Diskussionsforum
Menü

Arcor: Stellenabbau befürchtet


13.03.2008 19:30 - Gestartet von kamischke
einmal geändert am 13.03.2008 19:33
www.inside-handy.de

Aufsichtsratssitzung bei Arcor: Stellenabbau befürchtet
Streit um Arcor-Integration beschäftigt Aufsichtsrat

13.03.2008 14:30

Wie die Financial Times in ihrer Donnerstagsausgabe berichtet, kommt der Arcor-Aufsichtsrat heute zu einer außerordentlichen Sitzung zusammen. Thema des Treffens sei die bevorstehende Integration des Festnetzbetreibers in den Mutterkonzern Vodafone. Arbeitnehmer von Arcor und Bahn befürchten einen frappierenden Personalabbau.

...

Stellenabbau befürchtet

Arbeitnehmervertreter gingen davon aus, dass vor allem die Arcor-Zentrale in Eschborn bei einer vollständigen Integration unter dem Vodafone-Dach von einem Arbeitsplatzabbau betroffen sein dürfte. Zudem befürchteten Arbeitnehmer, Vodafone könnte bei der Integration Mobilfunk und Festnetz zusammenlegen und in eine eigene Gesellschaft auslagern, um so günstigere Konditionen für den Konzern auszuhandeln.

Quelle: http://www.inside-handy.de/news/11288.html

Weiterführende Infos unter:
http://tinyurl.com/36fae7

Gruß Kamischke

PS: Direkt betroffen wären ca. 1.300 der rund 3.700 Arcor-Mitarbeiter in Eschborn.
Von der vor einem Jahr groß angekündigten Service-Offensive ist demnach auch nicht mehr viel übrig geblieben:

https://www.teltarif.de/forum/s20783/1-13.html

Die MA-Zahlen gehen weiter nach unten, Tendenz zunehmend fallend:

GJ 2003/04: 3.933 MA / 389 Tsd. Anschlüsse /~99 TAL pro MA
GJ 2004/05: 3.909 MA / 712 Tsd. Anschlüsse /~182 TAL pro MA
GJ 2005/06: 3.765 MA / 1.447 Tsd. Anschlüsse /~384 TAL pro MA
GJ 2006/07: 3.735 MA / 2.100 Tsd. Anschlüsse /~562 TAL pro MA
9M 2007/08: 3.571 MA / 2.483 Tsd. Anschlüsse /~695 TAL pro MA

"Steigende Kundenanzahl bei gleichzeitigem Mitarbeiterabbau kann schon zwangsläufig keinen besseren Service bedeuten" ist offenbar noch immer nicht in den Führungsetagen von Vodafone und Festnetztochter Arcor angekommen - allen Lippenbekenntnissen des Vorstandes zum Trotz.
Über 12 Tage Wartezeit auf eine einfache EMail-Anfrage sind einfach nur indiskutabel und verdient das Wörtchen Service mit keiner Silbe:
https://www.teltarif.de/frei-sprechen/...
Menü
[1] Netzwerkservice antwortet auf kamischke
13.03.2008 19:38
Vor allem die Zentrale in Eschborn wird betroffen sein, aber auch Teile von Essen wo PK Geschäft gemacht wird. In der Zentrale denke ich an Marketing, Personalabteilungen usw.

In den NL wird es den Vertrieb treffen. Den irgendwann bracht man keinen 2 Außendienstler einmal VF & einmal Arcor.

Auch wird es spannend was mit den Arcor Shops passiert?

Gute Karten wird sowas wie Sulzbach oder die Technikabteilungen in den NL haben.

Gruß

Kaweh Jazayeri
Menü
[1.1] mvm antwortet auf Netzwerkservice
14.03.2008 12:17
Aus wirtschaftlicher Sicht lohnt sich der Stellenabbau.
Die Kundenanzahl wähcht zwar, aber die Einnahmen sinken.
Wegen dem Preisverfall muss halt gespart werden.

Die anderen machen es auch so... also wird es schon richtig sein...
Wird sich die Geschäftsleitung da denken.

Und die Kunden müssen wissen was sie wollen. Guter Service oder gute Preise. Guten Service (mit etwas aufpreis) gibt es bei der Telekom, günstige Preise (mit unerfahrenen Mitarbeitern) bei Kabelanbietern oder Resellern.

Das Lustige ist, das viele Kunden gezwungen werden zu den Kabelanbietern zu gehen, weil auf der Telefonleitung kein DSL verfügbar ist keinen interessiert. Laut statistik interessieren die Kunden, die Neuverträge abschliessen sich für billige anbebote, auch wenn da Macken drin sind.

Der Telekommunikationsmarkt geht halt langsam den Bach runter. schnellere Verbindungen und günstigere Preise sind der Vorteil.
Die Wartezeiten bei Störungen/Änderungswünschen werden länger.
Wo ich mir aber wirklich sorgen mache ist, das die Anbieter nicht mehr in die gewohnten Netze investieren, die Probleme das kleine Ortschaften zu gewissen Tageszeigen nicht mehr ereichbar waren, weil nicht genug Telefonleitungen ind Dorf hinführten...
Menü
[2] kamischke antwortet auf kamischke
22.05.2008 16:50
"Jobs bei Arcor gefährdet
Vodafone plant nach Komplettübernahme Umstrukturierungen

Eschborn/Düsseldorf (pte/21.05.2008/13:40) - Nach der Übernahme des Festnetzanbieters Arcor durch den Netzbetreiber Vodafone haben die Mitarbeiter offenbar doch Anlass zur Sorge um ihre Arbeitsplätze.
Angesichts der Konsolidierung hieß es vonseiten Vodafones, man werde versuchen, Kündigungen zu verhindern. Medien zufolge soll die Konzernmutter jedoch Umstrukturierungen geplant haben, die Stellenstreichungen zur Folge hätten.
So stünden sowohl Postenkürzungen in der Arcor-Zentrale als auch Schließungen von weiteren Niederlassungen im Raum.

[...]

Als kleineres Übernahmeobjekt mit rund 3.000 Mitarbeitern dürften die Stellenstreichungen hauptsächlich Arcor betreffen.
Vodafone bezieht sich auf die im Unternehmen geltende Betriebsvereinbarung, der zufolge eine zweijährige Beschäftigungssicherung und Regelungen für etwaige Umzüge bestehen. Allerdings laufen diese Vereinbarungen im kommenden Jahr aus. Weiteres würde Ende Mai von der Tarifkommission besprochen.
[...] "

Quelle:
http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=080521028&phrase=Arcor


Die Tage von Arcor sind gezählt, die vieler Arcor-Mitarbeiter damit auch.

O-Ton Vodafone-Chef Joussen:
„Wir wollen gemeinsam wachsen. Deshalb gibt es keine Pläne für betriebsbedingte Kündigungen.“
Allerdings müssen die Mitarbeiter flexibel und motiviert sein, um sich auf die neue Struktur und teilweise auch neue Aufgaben einzustellen“, fügt er hinzu und betont: „Ich bin zuversichtlich, Vodafone wird in fünf Jahren mehr Mitarbeiter in Deutschland haben als heute.“ [www.faz.net]

Quelle: http://tinyurl.com/3muz78

Was Herr Joussen damit leider nicht sagt ist, ob die Arbeitsplätze von Arcor auch wirklich in vollem Umfang erhalten werden sollen, denn mehr Arbeitsplätze erreicht man schliesslich auch durch die Übernahme weiterer Wettbewerber.

Die Geschichte lehrt leider auf diese leeren Versprechungen der Obrigkeit keinen Pfifferling zu setzen, denn vor nicht allzu langer Zeit versprach auch Arcor den Mitarbeitern von o.tel.o ähnliches:
"Mitarbeiter sollen hingegen nicht gekündigt werden, auch die Standorte von o.tel.o bleiben erhalten."
https://www.teltarif.de/arch/2001/kw34/...

Am Anfang wird noch dementiert ...
https://www.teltarif.de/arch/2001/kw34/...

und wenig später dann gekündigt:
https://www.teltarif.de/arch/2001/kw50/...

Warum sollte es diesmal ausgerechnet anders sein, wo schon das Versprechen zum Serviceausbau nicht geklappt hat?

Wie heißt doch ein altes Sprichwort:
„Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, auch wenn er dann die Wahrheit spricht.“

Gruß Kamischke
Menü
[2.1] Aus für Arcor im April
kamischke antwortet auf kamischke
24.09.2008 22:02
"Aus für Arcor im April

Von Astrid Maier

Vor knapp zwei Monaten hat Vodafone bei Arcor endgültig das Kommando übernommen. Nun stellt der britische Telekomkonzern die Marke seiner deutschen Festnetztochter wohl schneller ein als zunächst geplant.

Hamburg - Dies berichtet das manager magazin in seiner neuen Ausgabe, die ab Freitag (26. September) im Handel erhältlich ist. Angaben von Unternehmenskennern zufolge soll die Marke Arcor demnach voraussichtlich zum April 2009 vom Markt verschwinden. Hintergrund sind die hohen Kosten der Kundengewinnung im hart umkämpften DSL-Markt.
[...]"

Vollständige Meldung unter:
http://www.manager-magazin.de/it/artikel/0%2C2828%2C580186%2C00.html

Wie hieß es doch noch mal gleich vor 3 Monaten aus der Vorstandsetage:
"Die Marke Arcor soll nicht eingestampft, sondern solange beibehalten werden, wie es die Kunden wünschen, beteuerte Joussen."
https://www.teltarif.de/arch/2008/kw26/...

Die Kunden wünschen sich demnach also kein Arcor mehr.
Schämt Euch, Ihr bösen Kunden.

Gruß Kamischke
Menü
[2.1.1] kamischke antwortet auf kamischke
04.12.2008 14:29
Benutzer kamischke schrieb:
"Aus für Arcor im April

Von Astrid Maier

Vor knapp zwei Monaten hat Vodafone bei Arcor endgültig das Kommando übernommen. Nun stellt der britische Telekomkonzern die Marke seiner deutschen Festnetztochter wohl schneller ein als zunächst geplant.

Hamburg - Dies berichtet das manager magazin in seiner neuen Ausgabe, die ab Freitag (26. September) im Handel erhältlich ist. Angaben von Unternehmenskennern zufolge soll die Marke Arcor demnach voraussichtlich zum April 2009 vom Markt verschwinden. Hintergrund sind die hohen Kosten der Kundengewinnung im hart umkämpften DSL-Markt.
[...]"

Vollständige Meldung unter:
http://www.manager-magazin.de/it/artikel/0%2C2828%2C580186%2C00
.html

Wie hieß es doch noch mal gleich vor 3 Monaten aus der
Vorstandsetage:
"Die Marke Arcor soll nicht eingestampft, sondern solange beibehalten werden, wie es die Kunden wünschen, beteuerte Joussen."
https://www.teltarif.de/arch/2008/kw26/...

Die Halbwertzeit der Marke ARCOR ist schneller abgelaufen als gedacht und an die einstigen Lippenbekenntnisse mag man sich in der Vorstandsetage nicht mehr erinnern.
Und auf die Arcor-Mitarbeiter wartet bereits die nächste Überraschung, denn laut Gerüchteküche wird nun auch eine Standortschliessung in Eschborn nicht länger vom Vorstand ausgeschlossen:

"Ob auch die Arcor-Firmenzentrale in Eschborn geschlossen oder verkleinert wird, sagte Joussen nicht.
Wie CRN jedoch aus Branchenkreisen erfuhr, wird eine Standortschließung erwogen und derzeit massiv diskutiert. Bereits jetzt bündelt Vodafone zahlreiche, zentrale Funktionen in Düsseldorf, wo bis 2012 eine neue Unternehmenszentrale für 7.000 Mitarbeiter gebaut wird. Viele der rund 3.500 Arcor-Mitarbeiter bangen deshalb um ihren Job."

Und auch einem Großteil der Franchisepartner wird im gleichen Atemzug der Garaus gemacht, denn laut VF-Chef Joussen verfügen 80 Prozent der Arcor-Läden bislang über zu wenig Kundenfrequenz , um langfristig profitabel zu sein.

Quelle: http://www.crn.de/news/showArticle.jhtml?articleID=212201422

Wie heißt doch ein altes Sprichwort:
„Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, auch wenn er dann die Wahrheit spricht.“

https://www.teltarif.de/forum/s20989/17-4.html

Gruß Kamischke
Menü
[2.1.1.1] rene712 antwortet auf kamischke
04.12.2008 15:56
Hoffentlich bleibt aber die kostenlose Störstellennummer (0800...) von Arcor. Weiß ja nicht ob Vodafone vielleicht 0900 nutzt?!
Menü
[2.1.1.2] Endgültiges Aus für Arcor ab 1.August
kamischke antwortet auf kamischke
12.05.2009 14:34
Vodafone läßt Arcor verschwinden

08. Mai 2009, 16:00 Uhr

Am 1. August verschwindet eine der bekanntesten Marken im deutschen Telefongeschäft vom Markt. An diesem Termin nimmt der Vodafone-Konzern die Marke Arcor vollständig aus dem Auftritt gegenüber den Neukunden hinaus.
Das bestätigte Fritz Joussen, der Vodafone in Deutschland führt. Die rund 2,5 Millionen privaten Bestandskunden und bestehende Geschäftskunden sollen allerdings weiter unter der Marke Arcor geführt werden.
(...)" [www.faz.net]

Vollständige Meldung unter:
http://tinyurl.com/Arcor-verschwindet-ab-August

Gruß Kamischke
Menü
[2.2] Arcor/VF: Abbau von 600 MA geplant
kamischke antwortet auf kamischke
28.01.2009 10:51
Benutzer kamischke schrieb:

Warum sollte es diesmal ausgerechnet anders sein, wo schon das Versprechen zum Serviceausbau nicht geklappt hat?

Wie heißt doch ein altes Sprichwort:
„Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, auch wenn er dann die Wahrheit spricht.“

"Der Arcor Vorstand erklärte im Rahmen der laufenden Interessen- und Sozialplanverhandlungen bei Arcor, dass bei Vodafone D2 und Arcor insgesamt 600 Mitarbeiter bis zum 31.03.2010 abgebaut werden sollen. Diese werden proportional zwischen Vodafone D2 und Arcor verteilt.

Insbesondere wurde dies mit den zu erwartenden Auswirkungen der Finanzmarktkrise begründet. Es werde zwar festgestellt, dass in der Telekommunikationsbranche die Auswirkungen dieser Krise noch nicht angekommen seien. Dennoch wolle Arcor in Zeiten handeln, wo sie noch das Heft des Handelns in der Hand haben.
(...) [www.transnet.org]

Vollständige Meldung unter:
http://tinyurl.com/bcjot5

Gruß Kamischke