Diskussionsforum
Menü

DAB/+ ist tot!


23.05.2013 08:47 - Gestartet von marcway
Warum will das denn kein "Fachmagazin" einsehen? Es wird nie, nie, nie etwas! Viel zu teure Geräte, keine Auswahl (weder Geräte noch Programme), keine Zukunftssicherheit....Internet ins Radio und gut ist! Mehr braucht der "normale" Mensch nicht.
Menü
[1] klaus1970 antwortet auf marcway
23.05.2013 10:07
Benutzer marcway schrieb:
Warum will das denn kein "Fachmagazin" einsehen? Es wird nie, nie, nie etwas! Viel zu teure Geräte, keine Auswahl (weder Geräte noch Programme), keine Zukunftssicherheit....Internet ins Radio und gut ist! Mehr braucht der "normale" Mensch nicht.

Lebst du in Österreich? Oder Albanien? Ich habe hier 50 Programme mit meinem DAB+ Radio, und der Saturn vor Ort ist prall gefüllt mit über 30 Empfängern ab 35 Euro. Also ich bin hochzufrieden.
Menü
[1.1] skycab antwortet auf klaus1970
23.05.2013 10:23
Benutzer klaus1970 schrieb:
Benutzer marcway schrieb:
Warum will das denn kein "Fachmagazin" einsehen? Es wird nie, nie, nie etwas! Viel zu teure Geräte, keine Auswahl (weder Geräte noch Programme), keine Zukunftssicherheit....Internet ins Radio und gut ist! Mehr braucht der "normale" Mensch nicht.

Lebst du in Österreich? Oder Albanien? Ich habe hier 50 Programme mit meinem DAB+ Radio, und der Saturn vor Ort ist prall gefüllt mit über 30 Empfängern ab 35 Euro. Also ich bin hochzufrieden.

Verstehe auch nicht was Leute gegen redundante Technik haben. Das ist doch nur von Vorteil bei Ausfällen.

Genaugenommen ist Internet, erst recht im mobilen Bereich doch vergleichsweise unzuverlässig.

Während ich dieses Jahr schon mehrere Ausfälle beim Internet in meiner Wohnung hatte sowie dauernd unterwegs. So kann ich mich noch an keinen einzigen Ausfall des Radios in meinem ganzen Leben erinnern.
Menü
[1.2] marcway antwortet auf klaus1970
23.05.2013 10:33
Benutzer klaus1970 schrieb:
Benutzer marcway schrieb:
Warum will das denn kein "Fachmagazin" einsehen? Es wird nie, nie, nie etwas! Viel zu teure Geräte, keine Auswahl (weder Geräte noch Programme), keine Zukunftssicherheit....Internet ins Radio und gut ist! Mehr braucht der "normale" Mensch nicht.

Lebst du in Österreich? Oder Albanien? Ich habe hier 50 Programme mit meinem DAB+ Radio, und der Saturn vor Ort ist prall gefüllt mit über 30 Empfängern ab 35 Euro. Also ich bin hochzufrieden.

Fein, dass Du zufrieden bist, "die Masse" wird sich wegen einer anderen Übertragungstechnik keine neuen Geräte kaufen. Warum auch. UKW funktioniert und hat sich durchgesetzt. Wer mehr will, dem reicht Internet-gibt's mit jedem Smartphone.
Menü
[1.2.1] sushiverweigerer antwortet auf marcway
23.05.2013 10:51
Benutzer marcway schrieb:

Fein, dass Du zufrieden bist, "die Masse" wird sich wegen einer anderen Übertragungstechnik keine neuen Geräte kaufen. Warum auch. UKW funktioniert und hat sich durchgesetzt. Wer mehr will, dem reicht Internet-gibt's mit jedem Smartphone.

Naja die Qualität ist Mau, insbesondere im Auto. Und ob sich diese "Steinzeittechnik" ewig halten wird ist fraglich.

Was wir brauchen ist digitales Radio mit einer hohen Auswahl an Sendern, letztendlich alle relevanten die heute analog senden, bezahlbare Geräte in großer Auswahl und eine zukunftsfeste Digital-Sendetechnik, die nicht alle paar Jahre geändert wird und den Neukauf von Geräten erfordert.

Derzeit scheitert es wohl in erster Linie an einer Übertragungstechnik, die in der Lage ist das UKW-Portfolio komplett zu übernehmen und zu übertragen, die Kapazitäten sind voll, obwohl nur wenige Sender empfangen werden können. Und es gibt wieder mal ein Stadt- Landgefälle bei der Auswahl und Anzahl der empfangbaren Sender.

Menü
[1.3] sushiverweigerer antwortet auf klaus1970
23.05.2013 10:40
Benutzer klaus1970 schrieb:

Lebst du in Österreich? Oder Albanien? Ich habe hier 50 Programme mit meinem DAB+ Radio

Bei mir gibts 14 Sender, einer davon ist 90elf. Von den 14 Sendern interessieren mich nur etwa 5. Stereo-Radios sind mit mindestens 100 € für meinen Geschmack etwas teuer.

Menü
[1.4] mediahead antwortet auf klaus1970
23.05.2013 13:13
Benutzer klaus1970 schrieb:
...

Lebst du in Österreich? Oder Albanien? Ich habe hier 50 Programme mit meinem DAB+ Radio, und der Saturn vor Ort ist prall gefüllt mit über 30 Empfängern ab 35 Euro. Also ich bin hochzufrieden.

Egal ob 35 oder 145 Euro: Ich möchte mal wissen, wer diese Sch...kisten-Kofferradios denn bitte kaufen soll? Kein Mensch hat sich zuletzt noch Radios dieser Art zugelegt, es sei denn Sie waren in anderen Geräten verbaut oder hatten Zusatzfunktionen wie z.B. Radiowecker. Warum? Weil erstens jeder schon x Radios zu Hause hat und die Kisten weder Klang noch (meist) Komfort bieten. Und auf einmal - so haben es sich die Hersteller wohl ausgedacht - soll das der neue tolle Lifestyle-Trend sein? Ich sehe schon meine Eltern und Großeltern resignierend vor diesen Ergonomie-Katastrophen stehen und über die schlechte Bedienbarkeit sowie die magere Gerätequalität fluchen. Auch ich höre wirklich gern "klassisches" Radio (i.e. von professionellen Journalisten und Redakteuren zusammengestelltes Programm) und möchte - wenn ich auf dgitalen Empfang umsteige - bitteschön vor allem auch den Klanggewinn(!!!) nutzen. Das kann ich aber nur mit einem entsprechenden HiFi-Empfangsgerät und da sieht das Angebot - mangels sicherer internationaler Standards - eher mau aus. Das Marktpotential ist (bislang) gering, die Entwicklungs- und Lizenzkosten hoch und der eventuell mögliche Rentabilitätszeitraum (= Vermarktungszeitraum) völlig unsicher. Ergo versucht die UE-Industrie die Konsumenten dann mit diesen Plastik-Henkelmännchen oder Mini-Empfängern zum Aufrüsten bestehender Anlagen (= noch'n Kistchen, noch mehr Kabel, noch 'ne Wandwarze zur Stromversorgung) zu ködern. Ich stimme dem Thread-Urheber deshalb völlig zu und sage "DAB/DAB+, nein danke!" Mit mir solange nicht, bis die Voraussetzungen für eine weltweiten und vor allem längerfristig gesicherten Einsatz geschaffen sind UND sich auch die Gerätehersteller über alle Gerätekategorien (vom Taschenempfänger bis zum High-End Tuner) diesem Segment annehmen!
Menü
[2] Elberfelder antwortet auf marcway
25.05.2013 12:14
Weil die "Fachmagazine" von bestimmten Firmen gesponsort werden, die ihrerseits den Kunden immer neues Zeug andrehen wollen.

Das was Infosat, Digitalfernsehen und co. zu DAB schreiben ist reines Marketing.

Wenn selbst die Verbraucherzentralen (offen) und Verantwortliche in den öffR Anstalten (hinter vorgehaltener Hand) sagen, dass DAB tot ist, dann ist das die Wahrheit. Nicht, was immer die selben 10 Freaks in irgendwelchen Foren posten.

Man muss es mal aus der Warte sehen. Wenn ein Herr Steul die Möglichkeit hat, mehr Programme auf Zwangsgebührerzahlerkosten zu verbreiten, wer will ihm böse sein, dass er DAB "ganz toll" findet. Was die Leute wirklich denken und was richtig ist, ist eine ganz andere Frage.

Fakt ist: Außer ein paar öffR Rundfunkern, Mitarbeitern von Sendernetzbetreibern und ein paar Freaks will niemand DAB.
Menü
[3] mirdochegal antwortet auf marcway
25.05.2013 13:26
Benutzer marcway schrieb:
Geräte noch Programme), keine Zukunftssicherheit....Internet ins Radio und gut ist! Mehr braucht der "normale" Mensch nicht.

HSPA oder LTE auf die für DAB+ geplante Flächenabdeckung auszubauen wäre aber aufgrund der viel höheren benötigten Anzahl an Senderstandorten wesentlich teurer. Also nicht einfach "und gut ist".