Diskussionsforum
Menü

Auto-Radio - Zukunft?


05.04.2009 19:26 - Gestartet von zoelac
Oh wie schön, dass ja bereits die meisten Autohersteller mal wieder begonnen hatten, eigene Radio's mit Schnittstelle zum Auto (für Benzinanzeige) oder speziell geformte Gehäuse (komplettes Armaturenbrett) zu verbauen. Wie sieht es denn da aus mit Austausch zum DAB? Es gibt auch noch genügend hochwertige Autoradios, auch in DIN-Schacht-Größe, aber nicht gerade billig. Was ist mit diesen? Sollen die dann auch über den Jordan gehen?

{/Pessimismus ein} Ach ja, einen Grund gibt es wahrscheinlich für die Zwangsumstellung auf Digital (egal ob es besser oder schlechter ist so wie bei DVB-T): GEZ. Braucht man vielleicht hier gleich eine Freischaltung von der GEZ? </Pessimismus aus>

Aber mal eine ernste Frage: wie lange bleiben dann die Datenströme gültig? Wann wird eine neue Kompression eingeführt?
Beim Analog-Fernsehen wurde noch mit PAL+ übertragen, um die Kompatibilität mit den Geräten für PAL zu erhalten. Bei Digital gilt sowas nicht mehr.

Wird dem DAB+ das selbe Schicksal wie D2-MAC (der erste Digitalversuch) vor einigen Jahren ergehen?

zoelac
Menü
[1] CM antwortet auf zoelac
05.04.2009 22:22
Dass sich die Autohersteller von DIN-Einschüben verabschiedet haben, um mehr Kohle zu machen, ärgert mich schon lange. Irgendwie kriegt man es meistens hin, sieht aber dann manchmal entsprechend aus.

Gruß
CM

P.S.: http://de.wikipedia.org/wiki/Apostrophitis
Menü
[1.1] Telly antwortet auf CM
06.04.2009 12:04
Also diese Meldung hielt ich nun wirklich für einen verspäteten Aprilscherz...

Bisher habe ich mich mit dem digitalen Radio noch nicht befasst. Warum auch?

Kann mir jemand sagen, ob diese Technik überhaupt für mobile Nutzung interessant ist? Also ein modernes Autoradio befriedigt meine Qualitätsbedürfnisse schon sehr gut. RDS sorgt für einen guten Empfang eines bestimmten Senders auf all seinen Frequenzen...

Wie siehsts mit Digitalradio aus? Wann wird es deutschlandweit zur Verfügung stehen?

Welcher Standard wird sich denn nun durchsetzen...?

Unsere (globale) Gesellschaft bekommt immer mehr Unsicherheiten... - es ist wirklich schade, dass sich dies auch in technischen Dingen weiter fortsetzt...

DVB-T ist gerade mal deutschlandweit eingeführt, da ist schon in Planung, dass diese Receiver ebenfalls wieder zum Elektroschrott müssen...

Jeder, der möchte, hat jetzt einen DVD-Player und viele haben einen Rekorder - doch nun ist ja Blueray "Stand der Technik"... Die doublelayer Technik setzte sich nicht wirklich durch... - immer wieder alles neu... mir gehts auf den Keks!

Ich kann allen - vor allem jungen Lesern - nur raten, gelassener zu werden. Man muss nicht jede Technikveränderung mitmachen... Schließlich muss man dieses ja auch bezahlen... und da liegt das Hauptproblem... Bei Marktsättigung muss man sich immer wieder was einfallen lassen, um an das Geld der Konsumenten zu kommen...

Gelassener sollte man alles sehen. Ich denke mal, dass UKW noch mind. 10 Jahre hat. Das analoge TV-Signal auf Astra sollte auch schon längst ausgestorben sein... und was ist? Meine Receiver bekommen noch heute ein geniales Bild... ;-)

Und gerade die uneinheitlichen Formen der Autoradios wird ein "Problem" sein, UKW letztlich wirklich abzuschalten... Die Radiosender sind ebenfalls auf Einschaltquoten angewiesen ... Und wenn die Zuhörer nicht in neue, teuere, speziell auf Ihre Automarke geformte Radios investieren wollen, dann werden sie die Sender hören, die noch auf UKW senden. Das werden dann eher die privaten sein... Und selbst die öffentlich rechtlichen werden dann ihre zugelassene Werbung schlechter verkaufen können...

Ich bin also sicher, dass so wie im Sat-Empfang auch, die Techniken eine längere Weile parallel angeboten werden ...

Telly
Menü
[1.1.1] redroom antwortet auf Telly
06.04.2009 12:12
zum glück mache ich auch nicht jede neue mode mit und habe meine alte kiste noch nicht für 2500 verschrotten lassen :-) da paßt jedes DIN radio rein.

jetzt wissen wir ja wieso die ARD/ZDF maschinerie ständig nach gebührenerhöhungen schreit!

von mir aus kann ukw-analog-stereo für immer bleiben, da ich täglich 20 minuten auto fahre und mich kurze störungen im ton nicht ärgern.

dafür könnten die sämtlich analogen sender über astra abschalten um bissle mehr geld zu sparen!
Menü
[2] thil0 antwortet auf zoelac
09.04.2009 12:47
Oh wie schön, dass ja bereits die meisten Autohersteller mal wieder begonnen hatten, eigene Radio's mit Schnittstelle zum

http://www.deppenapostroph.de/