Diskussionsforum
Menü

Wer arbeitet dann noch eigentlich regulär bei Tante T?


29.01.2007 19:10 - Gestartet von texter
Die handvoll Schlipsträger, die behaupten mit weniger Lohn, weniger Möglichkeiten, weniger Rechten und mehr Arbeit könne und wolle ein Mitarbeiter mehr leisten?!

Irgendwie dürfte die Zeit für Mitarbeiter anbrechen sich nach was besserem umzuschauen, sofern irgendwie möglich, und sei es irgendwie in den Vorruhestand zu gehen. Oder beißen hier ausnahmsweise nicht die Letzten die Hunde?

Gruß
texter
Menü
[1] eggx antwortet auf texter
29.01.2007 23:07
Benutzer texter schrieb:
Die handvoll Schlipsträger, die behaupten mit weniger Lohn, weniger Möglichkeiten, weniger Rechten und mehr Arbeit könne und wolle ein Mitarbeiter mehr leisten?!

Irgendwie dürfte die Zeit für Mitarbeiter anbrechen sich nach was besserem umzuschauen, sofern irgendwie möglich, und sei es irgendwie in den Vorruhestand zu gehen. Oder beißen hier ausnahmsweise nicht die Letzten die Hunde?

Gruß
texter

Genau richtig: Die Herren haben wohl vergessen was es heisst zu Investieren. Und: Qualität kostet. Oder: Ein hungriger Bauch studiert nicht gern. Ach - die Liste lässt sich beliebig erweitern. Von Billig-Arbeitern kommt halt auch nur Billig-Arbeit raus und kein aufmerksames und gewissenhaftes "Wir-können-auch-anders".
Kleine Zeitreise:
Irgendwann hat die Tante T wohl ihre angeblich überflüssigen 70.000 Jobber weggeekelt und rausgemobbt, dann gehts wahrscheinlich als 2./3.-stärkster Anbieter neben Google-o2 und Microsoft-Vodafone bestimmt wieder aufwärts.