Diskussionsforum
Menü

Spart nur so weiter


03.11.2006 10:46 - Gestartet von RobbieG
Spart nur so weiter.
Notstromversorgung? Zu teuer.
Techniker vor Ort? Zu teuer.
Brauchen wir ja alles nicht.
Können wir alles sparen. Grrr.

Leute kauft CB-Geräte.
Die haben nach der Wende ohne Telefon im Osten gute Dienste geleistet :-)
Menü
[1] *Sleipnir* antwortet auf RobbieG
03.11.2006 11:38
Benutzer RobbieG schrieb:
Spart nur so weiter. Notstromversorgung? Zu teuer.
Techniker vor Ort? Zu teuer.
Brauchen wir ja alles nicht. Können wir alles sparen. Grrr.

Warum auch nicht. Solange die Leute nicht bereit sind, angemessene Preise für eine Leistung zu bezahlen, sollte die Leistung auch nicht erbracht werden. 97% Verfügbarkeit heisst eben bis zu fast elf Tage im Jahr Komplettausfall, wer das nicht akzeptieren kann muss sich andere Angebote suchen.

Ciao/HaJo
Menü
[1.1] sunshinelive antwortet auf *Sleipnir*
03.11.2006 11:51
Richtig, Hajo! Natürlich ist es in diesen Zeiten für viele schwer. Manche MÜSSEN einfach sparen. Aber die Geiz ist Geil Gesellschaft muss es kapieren, dass es für einen günstigeren Preis eben weniger Leitung gibt. Bei LIDL ist es billig, aber man steht eben ein bissel länger (meistens). Ich kann mir ein Röhrenfernseher kaufen oder ein LCD. Qualität hat nun mal seinen Preis. So, und jetzt können alle Telekom-Hasser erneut sagen, dass diese böse T-COM ja so teuer ist und voller fauler Beamter. Ein Klischee... immer noch. Und wenn nun mal Netzausfall ist, dann ist es eben so. Macht doch keiner mit Absicht. Ich war übrigens letztens in Großbritanien und habe gelernt was Servicewüste wirklich ist. Man habe ich mir die Telekom, die Bahn, diesen "miesen" Service in Deutschland zurück gewünscht. Wirklich!


Warum auch nicht. Solange die Leute nicht bereit sind, angemessene Preise für eine Leistung zu bezahlen, sollte die Leistung auch nicht erbracht werden. 97% Verfügbarkeit heisst eben bis zu fast elf Tage im Jahr Komplettausfall, wer das nicht akzeptieren kann muss sich andere Angebote suchen.

Ciao/HaJo
Menü
[1.1.1] Estico antwortet auf sunshinelive
03.11.2006 13:38
Benutzer wesserbisser schrieb:
Benutzer sunshinelive schrieb:
Ich kann mir ein Röhrenfernseher kaufen oder ein LCD. Qualität hat nun mal seinen Preis.

Das Problem an Deinem Vergleich ist, daß Röhrenfernsehgeräte im Regelfall eine deutlich bessere Bildqualität haben und gleichzeitig viel billiger sind. Sie sind aber "unmodern", daher gibt der MediaMarkt-Blödi das doppelte Geld aus, um schlechter fernzusehen.

Einfache und robuste Technik; ich bezweifle, daß LCD-Geräte auch nur annährend das Alter meiner guten, alten Kommode von Grundig erreichen werden. Das gute Stück ist 80er Baujahr, hat 16 Programmspeicherplätze und war nur mit zwei Mann zu bewegen.
Aber das Beste: man konnte das Gerät REPARIEREN, falls was kaputt ging. Heutige Fernseher (und nicht nur die) sind überzüchtete Wegwerfprodukte.
Meine Meinung jedenfalls.

Übrigens ist DIE Qualität weiblich, es muß demnach "ihr Preis"
heißen. ;-)
Menü
[1.1.1.1] d.c.n antwortet auf Estico
03.11.2006 20:47
Hi,

Benutzer Estico schrieb:
Aber das Beste: man konnte das Gerät REPARIEREN, falls was kaputt ging.

Du hast es genau richtig formuliert - man KONNTE...

Dazu brauchst Du 'nur' jemanden, der sich damit auskennt - und keinen der heutigen Teiletauscher...

Gruss,

d.c.n
Menü
[1.1.1.2] oddel68 antwortet auf Estico
09.11.2006 21:44
Benutzer Estico schrieb:
Benutzer wesserbisser schrieb:
Benutzer sunshinelive schrieb:
Ich kann mir ein Röhrenfernseher kaufen oder ein LCD. Qualität hat nun mal seinen Preis.

Das Problem an Deinem Vergleich ist, daß
Röhrenfernsehgeräte im Regelfall eine deutlich bessere Bildqualität haben und gleichzeitig viel billiger sind. Sie sind aber "unmodern", daher gibt der MediaMarkt-Blödi das doppelte Geld aus, um schlechter fernzusehen.

Einfache und robuste Technik; ich bezweifle, daß LCD-Geräte auch nur annährend das Alter meiner guten, alten Kommode von Grundig erreichen werden. Das gute Stück ist 80er Baujahr, hat 16 Programmspeicherplätze und war nur mit zwei Mann zu bewegen.
Aber das Beste: man konnte das Gerät REPARIEREN, falls was kaputt ging. Heutige Fernseher (und nicht nur die) sind überzüchtete Wegwerfprodukte.
Meine Meinung jedenfalls.


uuups, bin ich hier im TV-Forum?? Naja, damaaals rentierte es sich eine Kiste die mal locker 2000 DM und mehr kostete zu reparieren.

Und heute ??

Ein 70er Gerät ab 150 Eurönchen... es lebe der PREISVERFALL !

...oder nicht???...

Nicht nur TV Geräte , auch Telekomunikation wurde billiger.
Und das nicht , weil es Arcor ,Alice oder Versatel gibt , sondern weil die Technik einfacher und billiger wurde.

Alle , die was anderes GLAUBEN oder WISSEN , können weiterträumen.

.........viel Spaß..
Menü
[1.1.1.2.1] Estico antwortet auf oddel68
09.11.2006 23:49
Benutzer oddel68 schrieb:
Benutzer Estico schrieb:
Benutzer wesserbisser schrieb:
Benutzer sunshinelive schrieb:
Ich kann mir ein Röhrenfernseher kaufen oder ein LCD. Qualität hat nun mal seinen Preis.

Das Problem an Deinem Vergleich ist, daß
Röhrenfernsehgeräte im Regelfall eine deutlich bessere Bildqualität haben und gleichzeitig viel billiger sind. Sie sind aber "unmodern", daher gibt der MediaMarkt-Blödi das doppelte Geld aus, um schlechter fernzusehen.

Einfache und robuste Technik; ich bezweifle, daß LCD-Geräte auch nur annährend das Alter meiner guten, alten Kommode von Grundig erreichen werden. Das gute Stück ist 80er Baujahr, hat 16 Programmspeicherplätze und war nur mit zwei Mann zu bewegen.
Aber das Beste: man konnte das Gerät REPARIEREN, falls was kaputt ging. Heutige Fernseher (und nicht nur die) sind überzüchtete Wegwerfprodukte.
Meine Meinung jedenfalls.


uuups, bin ich hier im TV-Forum?? Naja, damaaals rentierte es sich eine Kiste die mal locker 2000 DM und mehr kostete zu
reparieren.

Und heute ??

Ein 70er Gerät ab 150 Eurönchen... es lebe der PREISVERFALL !

...oder nicht???...

Nicht nur TV Geräte , auch Telekomunikation wurde billiger. Und das nicht , weil es Arcor ,Alice oder Versatel gibt , sondern weil die Technik einfacher und billiger wurde.

Ob sie besser wurde ist eine andere Frage. ;-)

Alle , die was anderes GLAUBEN oder WISSEN , können weiterträumen.

.........viel Spaß..
Menü
[1.1.2] chb antwortet auf sunshinelive
05.11.2006 18:49

einmal geändert am 05.11.2006 18:51
Benutzer sunshinelive schrieb:
Richtig, Hajo! Natürlich ist es in diesen Zeiten für viele schwer. Manche MÜSSEN einfach sparen. Aber die Geiz ist Geil Gesellschaft muss es kapieren, dass es für einen günstigeren Preis eben weniger Leitung gibt.

Es gab für Dienstleistungen schon immer einen Grundsatz:
"Ich arbeite schnell*, gut* und billig*!
(*=suchen Sie sich maximal ZWEI Attribute heraus)". Ähnlich ist es bei Waren. Wer sparen muss, muss eben Prioritäten setzen, so ist das nunmal im Leben.

Ich kann mir ein Röhrenfernseher kaufen oder ein LCD. Qualität hat nun mal seinen Preis.

Dazu wurde ja schon was gesagt. LCD sind nicht teurer, weil sie besser sind, sondern weil sie neuer sind und die Herstellung (noch) teurer ist. Dass sie durchaus deutlich schlechter als Röhrengeräte sein können haben tausende von Fußballfans im Sommer gemerkt...

So, und jetzt können alle Telekom-Hasser erneut sagen, dass diese böse T-COM ja so teuer ist und voller fauler Beamter. Ein Klischee... immer noch. Und wenn nun mal Netzausfall ist, dann ist es eben so. Macht doch keiner mit Absicht.

Direkt nicht, aber wenn man stark am Personal spart ist eben im Störungsfall keiner mehr da, der den Schaden schnell beheben kann, ob das nun ein Beamter oder ein Angestellter ist.

Ich war übrigens letztens in Großbritanien und habe gelernt was Servicewüste wirklich ist. Man habe ich mir die Telekom, die Bahn, diesen "miesen" Service in Deutschland zurück gewünscht. Wirklich!

Wir jammern sowieso auf immer noch sehr hohem Niveau. Wer behauptet, in England oder den USA sei alles so toll, war noch nie wirklich da und hat die Infrastruktur und die Dienstleistungen (z.B. auch Garantieabwicklungen schadhafter Teile) in Anspruch genommen.

Wer glaubt, für 2,99 EUR im Monat eine DSL-Flatrate mit 100% Verfügbarkeit zu bekommen hat keine Ahnung von wirtschaftlichen Zusammenhängen. Firmen zahlen doch nicht ohne Grund für die scheinbar selbe Leistung in "Business-Tarifen" das 10-, 20- oder gar 50-fache: sie bekommen dafür einfach mehr, nämlich statt 98% Verfügbarkeit eben 99,999% (oder mehr) Verfügbarkeit oder Reaktionszeiten zur Störungsbehebung unter zwei Stunden, etc. pp. Sowas kostet Geld.

Benni