Diskussionsforum
Menü

Wechsel zu Lidl ist nicht leicht!


29.06.2006 15:06 - Gestartet von PeterOZ
Mahlzeit!
Nachdem ich nun die Hotline für Wechsler 0800 6970003 erreicht habe, der Schock: Um Lidl-DSL nutzen zu können muß ich nicht nur meinen Provider (2-2, BWL) köndigen, sondern auch meinen T-Com DSL Anschluß.
Dann muß ich mir das Starterpaket für 19nochzig kaufen und bekomme dann einen Neuanschluß, der _kein_ Reseller ist.
Wie immer sind Landbewohner gekniffen, wenn sie nur einen 1 MBit/s - oder weniger - Anschluß haben bzw. bekommen können. Denn die müssen zusätzlich die Einrichtungskosten von knapp 50 € berappen.
Für einen Wechsler ein Witz!!!
Menü
[1] mokuso antwortet auf PeterOZ
29.06.2006 15:10
woher hast du denn diese Info??

habe eben gerade angerufen. Der Mitarbeiter an der Strippe sagte mir was komplett anderes.

Vergleiche: https://www.teltarif.de/forum/s22118/9-1.html
Menü
[1.1] Jochenknochen antwortet auf mokuso
29.06.2006 17:10
Mir wurde auch gerade von einer Mitarbeiterin bestätigt, dass ich erst zu Lidl wechseln könne, wenn ich den alten T-DSL-Anschluss komplett gekündigt habe. Vielleicht sollten wir hier mal eine Statistik machen, wie oft von der Hotline welche Aussage getroffen wird ;.)
Menü
[1.1.1] skyrock antwortet auf Jochenknochen
29.06.2006 17:35
Hab eben auch telefonisch die Auskunft erhalten, dass man erst kündigen muss. Die Voip-Flat muss man nicht dazu nehmen, ob Resale oder nicht, da war die Auskunft nicht so deutlich. Es wäre Lidl-DSL, würde aber weiterhin von der Telekom abgerechnet.
Menü
[1.1.2] siegenlester antwortet auf Jochenknochen
29.06.2006 17:50
Benutzer Jochenknochen schrieb:
Mir wurde auch gerade von einer Mitarbeiterin bestätigt, dass ich erst zu Lidl wechseln könne, wenn ich den alten T-DSL-Anschluss komplett gekündigt habe.

Und? Das ist inzwischen doch bei fast allesn Providern normal geworden seitdem die alle nur noch Reseale verkaufen, was beschwert ihr euch also? Und verwunderlich ist es ja auch nicht, ne Flat für unter 5 Euro im Monat kann überhaupt nicht im Ansatz kostendeckend sein, natürlich müssen sich die Anbieter dann auch durch den Anschluss selbst finanzieren.