Diskussionsforum
Menü

Einsicht erleichtern?


14.01.2009 17:31 - Gestartet von Monika Penthouse
Was versteht ihr unter "Einsicht erleichtern"?
Bisher werden dort Gebühren verlangt, um online über die eigenen Daten informiert zu werden.
Bei der Schufa-Hotline ist noch nichts bekannt, was auf einen Schritt in diese Richtung hindeutet.

Monika
Menü
[1] telefonlaie antwortet auf Monika Penthouse
14.01.2009 17:39
Benutzer Monika Penthouse schrieb:
Was versteht ihr unter "Einsicht erleichtern"?

Vorgefertigte Musterschreiben an andere Auskunfteien, die die Schufa dann in deinem Namen verschickt. Die Antwort erhältst Du direkt an deine Adresse (sollte die Auskunftei eine Gebühr verlangen musst du diese auch tragen)
Der Vorteil liegt darin, dass die Schufaformulierung der Anfrage dir ausführliche Auskunft verschaffen sollte - darf man zumindest hoffen, denn die kennen ja das Geschäft und die rechtlichen Kniffe.

Ich finds gut und werds mal testen, denn ich bin schon bei meineSchufa angemeldet.

Bisher werden dort Gebühren verlangt, um online über die eigenen Daten informiert zu werden.

15 Euro und ein paar zerquetschte für den lebenslangen Zugang zu meineSchufa finde ich ok (der Großteil dafür geht eh für das Postident Verfahren drauf)

Bei der Schufa-Hotline ist noch nichts bekannt, was auf einen Schritt in diese Richtung hindeutet.

Na ja das kennen wir ja auch von den telcos, dass die Hotline immer mit als letztes bescheid weiß;)
Menü
[1.1] Monika Penthouse antwortet auf telefonlaie
14.01.2009 17:46
Benutzer telefonlaie schrieb:

Ich finds gut und werds mal testen, denn ich bin schon bei meineSchufa angemeldet.


Ich finde es nicht so toll

15 Euro und ein paar zerquetschte für den lebenslangen Zugang zu meineSchufa finde ich ok (der Großteil dafür geht eh für das Postident Verfahren drauf)


für die Bereitstellung meiner eigenen Daten noch etwas zu bezahlen.


Na ja das kennen wir ja auch von den telcos, dass die Hotline immer mit als letztes bescheid weiß;)


Sollte es so sein, wäre dies ein Indiz dafür, daß die Schufa genau das ist, wofür ich sie halte.
;-)

Monika
Menü
[1.1.1] 1960herbert antwortet auf Monika Penthouse
14.01.2009 23:36
Auch ich finde es nicht so toll, wenn ich für eine Schufa-Auskunft auch noch bezahlen soll. Schließlich möchte ich prüfen, ob Falscheinträge über mich vorhanden sind!
Wann wird diese unsinnige Gebühr endlich abgeschafft?

Herbert
Menü
[1.1.1.1] telefonlaie antwortet auf 1960herbert
15.01.2009 10:24
Benutzer 1960herbert schrieb:
Auch ich finde es nicht so toll, wenn ich für eine Schufa-Auskunft auch noch bezahlen soll. Schließlich möchte ich prüfen, ob Falscheinträge über mich vorhanden sind!

Ich kann zwar diese Ansicht voll und ganz verstehen, aber ich bin froh das es diese recht einfache Möglichkeit gibt und man Einblick in die eigenen Daten bekommt früher wurde immer gemauert, versucht das ja unter Verschluss zu halten und den Nutzer im Unklaren zu lassen.
Zudem ist es mir 1000mal lieber dafür einmalig 15 Euro zu bezahlen und dann ein möglichst sicheres Identifikationsverfahren zu haben, als wenn sich irgendjemand den Zugang zu meinen Daten erschleicht.

Wann wird diese unsinnige Gebühr endlich abgeschafft?

unsinnig ist diese Gebühr in meinen Augen auf keinen Fall, man könnte jedoch die Frage stellen, ob sie nicht evtl. lieber von den Unternehmen die die Schufa nutzen zu tragen wäre?
Deren Gebühren tragen aber sicher auch jetzt schon zum Betrieb der Plattform bei, denn von 15 Euro dürfte sie sich nicht lebenslang finanzieren lassen.
Menü
[1.1.1.1.1] Monika Penthouse antwortet auf telefonlaie
15.01.2009 18:41

einmal geändert am 15.01.2009 18:43
Benutzer telefonlaie schrieb:
Ich kann zwar diese Ansicht voll und ganz verstehen, aber ich bin froh das es diese recht einfache Möglichkeit gibt

Was für ein Glück

und man Einblick in die eigenen Daten bekommt früher wurde immer gemauert, versucht das ja unter Verschluss zu halten und den Nutzer im Unklaren zu lassen.


daß eine Selbstverständlichkeit nun ein Gesicht bekommt.

Zudem ist es mir 1000mal lieber dafür einmalig 15 Euro zu bezahlen und dann ein möglichst sicheres Identifikationsverfahren zu haben, als wenn sich irgendjemand den Zugang zu meinen Daten erschleicht.

Normalerweise müßte man auf Anfrage ein kosteloses Exposé per Post zugeschickt bekommen.
Nix da mit kostenpflichtigem Zugang.

unsinnig ist diese Gebühr in meinen Augen auf keinen Fall, man könnte jedoch die Frage stellen, ob sie nicht evtl. lieber von den Unternehmen die die Schufa nutzen zu tragen wäre?


Die Frage dürfte sich gar nicht stellen.

Deren Gebühren tragen aber sicher auch jetzt schon zum Betrieb der Plattform bei, denn von 15 Euro dürfte sie sich nicht lebenslang finanzieren lassen.

Ich brauche keine kostenintensive Plattform...
ich will nur wissen, was diese Hansels über mich in ihrer Datenbank haben!
Für die Creditreform gilt dasselbe...
die führen nämlich rein fiktive Daten ohne meine Zustimmung.

Monika
Menü
[2] koelli antwortet auf Monika Penthouse
14.01.2009 22:08
Irgendwo hab ich mal gelesen, dass eine solche Selbstauskunft ebenfalls zu einem schlechteren Score bei der Schufa führen soll. Kann das jemand bestätigen?
Menü
[2.1] Dibat1981 antwortet auf koelli
15.01.2009 13:58
Stimmt nicht (mehr?).

https://www.meineschufa.de/index.php?site=15_1#10

Gruss,
Florian
Menü
[2.1.1] mailspamming antwortet auf Dibat1981
29.01.2009 08:08

Stimmt nicht (mehr?).
https://www.meineschufa.de/index.php?site=15_1#10

Ja sehr vertrauenswürdig...
Wenn man über die dubiose Arbeit der Mafia
eine Auskunft haben will, sollte man am besten
die Internet-Seite der Mafia besuchen.

Die Mafia verrät uns nämlich ganz sicher alle
ihre Geheimnisse und ist total offen, transparent
und ehrlich zu ihren Kunden.
;-)
Menü
[2.1.1.1] Dibat1981 antwortet auf mailspamming
29.01.2009 09:11
Tja, hast schon recht.:-)

Aber auch aus meinem Selbstversuch kann ich bestätigen, dass es sich nicht auswirkt. Sonst müssten die Nutzer von meineschufa.de ja alle nen negativen Score-Wert haben...

Gruss,
Florian


Benutzer mailspamming schrieb:

Stimmt nicht (mehr?).
https://www.meineschufa.de/index.php?site=15_1#10

Ja sehr vertrauenswürdig...
Wenn man über die dubiose Arbeit der Mafia eine Auskunft haben will, sollte man am besten die Internet-Seite der Mafia besuchen.

Die Mafia verrät uns nämlich ganz sicher alle ihre Geheimnisse und ist total offen, transparent und ehrlich zu ihren Kunden.
;-)