Diskussionsforum
Menü

Wozu DAB ???


22.06.2009 13:28 - Gestartet von motzerator
einmal geändert am 22.06.2009 13:29
Mein Radiowecker läuft mit UKW, fast alle Stereoanlagen und Heimkinoton-Systemanlagen laufen mit UKW und UKW funktioniert auch outdoor wunderbar.

Die Radio Alternative zu UKW heist Intenet, es gibt sicher bereits mehr WLAN Fähige Internetradios in den Wohnstuben als diesen DAB Schrott.

Wenn digitalradio mobiel werden soll, wird das sicher eher über UMTS laufen als über DAB, wetten?

DAB ist eine Todgeburt und würde sich nur durchsetzen, wenn die Geräte deutlich billiger würden und zudem deutlichen Mehrwert gegenüber UKW bieten würden.

Und an die Adresse von ARD und CO: Ihr kassiert von mir eine ZWANGSPAYTV Abgabe mit Radiokostenanteil. Also liefert gefälligst das UKW Signal für das ich euch bezahle!
Menü
[1] fanlog antwortet auf motzerator
22.06.2009 13:38
Ganz meine Meinung!
Menü
[1.1] enbix antwortet auf fanlog
22.06.2009 15:09
Ich frag mich wozu auf DAB umstellen?
Ich möchte mal nicht wissen wieviele millionen ukw radios dann auf den müll müssen. autoradios laufen alle nicht mehr usw.. bei dvb-t war der umstieg ja noch sinnvoll. aber dab? würde nicht einsehen mir zifg neue radios zu kaufen nur um morgens mal 10minuten die nachrichtren im auto und beim frühstück zu hören. und das finden auch alle bekannten von mir wenn sie sie über dab frag.
hoffentlich scheitert dieses projekt!!
Menü
[1.1.1] emily001 antwortet auf enbix
22.06.2009 16:54
Benutzer enbix schrieb:
Ich frag mich wozu auf DAB umstellen? Ich möchte mal nicht wissen wieviele millionen ukw radios dann auf den müll müssen. autoradios laufen alle nicht mehr usw.. bei dvb-t war der umstieg ja noch sinnvoll. aber dab? würde nicht einsehen mir zifg neue radios zu kaufen nur um morgens mal 10minuten die nachrichtren im auto und beim frühstück zu hören. und das finden auch alle bekannten von mir wenn sie sie über dab frag.
hoffentlich scheitert dieses projekt!!

Du bist bestimmt auch einer Der noch nie die Vorzüge von Digitalen Radio kennengelernt hat. Und zu deiner Aussage das Du es bei DVB-T noch einsiehst: In anderen Ländern ist ein Parallelbetrieb von Analogen zum Digitalen Fernsehen vorgesehnen und wird auch durchgeführt, nur in Deutschland wurde erzählt das man analog abschalten musste und digital zu senden.
Genau durch solche Falschmeldungen werden bei vielen Meinungen erzeugt, das man vieles gelesen, gehört hat,meint dadurch Ahnung zu haben, in Wahrheit aber noch nicht einmal selber Digital ausprobiert hat.
Zugegeben ist Deutschland nicht gerade das Musterländle in Sachen Digitalradio und auch Freeview.

Aber wenn weiter nichts mit Digitalradio passiert, kann man dank( ich hoffe die Netze entwickeln sich wie von der Politik zugesagt bis 2010) ja auch bald Internetradios für Auto kaufen.

Menü
[1.1.1.1] azubi antwortet auf emily001
24.06.2009 10:30
Mir reicht UKW völlig. Da brauche ich DAB nicht ausprobieren. Und wenn man einen Zwangsumstieg von der Politik durchgesetzt haben will, dann scheinen ja die Vorzüge einem Großteil der Bevölkerung nicht auf den ersten Blick ersichtlich.

Erinnert mich ein bisschen an meinen Ärger mit meinem Kabelanbieter Tele Columbus. Diese Truppe versucht ebenfalls seit einem Jahr seine analogen Kunden zwangsweise auf Digital umzustellen und schreckt vor immer neuen Preisrunden nicht zurück. Gepaart wird das ganze mit fadenscheinigen Argumenten. Und zuletzt wird dann angeführt, dass dies von der Politik so gewünscht sei. Offensichtlich überzeugen die sonstigen Vorzüge von Digital einen Großteil der Kunden nicht. Mich inklusive.

Wer digital möchte, soll es auch bezahlen! Un der Rest (ver,utlich die Mehrheit) bleibt anlog