Diskussionsforum
Menü

Internet Explorer 7 mangelhaft


02.11.2006 10:27 - Gestartet von barnyks
Nach der Installation des neuen IE7 (frei ab 01.11.06) bin ich entsetzt. Der Browser ist noch unübersichtlicher und anwenderfeindlicher. Da kann ich nur jedem empfehlen, Firefox als die weitaus bessere Alternative zu währlen. Mängel bei IE/: Vor allem ganz verschwommene Schrift und fehlende Funktionen und Anzeigen (Favoriten müssen immer erst gesondert aufgerufen werden, weitere praktische Funktionen wurden gestrichen). Nur: Wie wird man diesen Schrott wieder los? Eine Deinstallationsroutine fehlt. MS weiß schon, wie man den Kunden bei schlechter Ware hält. Hat Jemand einen Tipp, wie ich diesen Mist wieder deinstallieren kann?
Menü
[1] d-dorfer antwortet auf barnyks
02.11.2006 11:34
Benutzer barnyks schrieb:
Nach der Installation des neuen IE7 (frei ab 01.11.06) bin ich entsetzt. Der Browser ist noch unübersichtlicher und anwenderfeindlicher. Da kann ich nur jedem empfehlen, Firefox als die weitaus bessere Alternative zu währlen. Mängel bei IE/: Vor allem ganz verschwommene Schrift und fehlende Funktionen und Anzeigen (Favoriten müssen immer erst gesondert aufgerufen werden, weitere praktische Funktionen wurden gestrichen). Nur:
Wie wird man diesen Schrott wieder los? Eine Deinstallationsroutine fehlt. MS weiß schon, wie man den Kunden bei schlechter Ware hält. Hat Jemand einen Tipp, wie ich diesen Mist wieder deinstallieren kann?

mit der Systemwiederherstellung.
Menü
[1.1] sushiverweigerer antwortet auf d-dorfer
02.11.2006 11:49
Benutzer d-dorfer schrieb:
Benutzer barnyks schrieb:
Nach der Installation des neuen IE7 (frei ab 01.11.06) bin ich entsetzt. Der Browser ist noch unübersichtlicher und anwenderfeindlicher. Da kann ich nur jedem empfehlen, Firefox als die weitaus bessere Alternative zu währlen. Mängel bei IE/:
Vor allem ganz verschwommene Schrift und fehlende Funktionen und Anzeigen (Favoriten müssen immer erst gesondert aufgerufen werden, weitere praktische Funktionen wurden gestrichen).
Nur:
Wie wird man diesen Schrott wieder los? Eine Deinstallationsroutine fehlt. MS weiß schon, wie man den Kunden bei schlechter Ware hält. Hat Jemand einen Tipp, wie ich diesen Mist wieder deinstallieren kann?

mit der Systemwiederherstellung.

Ich gebe Dir recht! Ich habe den IE 7 als Release schon eine ganze Weile als Zweitbrowser installiert und bin auch entsetzt was Microfoft da abgeliefert hat. Als einzige echte Neuerung haben die Tabbed Browsing und den Phishing-Schutz eingeführt, das wars!

Firefox hat selbst in der Grundausführung viel mehr Komfort zu bieten, von den genialen und teils sehr originellen Extentions mal ganz zu schweigen! Die Oberfläche vom 7er ist noch 100mal langweiliger als der Anblick eines weißen Kühlschranks :-(.

Das mit der Schrift ist mir auch schon aufgefallen, mit dem FF und Opera 100% scharf und natürliche Farben, mit dem IE 7 etwas unscharfe Darstellung und farblich überzeichnet, sehr merkwürdig das Ganze! Vor allem dass es in der endgültigen Fassung auch noch vorhanden ist.

Die Lesezeichen-Verwaltung ist im FF genial, sehr komfortabel und übersichtlich. Toll ist auch, dass man sich wichtige Seiten als Symbole in die Leiste oben legen kann, ein Klick und schon ist man auf der Seite, beim IE 7 geht alles nur über die Menüs, sehr umständlich.

Auch die Standardeinstellung "ohne Menüleiste" ist sehr gewöhungsbedürftig, aber das kann man ja ändern.

Fazit: Der technische Standard des Browsers ist ca. 3-4 Jahre alt, echte Innovationen = Fehlanzeige. Die miese Schriftdarstellung ist schlicht eine Frechheit. Der FF ist unverzichtbarer denn je!
Menü
[1.1.1] d-dorfer antwortet auf sushiverweigerer
02.11.2006 12:23
Benutzer sushiverweigerer schrieb:
Benutzer d-dorfer schrieb:
Benutzer barnyks schrieb:
Nach der Installation des neuen IE7 (frei ab 01.11.06) bin ich entsetzt. Der Browser ist noch unübersichtlicher und anwenderfeindlicher. Da kann ich nur jedem empfehlen, Firefox als die weitaus bessere Alternative zu währlen. Mängel bei IE/:
Vor allem ganz verschwommene Schrift und fehlende Funktionen und Anzeigen (Favoriten müssen immer erst gesondert aufgerufen werden, weitere praktische Funktionen wurden gestrichen).
Nur:
Wie wird man diesen Schrott wieder los? Eine Deinstallationsroutine fehlt. MS weiß schon, wie man den Kunden bei schlechter Ware hält. Hat Jemand einen Tipp, wie ich diesen Mist wieder deinstallieren kann?

mit der Systemwiederherstellung.

Ich gebe Dir recht! Ich habe den IE 7 als Release schon eine ganze Weile als Zweitbrowser installiert und bin auch entsetzt was Microfoft da abgeliefert hat. Als einzige echte Neuerung haben die Tabbed Browsing und den Phishing-Schutz eingeführt, das wars!

Firefox hat selbst in der Grundausführung viel mehr Komfort zu bieten, von den genialen und teils sehr originellen Extentions mal ganz zu schweigen! Die Oberfläche vom 7er ist noch 100mal langweiliger als der Anblick eines weißen Kühlschranks :-(.

Das mit der Schrift ist mir auch schon aufgefallen, mit dem FF und Opera 100% scharf und natürliche Farben, mit dem IE 7 etwas unscharfe Darstellung und farblich überzeichnet, sehr merkwürdig das Ganze! Vor allem dass es in der endgültigen Fassung auch noch vorhanden ist.

Die Lesezeichen-Verwaltung ist im FF genial, sehr komfortabel und übersichtlich. Toll ist auch, dass man sich wichtige Seiten als Symbole in die Leiste oben legen kann, ein Klick und schon ist man auf der Seite, beim IE 7 geht alles nur über die Menüs,
sehr umständlich.

Auch die Standardeinstellung "ohne Menüleiste" ist sehr gewöhungsbedürftig, aber das kann man ja ändern.

Fazit: Der technische Standard des Browsers ist ca. 3-4 Jahre alt, echte Innovationen = Fehlanzeige. Die miese Schriftdarstellung ist schlicht eine Frechheit. Der FF ist unverzichtbarer denn je!

Ganz meine Meinung. Außerdem hatte ich noch Probleme mit der Belegung meiner Multimedia-Taststur (obwohl von MS), sodaß ich den IE 7 dierekt wieder runtergeschmissen habe und weiter Mozilla Firefox verwende.
Menü
[1.1.1.1] barnyks antwortet auf d-dorfer
02.11.2006 12:35
Danke für die fachmännische Bestätigung meines sehr laienhaften, unvollständigen Beitrages. Ihr habt meinen Eindruck genial in Worte gefasst! Ich stimme in allem 100%ig zu!
Menü
[1.1.2] c.ba antwortet auf sushiverweigerer
04.11.2006 13:29
OK es gibt wohl kein Produkt von MS wo nicht drüber gelästert und geschimpft wird aber dennoch verwenden der größte Teil der PC User diese Programme.

Menschen man wird sie nie verstehen.

Benutzer sushiverweigerer schrieb:

Fazit: Der technische Standard des Browsers ist ca. 3-4 Jahre alt, echte Innovationen = Fehlanzeige. Die miese Schriftdarstellung ist schlicht eine Frechheit. Der FF ist unverzichtbarer denn je!

Ja immer erst schimpfen dann mal schauen

Beim Erststart des IE7 kommt eine Einstellungsseite wo man einfach das Häckchen bei "ClearType" enfernt.

Sonst geht man auf Extras --> Internetoptionen --> Registrierkarte Erweitert und unter Multimedia das Häckchen bei "immer CleaType für HTML verwenden" entfernen und schon ist die Schrift wieder normal.

OK zugegeben diese Einstellung ist als Standart etwas unglücklich von MS gewählt aber es lässt sich dennoch ohne große Diskutieren ändern.

und nein ich bin kein MS IE Verfechter ich verwende zum Surfen auch Firefox aber Urteile nicht gleich so früh über alles.
Menü
[1.2] barnyks antwortet auf d-dorfer
02.11.2006 12:33
Danke! Über die Systemwiederherstellung hat es gut und problemlos geklappt! Nun bleibe ich bei Firefox und lasse mich nicht mehr auf Experimente mit den Fehlversuchen von Microsoft ein.
Menü
[2] ippel antwortet auf barnyks
03.11.2006 13:30
Benutzer barnyks schrieb:

Vor allem ganz verschwommene Schrift

Beim IE7 ist ClearType voreingestellt. Diese Funktion bieten viele Programme. Sie soll die Schriftwiedergabe auf TFt verbessern - Geschmackssache. Du und ich mögen es nicht. Kann man ganz leicht in den Optionen deaktivieren.

und fehlende Funktionen und Anzeigen (Favoriten müssen immer erst gesondert aufgerufen werden, weitere praktische Funktionen wurden gestrichen).

Was meinst Du mit gesondert aufgerufen und welche Funktionen vermißt Du?

Ich empfehle Maxthon. Kein Browser ist flexibler. Maxthon ist von den Funktionen jedem Firefox haushoch überlegen. Man kann wahlweise die Mozilla- oder die IE-Engine benutzen. Wobei IE eindeutig empfohlen ist.

Ippel
Menü
[2.1] barnyks antwortet auf ippel
04.11.2006 14:06
Danke. Das war ein guter Tipp! Ich hatte vorher nie etwas von Maxthon gehört. Ist aber wirklich prima!
Menü
[2.2] Keks antwortet auf ippel
15.11.2006 05:15
Benutzer ippel schrieb:
Beim IE7 ist ClearType voreingestellt.

Dafür gibt's doch eine Einstellung in Windows.

Ich empfehle Maxthon. Kein Browser ist flexibler. Maxthon ist von den Funktionen jedem Firefox haushoch überlegen. Man kann wahlweise die Mozilla- oder die IE-Engine benutzen. Wobei IE eindeutig empfohlen ist.

Von den Maxthon-Entwicklern empfohlen? Dann haben die keine Ahnung. Die Gecko-Rendering-Engine ist immer noch die beste.

"Zeit für einen Wechsel!" (c't Magazin 22/04)

"Alles in allem ist Firefox ein kompakter, einfach zu bedienender, aber schneller und erweiterbarer Browser, der den Internet Explorer locker in die Tasche steckt." (c't Magazin 21/04)

"Firefox ist der neue Shooting-Star unter den Browsern und erobert als Open Source-Projekt die Herzen der User im Sturm." (PC Magazin Newsletter vom 02.12.2004)

"Internet Explorer 7 schließt im Vergleich zum Vorgänger ein paar Lücken, bleibt aber deutlich hinter anderen Browsern zurück." (c't Magazin 22/06)

"Firefox 2.0 ist die beste Firefox-Version aller Zeiten und baut den Vorsprung zum Internet Explorer erneut aus." http://www.onlinekosten.de/news/artikel/23142

Firefox 2.0 dt:
http://www.mozilla-europe.org/de/products/firefox/

In der heise.de-Statistik liegt Firefox auf Platz 1:
http://www.keks.de/web/heise-browser

Liebe Grüße, Keks
Menü
[2.2.1] ippel antwortet auf Keks
15.11.2006 07:53
Benutzer Keks schrieb:
Dafür gibt's doch eine Einstellung in Windows.

Die relevante Einstelloung ist im IE, nicht in Windows.

Von den Maxthon-Entwicklern empfohlen? Dann haben die keine Ahnung. Die Gecko-Rendering-Engine ist immer noch die beste.

Na sicher doch. Die haben keine Ahnung. Ach was. Sie entwickeln nur seit Jahren einen Browser, haben aber natürlich keine Ahnung. Wie konnte ich das nur vergessen.

Ich habe hier und auf Arbeit eine Menge verschiedener Systeme. Auf keinem, ich wiederhole, auf keinem läuft ein Mozilla in irgendeiner Art besser, mit weniger Ressourcen oder schneller als ein IE 6. Mit IE 7, welchen ich bisher nur auf einem System habe, ist es nicht anders. Ich habe zwar keine Maschine unter 1 GB RAM, bin es aber leid, im Taskmanager Mozilla mit 600 MB RAM zu´sehen, obwohl nur zwei Seiten offen sind. Auch die Geschwindigkeit, geschuldet vor allem dem enormen Speicherverbrauch ist deutlich geringer als beim IE. Was soll sonst bitte noch besser als bei Maxthon sein? Keine Ahnung, ich weiß nur, daß viele Funktionen gegenüber dem Maxthon fehlen.

Ich kenne beide Browser und würde mich aus Performancegründen nie für einen Mozilla entscheiden. Vielleicht wird die Version 2 ja besser. Die habe ich noch nicht getestet.

Ippel
Menü
[2.2.1.1] niknuk antwortet auf ippel
15.11.2006 08:28
Benutzer ippel schrieb:
Benutzer Keks schrieb:
Dafür gibt's doch eine Einstellung in Windows.

Die relevante Einstelloung ist im IE, nicht in Windows.

Und genau das ist großer Mist. Warum sollte der IE eine globale Systemeinstellung ignorieren und sein eigenes Süppchen kochen?

Ich habe zwar keine Maschine unter 1 GB RAM, bin es aber leid, im Taskmanager Mozilla mit 600 MB RAM zu´sehen, obwohl nur zwei Seiten offen sind.

In meinem FF 2.0 sind derzeit 5 Tabs offen (darunter heise.de mit Flash-Werbung), und der Taskmanager zeigt mir 45 MB reservierten Speicher. Und ich bin mit derselben Firefox-Instanz heute schon seit fast einer Stunde auf den unterschiedlichsten Seiten herumgesurft.

Ich kenne beide Browser und würde mich aus Performancegründen nie für einen Mozilla entscheiden. Vielleicht wird die Version 2 ja besser. Die habe ich noch nicht getestet.

Dann wird es aber höchste Zeit.

Gruß

niknuk
Menü
[2.2.1.1.1] ippel antwortet auf niknuk
15.11.2006 10:56
Benutzer niknuk schrieb:
In meinem FF 2.0 sind derzeit 5 Tabs offen (darunter heise.de mit Flash-Werbung), und der Taskmanager zeigt mir 45 MB reservierten Speicher. Und ich bin mit derselben Firefox-Instanz heute schon seit fast einer Stunde auf den unterschiedlichsten Seiten herumgesurft.

Dann schätze Dich glücklich. Die Probleme mit dem RAM sind hinlänglich bekannt und seit Jahren nicht gelöst. Allerdings treten sie nicht bei jedem auf - aber leider bei genügend vielen Leuten.

Dann wird es aber höchste Zeit.

Warum? Mozilla kann mir nichts bieten, was nicht auch Maxthon hat. Allerdings fehlen Mozilla viele Dinge. Warum um alles in der Welt sollte ich mich also mit weniger zufrieden geben?

Ippel
Menü
[2.2.1.1.1.1] Keks antwortet auf ippel
15.11.2006 14:13
Benutzer ippel schrieb:
Warum? Mozilla kann mir nichts bieten, was nicht auch Maxthon hat. Allerdings fehlen Mozilla viele Dinge. Warum um alles in der Welt sollte ich mich also mit weniger zufrieden geben?

Füre Firefox (und SeaMonkey) gibt es sehr viele Extensions. Was fehlt dir denn?

Liebe Grüße, Keks
Menü
[2.2.1.1.1.1.1] ippel antwortet auf Keks
15.11.2006 19:31
Benutzer Keks schrieb:
Füre Firefox (und SeaMonkey) gibt es sehr viele Extensions. Was fehlt dir denn?

Vieles was ich bei Maxthon sofort mitbekomme, ohne erst ständig irgendwelche Plugins und Extensions installieren zu müssen.

Ippel
Menü
[2.2.1.1.1.2] niknuk antwortet auf ippel
15.11.2006 14:40
Benutzer ippel schrieb:
Benutzer niknuk schrieb:

Die Probleme mit dem RAM sind hinlänglich bekannt und seit Jahren nicht gelöst.

Wie kannst du so etwas behaupten, ohne Firefox 2.0 je getestet zu haben? Mir waren die Probleme auch bekannt, und ich war erstaunt, dass es jetzt nur 45 MB sind. Ich denke mal, die Firefox-Entwickler haben am Ressourcenverbrauch auch Änderungen vorgenommen.

Gruß

niknuk
Menü
[2.2.1.1.1.2.1] ippel antwortet auf niknuk
15.11.2006 15:15
Benutzer niknuk schrieb:
Wie kannst du so etwas behaupten, ohne Firefox 2.0 je getestet zu haben?

Ich bezog mich nicht auf die Version 2, wie ich ja schrieb.

Ippel
Menü
[2.2.1.2] Keks antwortet auf ippel
15.11.2006 14:11
Benutzer ippel schrieb:
Benutzer Keks schrieb:
Dafür gibt's doch eine Einstellung in Windows.

Die relevante Einstelloung ist im IE, nicht in Windows.

Genau das meine ich ja. Wozu gibt's dann die in Windows, wenn der IE die ignoriert? Ist doch bescheuert.

Von den Maxthon-Entwicklern empfohlen? Dann haben die keine Ahnung. Die Gecko-Rendering-Engine ist immer noch die beste.

Na sicher doch. Die haben keine Ahnung. Ach was. Sie entwickeln nur seit Jahren einen Browser, haben aber natürlich keine Ahnung. Wie konnte ich das nur vergessen.

Nun mal nicht so überheblich. Ich weiß wovon ich rede, ich bin Webentwickler und kenne die Unterschiede zwischen Gecko, der Rendering-Enginge von Mozilla/Firefox, und Trident, der Engine des IE. Gecko ist nunmal viel besser, das gibt sogar Microsoft zu. (Sie sagen, dass sie mit dem IE7 nur einen ersten Schritt machen konnten und noch viel zu tun haben.)

"Internet Explorer 7 schließt im Vergleich zum Vorgänger ein paar Lücken, bleibt aber deutlich hinter anderen Browsern zurück." (c't Magazin 22/06)

"Firefox 2.0 ist die beste Firefox-Version aller Zeiten und baut den Vorsprung zum Internet Explorer erneut aus." http://www.onlinekosten.de/news/artikel/23142
(Zu dem Zeitpunkt war der IE 7 schon draußen!)

Ich habe hier und auf Arbeit eine Menge verschiedener Systeme. Auf keinem, ich wiederhole, auf keinem läuft ein Mozilla in irgendeiner Art besser, mit weniger Ressourcen oder schneller als ein IE 6. Mit IE 7, welchen ich bisher nur auf einem System habe, ist es nicht anders.

Der IE braucht viel mehr Ressourcen als du denkst. Man sieht es nur nicht, da ein Schnellstart -- wie ihn auch der Firefox hat -- aktiviert ist, d.h. beim Windows-Start lädt sich der IE bereits größtenteils in den Speicher. Das kan man im Taskmanager aber nicht erkennen. Bei Firefox ist das besser, denn hier ist der Schnellstart optional.

Was soll sonst bitte noch besser als bei Maxthon sein?

Ich vergleiche IE mit Mozilla/Firefox, nicht mit Maxthon, der auf beiden aufsetzt.

Ich kenne beide Browser und würde mich aus Performancegründen nie für einen Mozilla entscheiden. Vielleicht wird die Version 2 ja besser. Die habe ich noch nicht getestet.

Ich nutze SeaMonkey (die Mozilla-Suite), aber FF 2 soll schneller geworden sein ggü. Version 1.5.

In der heise.de-Statistik liegt Firefox auf Platz 1:
http://www.keks.de/web/heise-browser

Liebe Grüße, Keks
Menü
[2.2.1.2.1] ippel antwortet auf Keks
15.11.2006 15:15
Benutzer Keks schrieb:
Der IE braucht viel mehr Ressourcen als du denkst. Man sieht es nur nicht, da ein Schnellstart -- wie ihn auch der Firefox hat -- aktiviert ist, d.h. beim Windows-Start lädt sich der IE bereits größtenteils in den Speicher.

Eben. und das tut er immer, egal ob ich später den IE benutze oder nicht. Firefox dagegen wird immer extra geladen. Und mich interessiert der zusätzliche RAM-Verbrauch.

In der heise.de-Statistik liegt Firefox auf Platz 1: http://www.keks.de/web/heise-browser

Ja, und auf der Mozillaseite sicher auch.

Ippel
Menü
[2.2.1.2.1.1] Keks antwortet auf ippel
15.11.2006 15:46
Benutzer ippel schrieb:
-- aktiviert ist, d.h. beim Windows-Start lädt sich der IE bereits größtenteils in den Speicher.

Eben. und das tut er immer, egal ob ich später den IE benutze oder nicht. Firefox dagegen wird immer extra geladen. Und mich interessiert der zusätzliche RAM-Verbrauch.

Ich entscheide danach, welches Programm das bessere ist.

Sonst müsstest du auch Linux nehmen und Windows. ;)

In der heise.de-Statistik liegt Firefox auf Platz 1: http://www.keks.de/web/heise-browser

Ja, und auf der Mozillaseite sicher auch.

Na, die Mozilla- und Microsoft-Websites lassen wir mal außen vor. Aber heise.de ist browserunabhängig; keineswegs repräsentativ für den Durchschnitt, da sich da viele IT-Fachleute tummeln. Aber genau die kennen sich ja bei Browsern aus -- und die setzen nunmal in der Mehrheit auf Firefox.
Menü
[2.2.1.2.1.1.1] ippel antwortet auf Keks
15.11.2006 19:38
Benutzer Keks schrieb:
Ich entscheide danach, welches Programm das bessere ist.

Ich auch.

Sonst müsstest du auch Linux nehmen und Windows. ;)

Wieso beides? Ich bin Administrator, kenne beide Systeme und würde für fast alle Anwendungen und Einsatzgebiete moderne Windowsbetriebssysteme jedem Linux vorziehen. Es gibt nur wenige Dinge, für die man heute noch Linux braucht.

Aber genau die kennen sich ja bei Browsern aus

Ja, tolle Theorie. Leider ungefähr genauso aussagekräftig wie vom Besucher von BurgerKing eine besondere Kompetenz in Ernährungsfragen zu erwarten. Ich kenne viele Kollegen, die einen Firefox benutzen. Wenn ich dann ab und an mal frage wieso, kommt nach längerem Nachdenken dann ungefähr soviel wie: "Weil es alle machen" (was natürlich falsch ist, aber egal). Einen wirklichen Grund konnte mir bisher nur einer nennen - tabbed browsing. Das ist sicher ein Argument, was aber schon vorher - zum Beispiel mit Maxthon gelöst war - und spätesten seit IE 7 keines mehr ist.

Ippel
Menü
[2.2.1.2.1.1.1.1] hgk antwortet auf ippel
15.11.2006 20:56
Wie bekomm ich es hin, dass die gelesenen Seiten bzw. der Link seine Farbe ändert? Seit IE 7 geht das nicht.
Menü
[2.2.1.2.1.1.1.1.1] ippel antwortet auf hgk
15.11.2006 21:06
Benutzer hgk schrieb:
Wie bekomm ich es hin, dass die gelesenen Seiten bzw. der Link seine Farbe ändert? Seit IE 7 geht das nicht.

Otionen -> Allgemein -> Farben und da bei "besucht". Allerdings überschreibt das dann alle Seiteneinstellungen. Normalerweise geben die Seitenersteller vor, wie die Farben aussehen sollen.

Ippel
Menü
[2.2.1.2.1.1.1.2] Keks antwortet auf ippel
16.11.2006 04:07
Benutzer ippel schrieb:
Benutzer Keks schrieb:
Sonst müsstest du auch Linux nehmen und Windows. ;)

Wieso beides?

Vertippt. Ich meinte: "... Linux nehmen und nicht Windows."

Denn da wird nicht einfach ein Programm per Default mitgeladen, dass man evtl. gar nicht nutzen will. Würdest du Firefox nur deswegen (anstelle des IE) nutzen, weil Windows es beim Booten schon zu 90% in den Speicher lädt?

Aber genau die kennen sich ja bei Browsern aus

Ja, tolle Theorie. Leider ungefähr genauso aussagekräftig wie vom Besucher von BurgerKing eine besondere Kompetenz in Ernährungsfragen zu erwarten.

Ich merk schon, nicht diskussionfähig.

Warum der IE der schlechteste (aller aktuellen) Browser ist:
https://www.teltarif.de/forum/s11698/2-6.html
https://www.teltarif.de/forum/s11698/2-8.html
https://www.teltarif.de/forum/x-security/93-...
https://www.teltarif.de/forum/x-security/93-...

Microsoft-Magazin empfiehlt Firefox
http://slate.msn.com/id/2103152

US-CERT empfiehlt Einsatz anderer Browser
»Use a different web browser«
http://www.kb.cert.org/vuls/id/713878/

Mozilla Firefox: Beste Open-Source-Lösung
http://www.heise.de/newsticker/meldung/49816

FTD - Jenseits des Internet Explorers
http://www.ftd.de/tm/it/1057486293715.html

Angriff der Winzlinge | stern.de | Computer&Technik | Internet
Zitat: »Der Internet Explorer ist ein massives Sicherheitsrisiko - insbesondere in Unternehmensnetzwerken.«
http://www.stern.de/computer-technik/internet/index.html?id=510088

NETZEITUNG INTERNET: Ein Mozilla kommt selten allein
Zitat: »Mozilla ist somit nicht nur benutzerfreundlicher als der Marktführer IE, sondern auch weitaus sicherer.«
http://www.netzeitung.de/internet/244915.html

"Alles in allem ist Firefox ein kompakter, einfach zu bedienender, aber schneller und erweiterbarer Browser, der den Internet Explorer locker in die Tasche steckt." (c't Magazin 21/04)

"Firefox ist der neue Shooting-Star unter den Browsern und erobert als Open Source-Projekt die Herzen der User im Sturm." (PC Magazin Newsletter vom 02.12.2004)

"Internet Explorer 7 schließt im Vergleich zum Vorgänger ein paar Lücken, bleibt aber deutlich hinter anderen Browsern zurück." (c't Magazin 22/06)

"Firefox 2.0 ist die beste Firefox-Version aller Zeiten und baut den Vorsprung zum Internet Explorer [7] erneut aus." http://www.onlinekosten.de/news/artikel/23142

Firefox 2.0 dt:
http://www.mozilla-europe.org/de/products/firefox/
Menü
[2.2.1.2.1.1.1.2.1] ippel antwortet auf Keks
16.11.2006 19:16
Benutzer Keks schrieb:

Denn da wird nicht einfach ein Programm per Default mitgeladen, dass man evtl. gar nicht nutzen will.

Doch, natürlich. Nur kann man in den meisten Fällen das Laden unterbinden.

Würdest du Firefox nur deswegen (anstelle des IE) nutzen, weil Windows es beim Booten schon zu 90% in den Speicher lädt?

Ich nutze Maxthon, weil er besser als IE und Firefox ist, wenn er auf den IE aufsetzt. Firefox nutze ich nicht, weil er weniger Funktionen hat und weniger Leistung, bedingt durch den enormen Speicherverbrauch.

Ich merk schon, nicht diskussionfähig.

Wieso? Wenn Du sagst, daß Heise-Besucher mehrheitlich ITler sein werden und deshalb am besten wüßten, welcher Browser gut ist, dann wissen BurgerKing-Kunden auch am besten über gesunde Ernährung bescheid. Ich kenne genügend ITler (bin ja selbst einer). Und die wenigsten wissen etwas über Browser oder gar sehr viel.


Sollte das und die restlichen Links jetzt ein Witz sein? Wahrscheinlich, oder?

Ippel
Menü
[2.2.1.2.1.1.1.2.1.1] Martin Ramsch antwortet auf ippel
16.11.2006 22:07
"ippel" schrieb:
Benutzer Keks schrieb:
[...]

Sollte das und die restlichen Links jetzt ein Witz sein? Wahrscheinlich, oder?

Wenn Du die Augen und Ohren für Meinungen von (nicht immer aber teilweise sogar äußerst) kompetenten Leuten und Organisationen verschließt, dann sind die Hinweise natürlich nichts für Dich.

Ein wichtiger Punkt im Vergleich IE vs. Firefox ist für mich:

Es mag sein, dass der nackte Firefox nicht all das kann, was Du Dir wünscht. Aber ich bin sicher, dass es die passende Extension für Deine Wünsche gibt! Und dass Du letztendlich in der Summe einen Browser bekommst, der sehr viel mehr Deinen Bedürfnissen genügt als selbst Maxthon.

Die Welt der Extensions ist für mich der große Pluspunkt des Firefox: schließlich installiere ich mir nur einmal genau das, was ich brauche: ein kleiner und vorallem einmaliger Zeitaufwand, aber mit dauerhaftem Nutzen! Und kein Ballast für Gimmiks, die ich nicht brauche.

Schreib' doch bitte mal ganz konkret, welche Fähigkeiten Dir beim Firefox _inklusive_ Extensions fehlen!

Dass wir natürlich nur die aktuellen Programmversionen, also das hier und heute Verfügbare betrachten, ist dabei klar, oder? Alles andere wäre ja irreführend und unfair ...

Ciao,
__ Martin
Menü
[2.2.1.2.1.1.1.2.1.1.1] ippel antwortet auf Martin Ramsch
16.11.2006 22:14
Benutzer Martin Ramsch schrieb:
Wenn Du die Augen und Ohren für Meinungen von (nicht immer aber teilweise sogar äußerst) kompetenten Leuten und Organisationen verschließt, dann sind die Hinweise natürlich nichts für Dich.

Ja, ich verschließe meine Augen und Ohren vor Meldungen aus dem Jahr 2003 und vor dem Erscheinen von IE 7, sofern heute jemand damit "argumentieren" will.

Aber ich bin sicher, dass es die passende Extension für Deine Wünsche gibt! Und dass Du letztendlich in der Summe einen Browser bekommst, der sehr viel mehr Deinen Bedürfnissen genügt als selbst Maxthon.

Erzähl mir doch bitte nicht ständig, was ich brauche und was nicht. Ich kenne den IE und ich kenne Firefox. Ich habe deutlich gesagt, warum ein Firefox bisher nichts für mich war. Und nein, ich möchte nicht erst ewig viele Plugins und Extensions installieren müssen. Maxthon bietet mir alles, was ich brauche und eindeutig mehr als Firefox. Und das wird sich mit Version 2 nicht groß geändert haben. Bei Maxthon steht der Release 2 ebenfalls an. Nach der Beta zu urteilen, wächst der Abstand zu Firefox nochmals gewaltig an.

Schreib' doch bitte mal ganz konkret, welche Fähigkeiten Dir beim Firefox _inklusive_ Extensions fehlen!

Warum sollte ich das? Ich kenne alle wichtigen Browser und habe mich ganz bewußt für den Maxthon entschieden. Die Gründe habe ich mehrfach genannt.

Dass wir natürlich nur die aktuellen Programmversionen, also das hier und heute Verfügbare betrachten, ist dabei klar, oder?
Alles andere wäre ja irreführend und unfair ...

Richtig, deshalb gehe ich auf Maxthon 2 gar nicht erst ein.

Ippel