Diskussionsforum
Menü

Altkunden bleiben auf höheren Kosten sitzen


13.09.2006 20:40 - Gestartet von lutzig
Mal wieder die alte Geschichte: Hanse-Net erfindet einen neuen Namen für ein altes Produkt. Bei mir: Alice 2000 wurde Alice Fun. Dann senkt man die Preise, aber die Altkunden zahlen weiter die alten Preise (ist ja ein anderes Produkt).

Aktuell sieht es so aus, ich muss für die selbe Leistung wie ein Neukunde 5 Euro mehr zahlen. Ich kann mich aber auch für einen Produktwechsel entscheiden - kostet jedoch 10 Euro. Meinung des Alice-Beraters: das zahlt sich ja schnell aus... schon klar, aber es ist doch unverschämt, dass man erstens aufpassen muss als Altkunde überhaupt von neuen günstigen Tarifen profitieren zu können und dann auch noch für einen Wechsel zu einem neuen Namen Geld zahlen soll.

Gibt es noch andere Betroffene? Habt Ihr was erreicht? Mein Berater und auch sein Vorgesetzter wollten den "Fall" nur aufnehmen, "vielleicht wir dann ja bei der Preispolitik mal was geändert..."
Menü
[1] Maik447 antwortet auf lutzig
13.09.2006 22:28
Benutzer lutzig schrieb:
Mal wieder die alte Geschichte: Hanse-Net erfindet einen neuen Namen für ein altes Produkt. Bei mir: Alice 2000 wurde Alice Fun. Dann senkt man die Preise, aber die Altkunden zahlen weiter die alten Preise (ist ja ein anderes Produkt).

Aktuell sieht es so aus, ich muss für die selbe Leistung wie ein Neukunde 5 Euro mehr zahlen. Ich kann mich aber auch für einen Produktwechsel entscheiden - kostet jedoch 10 Euro. Meinung des Alice-Beraters: das zahlt sich ja schnell aus... schon klar, aber es ist doch unverschämt, dass man erstens aufpassen muss als Altkunde überhaupt von neuen günstigen Tarifen profitieren zu können und dann auch noch für einen Wechsel zu einem neuen Namen Geld zahlen soll.

Gibt es noch andere Betroffene? Habt Ihr was erreicht? Mein Berater und auch sein Vorgesetzter wollten den "Fall" nur aufnehmen, "vielleicht wir dann ja bei der Preispolitik mal was geändert..."

Ich bin einfach in den günstigeren Tarif gewechselt und zahle die 10 Euro Bearbeitungsgebühr. Ist immer noch besser , als bei Arcor etc. Dort hast Du im schlimmsten Fall eine 24 monatige Vertragsbindung und kannst nicht in ein günstigeres Angebot wechseln.
Da ist mir Alice mit den kleinen Macken doch lieber.

Maik
Menü
[1.1] coolbaer antwortet auf Maik447
24.09.2006 12:15
Die gleiche Erfahrung musste ich leider auch schon machen.
Seit dem Kauf durch telefonica hat sich der Service eh merkbar verschlechtert.

Auf eine E-Mail, die ich Alice nach der letzten Umstellung geschrieben habe, erhielt ich nie eine Antwort. Schlechter kann man mit Kritik und Kunden nicht umgehen.

Der Witz ist doch, dass Alice einen viel höheren Verwaltungs-Aufwand betreiben müssen, sobald sie einen neuen Kunden freischalten müssen. Bei uns "Altkunden" würde es Alice ein Augenzinkern kosten uns wenigstens auch kostenlos umzustellen. Ist sicher eh nicht mehr als ein Knopfdruck.

Führt mich nun dazu, dass ich zum ersten mal seit über 6 Jahren wieder den Anbieter wechseln werde. Sicher eine Entscheidung aus Prinzip. Aber wenn niemand Konsequenzen aus seiner Kritik zieht, wird sich auch nie etwas ändern.
Menü
[1.2] Michael. antwortet auf Maik447
14.11.2006 17:54
Benutzer Maik447 schrieb:
Benutzer lutzig schrieb:
Mal wieder die alte Geschichte: Hanse-Net erfindet einen neuen Namen für ein altes Produkt. Bei mir: Alice 2000 wurde Alice Fun. Dann senkt man die Preise, aber die Altkunden zahlen weiter die alten Preise (ist ja ein anderes Produkt).

Aktuell sieht es so aus, ich muss für die selbe Leistung wie ein Neukunde 5 Euro mehr zahlen. Ich kann mich aber auch für
einen Produktwechsel entscheiden - kostet jedoch 10 Euro. Meinung des Alice-Beraters: das zahlt sich ja schnell aus...
schon klar, aber es ist doch unverschämt, dass man erstens aufpassen muss als Altkunde überhaupt von neuen günstigen Tarifen profitieren zu können und dann auch noch für einen Wechsel zu einem neuen Namen Geld zahlen soll.

Gibt es noch andere Betroffene? Habt Ihr was erreicht? Mein Berater und auch sein Vorgesetzter wollten den "Fall" nur aufnehmen, "vielleicht wir dann ja bei der Preispolitik mal was geändert..."

Ich bin einfach in den günstigeren Tarif gewechselt und zahle die 10 Euro Bearbeitungsgebühr. Ist immer noch besser , als bei Arcor etc. Dort hast Du im schlimmsten Fall eine 24 monatige Vertragsbindung und kannst nicht in ein günstigeres Angebot wechseln. Da ist mir Alice mit den kleinen Macken doch lieber.

Maik

Ich bin zwar noch kein Kunde bei Alice, sondern bei dem -ach so tollen Unternehmen Telekom-, werde aber wohl zum 01.02.07 (bis 31.01.07 lief noch mein Vertrag - den ich aber schon gekündigt habe) zu Alice wechseln. Nach langer Recherche, komme ich zur Erkenntnis, das Alice noch am günstigsten ist- bei Alice Fun. Hier haben die Telekom u. (auch) die anderen noch Nachholbedarf. Wer will sich schon 2 Jahre binden, nur für ein paar Euro mehr.
Und mal ehrlich: Schlechte Kundenpolitik hin oder her, bei der Telekom ist es auch nicht besser. Habe da so meine Erfahrungen gemacht. Aber das ist ein anderes Thema.

Michael.
Menü
[1.2.1] spl antwortet auf Michael.
11.09.2007 17:16
Benutzer Michael. schrieb:
Ich bin zwar noch kein Kunde bei Alice, sondern bei dem -ach so tollen Unternehmen Telekom-, werde aber wohl zum 01.02.07 (bis 31.01.07 lief noch mein Vertrag - den ich aber schon gekündigt habe) zu Alice wechseln. Nach langer Recherche, komme ich zur Erkenntnis, das Alice noch am günstigsten ist- bei Alice Fun.

Sei dir aber im Klaren darüber, dass Hansenets Netz bei dir verfügbar sein sollte (Online-Check). Andernfalls bekommst du DTAG-Resale mit Sphairon-Hardware, die alle Gespräche über NGI/VoIP mit derzeit mangelhafter Qualität abwickelt, siehe Foren. Auch Hansenets physisches Netz reicht meiner Erfahrung nach qualitativ nicht ganz an das der DTAG ran: öfter Ausfälle, Anschluss nicht erreichbar, Sprachqualität u.a.

Der Preis ist nicht das einzige Kriterium. So schlecht ist die DTAG relativ gesehen nicht. Natürlich gibt es immer Ausreißer, bei den Konkurrenten aber erst recht.

Die häufigeren Störungen bei Hansenet machen es auch eher erforderlich, die Hotline anzurufen, die bei Alice mit 01805 kostenpflichtig ist, bei der DTAG dagegen mit 0800 kostenlos.

Hier haben die Telekom u. (auch) die anderen noch Nachholbedarf. Wer will sich schon 2 Jahre binden, nur für ein paar Euro mehr.

Du kannst auch DTAG CallPlus T-Net/ISDN oder T-Systems BusinessCall buchen, die keine Mindestlaufzeit haben. Wenn du dazu Resale-DSL von Lidl oder Congstar ohne Knabellaufzeiten nimmst, erscheinen mir dir Gesamtkosten nicht viel höher als bei Alice.

Preselection-Festnetzflatrates, die mit DTAG-Anschlüssen funktionieren, sind ohne Knebellaufzeit ab 14,50(?) Euro zu haben. Wobei ein günstiger Minutentarif (z.B. https://www.teltarif.de/a/bettercall/pre... ) in Wahrheit häufig günstiger ist als eine Flatrate (Rentabilitätsschwelle hier: über 1.000 Minuten = 36 Minuten täglich).

Schlechte Kundenpolitik hin oder her, bei der Telekom ist es auch nicht besser. Habe da so meine Erfahrungen gemacht.

Ich auch, und ich bin gegenteiliger Ansicht.

spl