Diskussionsforum
Menü

Driit größter Anbieter ?


25.08.2006 22:25 - Gestartet von Joern1412
Mit 600.000 Kunden sind sie aber zu klein um Nr. 3 bei den Festnetzanbietern zu sein. Hansenet hat mehr als 700.000 Kunden.
Menü
[1] fruli antwortet auf Joern1412
26.08.2006 00:32
Hi,

Benutzer Joern1412 schrieb:
Mit 600.000 Kunden sind sie aber zu klein um Nr. 3 bei den Festnetzanbietern zu sein. Hansenet hat mehr als 700.000 Kunden.

auch mehr als 700.000 Direktanschlusskunden?

So long.
fruli
Menü
[1.1] Handyfreak56 antwortet auf fruli
26.08.2006 05:27
Hansenet bietet nur Direkt Anschlüsse
Menü
[1.1.1] NicoF antwortet auf Handyfreak56
26.08.2006 08:19
Benutzer Handyfreak56 schrieb:
Hansenet bietet nur Direkt Anschlüsse

Nein, sie bieten auch Resale-DSL und offenes CallbyCall über T-Com-Anschlüsse.

Resale-DSL:
https://www.teltarif.de/a/hansenet/alice...

CallbyCall:
https://www.teltarif.de/a/hansenet/normal.html

Schön wenn man es Behauptungen belegt werdwen können oder Handyfreak, würde man sich von manch anderem auch wünschen... :-)


Bye
NicoFMuc

Menü
[1.2] Joern1412 antwortet auf fruli
26.08.2006 12:36
Benutzer fruli schrieb:
Hi,

Benutzer Joern1412 schrieb:
Mit 600.000 Kunden sind sie aber zu klein um Nr. 3 bei den Festnetzanbietern zu sein. Hansenet hat mehr als 700.000 Kunden.

auch mehr als 700.000 Direktanschlusskunden?


Was sonst ?
Das Resale Angebot von Hansenet hat praktisch keine Kunden. Ebenso das Preselectionprodukt.

Es sind mehr als 700.000 Direktanschlußkunden. Die meisten mit DSL.
Menü
[1.2.1] fruli antwortet auf Joern1412
26.08.2006 12:59
Hi,

Benutzer Joern1412 schrieb:

>> auch mehr als 700.000 Direktanschlusskunden?

Was sonst ? Das Resale Angebot von Hansenet hat praktisch keine Kunden.

Na ja, ein paar Tausend werden es schon sein.

für mich übrigens unverständlich, dass das Resale-Produkt nicht besser nachgefragt wird - schliesslich ist es das einzige ohne Knebellaufzeit.


Ebenso das Preselectionprodukt.

tja, aber im offenen Call-by-Call ist doch jeder Kunde, der auch nur einmal im Jahr ein Gespräch über die 01041 führt - und die 01041 steht ja bundesweit im offenen Call-by-Call zur Verfügung

Das dürfen auch ein paar Tausend sein.

Es sind mehr als 700.000 Direktanschlußkunden. Die meisten mit DSL.

Ok, ich meinte ja nur, dass es eventuell auch nur 600000 Direktanschlusskunden sein könnten und der Rest eben Resale und CbC.

So long.
fruli
Menü
[1.2.1.1] spl antwortet auf fruli
26.08.2006 15:45
Benutzer fruli schrieb:
für mich übrigens unverständlich, dass das Resale-Produkt nicht besser nachgefragt wird - schliesslich ist es das einzige ohne Knebellaufzeit.

Ich habe den Eindruck, dass viele auf den Preis achten ("0 Euro-Flat...") und wenige auf die sonstigen Konditionen. Außerdem wird übersehen, dass 2 Jahre in dieser Branche eine Ewigkeit sind und solche Angebote vermutlich nach 12 Monaten schon out sind und man ab dann draufzahlt. Da der Vertrag so lange läuft, fehlt es dem Anbieter ja an jedem Anreiz die Preise für Altkunden zu senken.

Nicht bedacht wird auch, dass es gerade über so lange Zeit hinweg nun mal Probleme geben kann und dann teure Hotlinekosten schnell die Höhe einer Monatsgebühr erreichen und gerade Resale-DSL ja aus den bekannten Gründen besonders problemanfällig ist (was mir übrigens in den allermeisten Fällen an den Resellern zu liegen scheint, es sind nämlich überwiegend die selben Anbieter wie Freenet und 1&1, über die man Beschwerden hört). Auch denkt wahrscheinlich selten jemand daran, ob er in dieser Zeit umziehen will/muss und dass die Portierung eines DSL-Anschlusses nicht immer ganz einfach ist (Hansenet: 0 Euro).

Ich stoße hier auch immer wieder auf Unverständnis, weil ich jedenfalls Festnetzangebote mit boshaft-überlanger Knebellaufzeit ablehne.

spl
Menü
[1.2.1.1.1] fruli antwortet auf spl
26.08.2006 23:52
Hi,

Benutzer spl schrieb:

Ich habe den Eindruck, dass viele auf den Preis achten ("0 Euro-Flat...") und wenige auf die sonstigen Konditionen.

Worauf auch noch geachtet wird, ist "Fritz Box Fon 0€" ;-)

Da kann Hansenet beim Resale-Angebot mit Miet-Modem natürlich nicht mithalten.

Ich stoße hier auch immer wieder auf Unverständnis, weil ich jedenfalls Festnetzangebote mit boshaft-überlanger Knebellaufzeit ablehne.

Sehe ich genau so - eine Knebellaufzeit würde ich nur dann u.U. eingehen, wenn ein anderer Anbieter _wesentlich_ mehr Leistung anbietet als einer ohne Knebellaufzeit - also z.B. wenn bei mir wie im Nachbarortsnetz Versatel-Direktanschluss verfügbar wäre und ich dadurch dank ratenadaptiver Schaltung dann bei meinen Leitungswerten (25db SNR @384kbit/FP) angemessene ca. 2-3MBit Bandbreite erhalten würde anstelle von 384kbit fixed-rate bei der T-Com heute.

So long.
fruli
Menü
[1.2.1.2] hafenbkl antwortet auf fruli
27.08.2006 11:39
Benutzer fruli schrieb:
für mich übrigens unverständlich, dass das Resale-Produkt nicht besser nachgefragt wird - schliesslich ist es das einzige ohne Knebellaufzeit.

Es gibt auch Lidl-DSL fuer T-DSL (kein Resale) ohne Knebellaufzeit fuer 2,49 Euro/Monat statt 6,90 Euro/Monat (Alice).
Menü
[1.2.1.2.1] fruli antwortet auf hafenbkl
27.08.2006 12:36
Hi,

Benutzer hafenbkl schrieb:

>> für mich übrigens unverständlich, dass das Resale-Produkt
>> nicht besser nachgefragt wird - schliesslich ist es das
>> einzige ohne Knebellaufzeit.

Es gibt auch Lidl-DSL fuer T-DSL (kein Resale) ohne Knebellaufzeit fuer 2,49 Euro/Monat statt 6,90 Euro/Monat (Alice).

und noch besser - das ist dann nicht mal Resale-DSL sondern echtes Consumer-T-DSL ;-)

Carpo/Lidl-DSL gibts jedoch erst seit 1½ Monaten und Alice-Resale-DSL schon seit über einem Jahr.

So long.
fruli
Menü
[1.2.1.2.1.1] Carpo/Lidl-DSL
hafenbkl antwortet auf fruli
27.08.2006 14:48
Benutzer fruli schrieb:
Benutzer hafenbkl schrieb:
Es gibt auch Lidl-DSL fuer T-DSL (kein Resale) ohne Knebellaufzeit fuer 2,49 Euro/Monat statt 6,90 Euro/Monat (Alice).

und noch besser - das ist dann nicht mal Resale-DSL sondern echtes Consumer-T-DSL ;-)

Hab ich doch in Klammern geschrieben. Oder haette ich da noch ein Ausrufezeichen dahinter machen sollen?

Carpo/Lidl-DSL gibts jedoch erst seit 1½ Monaten und Alice-Resale-DSL schon seit über einem Jahr.

Ja und?
Wie lange gibt es schon T-DSL?
Menü
[1.2.1.2.1.1.1] fruli antwortet auf hafenbkl
27.08.2006 15:03
Hi,

Benutzer hafenbkl schrieb:

Hab ich doch in Klammern geschrieben. Oder haette ich da noch ein Ausrufezeichen dahinter machen sollen?

Ja, dann hätten es Blitzmerker wie ich besser erkannt ;-)


>> Carpo/Lidl-DSL gibts jedoch erst seit 1½ Monaten und
>> Alice-Resale-DSL schon seit über einem Jahr.

Ja und?
Wie lange gibt es schon T-DSL?

worauf ich hinaus wollte: es gab vor dem neuerlichen Carpo-Angebot lange Zeit kein Consumer-T-DSL-Angebot mit kostenloser Einrichtung und ohne längere Laufzeit.

Wer also Wert auf kostenlose Einrichtung und kurze Laufzeit sowohl von DSL-Anschluss als auch DSL-Flat legte, für den war Alice-Resale-DSL-2000 bis zur Auflage des Carpo-Angebots ohne Resale das einzige T-DSL-basierte Angebot.

(mal abgesehen von T-DSL-Business, was aber mit Flat in der 2000er-Variante 12€/Monat teurer ist als Alice-Resale-DSL-2000)

So long.
fruli
Menü
[1.2.1.3] timeändmore antwortet auf fruli
27.08.2006 12:39
Benutzer fruli schrieb:
Hi,

Benutzer Joern1412 schrieb:

>> auch mehr als 700.000 Direktanschlusskunden?

Was sonst ? Das Resale Angebot von Hansenet hat praktisch keine Kunden.

Na ja, ein paar Tausend werden es schon sein.

für mich übrigens unverständlich, dass das Resale-Produkt nicht besser nachgefragt wird - schliesslich ist es das einzige ohne Knebellaufzeit.

der vollanschluss hat doch auch keinen?!
Menü
[1.2.1.3.1] fruli antwortet auf timeändmore
27.08.2006 12:53
Hi,

Benutzer timeändmore schrieb:

>> für mich übrigens unverständlich, dass das Resale-Produkt
>> nicht besser nachgefragt wird - schliesslich ist es das
>> einzige ohne Knebellaufzeit.

der vollanschluss hat doch auch keinen?!

Richtig - deshalb ist Alice da eigentlich auch erste Wahl - jedoch gibt es in durch Telefonica/QSC erschlossenen Gebieten, in denen Hansenet bereits seine Sprachtelefonie über NGN/VoIP realisiert, manchmal Schwierigkeiten mit der Zuverlässigkeit der Telefonie aufgrund noch unausgereifter ADSL2+-Firmware im verwendeten Sphairon-Router.

Die z.T. massiven ADSL2+-Stabilitätsprobleme sind ja auch von allen anderen ADSL2+-Anbietern in Deutschland bekannt (aufgrund der weltweit ersten Einführung von ADSL2+ an Annex B/ADSL-over-ISDN) - dort kann man aber im Problemfall einfach auf Geräte mit bekannt ausgereifter Annex-B-ADSL2+-Firmware ausweichen wie etwa die Speedtouch-Router (www.modemshop.de) - bei Hansenet in NGN-Gebieten ginge das aufgrund des proprietären VoIP aber auf Kosten der Nichtverwendbarkeit des Hansenet-Sprachanschlusses - man würde also praktisch im Problemfall die Sprachflat zahlen ohne sie nutzen zu können.

Letztlich ist es aber natürlich so, dass man die Probleme binnen Monatsfrist wieder los wäre dank der kurzen Laufzeit - anders als bei Knebellaufzeit-Anbietern wie Arcor, Versatel oder United Internet, wo man im Problem/Eskalationsfall 2 Jahre festsitzt.

So long.
fruli
Menü
[2] RE: drittgrößter Anbieter ?
K U N D E -BEI-TELTARIF antwortet auf Joern1412
27.08.2006 11:54

einmal geändert am 27.08.2006 11:56
Benutzer Joern1412 schrieb:
Mit 600.000 Kunden sind sie aber zu klein um Nr.3 bei den


...und warum schreibst Du nicht "drittgrößter Anbieter" ?

:-)



Festnetzanbietern zu sein. Hansenet hat mehr als 700.000 Kunden.