Man hätte den Artikel auch "Minister stiehlt sich aus der Verantwortung und macht erstmal gar nichts, und möchte den Eindruck erwecken, er setzt sich für die armen Verbraucher ein, ohne den Anbietern von Hotlines in irgendeiner Form weh zu tun".
  • 30.05.2007 17:51
    Michelle-Janine antwortet auf kris781
    Benutzer kris781 schrieb:
    > Wenn man sich den Artikel durchliest, passt der Inhalt nicht
    >
    mehr so wirklich zur Überschrift.
    >
    > Will Seehofer tatsächlich wirksam gegen Wucherhotlines
    >
    vorgehen? Nein, er will eine "Selbstverpflichtung" (gähn) in
    >
    der irgendwas unbestimmtes Vereinbart wird wie "möglichst kurze
    >
    Wartezeiten" bla bla bla.
    >
    > Man hätte den Artikel auch "Minister stiehlt sich aus der
    >
    Verantwortung und macht erstmal gar nichts, und möchte den
    >
    Eindruck erwecken, er setzt sich für die armen Verbraucher ein,
    >
    ohne den Anbietern von Hotlines in irgendeiner Form weh zu tun".


    Hallo kris781,

    der Nachteil in Foren jeglicher Art ist es, bei gegensätzlicher Meinung ein Fass auzumachen und bei Übereinstimmung den Mund zu halten.
    DAS bewirkt leider das Gegenteil von dem, was eigentlich erreicht werden sollte.

    Um dem ein wenig entgegenzuwirken:

    bravo, Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen.

    Gruß

    Michelle
  • 30.05.2007 17:59
    Altaso antwortet auf Michelle-Janine
    Das problem ist einfach, das der Herr Minister erstmal einen Warnschuss Richtung der Wirtschaft entsendet.

    Das ist doch völlig normal. Warum gleich die Wirtschaft an den Pranger stellen.

    Ich finde dieses vorgehen absolut in Ordnung. Man versucht halt nicht wieder zu sehr in Bürokratie zu verfallen.

    Deshalb ist es absolut in Ordnung was Herr Seehofer da nun gemacht hat.

    Warnschuss. Wenns klappt, gut ohne ein neues Gesetz zu schaffen.
    Wenns nicht klappt, pech, wieder ein Slogan der unser Gesetzbuch zum platzen bringt.

    Zum Schlußwort: Finde den Artikel schon sehr Aussagekräftig. Man sollte es sich evtl. 2 mal durchlesen um nicht 2 paar Schuhe draus zu lesen.
  • 30.05.2007 18:12
    Michelle-Janine antwortet auf Altaso
    Benutzer Altaso schrieb:
    > Das problem ist einfach, das der Herr Minister erstmal einen
    >
    Warnschuss Richtung der Wirtschaft entsendet.
    >
    > Das ist doch völlig normal. Warum gleich die Wirtschaft an den
    >
    Pranger stellen.
    >
    > Ich finde dieses vorgehen absolut in Ordnung. Man versucht halt
    >
    nicht wieder zu sehr in Bürokratie zu verfallen.
    >
    > Deshalb ist es absolut in Ordnung was Herr Seehofer da nun
    >
    gemacht hat.
    >
    > Warnschuss. Wenns klappt, gut ohne ein neues Gesetz zu schaffen.
    >
    Wenns nicht klappt, pech, wieder ein Slogan der unser
    >
    Gesetzbuch zum platzen bringt.
    >
    > Zum Schlußwort: Finde den Artikel schon sehr Aussagekräftig.
    >
    Man sollte es sich evtl. 2 mal durchlesen um nicht 2 paar
    >
    Schuhe draus zu lesen.


    Hallo Altaso,

    Fachkundige brauchen sich bei dem Thema Politiker und ihre Vorschläge gar nicht mit Kritik zurückzuhalten.


    Beispiel wäre die gesetzlich geforderte Gebührenansage vor jedem Telefongespräch, die es auf Wunsch des Kunden bereits Anfang des neuen Jahrtausends geben sollte.


    Es sollte per Gesetzgeber auch ein vom Kunden frei festlegbares Gebührenlimit in jeder Anrufkategorie geben.

    Das auch schon seit Anfang des neuen Jahrtausends.

    DAS war bereits so beurkundet und ist auf Druck der Telekommunikationslobby mit fadenscheinigen Begründungen wohlweislich der Tarifirreführungen herausgeschoben worden.

    Bitte informiere Dich darüber und Du wirst auch der Meinung sein, daß man sofort jede Art solcher Äußerungen von Politikern, egal welcher Couleur, mit Skepsis handhaben sollte.


    Gruß

    Michelle
  • 31.05.2007 21:49
    Michelle-Janine antwortet auf Michelle-Janine
    Benutzer Michelle-Janine schrieb:
    > Benutzer Altaso schrieb:
    > > Das problem ist einfach, das der Herr Minister erstmal
    > >
    einen
    > >
    Warnschuss Richtung der Wirtschaft entsendet.
    > >
    > > Das ist doch völlig normal. Warum gleich die Wirtschaft an
    > >
    den
    > > Pranger stellen.
    > >
    > > Ich finde dieses vorgehen absolut in Ordnung. Man versucht
    > >
    halt
    > >
    nicht wieder zu sehr in Bürokratie zu verfallen.
    > >
    > > Deshalb ist es absolut in Ordnung was Herr Seehofer da nun
    > >
    gemacht hat.
    > >
    > > Warnschuss. Wenns klappt, gut ohne ein neues Gesetz zu
    > >
    schaffen.
    > > Wenns nicht klappt, pech, wieder ein Slogan der unser
    > >
    Gesetzbuch zum platzen bringt.
    > >
    > > Zum Schlußwort: Finde den Artikel schon sehr
    > >
    Aussagekräftig.
    > > Man sollte es sich evtl. 2 mal durchlesen um nicht 2 paar
    > >
    Schuhe draus zu lesen.
    >
    >
    > Hallo Altaso,
    >
    > Fachkundige brauchen sich bei dem Thema Politiker und ihre
    >
    Vorschläge gar nicht mit Kritik zurückzuhalten.
    >
    >
    > Beispiel wäre die gesetzlich geforderte Gebührenansage vor
    >
    jedem Telefongespräch, die es auf Wunsch des Kunden bereits
    >
    Anfang des neuen Jahrtausends geben sollte.
    >
    >
    > Es sollte per Gesetzgeber auch ein vom Kunden frei festlegbares
    >
    Gebührenlimit in jeder Anrufkategorie geben.
    >
    > Das auch schon seit Anfang des neuen Jahrtausends.
    >
    > DAS war bereits so beurkundet und ist auf Druck der
    >
    Telekommunikationslobby mit fadenscheinigen Begründungen
    >
    wohlweislich der Tarifirreführungen herausgeschoben worden.
    >
    > Bitte informiere Dich darüber und Du wirst auch der Meinung
    >
    sein, daß man sofort jede Art solcher Äußerungen von
    >
    Politikern, egal welcher Couleur, mit Skepsis handhaben sollte.
    >
    >
    > Gruß
    >


    Hallo Altaso,

    ich hätte mir von Dir anstatt Schweigen ein paar zustimmende Worte erwartet.
    Glasklarere Argumentationen gibt es nicht.

    Jetzt, Jahre später, zeigt sich am Beispiel O2´s mit den 0180er Servicerufnummern, daß der Gesetzgeber gut daran getan hätte, dieses Problem in weiser Vorraussicht im Vorfeld auszuräumen.

    Sagte ich Politiker und weise Vorraussicht?

    Entschuldigung!

    Ein Paradoxon, ich weiß.

    Gruß

    Michelle