Diskussionsforum
Menü

wettbewerbsbehinderung per Eu?


16.06.2006 01:52 - Gestartet von papamark
So ganz komm ich da jetzt nicht klar... Auf der einen Seite versucht die Telekom Wettbewerber aus dem Markt zu kegeln, indem Flatrates verkauft werden, wo es klar Preiskostenscheren gibt, die kein CbC nachbilden kann. Dort kein Einschreiten.

Andererseits will die Telekom jetzt die Grundpreise senken, um nicht noch mehr Anschlüsse an Konkurenten zu verlieren... Weil Arcor z.B schon eine Hubzahl erreicht hat. Allein aus dem Grund arbeitet Brüssel meiner Meinung nach mit veralteten Zahlen. Wenn dieser gute Mann von zu teuren telefontarifen sprich, was zum Geier meint er? Anschlusspreise oder Minutenpreise? Letzteres, was momentan seitens Telekom gedumpt wird (siehe Flatom bei BC701)kann es ja wohl nicht sein... Es muß mehr Wettbewerb her und schluß mit Quersubventionen um Augenwischerei zu verhindern. Das würde in der Konsequenz bedeuten, das auch andere Anbieter CbC zulassen müssen.Ich glaube nicht, das Arcor seine Flatrates lange halten könnte, wenn auf einmal die Einnahmen aus Gesprächen zum Mobilfunk im In-oder Ausland fehlen würden.
Dann hätten wir reellen Wettbewerb.