Diskussionsforum
Menü

volumen über rückkanal


31.10.2006 11:45 - Gestartet von timeändmore
ist der datentransfer im rückkanal im preis mit drin?
Menü
[1] Handyfreak56 antwortet auf timeändmore
31.10.2006 11:50
Benutzer timeändmore schrieb:
ist der datentransfer im rückkanal im preis mit drin?

Ja der Rückkanl im Preis incl.

Ich finde die Idee DSL ohne Telekom anschluss super
Menü
[1.1] chris- antwortet auf Handyfreak56
31.10.2006 12:29
Benutzer timeändmore schrieb:
Ich finde die Idee DSL ohne Telekom anschluss super

Ich auch. Und ich frage mich, warum die Anbieter das nicht schon früher realisiert haben, um so dem Minutentakt der herkömmlichen Telefonleitung (für den Rückkanal) ein Schnippchen zu schlagen.
Menü
[1.1.1] Handyfreak56 antwortet auf chris-
31.10.2006 12:33
Benutzer chris- schrieb:
Benutzer timeändmore schrieb: Ich finde die Idee DSL ohne Telekom anschluss super

Ich auch. Und ich frage mich, warum die Anbieter das nicht schon früher realisiert haben, um so dem Minutentakt der herkömmlichen Telefonleitung (für den Rückkanal) ein Schnippchen zu schlagen.


Frag ich mich auch, aber das E+ das als erstes macht war ja klar den die anderen Anbieter haben angst vor Flats.

Aber nun bekommt man Internet in gebieten ohne DSL, auch ohne teuren Rückkanal so kann man sich 16€ im Monat sparen auserdem ist der Rückkanal über UMTS eine super sache da man da bis zu 364kps nutzen kann.

Menü
[1.2] Handyfreak56 antwortet auf Handyfreak56
31.10.2006 14:12
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer Handyfreak56 schrieb:
Benutzer timeändmore schrieb:
ist der datentransfer im rückkanal im preis mit drin?

Ja der Rückkanl im Preis incl.

Ich finde die Idee DSL ohne Telekom anschluss super
Da gebe ich dir mal spontan recht. Ich finde diese Idee, den Rückkanal per Mobilfunk anzuwickeln nämlich auch sehr gut.

Allerdings glaube ich hat sich Teles da den falschen Anbieter ausgesucht, denn SkyDSL ist doch vor allem in sehr ländlichen Gebieten interessant, doch gerade in sehr ländlichen Gebieten ist das E-Plus-Netz schlecht ausgebaut. Also wird man da mit SkyDSL mit E-Plus auch nicht glücklich werden können.

Allerdings kenne ich Persönlich keinen Ort in dem ich mit E-Plus keinen Empfang habe aber das ist auch wieder Deutschlandweit unterschiedlich.
Menü
[1.2.1] Handyfreak56 antwortet auf Handyfreak56
31.10.2006 14:45
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer Handyfreak56 schrieb:
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer Handyfreak56 schrieb:
Benutzer timeändmore schrieb:
ist der datentransfer im rückkanal im preis mit drin?

Ja der Rückkanl im Preis incl.

Ich finde die Idee DSL ohne Telekom anschluss super
Da gebe ich dir mal spontan recht. Ich finde diese Idee, den Rückkanal per Mobilfunk anzuwickeln nämlich auch sehr gut.

Allerdings glaube ich hat sich Teles da den falschen Anbieter ausgesucht, denn SkyDSL ist doch vor allem in sehr ländlichen Gebieten interessant, doch gerade in sehr ländlichen Gebieten ist das E-Plus-Netz schlecht ausgebaut. Also wird man da mit SkyDSL mit E-Plus auch nicht glücklich werden können.

Allerdings kenne ich Persönlich keinen Ort in dem ich mit E-Plus keinen Empfang habe aber das ist auch wieder Deutschlandweit unterschiedlich.

Nun, ich war mal vor 4 Monaten bei einem Bekannten zu Besuch, der in einem winzig kleinen Dorf bei Mosbach (am Neckar) wohnt. Und dort hatte mein E-Plus-Handy keinen Empfang. Als ich dann auf Netzsuche gegangen bin, wurden nur 2 Netze gefunden:
T-Mobile und Vodafone.

Der Vodafone-Empfang ist aber super gewesen, voller Empfang nämlich! So konnte ich dann immerhin mit meinem damals nagelneuen Vodafone-Vertrag telefonieren, auch mein bekannter hat einen Vodafone-Vertrag, der mit der HappyAbend und HappyWochenende-Option ausgiebig nutzt, bei vollem Empfang ja auch kein Problem. E-Plus hat es aber scheinbar nicht für nötig gehalten dort einen GSM-Sender aufzustellen.

Warum auch???

Menü
[1.2.1.1] Handyfreak56 antwortet auf Handyfreak56
31.10.2006 15:05
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer Handyfreak56 schrieb:
Benutzer 1und1surfer schrieb:
E-Plus hat es aber scheinbar nicht für nötig gehalten dort einen GSM-Sender aufzustellen.

Warum auch???

Warum? Weil ich als E-Plus-MOBILfunkkunde dort vielleicht telefonieren wollte? Und Leute wie du dauernd behaupten E-Plus sei nicht schlechter als T-Mobile und Vodafone, ich aber als E-Plus-Kunde dort weder anrufen konnte, noch erreichbar war!

Ja genau E+ baut Sender immer genau an den stellen wo du Telefonieren möchtest ;-) komm lass es sein.

Dafür hab ich hier Orte wo man nur mit E-Plus Telefonieren kann.

Jeder muss sich halt das Netz hollen wo er in seiner gegend den besten Empfang hat. Deshalb hab ich hier wie 80% aller anderen auch E-Plus.

Da ich mir eine FN hollen musste(wegen der Arbeit) hab ich mir noch ein VF UMTS CK gehollt allerding auch deswegen weil der UMTS Empfang von VF einfach super ist.
Menü
[1.2.1.1.1] Estico antwortet auf Handyfreak56
31.10.2006 15:16
Das klingt ja erstmal gar nicht so schlecht, leider schweigt sich die Seite von Teles noch darüber aus; interessant wäre es beispielsweise zu erfahren, wie es mit der Vertragslaufzeit aussieht; Ich vermute, es werden zwei Jahre sein.
Andere Frage: wie stabil ist eine solche Verbindung? Beispielsweise bei schlechtem Wetter oder das E+-Netz ist zu schwach. Man hat ja gerade wieder eine Menge darüber lesen können.
Menü
[1.2.1.1.1.1] Handyfreak56 antwortet auf Estico
31.10.2006 15:25
Benutzer Estico schrieb:
Das klingt ja erstmal gar nicht so schlecht, leider schweigt sich die Seite von Teles noch darüber aus; interessant wäre es beispielsweise zu erfahren, wie es mit der Vertragslaufzeit aussieht; Ich vermute, es werden zwei Jahre sein. Andere Frage: wie stabil ist eine solche Verbindung? Beispielsweise bei schlechtem Wetter oder das E+-Netz ist zu schwach. Man hat ja gerade wieder eine Menge darüber lesen können.

Was hat E-Plus für Probleme mit schlechtem Wetter???

Die Laufzeit beträgt 6 Monate
Menü
[1.2.1.1.1.1.1] Estico antwortet auf Handyfreak56
31.10.2006 15:38
Benutzer Handyfreak56 schrieb:
Benutzer Estico schrieb:
Das klingt ja erstmal gar nicht so schlecht, leider schweigt sich die Seite von Teles noch darüber aus; interessant wäre es beispielsweise zu erfahren, wie es mit der Vertragslaufzeit aussieht; Ich vermute, es werden zwei Jahre sein. Andere Frage: wie stabil ist eine solche Verbindung? Beispielsweise bei schlechtem Wetter oder das E+-Netz ist zu schwach. Man hat ja gerade wieder eine Menge darüber lesen können.

Was hat E-Plus für Probleme mit schlechtem Wetter???

Die Laufzeit beträgt 6 Monate

Nicht E+, aber der Satellitenempfang kann dadurch beeinträchtigt werden.
Menü
[1.2.1.1.1.1.1.1] Ssh1701e antwortet auf Estico
01.11.2006 09:18
Benutzer Estico schrieb:
Benutzer Handyfreak56 schrieb:
Benutzer Estico schrieb:
Das klingt ja erstmal gar nicht so schlecht, leider schweigt sich die Seite von Teles noch darüber aus; interessant wäre es beispielsweise zu erfahren, wie es mit der Vertragslaufzeit aussieht; Ich vermute, es werden zwei Jahre sein. Andere Frage: wie stabil ist eine solche Verbindung? Beispielsweise bei schlechtem Wetter oder das E+-Netz ist zu schwach. Man hat ja gerade wieder eine Menge darüber lesen können.

Was hat E-Plus für Probleme mit schlechtem Wetter???

Die Laufzeit beträgt 6 Monate

Nicht E+, aber der Satellitenempfang kann dadurch beeinträchtigt werden.

Meiner Erfahrung nach (habe skyDSL genutzt bevor DSL-Light verfügbar war) ist die Satellitenverbindung recht stabil. Das ist natürlich auch abhängig von der Grösse der Schüssel. In meinem Fall (80cm) hatte ich nur Probleme bei extrem starkem Regen oder Schnee. Bei normalem Dauerregen und auch bei Gewitter funktionierte alles noch. Schlimmster Fall der mal aufgetreten ist: Zugeschneite und zugefrorene Schüssel. In dem Fall ging natürlich nichts mehr. Falls man bereits irgendeine Form von DVB-S empfang nutzt kann man die Ausfallsicherheit im Grunde als Vergleich heranziehen.

Alles im Allem: Die Ausfallsicherheit ist nicht ganz so hoch wie bei normalen Kabelgebundenen Anschlüssen, aber ich denke mal so auf 95%-99% Verfügbarkeit klingt realistisch.
Menü
[1.2.1.1.1.1.1.1.1] techie antwortet auf Ssh1701e
01.11.2006 10:33
Benutzer Ssh1701e schrieb:
Alles im Allem: Die Ausfallsicherheit ist nicht ganz so hoch wie bei normalen Kabelgebundenen Anschlüssen, aber ich denke mal so auf 95%-99% Verfügbarkeit klingt realistisch.

Zwar fürchte ich aufgrund von aufgeschnappten Meinungen, daß Deine Zahl realistisch ist, aber rechnen wird mal:

95% Verfügbarkeit auf 365 Tage / Jahr = 18,25 Tage pro Jahr Ausfall. Das ist schon mehr als ein halber Monat!

Wer mag schon mehr als zwei Wochen pro Jahr ohne Verbindung dahängen, wenn er doch eigentlich always-on sein will?
Menü
[1.2.1.1.1.1.1.1.1.1] Ssh1701e antwortet auf techie
01.11.2006 11:02
Benutzer techie schrieb:
Benutzer Ssh1701e schrieb:
Alles im Allem: Die Ausfallsicherheit ist nicht ganz so hoch wie bei normalen Kabelgebundenen Anschlüssen, aber ich denke mal so auf 95%-99% Verfügbarkeit klingt realistisch.

Zwar fürchte ich aufgrund von aufgeschnappten Meinungen, daß Deine Zahl realistisch ist, aber rechnen wird mal:

95% Verfügbarkeit auf 365 Tage / Jahr = 18,25 Tage pro Jahr Ausfall. Das ist schon mehr als ein halber Monat!

Wer mag schon mehr als zwei Wochen pro Jahr ohne Verbindung dahängen, wenn er doch eigentlich always-on sein will?

Wenn man das derart ausrechnet sieht es natürlich böse aus. Aber zum einen waren die 95% ja nur eine grobe Schätzung und zum anderen ist es sehr unwahrscheinlich dass man 18 Tage am Stück ohne Verbindung ist. In der Praxis ist es mir wie gesagt nur einmal wirklich aufgefallen, dass es nicht funktionierte: An jenem Tag als die Schüssel voller Schnee war. Allerdings habe ich skyDSL auch nur als speedup benutzt und nicht als Flatrate.

Die Verfügbarkeit sehe ich trotzdem als geringeres Problem. Problematischer finde ich da schon die mangelnde Echtzeitfähigkeit (wegen der hohen Latenzzeit). Ausserdem werden Verbindungen meist via Proxy abgewickelt, was alle Anwendungen die nicht mit Socks Proxys oder Http Proxys o.ä. umgehen können ausschliesst. Das geht schon beim mailabruf via POP3 los (allerdings gibt es für mails zumindest teilweise Möglichkeiten das irgendwie hinzubiegen).

Wenn es einem jedoch hauptsächlich um normales surfen im Web geht und man kein DSL bekommt ist skyDSL eine Alternative (jedenfalls besser als mit Modem/ISDN durch Web zu kriechen und sich dafür auch noch d*mm und d*mlich zu bezahlen).
Menü
[1.3] chris- antwortet auf Handyfreak56
31.10.2006 14:30
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Allerdings glaube ich hat sich Teles da den falschen Anbieter ausgesucht, denn SkyDSL ist doch vor allem in sehr ländlichen Gebieten interessant, doch gerade in sehr ländlichen Gebieten ist das E-Plus-Netz schlecht ausgebaut. Also wird man da mit SkyDSL mit E-Plus auch nicht glücklich werden können.

Hätte mich auch gewundert, wenn nicht irgendjemand diese alte Klamotte wieder herausgeholt hätte.

Sollte es aber tatsächlich ne Talsenke geben, wo der E-Plus-Empfang nicht so toll ist (während T-Mobile, Vodafone und O2,5 natürlich mit Vollausschlag reinkommen), dann wird derjenige, der eine Sat-Schüssel aufbauen kann, auch eine Außenantenne für's Handy anbringen dürfen (und so weit entfernt vom Nachbar-Bauernhof wohnen, dass sich niemand beschweren kann).
Menü
[2] jetzt warte ich auf Astra2connect !
kommissbrot antwortet auf timeändmore
01.11.2006 08:24

scheinbar wachen die sky DSL Anbieter jetzt auf. Von der Sache her ist das Angebot OK, nur viel zu teuer.
Ich z.B. brauchte gar keine Flat, dafür einen günstigeren Preis.