Diskussionsforum
Menü

Für mich als DAB+


01.11.2011 10:35 - Gestartet von Solon
Befürworter bleibt da nur ein Kopfschütteln. Sicher kann man darüber diskutieren, ob 2015 nicht zu früh für eine UKW-Abschaltung ist, aber es sollte nur eine Frage der Zeit sein. Aber es ist offensichtlich so, dass DAB+ auch bei den ARD-Oberen nicht beliebt ist (außer beim Deutschlandfunk). Sonst hätten die Intendanten einen Erfolg von DAB+ leicht sicherstellen können. Ich als Hardcore-Berufspendler weiß die Vorteile von DAB+ sehr zu schätzen. Mir scheint, ein Großteil der zahlreichen Kritiker weiß überhaupt nicht, wovon sie reden. Na ja, vielleicht wenn ich mal in Rente bin, gibt es einen vernünftigen mobilen Empfang über LTE oder den Nach- Nachfolger...
Menü
[1] rotella antwortet auf Solon
01.11.2011 15:26
Benutzer Solon schrieb:
Befürworter bleibt da nur ein Kopfschütteln. Sicher kann man darüber diskutieren, ob 2015 nicht zu früh für eine UKW-Abschaltung ist

Also DAB+ bringt doch nur Nachteile. Jetzt ist bereits Das Erste im Kabelnetz durch diesen kundenlosen Rundfunkt massiv gestört und demnächst sollen noch weitere Programm gestört werden.

Warum sollen Millionen zufiredene UKW-Hörer völlig sinnlos dazu gezwungen werden, neue Radios zu kaufen? Radio ist doch etwas, was nebenher im Bad oder der Küche läuft, ob im Auto, um mal Verkehrsfunk zu hören. Dafür ist die Qualität immer noch gut genug.
Menü
[1.1] Hallenser antwortet auf rotella
01.11.2011 15:35

Also DAB+ bringt doch nur Nachteile. Jetzt ist bereits Das Erste im Kabelnetz durch diesen kundenlosen Rundfunkt massiv gestört und demnächst sollen noch weitere Programm gestört werden.


Du verwechselst da was,es ist eher umgedreht,Das Kabel stört dank unzureichend geschirmter Kabel die Frequenzen ausserhalb des Kabels.Was man schön daran sieht, dass man in Städten UKW Programme aus dem Kabel im Autoradio empfangen kann.Nutzt man als Kabelkunde vernünftige Kabel von der Dose zum Gerät gibt es auch keine Probleme.Also von Störungen seitens DAB+ kann man da nicht reden.Informiere dich erstmal richtig,bevor du solchen Schwachsinn verbreitest.Ich akzeptiere das dir wohl das Angebot auf UKW reicht,was ich nicht gut finde das hier was schlecht geredet wird wovon du offensichtlich keine Ahnung hast.
Menü
[1.1.1] rotella antwortet auf Hallenser
01.11.2011 17:17
Benutzer Hallenser schrieb:

Du verwechselst da was,es ist eher umgedreht,Das Kabel stört dank unzureichend geschirmter Kabel die Frequenzen ausserhalb des Kabels.Was man schön daran sieht, dass man in Städten UKW Programme aus dem Kabel im Autoradio empfangen kann.Nutzt man als Kabelkunde vernünftige Kabel von der Dose zum Gerät gibt es auch keine Probleme.

Wir haben mit verschiedenen Kabeln von der Wanddose zum TV getestet, die Störung des ARD-Bildes durch DAB+ war dadurch nicht zu beheben. Diese Störungen traten erst auf, nachdem hier vor ein paar Monaten die Sendeleistung von DAB+ massiv hochgefahren wurde.

Also von Störungen seitens DAB+ kann man da nicht reden.

Doch definitiv. Es ist ja auch nicht so, dass dieses Problem nur uns betroffen hätte, sondern wurde auch ausführlich in den örtlichen Zeitungen thematisiert. Es wurden hoch abgeschirmte "Class A" Kabel empfohlen, aber selbst damit ist das Problem nicht zu beseitigen, weil das Kabelnetz ja nicht nur aus diesem Kabel von der Wanddose zum TV besteht.

Informiere dich erstmal richtig,bevor du solchen Schwachsinn verbreitest.

Sorry, das ist kein Schwachsinn, sondern Tatsache. Für einen Rundfunkdienst, den fast niemand empfangen kann oder überhaupt haben will, müssen hier tausende Haushalte, die zu nahe am Sendeturm wohnen, mit schlechtem Fernsehbild leben.
Menü
[1.1.1.1] darcduck antwortet auf rotella
01.11.2011 18:35
Wenns nicht das Kabel von Dose yum TV ist, dann hat wohl der Elektroinstallateur bei der Hausinstallation geschlampt. Oder anders gesagt - heimlich gespart.

Es kann also DAB+ nicht dafür das bei der einen oder anderen hausinstallation geschlampt wurde, genauso wenig wie der Installateur wissen konnte, dass "die geringe Abschirmung hat immer gereicht", irgendwann mal nicht mehr richtig ist.

Aber genau genommen hätte er sich an die Vorschriften halten müssen, und daher ist die Schuld eher dort als bei DAB+ zu suchen.

Ich gehe davon aus die Kabelanbieter werden mittel und Wege finden die Sender auf andere Frequenzen zu legen und lassen über so einen gestörten Kanal dann lieber Datendienste laufen. Die werden dann zwar auch gestört, aber da lässt es sich durch sowieso dynamische Zuordnung der Kanäle einfacher vermeiden einen gestörten Kanal zu nutzen oder die Störungen werden einfach rausgerechnet.
Menü
[1.1.1.2] Hallenser antwortet auf rotella
01.11.2011 18:38
Hör auf zu trollen...Empfangen können schon mehrere Millionen DAB+. Für dich mal die aktuelle Verbreitungskarte ! http://www.digitalradio.de/digitalradio/verbreitung/ Stell deinen Fernsehempfang ebenfalls auf Digital um,dann hast du die Probleme nicht mehr.Wer im Jahr 2011 noch analog guckt,bei dem scheint eh was mit den Augen nicht zu stimmen.Nur weil du kein DAB+ willst,gilt das nicht für alle anderen auch.Die Frequenzen sind durch die Bundesnetzagentur ordnungsgemäß zugewiesen worden.Wenn liegt es an eurem Kabelnetz was wohl veraltet ist.Beim Großteil haben neue Kabel geholfen,wenn nicht liegt das Problem irgendwo im Bereich vom Hausverteiler zur Dose.
Menü
[1.1.1.2.1] rotella antwortet auf Hallenser
01.11.2011 18:52

einmal geändert am 01.11.2011 18:53
Benutzer Hallenser schrieb:
Hör auf zu trollen...Empfangen können schon mehrere Millionen DAB+.
Dass DAB+ ausgestrahlt wird, ist ja auch unstrittig. Nur wieviele von den Millionen haben denn ein DAB+-Radio? Am ehesten vielleicht noch beim Kauf eines neuen Autos, wenn das eingebaute DAB+-fähig ist. Obwohl, es gibt immer noch Neuwagen mit Radios, die nicht mal einen USB-Anschluss zum Abspielen der mp3-Sammlung haben.

Und überhaupt, wenn ich trollen wollte, würde ich jetzt vorschlagen, bei uns jeden Tag irgendwelche Spinner aufmarschieren zu lassen. Dann hätte ich keine Bildprobleme *gg*
http://www.magnus.de/news/digitalradio-stoert-polizeifunk-sender-dortmund-abgeschaltet-1174174.html
Menü
[1.1.1.2.1.1] Hallenser antwortet auf rotella
01.11.2011 18:57
DAB+ läuft seit dem 1.08.2011,dass da noch nicht hunderttausende einen Empfänger haben sollte klar sein.Zudem hat man in NRW den Kanal gewechselt,nun kann demonstrieren wer will..Es wird niemand gestört,auch nicht die Polizei mit ihrer veralteten Technik.