Diskussionsforum
Menü

Nur Frage der Zeit


03.07.2006 11:56 - Gestartet von ganymed
Das war ja nur eine Frage der Zeit bis so ein Produkt kommt. Na ja, die Netzbetreiber wollen es offenbar nicht anders.
Menü
[1] globerider antwortet auf ganymed
03.07.2006 12:38
Die Euphorie ist hier wohl doch etwas hoch. Denn alle Mobilfunkbetreiber schliessen in ihren AGB bei der Verwendung der angesprochenen Pauschaltarife einen Rufaufbau durch Maschinen aus. Demzufolge muss der Nutzer bei Nichteinhaltung der AGB mit ausserordentlicher Kuendigung, wenn nicht sogar mit Regressanspruechen seines Anbieters rechnen.
Menü
[1.1] ezc antwortet auf globerider
03.07.2006 13:36
Benutzer globerider schrieb:
Die Euphorie ist hier wohl doch etwas hoch. Denn alle Mobilfunkbetreiber schliessen in ihren AGB bei der Verwendung der angesprochenen Pauschaltarife einen Rufaufbau durch Maschinen aus. Demzufolge muss der Nutzer bei Nichteinhaltung der AGB mit ausserordentlicher Kuendigung, wenn nicht sogar mit Regressanspruechen seines Anbieters rechnen.

Dein Handy ist doch auch eine Maschine ... und auch bei der Telefon-Anlage wird der Anruf von einem Menschen initiiert (im Ggs. z.B. zu Werbeanrufen mit Bandansagen). Ich kenne die genaue Formulierung nicht, könnte mir aber vorstellen, dass es da ein Betätigungsfeld für Juristen gibt, wenn der Betreiber auch den Einsatz der SIM-Karte in einer Telefonanlage unterbinden will.
Menü
[1.1.1] tcsmoers antwortet auf ezc
03.07.2006 14:50
Benutzer ezc schrieb:
Benutzer globerider schrieb:
Die Euphorie ist hier wohl doch etwas hoch. Denn alle Mobilfunkbetreiber schliessen in ihren AGB bei der Verwendung der angesprochenen Pauschaltarife einen Rufaufbau durch Maschinen aus. Demzufolge muss der Nutzer bei Nichteinhaltung der AGB mit ausserordentlicher Kuendigung, wenn nicht sogar mit Regressanspruechen seines Anbieters rechnen.

Dein Handy ist doch auch eine Maschine ... und auch bei der Telefon-Anlage wird der Anruf von einem Menschen initiiert (im Ggs. z.B. zu Werbeanrufen mit Bandansagen). Ich kenne die genaue Formulierung nicht, könnte mir aber vorstellen, dass es da ein Betätigungsfeld für Juristen gibt, wenn der Betreiber auch den Einsatz der SIM-Karte in einer Telefonanlage unterbinden will.

Dieses Verbot verstösst gegen EU-Recht. Da aber gleichzeitig hier auch Vertragsfreiheit besteht, ist der Ärger vorprogrammiert.

peso
Menü
[1.2] tcsmoers antwortet auf globerider
03.07.2006 14:48
Benutzer globerider schrieb:
Die Euphorie ist hier wohl doch etwas hoch. Denn alle Mobilfunkbetreiber schliessen in ihren AGB bei der Verwendung der angesprochenen Pauschaltarife einen Rufaufbau durch Maschinen aus. Demzufolge muss der Nutzer bei Nichteinhaltung der AGB mit ausserordentlicher Kuendigung, wenn nicht sogar mit Regressanspruechen seines Anbieters rechnen.

Nach einem hier vorliegenden Rechtsgutachten, könnte es sich sogar um eine Straftat handeln.

Aber erstmal sowas einfach in den Raum stellen.

Ich kann nur jedem raten, erstmal Erkundigungen einzuziehen.

peso
Menü
[1.2.1] spl antwortet auf tcsmoers
03.07.2006 15:13
Benutzer tcsmoers schrieb:
Nach einem hier vorliegenden Rechtsgutachten könnte es sich sogar um eine Straftat handeln.

Viel interessanter und vorrangig klärungsbedürftig erschiene mir ein Rechtsgutachten oder Urteil über die Wirksamkeit solcher Ausschlussklauseln der Anbieter.

Entweder bieten sie eine netzinterne Flatrate an, oder sie lassen es. Wenn ja, dürfen sie sich nicht beschweren, dass sie auch benutzt wird. Es ist nicht Sache des Kunden Fehlkalkulationen des Anbieters zu kompensieren. Und außer Abzocke sehe ich hier eigentlich kein berechtigtes Interesse der Anbieter an einem solchen Verbot wie Überlastung der Netze o.ä.; im Gegenteil wird die Gesprächslast ja gerade auf alle Netze aufgeteilt.

Die Netzbetreiber sollen endlich ihre weit überhöhten IC-Entgelte senken, dann werden solche Mätzchen überflüssig.

spl
Menü
[1.2.1.1] tcsmoers antwortet auf spl
03.07.2006 15:18
Benutzer spl schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:
Nach einem hier vorliegenden Rechtsgutachten könnte es sich sogar um eine Straftat handeln.

Viel interessanter und vorrangig klärungsbedürftig erschiene mir ein Rechtsgutachten oder Urteil über die Wirksamkeit solcher Ausschlussklauseln der Anbieter.

Entweder bieten sie eine netzinterne Flatrate an, oder sie lassen es. Wenn ja, dürfen sie sich nicht beschweren, dass sie auch benutzt wird. Es ist nicht Sache des Kunden Fehlkalkulationen des Anbieters zu kompensieren. Und außer Abzocke sehe ich hier eigentlich kein berechtigtes Interesse der Anbieter an einem solchen Verbot wie Überlastung der Netze o.ä.; im Gegenteil wird die Gesprächslast ja gerade auf alle Netze aufgeteilt.

Die Netzbetreiber sollen endlich ihre weit überhöhten IC-Entgelte senken, dann werden solche Mätzchen überflüssig.

spl

Ich stimme Dir zu. Wir haben hier zwei Fälle anstehend, bei denen der Kunde seit rund 20 Monaten auf Klageeinreichung wartet. Meines Erachtens dürfen diese Anlagen nur "gesperrt" werden, wenn Netzstörungen auftreten.

peso
Menü
[2] tcsmoers antwortet auf ganymed
03.07.2006 14:46
Benutzer ganymed schrieb:
Das war ja nur eine Frage der Zeit bis so ein Produkt kommt. Na ja, die Netzbetreiber wollen es offenbar nicht anders.

Das Produkt ist uralt und bei den meisten Netzbetreibern verboten.

peso
Menü
[3] oeder antwortet auf ganymed
03.07.2006 15:10
Benutzer ganymed schrieb:
Das war ja nur eine Frage der Zeit bis so ein Produkt kommt. Na ja, die Netzbetreiber wollen es offenbar nicht anders.

Aber GSM-Router gab es doch schon vor zig Jahren. Das ist doch ein alter Hut. Und es war damals schon verboten, sowas automatisiert einzusetzen.

Warum ist hier nur alles so auf den Kopf gestellt und quersubventioniert?? Warum kann nicht jeder das bezahlen, was er nutzt? Warum finanzieren hier überall die Einen die Anderen? Wenn ich einen LOOPer anrufe, gebe ich ihm sogar noch Geld direkt auf sein Guthabenkonto. So viel ist von den Wucherpreisen also noch übrig. Läuft da was falsch oder bin ich falsch gewickelt??

Verrückte Welt
Menü
[3.1] 0700 antwortet auf oeder
03.07.2006 15:13
Benutzer oeder schrieb:
Benutzer ganymed schrieb:
Das war ja nur eine Frage der Zeit bis so ein Produkt kommt. Na
ja, die Netzbetreiber wollen es offenbar nicht anders.

Aber GSM-Router gab es doch schon vor zig Jahren. Das ist doch ein alter Hut. Und es war damals schon verboten, sowas automatisiert einzusetzen.

Warum ist hier nur alles so auf den Kopf gestellt und quersubventioniert?? Warum kann nicht jeder das bezahlen, was er nutzt? Warum finanzieren hier überall die Einen die Anderen? Wenn ich einen LOOPer anrufe, gebe ich ihm sogar noch Geld direkt auf sein Guthabenkonto. So viel ist von den Wucherpreisen also noch übrig. Läuft da was falsch oder bin ich falsch gewickelt??

Verrückte Welt

Das ist wie früher beim Bund:
Tarnen, täuschen, verpissen.
Nur das es heute heißt:
Tarnen, täuschen, abkassieren!