Diskussionsforum
Menü

Highspeed Internet aus der Wasserleitung


01.04.2006 17:43 - Gestartet von florian29
Nachdem schon lange Techniken zur Aufmodulierung von Daten in das Stromnetz existieren ("Powerline") stellen ab heute (1. April) einige Wasserversorgungsunternehmen ihre neue Technik "Internet per Wasserleitung" vor. Hierbei werden in einem technisch raffinierten Verfahren die Daten in Schallwellen umgewandelt, die dann durch die Wasserleitung bis zum Haus des Kunden durch Druckwellen übertragen werden. Der hierzu notwendige Druckwellen-Datenkonverter kann direkt hinter der Wasseruhr installiert werden. Ein ständiger Wasserdurchfluss ist laut Angaben der Herstellerfirma "LIRPA" nicht erforderlich, die Datenrate steigt aber mit zunehmendem Durchfluss. Also,... öfter mal die Klospülung drücken, besonders bei langen Downloads.
Menü
[1] ottomueller antwortet auf florian29
01.04.2006 17:45
:-)