Diskussionsforum
Menü

Verzicht auf D1 für besseren Preis?


20.08.2007 09:07 - Gestartet von 7VAMPIR
In meiner Gegend ist 02 Original gut, nicht toll aber gut genug um solide nutzbar zu sein.
Sollte 02 einen Tarif mit Preisvorteil bei Roamingverzicht anbieten, bin ich dabei.

Aber HEY, Preisvorteil! Nicht Trinkgeld.

Ein anderer handfester Vorteil wie zB eine wirklich grosse Heimatzone wäre auch nett.
Angeblich soll die Bundesnetzagentur eine uneingeschränkte bundesweite HZ verbieten (?). Aber eine deutlich grössere ist sicher möglich.
Habe kürzlich mal die Grösse und Lage möglicher HZ für eine ältere Dame in ihrer Stadt gestestet.
Obwohl sie kein grosses Revier abzulaufen hat, mit immerhin fast 80J, war es nicht möglich einen Mittelpunkt zu finden, der zuverlässig 3 wichtige Bezugspunkte abdeckt. Diese bilden ein etwa gleichseitiges Dreieck mit einer Kantenlänge von ca 1500m.
Leider haben die möglichen Zonen eher die Form von Glassplittern und sind nicht mal annhähernd rund. Gross genug wären sie. Nur leider in Richtungen, die nicht weiterhelfen.

@02 - Ich könnte sofort einen Vertrag mit Homezone vermitteln auf dem auch telefoniert wird‼ wenn die HZ stimmt.
Auf D1 Roaming könnte ich verzichten, da die Dame kaum in ein 02 Funkloch geraten wird - jedenfalls nicht ohne einen Begleiter mit einem Alternativnetz.

CU 7VAMPIR
SMS º¹b³s²²²²s¹

https://www.teltarif.de/forum/s22749/3-1.html
http://pda.teltarif.de/arch/2006/kw30/s22570.html


::::::::::::::::::­::::::::::­::::::::::::::::::
CenturyGothicUnicode



Menü
[1] boeserbert antwortet auf 7VAMPIR
20.08.2007 09:21
Benutzer 7VAMPIR schrieb:
In meiner Gegend ist 02 Original gut, nicht toll aber gut genug um solide nutzbar zu sein.

In meiner (Ruhrgebiet) besser/gleichwertig als/wie die Anderen.

Sollte 02 einen Tarif mit Preisvorteil bei Roamingverzicht anbieten, bin ich dabei.

Ich auch...!

Aber HEY, Preisvorteil! Nicht Trinkgeld.

Bonuspunkte brauch ich auch keine, stimmt.


Ein anderer handfester Vorteil wie zB eine wirklich grosse Heimatzone wäre auch nett.

Oder Genion L card zu max. 17~18Euro für Roaming-Verzichter...






Gruß
frank
Menü
[1.1] 08-15Funkloch antwortet auf boeserbert
20.08.2007 11:44

einmal geändert am 20.08.2007 16:01
Benutzer boeserbert schrieb:
Benutzer 7VAMPIR schrieb:
In meiner Gegend ist 02 Original gut, nicht toll aber gut genug um solide nutzbar zu sein.

In meiner (Ruhrgebiet) besser/gleichwertig als/wie die Anderen.
Dann fahr mal nur etwas weiter raus. Bis Dinslaken ist der Empfang wirklich sehr gut, aber ab Voerde(hier hörte die T-Mobile Ruhrpottsperre von o2 damals auf) kommt man immer wieder in Funklöcher. Auch auf Autobahnzubringern wie der L463 hat man Funklöcher wo alle anderen Netze vertreten sind.

Autobahnen/Bundes/Landstraßen gehören für mich zu einer "ausreihenden" Versorgung dazu. Bei Landstraßen schneidet o2 aber ganz schlecht ab, auch wenn die als "Umleitungsstrecken von Autobahnen" genutzt werden bleibt das Handy auf Netzsuche. Gut das im Notfall die Anrufe über die anderen Netze geroamt werden, ein Rückruf der Polizei/Feuerwehr (z.B. wenn man die Einsatzstelle nicht findet)ist aber dann unmöglich!

Es fehlen einfach noch viele Sendeorte, sobald es ländlich wird ist das Handy ständig auf Netzsuche.
Menü
[1.1.1] 7VAMPIR antwortet auf 08-15Funkloch
20.08.2007 20:08
Gut das im Notfall die Anrufe über die anderen Netze geroamt werden, ein Rückruf der Polizei/Feuerwehr (z.B. wenn man die Einsatzstelle nicht findet)ist aber dann unmöglich!

NAJA, für die kleineren Notfälle, die mit der Feuerwehr nix zu tun haben, nehme ich immer mal noch nen Satz PrePaidkarten mit.
Ist ja keine Mühe.
BASE hab ich eh, TCHIBO für die WWHZ, CALLMOBILE (D1), SMOBIL D2, .

CU 7VAMPIR
SMS º¹b³s²²²²s¹

https://www.teltarif.de/forum/s22749/3-1.html
http://pda.teltarif.de/arch/2006/kw30/s22570.html


::::::::::::::::::­::::::::::­::::::::::::::::::
CenturyGothicUnicode




Benutzer 08-15Funkloch schrieb:
Benutzer boeserbert schrieb:
Benutzer 7VAMPIR schrieb:
In meiner Gegend ist 02 Original gut, nicht toll aber gut genug um solide nutzbar zu sein.

In meiner (Ruhrgebiet) besser/gleichwertig als/wie die Anderen.
Dann fahr mal nur etwas weiter raus. Bis Dinslaken ist der Empfang wirklich sehr gut, aber ab Voerde(hier hörte die T-Mobile Ruhrpottsperre von o2 damals auf) kommt man immer wieder in Funklöcher. Auch auf Autobahnzubringern wie der L463 hat man Funklöcher wo alle anderen Netze vertreten sind.

Autobahnen/Bundes/Landstraßen gehören für mich zu einer "ausreihenden" Versorgung dazu. Bei Landstraßen schneidet o2 aber ganz schlecht ab, auch wenn die als "Umleitungsstrecken von Autobahnen" genutzt werden bleibt das Handy auf Netzsuche. Gut das im Notfall die Anrufe über die anderen Netze geroamt werden, ein Rückruf der Polizei/Feuerwehr (z.B. wenn man die Einsatzstelle nicht findet)ist aber dann unmöglich!

Es fehlen einfach noch viele Sendeorte, sobald es ländlich wird
ist das Handy ständig auf Netzsuche.
Menü
[2] 08-15Funkloch antwortet auf 7VAMPIR
20.08.2007 11:20
Angeblich soll die Bundesnetzagentur eine uneingeschränkte bundesweite HZ verbieten (?).
Jein, also es gibt da den "Ortsnetzbezug". Im "Festnetz"(auch VOIP) darfst du nur eine Rufnummer aus deiner eigenen Stadt bekommen in der du wohnst. Die Rufnummer gehört zu der Adresse wo du wohnst. Diese Zughörigkeit der Vorwahl zu der Adresse richtig sich nach der Vermittlungsstelle an der du angeschlossen bist.

Bei o2 (und den anderen Netzbetreibern mit "Homezone") wird nach der Adresse gegangen die man als Homezone festlegt. Das ist ein schon irgendwie ein Sonderfall, da man da ja nicht wohnen muss!

Das beschränken der Rufnummer auf einen bestimmten Bereich wäre aber unsinn, dann dürfte es kein VOIP mit Festnetznummer geben. So ist es auch im Handynetz. Ich glaube nicht das es Vorgaben gibt wie "groß" eine Homezone sein darf, nur der Ortsnetzbezug muss eingehalten werden.


Habe kürzlich mal die Grösse und Lage möglicher HZ für eine ältere Dame in ihrer Stadt gestestet. Obwohl sie kein grosses Revier abzulaufen hat, mit immerhin fast 80J, war es nicht möglich einen Mittelpunkt zu finden, der zuverlässig 3 wichtige Bezugspunkte abdeckt.
Wie hast du das gemacht? Richtig getestet oder ausgerechnet mit irgendwelchen Programmen oder Websiten? Es kommt da auf viele Sachen an, auf dem Land ist eine Homezone deutlich größer als in einer Großstadt.

>Diese bilden ein etwa gleichseitiges Dreieck mit einer Kantenlänge von ca 1500m.
Leider haben die möglichen Zonen eher die Form von Glassplittern und sind nicht mal annhähernd rund. Gross genug wären sie. Nur leider in Richtungen, die nicht weiterhelfen.

Naja kommt immer drauf an wie die Basen verteilt sind. Ich hatte eine sehr große Homezone. Ich lag genau in dem Gebiet zwischen Ruhrgebiet (Roaming gesperrt) und Niederrhein (Roaming erlaubt). So war ich auch in 6km noch in der Homezone. Die gesamte Stadt hatte ich als Homezone und sehr große Teile der Nachbarstadt.

Den Vertrag habe ich allerdings gekündigt, wegen dem fehlenden Roaming am Niederrhein. Ohne Roaming ist an vielen Stellen halt kein Empfang, auch in Wohngebieten, den Schritt hätte sich o2 vorher Gründlich überlegen sollen. Nach der Abschaltung waren die o2 Händler hier gefragt, da standen sehr viele Leute und wollten "Störungen" melden... - Dabei war das nur die Abschaltung des Roamings.
Menü
[2.1] knutgenion antwortet auf 08-15Funkloch
20.08.2007 18:28

2x geändert, zuletzt am 20.08.2007 18:32
@boeserbert: K11 immer TOP Empfang!!!!!!! Auch ohne Roaming ;-)
Wer wohnt denn schon in MÖRRRSS, VÖRRDEE, DINSLAAAKN *g* Wir wohnen unter Tage! ;-)
Menü
[2.2] bholmer antwortet auf 08-15Funkloch
20.08.2007 20:42


Den Vertrag habe ich allerdings gekündigt, wegen dem fehlenden Roaming am Niederrhein. Ohne Roaming ist an vielen Stellen halt kein Empfang, auch in Wohngebieten, den Schritt hätte sich o2 vorher Gründlich überlegen sollen. Nach der Abschaltung waren die o2 Händler hier gefragt, da standen sehr viele Leute und wollten "Störungen" melden... - Dabei war das nur die Abschaltung des Roamings.

Ich frage mich, warum die das National Roaming so brutal abschalten.
Jedes Dualband Handy bucht sich doch automatisch wieder bei O2 ein, selbst wenn man manuell auf D1 geht, sobald wieder ein O2-Sender zu empfangen ist. Das ist so in der Sim Karte mit Sim-Toolkit programmiert.
Die einzigen, die man damit nicht kriegen würde, sind Leute, die die O2 Karte bewusst in ein altes GSM 900 Handy einlegen. Dann empfängt die Karte halt nur das D1 Netz. (Hab ich zum Testen natürlich auchmal gemacht).
Aber dann kann man eigentlich gleich ne D1 Karte nehmen...
Menü
[2.2.1] 08-15Funkloch antwortet auf bholmer
20.08.2007 21:02
Jedes Dualband Handy bucht sich doch automatisch wieder bei O2 ein, selbst wenn man manuell auf D1 geht, sobald wieder ein O2-Sender zu empfangen ist. Das ist so in der Sim Karte mit Sim-Toolkit programmiert.
Nein, nicht wenn ich die manuelle Netzwahl nutze. Wenn ich in einem Gebiet wo T-Mobile erlaubt ist dieses wähle bleibe ich im T-Mobile Netz egal ob o2 Verfügbar ist. Wenn man dann in ein Gebiet fährt wo T-Mobile gesperrt ist führt das aber dazu dass kein Netz angezeigt wird. Erzwigen kann man das o2 Netz also nicht wenn es wieder verfügbar ist.

Das "umschalten" funktioniert nur bei automatischer Netzwahl. Dann wird das Heimatnetz bevorzugt. Das hat den Nachteil, dass das Handy einige Zeit im Funkloch benötigt bis es auf T-Mobile umschaltet.
Menü
[2.2.1.1] bholmer antwortet auf 08-15Funkloch
20.08.2007 21:13
Benutzer 08-15Funkloch schrieb:
Jedes Dualband Handy bucht sich doch automatisch wieder bei O2 ein, selbst wenn man manuell auf D1 geht, sobald wieder ein O2-Sender zu empfangen ist. Das ist so in der Sim Karte mit Sim-Toolkit programmiert.
Nein, nicht wenn ich die manuelle Netzwahl nutze. Wenn ich in einem Gebiet wo T-Mobile erlaubt ist dieses wähle bleibe ich im T-Mobile Netz egal ob o2 Verfügbar ist. Wenn man dann in ein Gebiet fährt wo T-Mobile gesperrt ist führt das aber dazu dass kein Netz angezeigt wird. Erzwigen kann man das o2 Netz also nicht wenn es wieder verfügbar ist.

Das "umschalten" funktioniert nur bei automatischer Netzwahl. Dann wird das Heimatnetz bevorzugt. Das hat den Nachteil, dass das Handy einige Zeit im Funkloch benötigt bis es auf T-Mobile umschaltet.

Ich meine, dass das schon erzwungen werden kann, auch bei manueller Wahl. Mein altes Motorola 7389 sprang auch bei manueller Einbuchung in D1 nach 5 Minuten zurück nach O2, wenn ich Netzabdeckung hatte. Vielleicht ist das nicht in jedem Handy möglich. Ist auch schon etwas her, dass ich das intensiv getestet hatte. Leider ist meine Loop Karte jetzt deaktiviert mangels Aufladung. Es ist auf den O2 Karten aber mehr als das normale "bevorzugte" Roaming Netz im Ausland, was man selbser programmieren kann. Da wird nur gesucht nach Priorität, wenn das aktuelle Netz nicht mehr zu empfangen ist oder an der Grenze. Solange das zuerst gefundene Netzu da ist, wechseln die Geräte nicht. Z.B. den neueren Vodafone Karten ist diese Funktion auch für das Ausland programmiert. Diese wechseln automatisch in das (vom Netzbetreiber) bevorzugte Partnernetz, sobald es empfangen wird.
Menü
[2.2.1.1.1] bartman321 antwortet auf bholmer
20.08.2007 21:20
Benutzer bholmer schrieb:
Benutzer 08-15Funkloch schrieb:
Jedes Dualband Handy bucht sich doch automatisch wieder bei O2 ein, selbst wenn man manuell auf D1 geht, sobald wieder ein O2-Sender zu empfangen ist. Das ist so in der Sim Karte mit Sim-Toolkit programmiert.
Nein, nicht wenn ich die manuelle Netzwahl nutze. Wenn ich in einem Gebiet wo T-Mobile erlaubt ist dieses wähle bleibe ich im T-Mobile Netz egal ob o2 Verfügbar ist. Wenn man dann in ein Gebiet fährt wo T-Mobile gesperrt ist führt das aber dazu dass kein Netz angezeigt wird. Erzwigen kann man das o2 Netz also
nicht wenn es wieder verfügbar ist.

Das "umschalten" funktioniert nur bei automatischer Netzwahl.
Dann wird das Heimatnetz bevorzugt. Das hat den Nachteil, dass das Handy einige Zeit im Funkloch benötigt bis es auf T-Mobile
umschaltet.

Ich meine, dass das schon erzwungen werden kann, auch bei manueller Wahl. Mein altes Motorola 7389 sprang auch bei manueller Einbuchung in D1 nach 5 Minuten zurück nach O2, wenn ich Netzabdeckung hatte. Vielleicht ist das nicht in jedem Handy möglich. Ist auch schon etwas her, dass ich das intensiv getestet hatte. Leider ist meine Loop Karte jetzt deaktiviert mangels Aufladung. Es ist auf den O2 Karten aber mehr als das normale "bevorzugte" Roaming Netz im Ausland, was man selbser programmieren kann. Da wird nur gesucht nach Priorität, wenn das aktuelle Netz nicht mehr zu empfangen ist oder an der Grenze. Solange das zuerst gefundene Netzu da ist, wechseln die Geräte nicht. Z.B. den neueren Vodafone Karten ist diese Funktion auch für das Ausland programmiert. Diese wechseln automatisch in das (vom Netzbetreiber) bevorzugte Partnernetz, sobald es empfangen wird.


Mein Samsung X800 bleibt bei manueller Netzwahl auch im gewählten Netz. In dem Fall T-Mobile. Auch wenn o2 verfügbar ist erfolgt bei manueller Netzwahl keine automatische Umschaltung.

Gruß
Menü
[2.2.1.1.1.1] 7VAMPIR antwortet auf bartman321
21.08.2007 10:43
Ihr habt beide recht.
Im Ausland wechselt das Roamingnetz wenn sich etwas ändert. Jedes Handover zu einem neuen Umsetzer bietet Gelegenheit ein anderes Netz zu wählen. Das passiert dann auch nicht so leicht während Du ruhig in einem Strassencafe sitzt.
Gehst Du aber nur mal ner Runde um den Block, gibts die Möglichkeit eines Wechsels.

Bei 02 und D1 ist es offenbar anders. Gehst Du in ein 02 Funkloch, sucht das Gerät eine Alternative und findet zB D1 oder ein ausländisches Netz (falls verfügbar im Grenzgebiet). Kehrst Du zurück in den Bereich, der mit D1 & 02 versorgt ist wechselt das Gerät nach einiger Zeit zu 02 zurück.

Bei mehreren NOKIA (zB 6230, 1112, 1110 und ältere), SAMSUNG SGH130, Motorola 116, habe ich mit manueller Netzwahl ein Umschalten zwischen den Netzen verhindern können.
Bei Motorola kann zusätzlich der Empfangsbereich (GSM 900/1800) eingestellt werden. Das Gerät wählt dann zB D1 oder SFR, nicht aber 02. Oder eben 02 und BYTEL, nicht aber D1.
Dies Fähigkeit ist aber eher nutzlos.

Bei NOKIA geht folgendes:
Manuelle Netzwahl aktivieren und ein Netz wählen. Danach wieder auf automatische Netzwahl umstellen. So lange kein Anlass besteht (siehe oben im Strassencafe) erneut ein anderes Netz einzustellen bleibts bei der Handauswahl.
Ausser eben bei Auswahl zwischen D1 & 02.

Ist allerdings von fraglichem Nutzen. Manuelle Netzwahl ergibt nur Sinn wenn ein vernünftiger (€¢£¤¥₧₤$) Grund dafür vorliegt. Dann aber sollte man nicht leichtfertig wieder auf Automatik stellen.

Festhalten der Homezone oder vermeiden unbeabsichtigten Roamings im Grenzgebiet dürften die häufgsten Gründe sein.

CU 7VAMPIR
SMS º¹б³s²²²²s¹

https://www.teltarif.de/forum/s22749/3-1.html
http://pda.teltarif.de/arch/2006/kw30/s22570.html


::::::::::::::::::­::::::::::­::::::::::::::::::
CenturyGothicUnicode

Benutzer bartman321 schrieb:
Benutzer bholmer schrieb:
Benutzer 08-15Funkloch schrieb:
Jedes Dualband Handy bucht sich doch automatisch wieder bei O2 ein, selbst wenn man manuell auf D1 geht, sobald wieder ein O2-Sender zu empfangen ist. Das ist so in der Sim Karte mit Sim-Toolkit programmiert.
Nein, nicht wenn ich die manuelle Netzwahl nutze. Wenn ich in einem Gebiet wo T-Mobile erlaubt ist dieses wähle bleibe ich im T-Mobile Netz egal ob o2 Verfügbar ist. Wenn man dann in ein Gebiet fährt wo T-Mobile gesperrt ist führt das aber dazu dass kein Netz angezeigt wird. Erzwigen kann man das o2 Netz also
nicht wenn es wieder verfügbar ist.

Das "umschalten" funktioniert nur bei automatischer Netzwahl.
Dann wird das Heimatnetz bevorzugt. Das hat den Nachteil, dass das Handy einige Zeit im Funkloch benötigt bis es auf T-Mobile
umschaltet.

Ich meine, dass das schon erzwungen werden kann, auch bei manueller Wahl. Mein altes Motorola 7389 sprang auch bei manueller Einbuchung in D1 nach 5 Minuten zurück nach O2, wenn ich Netzabdeckung hatte. Vielleicht ist das nicht in jedem Handy möglich. Ist auch schon etwas her, dass ich das intensiv getestet hatte. Leider ist meine Loop Karte jetzt deaktiviert mangels Aufladung. Es ist auf den O2 Karten aber mehr als das normale "bevorzugte" Roaming Netz im Ausland, was man selbser programmieren kann. Da wird nur gesucht nach Priorität, wenn das aktuelle Netz nicht mehr zu empfangen ist oder an der Grenze. Solange das zuerst gefundene Netzu da ist, wechseln die Geräte nicht. Z.B. den neueren Vodafone Karten ist diese Funktion auch für das Ausland programmiert. Diese wechseln automatisch in das (vom Netzbetreiber) bevorzugte Partnernetz, sobald es empfangen wird.


Mein Samsung X800 bleibt bei manueller Netzwahl auch im gewählten Netz. In dem Fall T-Mobile. Auch wenn o2 verfügbar ist erfolgt bei manueller Netzwahl keine automatische Umschaltung.

Gruß
Menü
[2.2.1.1.1.1.1] bartman321 antwortet auf 7VAMPIR
21.08.2007 11:08

einmal geändert am 21.08.2007 11:12
Benutzer 7VAMPIR schrieb:
Ihr habt beide recht. Im Ausland wechselt das Roamingnetz wenn sich etwas ändert. Jedes Handover zu einem neuen Umsetzer bietet Gelegenheit ein anderes Netz zu wählen. Das passiert dann auch nicht so leicht während Du ruhig in einem Strassencafe sitzt.
Gehst Du aber nur mal ner Runde um den Block, gibts die Möglichkeit eines Wechsels.

Bei automatischer Netzwahl ja. Hab ich im Ausland manuell ein Netz gewählt, bleibt das Handy im selbigen oder zeigt kein Empfang an.


Bei 02 und D1 ist es offenbar anders. Gehst Du in ein 02 Funkloch, sucht das Gerät eine Alternative und findet zB D1 oder ein ausländisches Netz (falls verfügbar im Grenzgebiet). Kehrst Du zurück in den Bereich, der mit D1 & 02 versorgt ist wechselt das Gerät nach einiger Zeit zu 02 zurück.

Ja. Ebenfalls bei automatischer Netzwahl, da das D1 als Roaming angezeigt wird, bucht sich das Handy wieder ins Heimatnetz (o2) ein, sobald es verfügbar ist. Bei manueller Netzwahl bleibt es im gewählten Netz.


Bei mehreren NOKIA (zB 6230, 1112, 1110 und ältere), SAMSUNG SGH130, Motorola 116, habe ich mit manueller Netzwahl ein Umschalten zwischen den Netzen verhindern können. Bei Motorola kann zusätzlich der Empfangsbereich (GSM 900/1800) eingestellt werden. Das Gerät wählt dann zB D1 oder SFR, nicht aber 02. Oder eben 02 und BYTEL, nicht aber D1.
Dies Fähigkeit ist aber eher nutzlos.

Bei NOKIA geht folgendes:
Manuelle Netzwahl aktivieren und ein Netz wählen. Danach wieder auf automatische Netzwahl umstellen. So lange kein Anlass besteht (siehe oben im Strassencafe) erneut ein anderes Netz einzustellen bleibts bei der Handauswahl.
Ausser eben bei Auswahl zwischen D1 & 02.

Bei D1 und o2 gebe ich dir Recht. Weiß nicht wie es im Ausland ist, wenn das manuell gewählte Netz sehr schwach ist und ein anders Netz stärker ist, ob dann nicht auch gewechselt wird ohne dass das "Straßencafe" verlassen wird (bei automatischer Netzwahl)

Ist allerdings von fraglichem Nutzen. Manuelle Netzwahl ergibt nur Sinn wenn ein vernünftiger (€¢£¤¥₧₤$) Grund dafür vorliegt. Dann aber sollte man nicht leichtfertig wieder auf Automatik stellen.

Festhalten der Homezone oder vermeiden unbeabsichtigten Roamings im Grenzgebiet dürften die häufgsten Gründe sein.

Ja, das sind auch für mich die Gründe für manuelle Netzwahl.

CU 7VAMPIR SMS º¹б³s²²²²s¹

https://www.teltarif.de/forum/s22749/3-1.html
http://pda.teltarif.de/arch/2006/kw30/s22570.html


::::::::::::::::::­::::::::::­::::::::::::::::::
CenturyGothicUnicode

Benutzer bartman321 schrieb:
Benutzer bholmer schrieb:
Benutzer 08-15Funkloch schrieb:
Jedes Dualband Handy bucht sich doch automatisch wieder bei O2 ein, selbst wenn man manuell auf D1 geht, sobald wieder ein O2-Sender zu empfangen ist. Das ist so in der Sim Karte mit Sim-Toolkit programmiert.
Nein, nicht wenn ich die manuelle Netzwahl nutze. Wenn ich in einem Gebiet wo T-Mobile erlaubt ist dieses wähle bleibe ich im T-Mobile Netz egal ob o2 Verfügbar ist. Wenn man dann in ein Gebiet fährt wo T-Mobile gesperrt ist führt das aber dazu dass kein Netz angezeigt wird. Erzwigen kann man das o2 Netz also
nicht wenn es wieder verfügbar ist.

Das "umschalten" funktioniert nur bei automatischer Netzwahl.
Dann wird das Heimatnetz bevorzugt. Das hat den Nachteil, dass das Handy einige Zeit im Funkloch benötigt bis es auf T-Mobile
umschaltet.

Ich meine, dass das schon erzwungen werden kann, auch bei manueller Wahl. Mein altes Motorola 7389 sprang auch bei manueller Einbuchung in D1 nach 5 Minuten zurück nach O2, wenn ich Netzabdeckung hatte. Vielleicht ist das nicht in jedem Handy möglich. Ist auch schon etwas her, dass ich das intensiv getestet hatte. Leider ist meine Loop Karte jetzt deaktiviert mangels Aufladung. Es ist auf den O2 Karten aber mehr als das normale "bevorzugte" Roaming Netz im Ausland, was man selbser programmieren kann. Da wird nur gesucht nach Priorität, wenn das aktuelle Netz nicht mehr zu empfangen ist oder an der Grenze. Solange das zuerst gefundene Netzu da ist, wechseln die Geräte nicht. Z.B. den neueren Vodafone Karten ist diese Funktion auch für das Ausland programmiert. Diese wechseln automatisch in das (vom Netzbetreiber) bevorzugte Partnernetz, sobald es empfangen wird.


Mein Samsung X800 bleibt bei manueller Netzwahl auch im gewählten Netz. In dem Fall T-Mobile. Auch wenn o2 verfügbar ist erfolgt bei manueller Netzwahl keine automatische Umschaltung.

Gruß
Menü
[2.2.1.1.1.1.1.1] 7VAMPIR antwortet auf bartman321
21.08.2007 14:19
Benutzer bartman321 schrieb:
Benutzer 7VAMPIR schrieb:
Ihr habt beide recht. Im Ausland wechselt das Roamingnetz wenn sich etwas ändert. Jedes Handover zu einem neuen Umsetzer bietet Gelegenheit ein anderes Netz zu wählen. Das passiert dann auch nicht so leicht während Du ruhig in einem Strassencafe sitzt. Gehst Du aber nur mal ner Runde um den Block, gibts die Möglichkeit eines Wechsels.

Bei automatischer Netzwahl ja. Hab ich im Ausland manuell ein Netz gewählt, bleibt das Handy im selbigen oder zeigt kein Empfang an.


Bei 02 und D1 ist es offenbar anders. Gehst Du in ein 02 Funkloch, sucht das Gerät eine Alternative und findet zB D1 oder ein ausländisches Netz (falls verfügbar im Grenzgebiet).
Kehrst Du zurück in den Bereich, der mit D1 & 02
versorgt ist wechselt das Gerät nach einiger Zeit zu 02 zurück.

Ja. Ebenfalls bei automatischer Netzwahl, da das D1 als Roaming angezeigt wird, bucht sich das Handy wieder ins Heimatnetz (o2) ein, sobald es verfügbar ist. Bei manueller Netzwahl bleibt es im gewählten Netz.

Ja, alles bis hier ist bei automatischer Netzwahl.

Bei mehreren NOKIA (zB 6230, 1112, 1110 und ältere), SAMSUNG SGH130, Motorola 116, habe ich mit manueller Netzwahl ein Umschalten zwischen den Netzen verhindern können. Bei Motorola kann zusätzlich der Empfangsbereich (GSM 900/1800)
eingestellt werden. Das Gerät wählt dann zB D1 oder SFR, nicht aber 02. Oder eben 02 und BYTEL, nicht aber D1.
Dies Fähigkeit ist aber eher nutzlos.

Bei NOKIA geht folgendes:
Manuelle Netzwahl aktivieren und ein Netz wählen. Danach wieder auf automatische Netzwahl umstellen. So lange kein Anlass besteht (siehe oben im Strassencafe) erneut ein anderes Netz
einzustellen bleibts bei der Handauswahl.
Ausser eben bei Auswahl zwischen D1 & 02.

Bei D1 und o2 gebe ich dir Recht. Weiß nicht wie es im Ausland ist, wenn das manuell gewählte Netz sehr schwach ist und ein anders Netz stärker ist, ob dann nicht auch gewechselt wird ohne dass das "Straßencafe" verlassen wird (bei automatischer Netzwahl)

Wenn Du manuell ein Netz wählst und dann auf Automatik stellst, bleibt das schwache Netz trotzdem eingestellt. Wenn es sehr schwach ist (unter 1), kanns umgestellt weden.

Ist allerdings von fraglichem Nutzen. Manuelle Netzwahl ergibt
nur Sinn wenn ein vernünftiger
(€¢£¤¥₧₤$)
Grund dafür vorliegt. Dann aber sollte man nicht leichtfertig
wieder auf Automatik stellen.

Festhalten der Homezone oder vermeiden unbeabsichtigten Roamings im Grenzgebiet dürften die häufgsten Gründe sein.

Ja, das sind auch für mich die Gründe für manuelle Netzwahl.

CU 7VAMPIR SMS º¹б³s²²²²s¹

https://www.teltarif.de/forum/s22749/3-1.html http://pda.teltarif.de/arch/2006/kw30/s22570.html


::::::::::::::::::­::::::::::­::::::::::::::::::
CenturyGothicUnicode

Benutzer bartman321 schrieb:
Benutzer bholmer schrieb:
Benutzer 08-15Funkloch schrieb:
Jedes Dualband Handy bucht sich doch automatisch wieder bei O2 ein, selbst wenn man manuell auf D1 geht, sobald wieder ein O2-Sender zu empfangen ist. Das ist so in der Sim Karte mit Sim-Toolkit programmiert.
Nein, nicht wenn ich die manuelle Netzwahl nutze. Wenn ich in einem Gebiet wo T-Mobile erlaubt ist dieses wähle bleibe ich im T-Mobile Netz egal ob o2 Verfügbar ist. Wenn man dann in ein Gebiet fährt wo T-Mobile gesperrt ist führt das aber dazu dass kein Netz angezeigt wird. Erzwigen kann man das o2 Netz also
nicht wenn es wieder verfügbar ist.

Das "umschalten" funktioniert nur bei automatischer Netzwahl.
Dann wird das Heimatnetz bevorzugt. Das hat den Nachteil, dass das Handy einige Zeit im Funkloch benötigt bis es auf T-Mobile
umschaltet.

Ich meine, dass das schon erzwungen werden kann, auch bei manueller Wahl. Mein altes Motorola 7389 sprang auch bei manueller Einbuchung in D1 nach 5 Minuten zurück nach O2, wenn ich Netzabdeckung hatte. Vielleicht ist das nicht in jedem Handy möglich. Ist auch schon etwas her, dass ich das intensiv getestet hatte. Leider ist meine Loop Karte jetzt deaktiviert mangels Aufladung. Es ist auf den O2 Karten aber mehr als das normale "bevorzugte" Roaming Netz im Ausland, was man selbser programmieren kann. Da wird nur gesucht nach Priorität, wenn das aktuelle Netz nicht mehr zu empfangen ist oder an der Grenze. Solange das zuerst gefundene Netzu da ist, wechseln die Geräte nicht. Z.B. den neueren Vodafone Karten ist diese Funktion auch für das Ausland programmiert. Diese wechseln automatisch in das (vom Netzbetreiber) bevorzugte Partnernetz, sobald es empfangen wird.


Mein Samsung X800 bleibt bei manueller Netzwahl auch im gewählten Netz. In dem Fall T-Mobile. Auch wenn o2 verfügbar ist erfolgt bei manueller Netzwahl keine automatische Umschaltung.

Gruß
Menü
[2.2.1.1.1.1.2] fb antwortet auf 7VAMPIR
21.08.2007 15:45

einmal geändert am 21.08.2007 15:46
Benutzer 7VAMPIR schrieb:
Im Ausland wechselt das Roamingnetz wenn sich etwas ändert. Jedes Handover zu einem neuen Umsetzer bietet Gelegenheit ein anderes Netz zu wählen. Das passiert dann auch nicht so leicht während Du ruhig in einem Strassencafe sitzt.
Gehst Du aber nur mal ner Runde um den Block, gibts die
Möglichkeit eines Wechsels.

Bei 02 und D1 ist es offenbar anders. Gehst Du in ein 02 Funkloch, sucht das Gerät eine Alternative und findet zB D1 oder ein ausländisches Netz (falls verfügbar im Grenzgebiet). Kehrst Du zurück in den Bereich, der mit D1 & 02 versorgt ist wechselt das Gerät nach einiger Zeit zu 02 zurück.

Das hat mit dem Heimatnetz zu tun. Nur ins Heimatnetz wechselt ein Handy automatisch zurück, wenn es wieder verfügbar ist, egal in welchem Netz es gerade eingebucht ist. Diese Funktion gibt es bei allen Netzbetreibern. Bei O2 wird nur extrem häufig nach dem Heimatnetz gesucht (IMHO alle 6 Minuten), während bei den anderen Netzbetreibern diese Suche nur alle paar Stunden mal ausgeführt wird. Da das Heimatnetz im Ausland nicht verfügbar ist, bleibt man im zuvor manuell ausgewählten Netz solange dieses verfügbar ist. Dabei ist es egal, ob es nun das bevorzugte ausländische Netz ist oder nicht. Beim O2-D1 Roaming ist die Situation halt anders, weil das O2 Netz hier in vielen Fällen schnell wieder verfügbar ist.
Menü
[2.2.2] fb antwortet auf bholmer
21.08.2007 15:54

einmal geändert am 21.08.2007 15:54
Benutzer bholmer schrieb:

Ich frage mich, warum die das National Roaming so brutal abschalten.
Jedes Dualband Handy bucht sich doch automatisch wieder bei O2 ein, selbst wenn man manuell auf D1 geht, sobald wieder ein O2-Sender zu empfangen ist. Das ist so in der Sim Karte mit Sim-Toolkit programmiert.

Sorry, aber die Haltung von O2 ist doch klar erkennbar. Jedes Gespräch in einem Flatratetarif, das im D1-Roaming stattfindet, ist für O2 ein Verlustgeschäft. Und O2 ist es ganz offensichlicher wichtiger, dieses Verlustgeschäft zu vermeiden, als seinen Kunden den versprochenden (und bezahlten!!!) Service zu bieten. Kann man es noch deutlicher sagen? Du Kunde sollst eben einfach nicht telefonieren können, wenn O2 sich (aufgrund ihrer eigenen jahrelangen Kurzsichtigkeit) daran nicht eine goldene Nase verdienen kann.