Diskussionsforum
Menü

Ab 16. Oktober gibt es bei Vodafone neue Tarife


26.09.2006 14:45 - Gestartet von thomas1107
Ab 16. Oktober gibt es bei Vodafone neue Tarife. Zum einen gibt es nun neue Minutenpakete, bei denen nun die Inklusivminuten in alle deutschen Netze gelten. Ansonsten werden die Minutenpakete als Zuhauseversion und als HappyWochende Version angeboten, bei denen die jeweilige Option kostenlos inklusive ist.

Dann kommt hier mal die Übersicht tabellarisch in der Folge:
Inklusivminutenzaht / Folgeminutenpreis / Paketpreis ohne Handy / Paketpreis mit Handy

60 / 0,45€ / 14,95€ / 24,95€
120 / 0,40€ / 24,95€ /34,95€
240 / 0,35€ / 39,95€ / 49,95€
480 / 0,30€ / 59,95€ / 69,95€
1200 / 0,25€ / 79,95€ / 89,95€

Darürberhinaus gibt es ebenfalls den Tarif Vodafone SuperFlat, der ohne Handy 34,95€ und mit Handy 44,95€ kostet und bei dem alle Gespräche ins nationale Festnetz und zu Vodafone D2 kostenlos sind, Gespräche in andere nationale Mobilfunknetze kosten 0,29 €/min.
Menü
[1] 0700 antwortet auf thomas1107
26.09.2006 14:51
Benutzer thomas1107 schrieb:

Darürberhinaus gibt es ebenfalls den Tarif Vodafone SuperFlat, der ohne Handy 34,95€ und mit Handy 44,95€ kostet und bei dem alle Gespräche ins nationale Festnetz und zu Vodafone D2 kostenlos sind, Gespräche in andere nationale Mobilfunknetze kosten 0,29 €/min.

T-Com/Telekom/Deutsche Post und Vodafone/Mannesmann-Arcor haben sich noch nie Mühe gegeben, Preiabsprachen zu verbergen!
Man könnte es ehrlicherweise diesmal die "MaxSuperFlat" nenen!
Menü
[1.1] Kai Petzke antwortet auf 0700
26.09.2006 15:13
Benutzer 0700 schrieb:

T-Com/Telekom/Deutsche Post und Vodafone/Mannesmann-Arcor haben sich noch nie Mühe gegeben, Preiabsprachen zu verbergen!

Es muss nicht unbedingt eine Preisabsprache sein. Der Preis der T-Mobile-Flatrate ist ja veröffentlicht, da kann keiner Vodafone dran hindern, eben zum selben Preis anzubieten.


Kai
Menü
[1.1.1] 0700 antwortet auf Kai Petzke
26.09.2006 15:16
Benutzer Kai Petzke schrieb:
Benutzer 0700 schrieb:

T-Com/Telekom/Deutsche Post und Vodafone/Mannesmann-Arcor haben sich noch nie Mühe gegeben, Preiabsprachen zu verbergen!

Es muss nicht unbedingt eine Preisabsprache sein. Der Preis der T-Mobile-Flatrate ist ja veröffentlicht, da kann keiner Vodafone dran hindern, eben zum selben Preis anzubieten.


Kai

Sehr ungewöhnlich, daß ein Konkurrent, der sogar schon die Preisvorgaben des anderen kennt......
in der "normalen" Wirtschaft zum selben Preis anbietet!
Menü
[1.1.1.1] Kai Petzke antwortet auf 0700
26.09.2006 15:52

einmal geändert am 26.09.2006 16:06
Benutzer 0700 schrieb:

Sehr ungewöhnlich, daß ein Konkurrent, der sogar schon die Preisvorgaben des anderen kennt......

Dann gehe jetzt bitte mal in vier Supermärkte Deiner Wahl, und suche jeweils das billigste Angebot für "1 Liter H-Milch, 3,5% Fett". ALLE Supermärkte, in denen ich regelmäßig einkaufe, verlangen hier in Berlin 55 Cent dafür, und ich wäre überrascht, wenn es hier in anderen Gegenden Deutschlands deutlich anders ist. Schließlich sind die Einkaufspreise für Milch für alle Supermarktketten ungefähr gleich. Keine möchte sich durch noch günstigere Preise die eh schon schlechte Marge noch weiter kaputt machen. Und keine möchte durch teure Preise für so ein gut vergleichbares Grundnahrungsmittel Kunden abschrecken.

Alternativ kannst Du auch die Preise von Kinotickets am Samstagabend oder von Benzin an diversen Tankstellen vergleichen. Allenfalls findest Du geringe Unterschiede im Prozentbereich. Es gelten dabei im wesentlichen dieselben Argumente wie oben bei der Milch.

Im Handy-Bereich verfolgen T-Mobile und Vodafone zumindest im Sprachtelefonie-Bereich seit Anfang fast dieselbe Strategie, siehe auch mein Editorial https://www.teltarif.de/s/s21956.html . Wenn nun T-Mobile mit einer Flatrate vorprescht, muss Vodafone mit mindestens demselben Preis hinterher, weil sie keine Kunden an T-Mobile verlieren wollen. Sie wollen aber auch nicht günstiger als T-Mobile sein, weil sie vermutlich auch schon bei 34,95 Euro befürchten, sich in einem bestimmten Segment (nämlich geschäftliche Vieltelefonierer) die Preise kaputt zu machen, also Umsatz zu verlieren.


Kai
Menü
[1.1.1.1.1] ALBERTROS antwortet auf Kai Petzke
26.09.2006 15:54
Benutzer Kai Petzke schrieb:
Benutzer 0700 schrieb:

Sehr ungewöhnlich, daß ein Konkurrent, der sogar schon die Preisvorgaben des anderen kennt......

Dann gehe jetzt bitte mal in vier Supermärkte Deiner Wahl, und suche jeweils das billigste Angebot für "1 Liter H-Milch, 3,5% Fett". ALLE Supermärkte, in denen ich regelmäßig einkaufe, verlangen hier in Berlin 55 Cent dafür, und ich wäre überrascht, wenn es hier in anderen Gegenden Deutschlands

49 cent! Das sind immerhin 6 cent weniger. Ich rechne gerade wie lange man, in welchen Tarif, bei welchen Netz und wen ich anrufe, telefonieren kann!
;-)

deutlich anders ist. Schließlich sind die Einkaufspreise für Milch für alle Supermarktketten ungefähr gleich. Keine möchte sich durch noch günstigere Preise die eh schon schlechte Marge noch weiter kaputt machen. Und keine möchte durch teure Preise für so ein gut vergleichbares Grundnahrungsmittel Kunden abschrecken.

Alternativ kannst Du auch die Preise von Kinotickets am Samstagabend oder von Benzin an diversen Tankstellen vergleichen. Allenfalls findest Du geringe Unterschiede im Prozentbereich. Es gelten dabei im wesentlichen dieselben Argumente wie oben bei der Milch.

Im Handy-Bereich verfolgen T-Mobile und Vodafone zumindest im Sprachtelefonie-Bereich seit Anfang fast dieselbe Strategie, siehe auch mein Editorial https://www.teltarif.de/s/s21956.html . Wenn nun T-Mobile mit einer Flatrate vorprescht, muss Vodafone mit mindestens demselben Preis hinterher, weil sie keine Kunden an T-Mobile verlieren wollen. Sie wollen aber auch nicht günstiger als T-Mobile sein, weil sie vermutlich auch schon bei 34,95 Euro befürchten, sich in einem bestimmten Segment (nämlich geschäftliche Vieltelefonierer) die Preise kaputt zu machen, also Umsatz zu verlieren.


Jag
Menü
[1.1.1.1.1.1] klappehalten antwortet auf ALBERTROS
26.09.2006 16:04
Benutzer ALBERTROS schrieb:
49 cent! Das sind immerhin 6 cent weniger.

Moin!

Ja, das ist dann aber die fettarme (1,5% Fett)! Die gibt es in meinem Lidlrewepluspennyaldi auch.

Grüße
kh
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] ALBERTROS antwortet auf klappehalten
26.09.2006 16:08
Benutzer klappehalten schrieb:
Benutzer ALBERTROS schrieb:
49 cent! Das sind immerhin 6 cent weniger.

Moin!

Ja, das ist dann aber die fettarme (1,5% Fett)! Die gibt es in meinem Lidlrewepluspennyaldi auch.

Grüße
kh

Nein, die 3,5% Fett von Lidlrewepluspennyaldi
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] fruli antwortet auf ALBERTROS
26.09.2006 16:12
Hi,

Benutzer ALBERTROS schrieb:

Nein, die 3,5% Fett von Lidlrewepluspennyaldi

Wie bei Benzin auch, gibt es regionale Preisunterschiede bei Milchprodukten (generell sind in Nord- und Ostdeutschland die Milchprodukte etwas günstiger als in Süddeutschland), wobei sich aber die Anbieter vor Ort am gleichen Preisniveau orientieren.


So long.
fruli
Menü
[1.1.1.1.1.2] Kai Petzke antwortet auf ALBERTROS
26.09.2006 16:05
Benutzer ALBERTROS schrieb:

49 cent! Das sind immerhin 6 cent weniger. Ich rechne gerade wie lange man, in welchen Tarif, bei welchen Netz und wen ich anrufe, telefonieren kann!
;-)

Gut, jetzt werden wir langsam off topic: 49 Cent ist hier der Preis für H-Milch mit 1,5% Fett...


Kai
Menü
[1.1.1.1.1.3] phone-partner antwortet auf ALBERTROS
12.10.2006 13:34
49 cent kostet die 1,5 % Milch. die 3,5 % kostet mit Sicherheit mehr. bei uns z.B. auch 55.
Menü
[1.1.1.1.2] 0700 antwortet auf Kai Petzke
26.09.2006 16:17

einmal geändert am 26.09.2006 16:32
Benutzer Kai Petzke schrieb:
Benutzer 0700 schrieb:

Sehr ungewöhnlich, daß ein Konkurrent, der sogar schon die Preisvorgaben des anderen kennt......

>Schließlich sind die Einkaufspreise für
Milch für alle Supermarktketten ungefähr gleich. Keine möchte sich durch noch günstigere Preise die eh schon schlechte Marge noch weiter kaputt machen. Und keine möchte durch teure Preise für so ein gut vergleichbares Grundnahrungsmittel Kunden abschrecken.

Alternativ kannst Du auch die Preise von Kinotickets am Samstagabend oder von Benzin an diversen Tankstellen vergleichen. Allenfalls findest Du geringe Unterschiede im Prozentbereich.

Natürlich gab es und gibt es auch Preiabsprachen in den anderen Segmenten der Wirtschaft.
Ich denke, daß alle Argumentationen in einer Sackgasse enden.
Die Zeit alleine wird weisen, wer von uns beiden heute Recht hatte.
Ich habe ein sehr gutes Gedächnis und werde mich auch noch in zehn Jahren an unsere Hypothesen erinnern, so wie ich mich an die 1,39 DM/ Minute anno 1993 in BEIDEN D- Netzen erinnere.....
und damals waren die Margen noch nicht im Keller!
Menü
[1.1.1.1.3] Keks antwortet auf Kai Petzke
17.10.2006 02:39
Benutzer Kai Petzke schrieb:
Wenn nun T-Mobile mit einer Flatrate vorprescht, muss Vodafone mit mindestens demselben Preis hinterher, weil sie keine Kunden an T-Mobile verlieren wollen. Sie wollen aber auch nicht günstiger als T-Mobile sein, weil sie vermutlich auch schon bei 34,95 Euro befürchten, sich in einem bestimmten Segment (nämlich geschäftliche Vieltelefonierer) die Preise kaputt zu machen, also Umsatz zu verlieren.

Und weil sie annehmen müssen, dass sonst T-Mobile ihre Preise ebenfalls anpasst, so dass sie dann doch nicht mehr günstiger, sondern wieder gleich teuer wären -- nur eben auf niedrigerem Niveau mit geringerer Marge. ;)

Liebe Grüße, Keks
Menü
[1.1.1.2] tcsmoers antwortet auf 0700
26.09.2006 16:12
Benutzer 0700 schrieb:
Benutzer Kai Petzke schrieb:
Benutzer 0700 schrieb:

T-Com/Telekom/Deutsche Post und Vodafone/Mannesmann-Arcor haben sich noch nie Mühe gegeben, Preiabsprachen zu verbergen!

Es muss nicht unbedingt eine Preisabsprache sein. Der Preis der T-Mobile-Flatrate ist ja veröffentlicht, da kann keiner Vodafone dran hindern, eben zum selben Preis anzubieten.


Kai

Sehr ungewöhnlich, daß ein Konkurrent, der sogar schon die Preisvorgaben des anderen kennt......
in der "normalen" Wirtschaft zum selben Preis anbietet!

Was ist daran ungewöhnlich ? Schon mal Brötchen geholt ?

peso
Menü
[1.1.2] Kai Petzke antwortet auf Kai Petzke
26.09.2006 16:02
Benutzer gha schrieb:

Und die zufällig nahezu gleichen Tarife von vor einigen Jahren, und zwar bei allen Netzbetreibern, vor allem im Prepaid-Bereich?

... und ebenso bei den Einsteiger-Tarifen. Ich kann mir schon vorstellen, dass es damals vor allem informelle Absprachen gab ("wir denken, dass sich Fremdnetzpreise unter X Cent nicht lohnen"), wenn sich Produktmanager verschiedener Unternehmen bei irgendeiner Konferenz trafen, und dann abends etwas länger bei einem Bier zusammen saßen. Im konkreten Fall aber ist meine Einschätzung, dass T-Mobile mit der "D-Netz-Flatrate" vorgeprescht ist und Vodafone nun zähneknirschend nachzieht. Wir werden sehen, wie stark Vodafone überhaupt mit der Flatrate wirbt.

Nebenfrage: Warum erlaubt die BNetzAg kein c-b-c im Mobilfunkbereich?

Die BNetzA erlaubt sehr wohl Call-by-Call in Handynetzen. Sie verpflichtet die Netzbetreiber aber nicht dazu, und offensichtlich hat keiner der Netzbetreiber Lust auf ein freiwilliges C-b-C-Angebot. Der Grund ist, dass die BNetzA davon ausgeht, dass im Mobilfunkbereich zumindest für abgehende Telefonate "echter" Wettbewerb herrscht. Das Erscheinen der Mobilfunk-Discounter ist auch ein Anzeichen dafür, dass der Wettbewerb tatsächlich intensiver wird. Bei in den Netzen eingehenden Telefonaten schreitet die BNetzA hingegen inzwischen zur Regulierung siehe https://www.teltarif.de/arch/2006/kw35/...?...

(Die Kosten für Technik und Innovation sollten doch inzwischen nicht mehr ganz als Grund ausreichen, den Netzbetreibern Einnahmen zu sichern, oder?!

Na ja, UMTS wird noch lange weh tun, siehe
https://www.teltarif.de/s/s23246.html


Kai
Menü
[1.1.3] tcsmoers antwortet auf Kai Petzke
26.09.2006 16:11
Benutzer Kai Petzke schrieb:
Benutzer 0700 schrieb:

T-Com/Telekom/Deutsche Post und Vodafone/Mannesmann-Arcor haben sich noch nie Mühe gegeben, Preiabsprachen zu verbergen!

Es muss nicht unbedingt eine Preisabsprache sein. Der Preis der T-Mobile-Flatrate ist ja veröffentlicht, da kann keiner Vodafone dran hindern, eben zum selben Preis anzubieten.

Es ist wie bei den Tankstellen. Man ist sich nur einig, dass man den anderen nicht unterbietet. Während aber bei den Tankstellen ein kurzfristiger Wechsel zu einer anderen Tankstelle möglich ist, ist dies bei Mobilfunkern nicht möglich.

Aber, man kann sowieso nur den Kopf schütteln:

1. Aral und Score-Tankstellen liegen direkt nebeneinander. Aral ist 6 Cent teurer. Trotzdem tanken dort noch Leute :-(

2. Bei MC gibt es eine Colaflatrate. Der kleine Becher kostet 1 Euro, der mittlere Becher 2 Euro und der große Becher 3 Euro.

Stellt Euch dann mal hin. Die Masse nimmt den großen Becher zu drei Euro. Einige den mittleren Becher und kaum einer den kleinen Becher.

peso


Kai
Menü
[1.1.3.1] ALBERTROS antwortet auf tcsmoers
26.09.2006 16:20
Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer Kai Petzke schrieb:
Benutzer 0700 schrieb:

T-Com/Telekom/Deutsche Post und Vodafone/Mannesmann-Arcor haben sich noch nie Mühe gegeben, Preiabsprachen zu verbergen!

Es muss nicht unbedingt eine Preisabsprache sein. Der Preis der T-Mobile-Flatrate ist ja veröffentlicht, da kann keiner Vodafone dran hindern, eben zum selben Preis anzubieten.

Es ist wie bei den Tankstellen. Man ist sich nur einig, dass man den anderen nicht unterbietet. Während aber bei den Tankstellen ein kurzfristiger Wechsel zu einer anderen Tankstelle möglich ist, ist dies bei Mobilfunkern nicht möglich.

Aber, man kann sowieso nur den Kopf schütteln:

1. Aral und Score-Tankstellen liegen direkt nebeneinander. Aral ist 6 Cent teurer. Trotzdem tanken dort noch Leute :-(

2. Bei MC gibt es eine Colaflatrate. Der kleine Becher kostet 1 Euro, der mittlere Becher 2 Euro und der große Becher 3 Euro.

Stellt Euch dann mal hin. Die Masse nimmt den großen Becher zu drei Euro. Einige den mittleren Becher und kaum einer den kleinen Becher.

Das ist wie beim Tanzen. Ich fordere auch immer die hübsche Frau auf!


peso


Kai
Menü
[1.1.3.1.1] tcsmoers antwortet auf ALBERTROS
27.09.2006 00:42
Benutzer ALBERTROS schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer Kai Petzke schrieb:
Benutzer 0700 schrieb:

T-Com/Telekom/Deutsche Post und Vodafone/Mannesmann-Arcor haben sich noch nie Mühe gegeben, Preiabsprachen zu verbergen!

Es muss nicht unbedingt eine Preisabsprache sein. Der Preis der T-Mobile-Flatrate ist ja veröffentlicht, da kann keiner Vodafone dran hindern, eben zum selben Preis anzubieten.

Es ist wie bei den Tankstellen. Man ist sich nur einig, dass man den anderen nicht unterbietet. Während aber bei den Tankstellen ein kurzfristiger Wechsel zu einer anderen Tankstelle möglich ist, ist dies bei Mobilfunkern nicht möglich.

Aber, man kann sowieso nur den Kopf schütteln:

1. Aral und Score-Tankstellen liegen direkt nebeneinander. Aral ist 6 Cent teurer. Trotzdem tanken dort noch Leute :-(

2. Bei MC gibt es eine Colaflatrate. Der kleine Becher kostet 1 Euro, der mittlere Becher 2 Euro und der große Becher 3 Euro.

Stellt Euch dann mal hin. Die Masse nimmt den großen Becher zu drei Euro. Einige den mittleren Becher und kaum einer den kleinen Becher.

Das ist wie beim Tanzen. Ich fordere auch immer die hübsche Frau auf!

und ? wenn sie dir einen korb gibt ? wie schaffst du dann den mindestumsatz?

peso


peso


Kai
Menü
[1.1.3.1.1.1] ALBERTROS antwortet auf tcsmoers
27.09.2006 12:04
Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer ALBERTROS schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer Kai Petzke schrieb:
Benutzer 0700 schrieb:

T-Com/Telekom/Deutsche Post und Vodafone/Mannesmann-Arcor haben sich noch nie Mühe gegeben, Preiabsprachen zu verbergen!

Es muss nicht unbedingt eine Preisabsprache sein. Der Preis der T-Mobile-Flatrate ist ja veröffentlicht, da kann keiner Vodafone dran hindern, eben zum selben Preis anzubieten.

Es ist wie bei den Tankstellen. Man ist sich nur einig, dass man den anderen nicht unterbietet. Während aber bei den Tankstellen ein kurzfristiger Wechsel zu einer anderen Tankstelle möglich ist, ist dies bei Mobilfunkern nicht möglich.

Aber, man kann sowieso nur den Kopf schütteln:

1. Aral und Score-Tankstellen liegen direkt nebeneinander. Aral ist 6 Cent teurer. Trotzdem tanken dort noch Leute :-(

2. Bei MC gibt es eine Colaflatrate. Der kleine Becher kostet 1 Euro, der mittlere Becher 2 Euro und der große Becher 3 Euro.

Stellt Euch dann mal hin. Die Masse nimmt den großen Becher zu drei Euro. Einige den mittleren Becher und kaum einer den kleinen Becher.

Das ist wie beim Tanzen. Ich fordere auch immer die hübsche Frau auf!

und ? wenn sie dir einen korb gibt ? wie schaffst du dann den mindestumsatz?

Nun, dann geht es zur nächsten! War nicht fragt, kann auch keinen Korb bekommen, oder den Mindesumsatz schaffen!
;-)




peso


peso


Kai
Menü
[1.1.3.2] OT RE: MC
NicoF antwortet auf tcsmoers
26.09.2006 17:40
Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer Kai Petzke schrieb:
Benutzer 0700 schrieb:

T-Com/Telekom/Deutsche Post und Vodafone/Mannesmann-Arcor haben sich noch nie Mühe gegeben, Preiabsprachen zu verbergen!

Es muss nicht unbedingt eine Preisabsprache sein. Der Preis der T-Mobile-Flatrate ist ja veröffentlicht, da kann keiner Vodafone dran hindern, eben zum selben Preis anzubieten.

Es ist wie bei den Tankstellen. Man ist sich nur einig, dass man den anderen nicht unterbietet. Während aber bei den Tankstellen ein kurzfristiger Wechsel zu einer anderen Tankstelle möglich ist, ist dies bei Mobilfunkern nicht möglich.

Aber, man kann sowieso nur den Kopf schütteln:

1. Aral und Score-Tankstellen liegen direkt nebeneinander. Aral ist 6 Cent teurer. Trotzdem tanken dort noch Leute :-(

Also ich kenn Aral zu Billigtankstelle in München und Zwickau auch, aber da ist der Unterschied max. 3 Cent.

2. Bei MC gibt es eine Colaflatrate. Der kleine Becher kostet 1 Euro, der mittlere Becher 2 Euro und der große Becher 3 Euro.

Stellt Euch dann mal hin. Die Masse nimmt den großen Becher zu drei Euro. Einige den mittleren Becher und kaum einer den kleinen Becher

Jetzt übertreibs net, der große kostet 1,80 Euro, der mittlere 1,50 und der kleine Becher eben 1 Euro.

Der Grund das trotzdem viele große genommen werden ist das die Menüs meist Maxi genommen werden (wegen den Pommes). Und im McDrive gilt die "Flatrate" (lol, das ich sowas mal in Verbindung mit Cola sage) nicht, was auf den Parkplätzen auch wieder so ausschaut als würden das die meisten nicht kapieren.

Wenn ich mit meinem Freund mal hingehe nehmen wir ein Maximenü und noch nen Burger, dann haben wir endlos Getränk und trotzdem ein volles Menü. Früher musste man 2 komplett für über 10 Euro nehmen...

Aber ok, ist jetzt mehr als OT :-)

Bye
Nico(FMuc)
Menü
[1.2] tcsmoers antwortet auf 0700
26.09.2006 16:07
Benutzer 0700 schrieb:
Benutzer thomas1107 schrieb:

Darürberhinaus gibt es ebenfalls den Tarif Vodafone SuperFlat, der ohne Handy 34,95€ und mit Handy 44,95€ kostet und bei dem alle Gespräche ins nationale Festnetz und zu Vodafone D2 kostenlos sind, Gespräche in andere nationale Mobilfunknetze kosten 0,29 €/min.

T-Com/Telekom/Deutsche Post und Vodafone/Mannesmann-Arcor haben sich noch nie Mühe gegeben, Preiabsprachen zu verbergen! Man könnte es ehrlicherweise diesmal die "MaxSuperFlat" nenen!

Das ist wie bei den Tankstellen. Man spricht nichts miteinander ab, sondern man schaut es sich ab. Nur unsere Justiz sucht noch Preisabsprecher in dunklen verrauchten Hinterhofkneipen.

Dabei wäre es ganz einfach. Man dreht die Beweislast um. Nehmen wir mal D 1 und D 2. Beide Unternehmen sind völlig verschieden aufgestellt und haben völlig verschiedene Basisgrundlagen. Da frage ich mich doch, warum die Preise gleich sind.

peso
Menü
[1.2.1] spl antwortet auf tcsmoers
26.09.2006 16:34

3x geändert, zuletzt am 26.09.2006 16:50
Benutzer tcsmoers schrieb:
Das ist wie bei den Tankstellen. Man spricht nichts miteinander ab, sondern man schaut es sich ab. Nur unsere Justiz sucht noch Preisabsprecher in dunklen verrauchten Hinterhofkneipen.

Dabei wäre es ganz einfach. Man dreht die Beweislast um.

Der Gedanke hat was Sympathisches, aber dann musst du den Unternehmen auch eine faire Chance geben diesen Beweis zu führen. Dass man etwas *nicht* gemacht hat, ist schwer nachzuweisen.

Außerdem, wenn die Preise wirklich wie bei den Tankstellen offen abgeschaut werden, ist das nicht verboten. Es ist doch völlig normal, dass ein Mitbewerber auf den Markt schaut und seinen Preis danach ausrichtet. Sonst würde sich nie was ändern.

Das Problem im Mobilfunkmarkt sehe ich darin, dass das wirkliche Ärgernis nicht die gleichen Preise sind, sondern die *hohen*. Und das wiederum führe ich darauf zurück, dass es auf dem deutschen Markt nur 3,5 Netzbetreiber gibt, was bei einer so riesigen Nachfrage zu wenig ist, um einen funktionierenden Wettbewerb in Gang zu bringen. Darum bedarf es einer Regulierung, die die BNetzA jetzt, unsanft von E-Plus aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt (in ihrer Regulierungsverfügung behauptet sie ja immer noch trotzig, ein funktionierender Mobilfunkwettbewerb bestehe bereits -- sic!), auch vornehmen muss.

Ich glaube, dass es in anderen Branchen solche Preisgleichheiten bei vergleichbaren Unternehmen bei gleicher Leistung und mit gleicher Zielgruppe auch gibt. Nur erkennen wir es nicht ohne weiteres, weil

a. kein Preisdruck besteht (oder wen stört es, wenn 1 l Milch überall ganz oder fast gleichviel kostet; anders beim Sprit) und

b. es mehr Player als Mobilfunknetzbetreiber gibt, so dass wir den Markt kaum überschauen können um das zu beurteilen.

spl
Menü
[1.2.1.1] J.Breyer antwortet auf spl
26.09.2006 18:07
Benutzer spl schrieb:

Ich glaube, dass es in anderen Branchen solche Preisgleichheiten bei vergleichbaren Unternehmen bei gleicher Leistung und mit gleicher Zielgruppe auch gibt. Nur erkennen wir es nicht ohne weiteres, weil

a. kein Preisdruck besteht (oder wen stört es, wenn 1 l Milch überall ganz oder fast gleichviel kostet; anders beim Sprit) und

spl

da mußt nur mal die bauern fragen. dann wirst sehen das dort die preise von der molkerei und den abgabestellen diktiert werden. und die kriegen druck von den einkäufern der grossen ketten. mancher landwirt produziert längst nicht mehr für den verbrauchermarkt sondern um die ausgelobten eu-subventionen zu kriegen. rübenzucker wird nicht mehr gepflanzt weil der bisherige geschlossene eu-zuckermarkt für den weltmarkt geöffnet wurde. jetzt wird subventionierter weizen angebaut. ob der gebraucht wird? darum geht es nicht. er wird subventioniert. und der landwirt kriegt sein geld.

jonas
Menü
[2] ElaHü antwortet auf thomas1107
26.09.2006 16:17
Benutzer thomas1107 schrieb:
Ab 16. Oktober gibt es bei Vodafone neue Tarife. Zum einen gibt es nun neue Minutenpakete, bei denen nun die Inklusivminuten in alle deutschen Netze gelten. Ansonsten werden die Minutenpakete als Zuhauseversion und als HappyWochende Version angeboten, bei denen die jeweilige Option kostenlos inklusive ist.

Dann kommt hier mal die Übersicht tabellarisch in der Folge: Inklusivminutenzaht / Folgeminutenpreis / Paketpreis ohne Handy / Paketpreis mit Handy

60 / 0,45€ / 14,95€ / 24,95€
120 / 0,40€ / 24,95€ /34,95€
240 / 0,35€ / 39,95€ / 49,95€
480 / 0,30€ / 59,95€ / 69,95€
1200 / 0,25€ / 79,95€ / 89,95€

Darürberhinaus gibt es ebenfalls den Tarif Vodafone SuperFlat, der ohne Handy 34,95€ und mit Handy 44,95€ kostet und bei dem alle Gespräche ins nationale Festnetz und zu Vodafone D2 kostenlos sind, Gespräche in andere nationale Mobilfunknetze kosten 0,29 €/min.


Solange die Inklusivminuten bei Vodafone nur ins Festnetz und ins eigene Netz gelten und ich fürs zuviel telefonieren bestraft werde (weil der Preis der Folgeminuten hoch ist), können sie mir gestohlen bleiben.
Menü
[2.1] nucleardirk antwortet auf ElaHü
26.09.2006 16:51
Benutzer ElaHü schrieb:
Benutzer thomas1107 schrieb:
Ab 16. Oktober gibt es bei Vodafone neue Tarife. Zum einen gibt es nun neue Minutenpakete, bei denen nun die Inklusivminuten in alle deutschen Netze gelten. Ansonsten werden die Minutenpakete als Zuhauseversion und als HappyWochende Version angeboten, bei denen die jeweilige Option kostenlos inklusive ist.

Dann kommt hier mal die Übersicht tabellarisch in der Folge:
Inklusivminutenzaht / Folgeminutenpreis / Paketpreis ohne Handy
/ Paketpreis mit Handy

60 / 0,45€ / 14,95€ / 24,95€
120 / 0,40€ / 24,95€ /34,95€
240 / 0,35€ / 39,95€ / 49,95€
480 / 0,30€ / 59,95€ / 69,95€
1200 / 0,25€ / 79,95€ / 89,95€

Darürberhinaus gibt es ebenfalls den Tarif Vodafone SuperFlat, der ohne Handy 34,95€ und mit Handy 44,95€ kostet und bei dem alle Gespräche ins nationale Festnetz und zu Vodafone D2 kostenlos sind, Gespräche in andere nationale Mobilfunknetze kosten 0,29 €/min.


Solange die Inklusivminuten bei Vodafone nur ins Festnetz und ins eigene Netz gelten und ich fürs zuviel telefonieren bestraft werde (weil der Preis der Folgeminuten hoch ist), können sie mir gestohlen bleiben.

grad im update stand das die minuten in ALLE deutschen netze gültig sind!
Menü
[2.2] peseto antwortet auf ElaHü
26.09.2006 17:20
Benutzer ElaHü schrieb:
Benutzer thomas1107 schrieb:
Ab 16. Oktober gibt es bei Vodafone neue Tarife. Zum einen gibt es nun neue Minutenpakete, bei denen nun die Inklusivminuten in alle deutschen Netze gelten. Ansonsten werden die Minutenpakete als Zuhauseversion und als HappyWochende Version angeboten, bei denen die jeweilige Option kostenlos inklusive ist.

Dann kommt hier mal die Übersicht tabellarisch in der Folge:
Inklusivminutenzaht / Folgeminutenpreis / Paketpreis ohne Handy
/ Paketpreis mit Handy

60 / 0,45€ / 14,95€ / 24,95€
120 / 0,40€ / 24,95€ /34,95€
240 / 0,35€ / 39,95€ / 49,95€
480 / 0,30€ / 59,95€ / 69,95€
1200 / 0,25€ / 79,95€ / 89,95€

Darürberhinaus gibt es ebenfalls den Tarif Vodafone SuperFlat, der ohne Handy 34,95€ und mit Handy 44,95€ kostet und bei dem alle Gespräche ins nationale Festnetz und zu Vodafone D2 kostenlos sind, Gespräche in andere nationale Mobilfunknetze kosten 0,29 €/min.


Solange die Inklusivminuten bei Vodafone nur ins Festnetz und ins eigene Netz gelten und ich fürs zuviel telefonieren bestraft werde (weil der Preis der Folgeminuten hoch ist), können sie mir gestohlen bleiben.

Die zählen doch für alle Netze!!!
Menü
[2.2.1] ElaHü antwortet auf peseto
26.09.2006 18:47
Benutzer peseto schrieb:
Benutzer ElaHü schrieb:
Benutzer thomas1107 schrieb:
Ab 16. Oktober gibt es bei Vodafone neue Tarife. Zum einen gibt es nun neue Minutenpakete, bei denen nun die Inklusivminuten in alle deutschen Netze gelten. Ansonsten werden die Minutenpakete als Zuhauseversion und als HappyWochende Version angeboten, bei denen die jeweilige Option kostenlos inklusive ist.

Dann kommt hier mal die Übersicht tabellarisch in der Folge:
Inklusivminutenzaht / Folgeminutenpreis / Paketpreis ohne Handy
/ Paketpreis mit Handy

60 / 0,45€ / 14,95€ / 24,95€
120 / 0,40€ / 24,95€ /34,95€
240 / 0,35€ / 39,95€ / 49,95€
480 / 0,30€ / 59,95€ / 69,95€
1200 / 0,25€ / 79,95€ / 89,95€

Darürberhinaus gibt es ebenfalls den Tarif Vodafone SuperFlat, der ohne Handy 34,95€ und mit Handy 44,95€ kostet und bei dem alle Gespräche ins nationale Festnetz und zu Vodafone D2 kostenlos sind, Gespräche in andere nationale Mobilfunknetze kosten 0,29 €/min.


Solange die Inklusivminuten bei Vodafone nur ins Festnetz und ins eigene Netz gelten und ich fürs zuviel telefonieren bestraft werde (weil der Preis der Folgeminuten hoch ist), können sie mir gestohlen bleiben.

Die zählen doch für alle Netze!!!

Okay, dann muss ich sagen, Vodafone hat dazu gelernt, wenn nun die Inklusivminuten in alle Netze gelten. Aber die Folgeminuten sind dennoch viel zu hoch (dürfte meiner Meinung nach nicht höher sein, als die Minute rechnerisch innerhalb der Inklusivminuten kostet)
Menü
[2.2.1.1] chickolino antwortet auf ElaHü
17.10.2006 01:12

Okay, dann muss ich sagen, Vodafone hat dazu gelernt, wenn nun die Inklusivminuten in alle Netze gelten. Aber die Folgeminuten sind dennoch viel zu hoch (dürfte meiner Meinung nach nicht höher sein, als die Minute rechnerisch innerhalb der Inklusivminuten kostet)

Das ist ja die krux - man kann doch nie genau die Minutenzahl nachvollziehen.

Entweder man telefoniert zuwenig (was einen rechnerishc höheren Minutenpreis zur folge hat) oder man telefoniert mehr als "sein Kontingent" was dann überteuerte Minutenpreis zur Folge hat.

Ein einziger Netzanbieter hat das erkannt und bietet ein faires Preismodell an; bei dem die Minutenpreise nach aufbrauchen des Minutenpaketes genauso hoch sind wie der rechnerische Minutenpreis bei optimaler Ausnutzung des Minutenpaketes.
Menü
[2.2.1.1.1] chickolino antwortet auf chickolino
17.10.2006 01:34
Benutzer gha schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:

Okay, dann muss ich sagen, Vodafone hat dazu gelernt, wenn nun die Inklusivminuten in alle Netze gelten. Aber die Folgeminuten sind dennoch viel zu hoch (dürfte meiner Meinung nach nicht höher sein, als die Minute rechnerisch innerhalb der Inklusivminuten kostet)

Das ist ja die krux - man kann doch nie genau die
Minutenzahl
nachvollziehen.

Entweder man telefoniert zuwenig (was einen rechnerishc höheren Minutenpreis zur folge hat) oder man telefoniert mehr als "sein
Kontingent" was dann überteuerte Minutenpreis zur Folge hat.

Ein einziger Netzanbieter hat das erkannt und bietet ein faires
Preismodell an;

Wenn schon von einem Anbieter das Preismodell des anderen Anbieters abgekupfert wird, warum sollte gerade davor in nächster Zukunft halt gemacht werden.

Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Aber mal ne Frage: Ich hatte das irgendwo hier im Teltarif gelesen mit dem fairen Preismodell. Ich meine mich zu erinnern, das es einer der beiden kleinesten Anbieter ( E+ oder O2 ) war, aber welcher weiss ich jetzt aus dem stehgreif nicht mehr. Weiss das jemand ohne sich erstmal "langwierig" in die Preislisten einlesen zu müssen aus dem Kopf ?


ich denke, wir wissen alle, daß dies alle erkannt haben, aber offensichtlich funktioniert das andere System udn es wird mehr Kohle gemacht. Die einzigen, die das nicht erkannt haben, dürften eher die Kunden sein, die das nicht wissen oder schlicht zu faul sind um hier nachzubessern.


bei dem die Minutenpreise nach aufbrauchen des
Minutenpaketes genauso hoch sind wie der rechnerische
Minutenpreis bei optimaler Ausnutzung des Minutenpaketes.
Menü
[2.2.1.1.1.1] Handyfreak56 antwortet auf chickolino
17.10.2006 01:39
Was für ein Preis model meinst du den ?

Menü
[2.2.1.1.1.1.1] Joseph-M antwortet auf Handyfreak56
17.10.2006 03:06
Benutzer gha schrieb:
Benutzer Handyfreak56 schrieb:
Was für ein Preis model meinst du den ?


Wenn ich nicht meilenweit danebenliege, dürfte er die Kopie VF von TM meinen; die letzten 600 Tarife kopierte VF ja "völlig überraschend" von TM. So ganz ohne Preisabsprachen und so. ;-)

halloele.
selbst aus der weiten distanz ueber den atlantik, bezweifle ich, dass es kopien der tarife gibt.
das war zu meiner zeit undenkbar.
deswegen habe ich auch mit meinen freunden aus dem vw- betriebsrat, sowie gerry und hartzele so osteuropaeischen nachschub besorgt, um es den preiskartellen mal so richtig zu zeigen.
selbst paolo war begeistert und hat sich noch ein paar linien dazu mitschicken lassen.
also von preisabsprachen kann in der brd doch wirklich nicht die rede sein.
selbst claudia, die rothe, besorgt sich ihren discount tarif bei stroebi im altenwohnheim.
der ist naemlich noch ganz flott unterwegs.
ich glaube nur esser, der alte spitzbub, hat sich da mit ackermann so einen total irren dreh ausgedacht.
das war noch zu meiner amtszeit.
aber leider komme ich da im moment nicht drauf, weil der talar, den ich in dieser uni princeton immer anhabe, die eier abdrückt.
danny wuerde sagen, dass abgedrueckte eier die sexuelle entfaltung sowie freies denken behindern.
nun, egal.
herzlichst
euer joseph.
Menü
[2.2.1.1.1.1.1.1] Handyfreak56 antwortet auf Joseph-M
17.10.2006 03:24
Benutzer Joseph-M schrieb:
Benutzer gha schrieb:
Benutzer Handyfreak56 schrieb:
Was für ein Preis model meinst du den ?


Wenn ich nicht meilenweit danebenliege, dürfte er die Kopie VF von TM meinen; die letzten 600 Tarife kopierte VF ja "völlig
überraschend" von TM. So ganz ohne Preisabsprachen und so. ;-)

halloele.
selbst aus der weiten distanz ueber den atlantik, bezweifle ich, dass es kopien der tarife gibt.
das war zu meiner zeit undenkbar.
deswegen habe ich auch mit meinen freunden aus dem vw- betriebsrat, sowie gerry und hartzele so osteuropaeischen nachschub besorgt, um es den preiskartellen mal so richtig zu zeigen.
selbst paolo war begeistert und hat sich noch ein paar linien dazu mitschicken lassen.
also von preisabsprachen kann in der brd doch wirklich nicht die rede sein.
selbst claudia, die rothe, besorgt sich ihren discount tarif bei stroebi im altenwohnheim.
der ist naemlich noch ganz flott unterwegs.
ich glaube nur esser, der alte spitzbub, hat sich da mit ackermann so einen total irren dreh ausgedacht.
das war noch zu meiner amtszeit.
aber leider komme ich da im moment nicht drauf, weil der talar, den ich in dieser uni princeton immer anhabe, die eier abdrückt. danny wuerde sagen, dass abgedrueckte eier die sexuelle entfaltung sowie freies denken behindern.
nun, egal.
herzlichst euer joseph.

Also ich glaub der stoff bei euch ist ziemlich mies.

Irgendwas ist ja wohl falsch gelaufen.
Menü
[2.2.1.1.1.1.1.1.1] Joseph-M antwortet auf Handyfreak56
17.10.2006 03:35
Benutzer Handyfreak56 schrieb:
Also ich glaub der stoff bei euch ist ziemlich mies.

Irgendwas ist ja wohl falsch gelaufen.

halloele freakyboy.
ja, dass ist schon traurig.
hier wird alles gepantscht und extasy und speed sind mir dann doch ein bisschen zu modern.
das gute, alte grass ist hier leider nicht mehr angesagt.
rezzo und konstantin kommen mich leider viel zu selten besuchen.
deswegen bin ich immer so ein wenig auf turkey.
herzlichst
dein joseph
Menü
[2.2.1.1.1.1.1.2] Joseph-M antwortet auf Joseph-M
17.10.2006 03:31
Benutzer gha schrieb:
Benutzer Joseph-M schrieb:
Benutzer gha schrieb:
Benutzer Handyfreak56 schrieb:
Was für ein Preis model meinst du den ?


Wenn ich nicht meilenweit danebenliege, dürfte er die Kopie VF von TM meinen; die letzten 600 Tarife kopierte VF ja "völlig
überraschend" von TM. So ganz ohne Preisabsprachen und so. ;-)

halloele.
selbst aus der weiten distanz ueber den atlantik, bezweifle ich, dass es kopien der tarife gibt.
das war zu meiner zeit undenkbar.
deswegen habe ich auch mit meinen freunden aus dem vw- betriebsrat, sowie gerry und hartzele so osteuropaeischen nachschub besorgt, um es den preiskartellen mal so richtig zu
zeigen.
selbst paolo war begeistert und hat sich noch ein paar linien
dazu mitschicken lassen.
also von preisabsprachen kann in der brd doch wirklich nicht
die rede sein.
selbst claudia, die rothe, besorgt sich ihren discount tarif
bei stroebi im altenwohnheim.
der ist naemlich noch ganz flott unterwegs. ich glaube nur esser, der alte spitzbub, hat sich da mit ackermann so einen total irren dreh ausgedacht.
das war noch zu meiner amtszeit.
aber leider komme ich da im moment nicht drauf, weil der talar,
den ich in dieser uni princeton immer anhabe, die eier abdrückt.
danny wuerde sagen, dass abgedrueckte eier die sexuelle entfaltung sowie freies denken behindern.

das vermute ich auch bei deiner geschichte. ist sicher interessant und teilweise witzig, amüsant, aber wenig glaubhaft. guten morgen nach drüben, wo ich noch nie war, leider.

nun, egal.
herzlichst euer joseph.

halloechen gha.
natuerlich bin ich fuer chancengleichheit, auch wenn es noch so wenig glaubhaft klingt.
als ich damals in deinem alter war, hatten wir in frankfurt noch aushilfstaxifahrerjobs, die mit deutschen fahrern besetzt waren.
nun, die zeiten fuer eine nachahmung meiner karriere sind laengst vorbei.
selbst gerry hat es trotz 9 ehen nicht geschafft, den geburtenrueckgang aufzuhalten.
darum ist er auch fuer die zuwanderung von adoptivkindern und hat prompt gaz gegeben.
ich schenke dir nun einen totsicheren tip, wie du in naher zukunft, auch ohne englischkenntnisse und ohne qualifikation zu mir nach usa kommen kannst.
der laffo hat doch immer so probleme, bei seiner jungen frau noch den oskar richtig geradezukriegen.
also, nur mut:
parteieintritt. bewerbung als privater beckenhochhalter und schwupps, bekommst du einen lehrstuhl fuer altengynaekologie in princeton.
herzlichst
dein joseph.
Menü
[2.2.1.1.1.1.1.2.1] Joseph-M antwortet auf Joseph-M
05.02.2007 20:15
Benutzer Joseph-M schrieb:
Benutzer gha schrieb:
Benutzer Joseph-M schrieb:
Benutzer gha schrieb:
Benutzer Handyfreak56 schrieb:
Was für ein Preis model meinst du den ?


Wenn ich nicht meilenweit danebenliege, dürfte er die Kopie VF von TM meinen; die letzten 600 Tarife kopierte VF ja "völlig
überraschend" von TM. So ganz ohne Preisabsprachen und so. ;-)

halloele.
selbst aus der weiten distanz ueber den atlantik, bezweifle ich, dass es kopien der tarife gibt.
das war zu meiner zeit undenkbar.
deswegen habe ich auch mit meinen freunden aus dem vw- betriebsrat, sowie gerry und hartzele so osteuropaeischen nachschub besorgt, um es den preiskartellen mal so richtig zu
zeigen.
selbst paolo war begeistert und hat sich noch ein paar linien
dazu mitschicken lassen.
also von preisabsprachen kann in der brd doch wirklich nicht
die rede sein.
selbst claudia, die rothe, besorgt sich ihren discount tarif
bei stroebi im altenwohnheim.
der ist naemlich noch ganz flott unterwegs. ich glaube nur esser, der alte spitzbub, hat sich da mit ackermann so einen total irren dreh ausgedacht.
das war noch zu meiner amtszeit.
aber leider komme ich da im moment nicht drauf, weil der talar,
den ich in dieser uni princeton immer anhabe, die eier abdrückt.
danny wuerde sagen, dass abgedrueckte eier die sexuelle entfaltung sowie freies denken behindern.

das vermute ich auch bei deiner geschichte. ist sicher interessant und teilweise witzig, amüsant, aber wenig glaubhaft.
guten morgen nach drüben, wo ich noch nie war, leider.

nun, egal.
herzlichst euer joseph.

halloechen gha.
natuerlich bin ich fuer chancengleichheit, auch wenn es noch so wenig glaubhaft klingt.
als ich damals in deinem alter war, hatten wir in frankfurt noch aushilfstaxifahrerjobs, die mit deutschen fahrern besetzt waren.
nun, die zeiten fuer eine nachahmung meiner karriere sind laengst vorbei.
selbst gerry hat es trotz 9 ehen nicht geschafft, den geburtenrueckgang aufzuhalten.
darum ist er auch fuer die zuwanderung von adoptivkindern und hat prompt gaz gegeben.
ich schenke dir nun einen totsicheren tip, wie du in naher zukunft, auch ohne englischkenntnisse und ohne qualifikation zu mir nach usa kommen kannst.
der laffo hat doch immer so probleme, bei seiner jungen frau noch den oskar richtig geradezukriegen.
also, nur mut:
parteieintritt. bewerbung als privater beckenhochhalter und schwupps, bekommst du einen lehrstuhl fuer altengynaekologie in princeton.
herzlichst dein joseph.

halloechen aus princeton,
beim durchstoebern der teltarifseiten, habe ich feststellen muessen, dass gha und handyfreak nirgendwo mehr am windrad drehen.
was ist denn da los?
seit dem die beiden hier waren und mir den letzten afghanen weggepfiffen haben, stehe ich etwas auf dem schlauch.
der rezzo hat mir da zwar unterstuetzung zugesichert, aber leider ist der stroebi bei den nachforschungen unterwegs mit seinem fahrrad umgefallen.
in der hoffnung irgend etwas neues von euch zu hoeren verbleibe ich

herzlichst
euer joseph

Menü
[2.2.1.1.1.1.1.2.1.1] Sabrina84 antwortet auf Joseph-M
08.02.2007 19:56
Benutzer Joseph-M schrieb:
Benutzer Joseph-M schrieb:
Benutzer gha schrieb:
Benutzer Joseph-M schrieb:
Benutzer gha schrieb:
Benutzer Handyfreak56 schrieb:
Was für ein Preis model meinst du den ?


Wenn ich nicht meilenweit danebenliege, dürfte er die Kopie VF von TM meinen; die letzten 600 Tarife kopierte VF ja "völlig
überraschend" von TM. So ganz ohne Preisabsprachen und so. ;-)

halloele.
selbst aus der weiten distanz ueber den atlantik, bezweifle ich, dass es kopien der tarife gibt.
das war zu meiner zeit undenkbar.
deswegen habe ich auch mit meinen freunden aus dem vw- betriebsrat, sowie gerry und hartzele so osteuropaeischen nachschub besorgt, um es den preiskartellen mal so richtig zu
zeigen.
selbst paolo war begeistert und hat sich noch ein paar linien
dazu mitschicken lassen.
also von preisabsprachen kann in der brd doch wirklich nicht
die rede sein.
selbst claudia, die rothe, besorgt sich ihren discount tarif
bei stroebi im altenwohnheim.
der ist naemlich noch ganz flott unterwegs. ich glaube nur esser, der alte spitzbub, hat sich da mit ackermann so einen total irren dreh ausgedacht.
das war noch zu meiner amtszeit.
aber leider komme ich da im moment nicht drauf, weil der talar,
den ich in dieser uni princeton immer anhabe, die eier abdrückt.
danny wuerde sagen, dass abgedrueckte eier die sexuelle entfaltung sowie freies denken behindern.

das vermute ich auch bei deiner geschichte. ist sicher interessant und teilweise witzig, amüsant, aber wenig glaubhaft.
guten morgen nach drüben, wo ich noch nie war, leider.

nun, egal.
herzlichst euer joseph.

halloechen gha.
natuerlich bin ich fuer chancengleichheit, auch wenn es noch so
wenig glaubhaft klingt.
als ich damals in deinem alter war, hatten wir in frankfurt noch aushilfstaxifahrerjobs, die mit deutschen fahrern besetzt
waren.
nun, die zeiten fuer eine nachahmung meiner karriere sind laengst vorbei.
selbst gerry hat es trotz 9 ehen nicht geschafft, den geburtenrueckgang aufzuhalten.
darum ist er auch fuer die zuwanderung von adoptivkindern und
hat prompt gaz gegeben.
ich schenke dir nun einen totsicheren tip, wie du in naher zukunft, auch ohne englischkenntnisse und ohne qualifikation zu
mir nach usa kommen kannst.
der laffo hat doch immer so probleme, bei seiner jungen frau
noch den oskar richtig geradezukriegen.
also, nur mut:
parteieintritt. bewerbung als privater beckenhochhalter und schwupps, bekommst du einen lehrstuhl fuer
altengynaekologie in
princeton.
herzlichst dein joseph.

halloechen aus princeton, beim durchstoebern der teltarifseiten, habe ich feststellen muessen, dass gha und handyfreak nirgendwo mehr am windrad drehen.
was ist denn da los?
seit dem die beiden hier waren und mir den letzten afghanen weggepfiffen haben, stehe ich etwas auf dem schlauch. der rezzo hat mir da zwar unterstuetzung zugesichert, aber leider ist der stroebi bei den nachforschungen unterwegs mit seinem fahrrad umgefallen.
in der hoffnung irgend etwas neues von euch zu hoeren verbleibe ich

herzlichst
euer joseph


Mich würde auch interessieren, wo die beiden Schmusebären GHA und Handyfreak56 abgeblieben sind. Ich habe zwar kaum noch Zeit für Foren aller Art, aber vor ein paar Tagen las ich diesen Beitrag von Joseph-M (seit wann schreibt Joschka denn so ein
-fehlerfreies- deutsch)und will es unbedingt auch wissen.
So einfach zu verschwinden ist auch nicht die feine Art.


Menü
[2.2.1.1.1.1.2] chickolino antwortet auf Handyfreak56
17.10.2006 06:38
Benutzer Handyfreak56 schrieb:
Was für ein Preis model meinst du den ?


Wer lesen kann ist klar im Vorteil !

Steht in dem Posting auf das du bezug genommen hast.

Es geht um das Minutenpaket, bei dem der rechnerische Minutenpreis danach auch weiterhin anfällt. Das bietet allerdings bislang nur ein einziger Netzanbieter an (ich meine es wäre E+ oder O2 gewesen - dazu gab es hier bei Teltarif vor einigen wochen mal nen artikel).

Das finde ich dann auch fair, wenngleich die kleineren Minutenpakete vom Preis her sowieso über den Discounterpreisen liegen (durch die Bank weg bei allen Netzbetreibern) - so dass man statt der kleinen Minutenpakete doch meist mit einer Discounterkarte besser fährt (mal von einer evtl. Handysubventionierung abgesehen).
Menü
[2.2.1.1.1.1.2.1] toco antwortet auf chickolino
17.10.2006 08:33

einmal geändert am 17.10.2006 08:34
Benutzer chickolino schrieb:

Es geht um das Minutenpaket, bei dem der rechnerische Minutenpreis danach auch weiterhin anfällt.

Das ist bei den active-Tarifen von o2 so.

Allerdings kann man hier sowohl E-Plus als auch o2 fair nennen, jedoch aus unterschiedlichen Richtungen:
Bei o2 wird man nicht dafür bestraft, daß man mehr telefoniert, da der Minutenpreis nach Kontingentüberschritung konstant bleibt. Allerdings wird man bestraft, wenn man weniger telefoniert, da der Pack-Preis ja anfällt und die Minuten verfallen.
Bei E-Plus dagegen wird man nicht dafür bestraft, wenn man weniger telefoniert, denn man kann die Überhangminuten in den nächsten Monat mitnehmen. Allerdings wird man dafür bestraft, wenn man mehr telefoniert, da die Folgeminuten mehr kosten.

Wenn man sich nun überlegt, für welches Tarifmodell man sich entscheiden sollte, kann man die Faustregel nehmen: Bei o2 sollte man darauf achten, kein für das eigene Telefonverhalten zu großes Minutenpaket abzuschließen, bei E-Plus dagegen kein für das eigene Telefonverhalten zu kleines.
Menü
[2.2.1.1.1.1.2.1.1] chickolino antwortet auf toco
17.10.2006 15:34

Allerdings kann man hier sowohl E-Plus als auch o2 fair nennen, jedoch aus unterschiedlichen Richtungen:
Bei o2 wird man nicht dafür bestraft, daß man mehr telefoniert, da der Minutenpreis nach Kontingentüberschritung konstant bleibt. Allerdings wird man bestraft, wenn man weniger telefoniert, da der Pack-Preis ja anfällt und die Minuten verfallen.
Bei E-Plus dagegen wird man nicht dafür bestraft, wenn man weniger telefoniert, denn man kann die Überhangminuten in den nächsten Monat mitnehmen. Allerdings wird man dafür bestraft, wenn man mehr telefoniert, da die Folgeminuten mehr kosten.

Wenn man sich nun überlegt, für welches Tarifmodell man sich entscheiden sollte, kann man die Faustregel nehmen: Bei o2 sollte man darauf achten, kein für das eigene Telefonverhalten zu großes Minutenpaket abzuschließen, bei E-Plus dagegen kein für das eigene Telefonverhalten zu kleines.

Stimmt, das hat beides seine Vorteile - wobei die rechnerischen Minutenpreise in den kleinen Paketen immer noch zu hoch sind (warum sollte man so etwas abschliessen, was über den Discounterpreisen liegt - außer nicht ein stark subventioniertes Handy locken würde).

E+ hat zusätzlich den Nachteil, das dort keine Festnetznummer verfügbar ist, mit der man auch kostengünstig angrufen werden kann (mal abgesehen von der "Bastellösung" mit VoIP und der virtuellen Telefonanlage von PBX ( https://pbx.i-p-tel.com/ bzw. mit Bastelanleitung unter : http://korbinian.uttx.net/homebase/ VOM FORUMS MITGLIED - KORBINIAN - Besten Dank dafür )
Menü
[2.2.1.1.1.2] chickolino antwortet auf chickolino
17.10.2006 06:41

Okay, dann muss ich sagen, Vodafone hat dazu gelernt, wenn nun die Inklusivminuten in alle Netze gelten. Aber die Folgeminuten sind dennoch viel zu hoch (dürfte meiner Meinung nach nicht höher sein, als die Minute rechnerisch innerhalb der Inklusivminuten kostet)

Das ist ja die krux - man kann doch nie genau die
Minutenzahl
nachvollziehen.

Entweder man telefoniert zuwenig (was einen rechnerishc höheren Minutenpreis zur folge hat) oder man telefoniert mehr als "sein
Kontingent" was dann überteuerte Minutenpreis zur Folge hat.

Ein einziger Netzanbieter hat das erkannt und bietet ein faires
Preismodell an;

Wenn schon von einem Anbieter das Preismodell des anderen Anbieters abgekupfert wird, warum sollte gerade davor in nächster Zukunft halt gemacht werden.

Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Aber mal ne Frage: Ich hatte das irgendwo hier im Teltarif gelesen mit dem fairen Preismodell. Ich meine mich zu erinnern,
das es einer der beiden kleinesten Anbieter ( E+ oder O2 ) war,
aber welcher weiss ich jetzt aus dem stehgreif nicht mehr. Weiss das jemand ohne sich erstmal "langwierig" in die Preislisten einlesen zu müssen aus dem Kopf ?

o2 nennt sich der Laden.
Jawohl, es gab tatsächlich Tarife, neben Tchibo und LOOP, wo sie dem Kunden entgegengekommen sind. ;-) Und man munkelt, es passiert noch in diesem Jahr etwas beim Genion. ;-))

DANKE - O2 ist also derzeit der einzige Laden der Minutenpakete zu FAIREN Konditionen anbietet; weil dort der "rechnerische" Minutenpreis nach Ablauf des Minutenpaketes weiter gilt.

Nur schade das bei den kleinen Minutenpaketen eigentlich fast immer eine Discounterkarte noch um einiges günstiger ist (wenn man mal von der Handysubventionierung absieht).