Diskussionsforum
Menü

welche Hälfte?


08.03.2006 10:58 - Gestartet von mungojerrie
Stellt sich eine einfache Frage: wenn nur die Hälfte der Kunden UMTS nutzen können, welche "Hälfte" ist es dann?

Mungojerrie
Menü
[1] Gnarfy antwortet auf mungojerrie
08.03.2006 11:07
Die Hälfte der Kunden, die den Genion-Tarif haben, natürlich.
Die andere Hälfte nutzt bereits seit 2 Jahren UMTS...
Menü
[1.1] mungojerrie antwortet auf Gnarfy
08.03.2006 11:19
Benutzer Gnarfy schrieb:
Die Hälfte der Kunden, die den Genion-Tarif haben, natürlich.

Wohl kaum, es heisst im Artikel "...für rund die Hälfte aller Kunden, die das Homezone-Produkt des Münchner Mobilfunk-Netzbetreibers nutzen..." ähnlich steht es auch in der Präsentation von o2.

Mir ist unklar, wie diese Einschränkung zustande kommt. Ist es aufgrund der UMTS Versorgung oder aufgrund der Tatsache, dass die Hälfte der Kunden einen "schlechten" Alt-Geniontarif haben?

Die andere Hälfte nutzt bereits seit 2 Jahren UMTS...
Menü
[1.1.1] onemark antwortet auf mungojerrie
08.03.2006 12:04
Es geht um die Genion Kunden, die in einem Gebiet wohnen, das heute schon mit UMTS versorgt wird. Das ist offensichtlich bei 50% der Kunden der Fall.
Menü
[1.1.1.1] john-vogel antwortet auf onemark
10.03.2006 17:57
Zitat von www.de.o2.com:
"Hohe Netzabdeckung dank National Roaming
O2 erreicht in Deutschland heute schon etwa 50 Prozent der Bevölkerung mit seinem UMTS-Angebot. Damit übertrifft O2 die in der Lizenz festgelegte Forderung nach einer Abdeckung von 25 Prozent zum Jahresende 2003 deutlich. Möglich wird das einerseits durch den Aufbau des eigenen UMTS-Netzes und andererseits durch das Roaming-Abkommen (National Roaming) mit T-Mobile. Aufgrund des Abkommens können O2 Kunden dort, wo O2 noch keine eigene Versorgung sicher stellt, das Netz von T-Mobile nutzen. "