Diskussionsforum
Menü

Arcor hat jetzt schon erhebliche Probleme!


16.03.2008 03:34 - Gestartet von nocharcorkunde
einmal geändert am 16.03.2008 03:35
Bei Arcor hat man den Mund etwas zu voll genommen. Seit im Herbst 2005 wird der Service nur noch über 0180 Rufnummern über CallCenter abgewickelt wird, gibt es fast keinen Service mehr. Die CallCenter allerdings verdienen 2/3 der Gesprächskosten; das wird für Sie sicher nichts Neues sein, denn sehr viele haben schon in der Warteschleife gehangen. Meiner Erfahrung nach hat sich Arcor mit seinen 2,5 Mio. Kunden einfach übernommen und die Infrastruktur sträflich vernachlässigt. Ebenfalls das sogenannte "Kundencenter" in Essen; was dort überhaupt getrieben wird, scheint sich sogar der Kenntnis der Zentrale in Frankfurt zu entziehen. Von dort werden Kundenanfragen einfach nach Gutdünken interpretiert und den Kunden unter fadenscheinigen Vorwänden aufoktroiert. Ich empfehle jedem Arcor Kunden, wenn sein Vertrag kündbar ist, sich um einen Neuvertrag zu den aktuellen Kosten zu kümmern. Von selbst werden die Altverträge mit noch höheren Tarifen nämlich nicht umgestellt. Beim Neuvertrag bestehen Sie auch wieder auf Lieferung der beworbenen Hardware; das steht Ihnen zu! Weiterhin ist zu empfehlen mit einem Counter (nicht dem von Arcor empfohlenen; genannt Speedometer) sondern mit anderen, die im Internet angeboten werden einen Onlinescan durchzuführen. Dann werden viele mit einer 16kbts Leitung feststellen, daß sie nur die Hälfte bekommen, aber den vollen Preis zahlen! Ich bin selbst betroffen und komme immer mehr zu dem Eindruck, daß die vielen Systemabstürze der letzten Zeit Arcor zwingen, in einigen Ballungsräumen die Bandbreiten zu kappen! Lassen Sie sich nicht mit Versprechungen abspeisen und vor allen Dingen, bestehen Sie auf schriftlichen Abmachungen.
Ach, das Arcor immer schon wenig Vertrauen in die die eigene Firma hatte, zeigt das Logo; sehen Sie einmal genau hin, das ist nämlich schon durchgestrichen!!
Menü
[1] SellFish antwortet auf nocharcorkunde
16.05.2008 09:19
Benutzer nocharcorkunde schrieb:
Bei Arcor hat man den Mund etwas zu voll genommen. Seit im Herbst 2005 wird der Service nur noch über 0180 Rufnummern über CallCenter abgewickelt wird, gibt es fast keinen Service mehr. Die CallCenter allerdings verdienen 2/3 der Gesprächskosten; das wird für Sie sicher nichts Neues sein, denn sehr viele haben schon in der Warteschleife gehangen.

Also ich war mit dem Service bisher immer sehr zufrieden. Hab auch noch nie in der Warteschleife gehangen. Wenn ich etwas wollte, habe ich eine E-Mail geschrieben und immer zeitnah eine kompetente Antwort erhalten.

Ich empfehle jedem Arcor Kunden, wenn sein Vertrag kündbar ist, sich um einen Neuvertrag zu den aktuellen Kosten zu kümmern. Von selbst werden die Altverträge mit noch höheren Tarifen nämlich nicht umgestellt.

Nein, aber wo passiert das schon? Ich empfehle daher jedem Kunden, sich ab und an einfach mal auf arcor.de einzuloggen. Da kann man bequem seinen Vertrag umstellen - während der Laufzeit! Ich habe meinen eigenen schon mehrfach umgestellt mit dem Ergebnis, dass ich mehr Leistung habe und weniger zahle als vorher. Dabei verlängert man zwar jedes Mal den Vertrag, muss aber dafür nicht warten, bis der alte ausgelaufen ist, um weniger zu zahlen.

Dann werden viele mit einer 16kbts Leitung feststellen, daß sie nur die Hälfte bekommen, aber den vollen Preis zahlen!

Deshalb heißt es ja auch immer "bis zu"... ;-)

Ich bin rundum mit Arcor zufrieden. Vor allem, wenn ich meine Arcor-Erfahrungen mit meinen Telekom-Erfahrungen vergleiche!

Dazu kommt, dass ein Umzug bei Arcor nichts kostet, während andere Anbieter ihre Kunden dann nochmal richtig ausquetschen!
Menü
[1.1] sp33 antwortet auf SellFish
18.05.2008 17:20

Dazu kommt, dass ein Umzug bei Arcor nichts kostet, während andere Anbieter ihre Kunden dann nochmal richtig ausquetschen!

das muss neu sein, *ich* hab nämlich vor 6 monaten richtig hinlangen dürfen..
Menü
[1.1.1] rotella antwortet auf sp33
18.05.2008 20:10
Benutzer sp33 schrieb:

Dazu kommt, dass ein Umzug bei Arcor nichts kostet, während andere Anbieter ihre Kunden dann nochmal richtig ausquetschen!

das muss neu sein, *ich* hab nämlich vor 6 monaten richtig hinlangen dürfen..

Wofür denn? Der normale Umzug ist kostenlos. War das neue Haus vielleicht noch nicht am Telefonnetz angeschlossen?
Menü
[2] Palme74 antwortet auf nocharcorkunde
22.05.2008 16:39
selten soviel Schwachsinn gelesen...
kannst du deine Beschuldigungen denn belegen ?
(bspw. absichtliches runterdrehen der Bandbreite)

Menü
[2.1] Talker antwortet auf Palme74
23.05.2008 12:53
Benutzer Palme74 schrieb:
selten soviel Schwachsinn gelesen... kannst du deine Beschuldigungen denn belegen ? (bspw. absichtliches runterdrehen der Bandbreite)


Ich kann ich bestätigen, dass auf Probleme keine Antwort kommt. Du siehst in Deinem KUndencenter nur, dass die Anfrage abschließend geklärt ist. Wie, steht nirgends und bekommst Du auch nicht einmal per EMail zugeschickt. Dies ist mehr als einmal geschehen.

Ich hatte auch einen Arcor Techniker im Haus, da meine Geschwindigkeit von heute auf morgen statt satte 6 MB nur noch 4 hatte. Er hat geprüft und mit einem Arcor Techniker in der Zentrale gesprochen (die die Außeneinsätze unterstützen). Ergebnis: Dieser hat zu meinem Vor-Ort Techniker gesagt, er solle die Fritz Box lange anschauen und dann sagen , dass es daran liegt. Leider kein Quatsch. Aber es wurde noch besser. Der Techniker ist dann zum Schaltkasten gefahren und siehe da, plötzlich hatte ich wieder die volle Power, aber nur für kurze Zeit. Danach waren es wieder nur 4 MB. Am Ende hat es niemand mehr interessiert, sie konnten nichts mehr tun, das war die Auskunft).

Das beste kommt jetzt aber, kurze Zeit später kam das Angebot bestehende Vertragskunden könnten den Vertrag wechseln und was glaubst Du was passiert ist, als ich dies gemacht habe...ich habe jetzt fast immer volle 16 MB. Ein Schelm der dabei Böses denkt, erst runterdrehen und dann ein Angebot vorbringen und wieder 2 Jahre einen Vertrag abgeschlossen...klar ich hätte auch wechseln können, aber eigentlich wollte ich das nicht...

Soviel zu meinen belegbaren Behauptungen. Es mag sein, dass vielleicht nicht alles stimmt, was der erste Schreiber geschrieben hat, aber dass alles Lüge ist, stimmt ebenfalls nicht.

Talker

Menü
[2.1.1] Palme74 antwortet auf Talker
23.05.2008 18:30
ok, ein paar schwarze Schafe gibts leider überall, bei den
Dienstleistern die für Arcor unterwegs sind, sicher auch im Team selbst. (zum Thema, die Fritzbox lange anschauen)
bin aber der Meinung, das Problem haben alle grösseren Provider...
wollte nur erwähnt haben, das sicher keine Bandbreiten mit Absicht runtergedreht werden !
...
zum Thema Bandbreite 6000..
im kleingedruckten steht immer was von "bis zu 6000"
also wenn du mal einen Tag bei 4000 laut Speedtest stehst ist das vertretbar , meine Meinung..
Menü
[2.1.1.1] Talker antwortet auf Palme74
23.05.2008 23:20
Benutzer Palme74 schrieb:
ok, ein paar schwarze Schafe gibts leider überall, bei den Dienstleistern die für Arcor unterwegs sind, sicher auch im Team selbst. (zum Thema, die Fritzbox lange anschauen) bin aber der Meinung, das Problem haben alle grösseren Provider...
wollte nur erwähnt haben, das sicher keine Bandbreiten mit Absicht runtergedreht werden !

das bezweifel ich persönlich...nenne mir einen Grund, warum etwas 1,5 Jahre mit 6 MB funktioniert und dann nur noch mit 4 MB, wochenlang, bis ich den neuen Vertrag abgeschlossen hatte...am Rechner lag es nicht, da gab es keine Veränderung..., es gab nie eine Begründung...wenn die Leitung nicht mehr hergäbe, wären auch keine 16 MB drin....


...
zum Thema Bandbreite 6000..
im kleingedruckten steht immer was von "bis zu 6000" also wenn du mal einen Tag bei 4000 laut Speedtest stehst ist das vertretbar , meine Meinung..

Schon klar, ich hatte aber nachweislich kurzfristig wieder die alte volle Geschwindigkeit...also lag es am Willen, nicht an der Technik...sonst hast Du Recht, wenn ich einen Vertrag abschließe und komme NIE auf die volle Leistung ist das etwas anderes...und genau das ist das Problem, sie sagen "bis", egal was vorher war, die Ausrede paßt immer...