Diskussionsforum
Menü

und Alufolie unterm Bett hilft gegen Erdstrahlung...


23.06.2006 12:17 - Gestartet von grinsefrau
Nie wieder Golf spielen.....


Benutzer wesserbisser schrieb:
Der Bericht ist ja sowas von peinlich! Da hilft auch das tolle Wort "möglicherweise" nicht. Eigentlich sollte man niemals etwas veröffentlichen, was es "möglicherweise" gibt oder nicht gibt. Das ist keine News, das ist voll daneben!

Bevor es Handys gab, waren es vermutlich Bauern, die häufig vom Blitz getroffen wurden. Da hat ja auch keiner behauptet, Pfarrer seien immun gegen Blitze. Wer sich in exponierter Lage während eines Gewitters im Freien aufhält, ist logischerweise stärker gefährdet. Das hat aber nichts mit "Metallteilen im Handy" zu tun. Ohrringe erhöhen das Blitzrisiko ja auch nicht, oder Schlüssel in der Tasche. Dem Blitz genügt das mit Elektrolyten gesättigte Wasser im Körper vollkommen als Leiter.
Entscheidend ist der Standort, nichts weiter!
Menü
[] KnuddelTim antwortet auf
23.06.2006 12:53

einmal geändert am 23.06.2006 12:54
Wie sagt es Mr. Frankfurt so schön in seinem Buch Bullshit: In Demokratien glaubt besonders häufig jemand, sich öffentlich zu einem Thema äußern zu müssen, von dem er einfach keine Ahnung hat. ;-)

PS: Nicht gegen den wesserbisser, sondern gegen die "schlauen" Ärzte.
Menü
[] Hauptling antwortet auf
23.06.2006 12:54
Sommerloch halt...tut doch keinem Weh.
Die Essenz aus der Geschichte für mich: Bei Gewitter unbedingt das Handy ans rechte Ohr halten (Obacht, liebe Linkshänder), um im worst case - Blitzschlag & Überleben - zumindest die eigenen motorischen Fähigkeiten weitesgehend zu erhalten...
Menü
[] thil0 antwortet auf
13.07.2006 16:23

Das ist aber doch eine gute Nachricht für die o2-Kunden: Sie sind weniger gefährdet, weil si ebei Regen ohnehin nicht telefonieren können. ;-)


selten so gelacht. à propos, kann mir jemand sagen was die (technische) ursache dieses anscheinend o2exklusiven wetprotect-premiumdienstes ist?
Menü
[1] siemens_freak antwortet auf thil0
13.07.2006 16:48
Benutzer thil0 schrieb:

Das ist aber doch eine gute Nachricht für die o2-Kunden: Sie sind weniger gefährdet, weil si ebei Regen ohnehin nicht telefonieren können. ;-)


selten so gelacht. à propos, kann mir jemand sagen was die (technische) ursache dieses anscheinend o2exklusiven wetprotect-premiumdienstes ist?

ist mir auch schon aufgefallen. Der ohnehin schon schlechte empfang von 02 in Schwand bei Nürnberg wird durch gewitter und regen noch extrem verschlechtert. meist sogar komplett abgestellt. weiß jmd darüber bescheid??