Diskussionsforum
  • 21.06.2016 10:51
    horstchen schreibt

    passende Tuner?

    zitat:
    "...und fast jeder hat die Möglichkeit alternative digitale Verbreitungs­wege wie Internet, Kabel (DVB-C) oder Satellit (DVB-S) zu nutzen. "

    Da habe aber ich z.B. das Problem, dass es irgendwie keinen passenden Tuner gibt, der einigermaßen komfortabel und bezahlbar DVB-C und Internetradio an meinen Verstärker weitergibt. Natürlich kann ich mir einen Internetradio-Tuner kaufen und DVB-C-Radio aus der settop-Box abzweigen, aber will ich immer den Fernseher einschalten, um einen Sender in einem Bildschirmmenü auszuwählen? Es fehlt irgendwie ein Sammeltuner für digitales DVB-x-Radio, DAB+ und Internetradio. Internetradio ist zum digitalen Kabelradio wg. der geringeren Bandbreite keine echte Alternative.
  • 21.06.2016 11:27
    x-user antwortet auf horstchen
    Benutzer horstchen schrieb:
    > zitat:
    > "...und fast jeder hat die Möglichkeit alternative digitale
    >
    Verbreitungs­wege wie Internet, Kabel (DVB-C) oder Satellit
    >
    (DVB-S) zu nutzen. "
    >
    > Da habe aber ich z.B. das Problem, dass es irgendwie keinen
    >
    passenden Tuner gibt, der einigermaßen komfortabel und
    >
    bezahlbar DVB-C und Internetradio an meinen Verstärker
    >
    weitergibt. Natürlich kann ich mir einen Internetradio-Tuner
    >
    kaufen und DVB-C-Radio aus der settop-Box abzweigen, aber will
    >
    ich immer den Fernseher einschalten, um einen Sender in einem
    >
    Bildschirmmenü auszuwählen? Es fehlt irgendwie ein Sammeltuner
    >
    für digitales DVB-x-Radio, DAB+ und Internetradio.
    >
    Internetradio ist zum digitalen Kabelradio wg. der geringeren
    >
    Bandbreite keine echte Alternative.

    Das ist wirklich nicht komfortabel, deshalb wird es leider auch kaum genutzt. Allein die Senderauswahl für den Radiobereich ist Nervensache, wer tut sich das schon freiwillig an. Dazu kommt der erhöhte Stromverbrauch, weil der ganze TV-Teil immer mitläuft.

    Einen modernen Allround-Empfänger, bzw. ein Hybrid-Radio für alles, auch mit SAT- oder Kabel-Empfang, kenne ich auch nicht. Das wäre eine echte Alternative für den Home-Bereich.







  • 10.07.2016 16:19
    Marty McFly antwortet auf x-user
    Benutzer x-user schrieb:
    >
    > Einen modernen Allround-Empfänger, bzw. ein Hybrid-Radio für
    >
    alles, auch mit SAT- oder Kabel-Empfang, kenne ich auch nicht.
    >
    Das wäre eine echte Alternative für den Home-Bereich.
    Stimmt! Scheint's aber nicht zu geben. Mit SAT kann man folgendes machen:
    Man nehme einen (SD-) Receiver, am besten mit alphanumerischem Display und schließe diesen an die Audioanlage (digital) und über einen Verteiler an SAT an. Nun noch die Radioprogramme einspeichern, fertig.

    Spezielle Hifi-Geräte hierfür gibts auch, aber nur "High-End".
  • 10.07.2016 10:31
    uwest antwortet auf horstchen
    Benutzer horstchen schrieb:
    > Da habe aber ich z.B. das Problem, dass es irgendwie keinen
    >
    passenden Tuner gibt, der einigermaßen komfortabel und
    >
    bezahlbar DVB-C und Internetradio an meinen Verstärker
    >
    weitergibt.

    Warum braucht man beides? Welchen Sender gibt es im Kabel, den man nicht per Internetradio empfangen kann?
  • 10.07.2016 14:37
    horstchen antwortet auf uwest
    Benutzer uwest schrieb:
    > Warum braucht man beides? Welchen Sender gibt es im Kabel, den
    >
    man nicht per Internetradio empfangen kann?

    na ja, auch mit alten Ohren ist die Qualität der internet-Sender by design doch um einiges schlechter als die der digitalen Kabelradios. Man könnte sich aber andersrum durchaus fragen, warum die Kabelanbieter sich die Mühe machen, digitale Radiosender in die Kabel zu stopfen, wenn es eigentlich keine Tuner zum Hören gibt. Ich kenne jedenfalls niemanden, der zum Radiohören TVdigitaltuner und Fernseher startet. Das fällt aktuell auch gar nicht auf, da die Kabelkunden noch mit ihren Analogradios ins Kabel horchen. Das ist aber ein endliches Vergnügen...
  • 10.07.2016 14:44
    uwest antwortet auf horstchen
    Benutzer horstchen schrieb:
    > Das fällt aktuell auch gar nicht auf, da die
    >
    Kabelkunden noch mit ihren Analogradios ins Kabel horchen. Das
    >
    ist aber ein endliches Vergnügen...

    Ich habe zwar einen Receiver am Kabel hängen, der Tuner-Teil davon wird aber praktisch nicht mehr verwendet. Das Internet-Radio spielt Radio aus aller Welt und die Medien vom NAS. Einen signifikanten Qualitätsnachteil nehme ich nicht wahr, aber audiophile Qualität ist nicht mein Anspruch an Rundfunk.