Diskussionsforum
Menü

Irreführende Überschrift


22.08.2006 12:46 - Gestartet von mailspamming
einmal geändert am 22.08.2006 12:48
Da hat sich mal wieder ein Redakteur gedacht, machen wird uns doch bloß keine Arbeit mit der erstellen eines eigenen Artikels oder einer sinnvollen Überschrift und übernehmen wir einfach das Werbe-BlaBla direkt aus der Marketing-Abteilung von FreeN@pp und schon haben wir einen wunderbaren Beitrag.... der sich aber in keinster Weise von einem Werbetext unterscheidet.

Die Aussage "VoIP- und DSL-Anschluss ab 19,95 Euro pro Monat" ist schön plaktiv aber völliger Schwachsinn, weil sie an der Realität vorbeigeht. (Auch wenn "ab" dabei steht, denn das verwendet man nur in der Werbung zur Kundenverblödung). Wer rechnet bitte bei einem DSL-Anschluss (erstrecht wenn VoIP dabei sein soll!) mit lächerlichen 1GB Volumen und einer nicht weniger lächerlichen Bandbreite von 1Mbit.

Das in einer Zeit in der Volumentarife praktisch ausgestorben sind und es eine echte Flatrate zwischen 0,- und 5,- Euro an jeder Ecke gibt.... nur nicht bei FreeD@pp!

Eine sinnvolle Konfiguration (insbesondere wenn VoIP dabei ist!!) wäre nur bei 2Mbit aufwärts inklusive echter Flatrate!
Das nächste das bei FreeSepp unter diesen realistischen Voraussetzungen herauskommt, ist ein Mindestpreis von rund 35,- Euro im Monat, wobei da natürlich noch keine einzige Telefonminute integriert ist.

Aber wieso sollte sich ein Journalist die Arbeit machen und den Lesern sinnvolle und realistische Daten vorsetzen, wenn ein Werbetext so schön einfach kopiert werden kann ;-)
Menü
[1] CHEFE antwortet auf mailspamming
22.08.2006 13:14
Zustimmung. man kann gerne die Pressemeldung übernehmen - aber dann möglichst mit entsprechender Analyse und Kommentierung.
Deine Analyse hätte ich in dem Artikel erwartet - die bringt es nämlich auf den Punkt.

Die Aussage "VoIP- und DSL-Anschluss ab 19,95 Euro pro Monat" ist schön plaktiv aber völliger Schwachsinn, weil sie an der Realität vorbeigeht. (Auch wenn "ab" dabei steht, denn das verwendet man nur in der Werbung zur Kundenverblödung). Wer rechnet bitte bei einem DSL-Anschluss (erstrecht wenn VoIP dabei sein soll!) mit lächerlichen 1GB Volumen und einer nicht weniger lächerlichen Bandbreite von 1Mbit.

Das in einer Zeit in der Volumentarife praktisch ausgestorben sind und es eine echte Flatrate zwischen 0,- und 5,- Euro an jeder Ecke gibt.... nur nicht bei FreeD@pp!

Eine sinnvolle Konfiguration (insbesondere wenn VoIP dabei ist!!) wäre nur bei 2Mbit aufwärts inklusive echter Flatrate! Das nächste das bei FreeSepp unter diesen realistischen Voraussetzungen herauskommt, ist ein Mindestpreis von rund 35,- Euro im Monat, wobei da natürlich noch keine einzige Telefonminute integriert ist.
Menü
[2] Bitstromzugang () entbündelter Anschluß
cdrewing antwortet auf mailspamming
22.08.2006 13:33

Du, solange die *T* nicht dazu von der EU verdonnert wird, einerseits das VDSL-Netz zu öffnen (was sie daraufhin gar nicht erst bauen werden) und andererseits auch in den Bandbreiten darunter einen Bitstromzugang anzubieten, wirst Du selbst einen entbündelten Anschluß nicht für einen unter dem Mietpreis eines Komplettanschlusses für Drittanbieter erhalten.

Entbündelter Anschluß ist halt noch lange nicht Bitstreamzugang.

Menü
[2.1] CHEFE antwortet auf cdrewing
22.08.2006 14:00
Auch wenn Du recht hast - das sind alles Dinge auf die im Artikel hingewiesen werden könnte/sollte.
Gerade die Analyse unserer Vorredners die zeigt, dass sich das für Otto Normalverbraucher eigentlich garnicht lohnt, sollte unbedingt auch von Teltarif genannt werden.

Du, solange die *T* nicht dazu von der EU verdonnert wird, einerseits das VDSL-Netz zu öffnen (was sie daraufhin gar nicht erst bauen werden) und andererseits auch in den Bandbreiten darunter einen Bitstromzugang anzubieten, wirst Du selbst einen entbündelten Anschluß nicht für einen unter dem Mietpreis eines Komplettanschlusses für Drittanbieter erhalten.

Entbündelter Anschluß ist halt noch lange nicht Bitstreamzugang.

Menü
[3] spl antwortet auf mailspamming
24.08.2006 02:42
Benutzer mailspamming schrieb:
Wer rechnet bitte bei einem DSL-Anschluss (erstrecht wenn VoIP dabei sein soll!) mit lächerlichen 1GB Volumen und einer nicht weniger lächerlichen Bandbreite von 1Mbit.

Ich finde es ok das so modular darzustellen. Der Nutzer soll selbst entscheiden, welche Leistungsmerkmale er braucht. DSL 1000 würde mir wahrscheinlich ausreichen. Die Flatrate bräuchte man natürlich noch dazu, aber dann hätte ich einen DSL-Anschluss mit Flatrate für < 30 Euro. Das gibt es bisher nicht; das nächste wäre meines Wissens erst Versatel mit 35 Euro.

Die VoIP-Preise sind natürlich nichts, aber man kann ja über andere SIP-Anbieter telefonieren. Freenet würde ich meine MSNs sowieso nicht anvertrauen.

Schade, dass Freenet ein an sich attraktives Produkt gleich wieder durch lange Knebellaufzeiten zunichte macht. Die Abzockmentalität schlägt bei diesem Konzern doch immer wieder durch... Ich brauche auch keinen zweiten subventionierten Router und kein drittes subventioniertes DSL-Modem.

spl