Diskussionsforum
Menü

Warum im Herbst?


14.08.2006 13:16 - Gestartet von MB4LAW
2x geändert, zuletzt am 14.08.2006 13:44
Wieso kommen neue und günstige Tarife (wenn es denn welche sein sollten, man erinnere sich nur an Telly -> Basix und die Preise in fremde Netze...) erst im Herbst?

Weil man den Konkurrenten nochmal einige Monate und mehrere hundert Tausende Abgänger zugestehen möchte?

Wer einmal weg ist, kommt nicht wieder. Nach einer entsprechenden Erkenntnis, dass die Preise zu hoch sind und Kunden in Scharen wegrennen, wäre da nicht gerade Schnelligkeit gefragt?

Nein, man schiebt wieder bloß Ankündigen vor, wie man das insbesondere im Mobilfunksektor seit Jahren aus dem Konzern kennt. Man verspricht, dass die Preise irgendwann fallen, und gewährt dem Kunden irgendwelche beschränkten Senkungen, läßt aber unterm Strich alles beim Alten. Man darf halt in der Parzelle günstig telefonieren, an den Preisen in den restlichen 99,9 % des Netzes ändert sich aber selbstredend nix. Man macht aus Telly Basix und erhöht klammheimlich die Preise in Fremdnetze aus ein Niveau wie Mitte der 90er Jahre; verglichen mit den Discountern auf geradezu lächerlich anmutende 59 CT! So ruiniert man sein Image und den Glauben an seine Ankündigungen.

Kleine Erinnerung eines Tarifs aus alten Zeiten:

24,95 DM GG / 12,76 EUR

Tagsüber alle Netze: 1,29 DM / 0,66 EUR
Rest: 0,39 DM / 0,20 EUR

Schön, dass Mobilfunk günstiger und transparenter geworden ist! Und sich dabei nach und nach an die Preise aus den 90er Jahren anpasst. Nur, dass man heute dazu tausend verschiedene Optionen und Tarife bekommt, die einem vielleicht die Sicht vernebeln, aber gewiß nicht nachhaltig die Mobilfunkrechnung sinken lassen. Zumindest bei durchschnittlicher und schwankender Nutzung quer Beet: Alle neuen Tarife lohnen sich nur, wenn man die jeweiligen günstigen Komponenten der Tarifdschungel miteinandere kobiniert. Wieso fördern die Anbieter das geradezu, anstatt einen vernünftigen Tarif zu bieten, der für alle Bereiche für beider Seite akzeptable Preise verlangt? Müssen es 4 CT in der Parzelle, aber außerhalb und insbesondere außerhalb des Pakets dann 60 CT für dieselbe Leistung sein?

Der Xtra-Click&Go ist der einzige Tarif, der den Ankündigungen der letzten Jahre gerecht wird. Wieso vermarktet man den nicht als Vertragstarif, z.B. mit einem akzeptablen Mindestumsatz? Wahrscheinlich, weil es schlecht wäre, denn der Kunde soll ja mit Tarifvielfalt beglückt werden, die alle paar Jahre dann pressetauglich "vereinfacht" wird. Er hätte ja dann wirklich einen transparenten Tarif, und preislich akzeptabel wäre der im Grunde auch noch!

Wieso stampft man die Localoption ein? Ein Mobilfunknetz hat gegenüber dem Festnetz den Vorteil der Ortsunabhängigkeit. Warum kastriert man das Netz künstlich wieder auf einen Heimbereich?

Ein vernünftiger (bundesweiter) Tarif plus einiger sinnvoller Optionen ist alles, was ein Mobilfunkanbieter dem Kunden tariflich geben sollte. Für Vielnutzer vieleicht noch ein abgewandelter Tarif mit höherem Mindestumsatz. So wie es zu Beginn schon war. Und dann kam der alberne Krieg der Fußnotenen, Tariftricks und all die Blendertarife.

Wie war das mit der Konkurrenz, die zu sinkenden Preisen führt? Und ich meine insgesamt, nicht auf kleine Bereiche oder Zeitfenster bezogen.

Ich bin jedenfalls gespannt, ob wirklich vernünftige Taten folgen oder Köpfe rollen werden. Wahrscheinlich letzteres, wie all die vorherigen leeren Ankündigungen vermuten lassen. :)
Menü
[1] 0700 antwortet auf MB4LAW
14.08.2006 13:22
Benutzer MB4LAW schrieb:

Ich bin jedenfalls gespannt, ob wirklich vernünftige Taten folgen oder Köpfe rollen werden. :)

Köpfe werden erst rollen, wenn Verträge von Dilettanten verlängert sind und die Abfindungen dementsprechend ausfallen.
Das scheint bei Post, Bahn und der Telekom noch nicht einmal mehr in Frage gestellt zu werden.
Von wem auch?
Menü
[2] Estico antwortet auf MB4LAW
14.08.2006 13:37
Benutzer MB4LAW schrieb:
Wieso kommen neue und günstige Tarife (wenn es denn welche sein sollten, man erinnere sich nur an Telly -> Basix und die Preise in fremde Netze...) erst im Herbst?

Weil man den Konkurrenten nochmal einige Monate und mehrere hundert Tausende Abgänger zugestehen möchte?

Ich denke mal, dass das mit dem dann anlaufenden Weihnachtsgeschäft zusammenhängt. Einen anderen Grund wuesste ich jetzt auch nicht.

Wer einmal weg ist, kommt nicht wieder. Nach einer entsprechenden Erkenntnis, dass die Preise zu hoch sind und Kunden in Scharen wegrennen, wäre da nicht gerade Schnelligkeit gefragt?

Schnelligkeit + Telekom?? Du beliebst zu scherzen ;-).

Estico
Menü
[2.1] MB4LAW antwortet auf Estico
14.08.2006 13:50
Benutzer Estico schrieb:

Schnelligkeit + Telekom?? Du beliebst zu scherzen ;-).

Estico

Na ja, seit Monaten geistern die Berichte durch die Presse, die Telekom würde Monat für Monat 100.000 (?) Anschlüsse verlieren. Insofern wäre eine Tarifänderung jetzt und heute auch für die Telekom alles andere als schnell.

Ich bin jedenfalls bei M-net, und selbst wenn die meine 40 EUR unterbieten, gehe ich nicht zurück. Und wenn sich im Mobilfunk preislich nichts tut (möchte auf Dauer keinen Anbieter, der einem nur einen günstigen Prepaidtarif anbieten kann), hat sich das Thema Ex-Monopolist wohl zur Gänze erledigt.
Menü
[3] rofada antwortet auf MB4LAW
14.08.2006 15:16
Benutzer MB4LAW schrieb:
Wieso kommen neue und günstige Tarife erst im Herbst?> Weil man den Konkurrenten nochmal einige Monate und mehrere hundert Tausende Abgänger zugestehen möchte>
Wer einmal weg ist, kommt nicht wieder.

Stimmt absolut, aber die angekündigten Preissenkungen werden die nächsten Monate nichts bewirken, denn warum sollte man diesen "Sprüchen" galuben?
Eine Bekannte von mit wollte/will jetzt zu Arcor wechseln und fragte mich, ob sie angesichts der T-Com Ankündigungen nicht doch noch ein paar Monate "durchhalten" solle...

Ich habe ihr geraten *jetzt* zu Arcor zu wechseln - denn diese Kostenersparnis wäre real und sofort spürbar - ob der zukünftige t-com Tarif Arcor unterbieten wird ist mehr als fraglich ;-(
Da müßte Herr Ricke schon mal etwas konkreter werden....
Menü
[3.1] Thos2000 antwortet auf rofada
15.08.2006 13:46
Prinzipiell gebe ich Recht... würde nur daran denken, dass man bei der Telekom eine Kündigungsfrist von 6 Tagen hat und bei Arcor für 2 Jahre gebunden ist! Wenn die Preise in dieser Zeit fallen, kann man halt erst nach 24 Monaten wechseln / die Preise angleichen... ist allerdings bei vielen günstigen Verträgen so (ob DSL oder auch Handy).
BTW wenn kein "Werber" für Arcor zur Verfügung steht, würde ich meinen Partnerlink für eine etwailige Bestellung opfern :-D

Gruß Thos


Benutzer MB4LAW schrieb:
Wieso kommen neue und günstige Tarife erst im Herbst?> Weil man den Konkurrenten nochmal einige Monate und mehrere hundert Tausende Abgänger zugestehen möchte> Wer einmal weg ist, kommt nicht wieder.

Stimmt absolut, aber die angekündigten Preissenkungen werden die nächsten Monate nichts bewirken, denn warum sollte man diesen "Sprüchen" galuben?
Eine Bekannte von mit wollte/will jetzt zu Arcor wechseln und fragte mich, ob sie angesichts der T-Com Ankündigungen nicht doch noch ein paar Monate "durchhalten" solle...

Ich habe ihr geraten *jetzt* zu Arcor zu wechseln - denn diese Kostenersparnis wäre real und sofort spürbar - ob der zukünftige t-com Tarif Arcor unterbieten wird ist mehr als fraglich ;-(
Da müßte Herr Ricke schon mal etwas konkreter werden....
Menü
[3.1.1] Dragen antwortet auf Thos2000
15.08.2006 13:56
Benutzer Thos2000 schrieb:
Prinzipiell gebe ich Recht... würde nur daran denken, dass man bei der Telekom eine Kündigungsfrist von 6 Tagen hat und bei Arcor für 2 Jahre gebunden ist!
Stimmt, aber man kann jederzeit bei Arcor in neue Tarife wechseln. So habe ich, rückblickend auf 2 Jahre bei Arcor, immer weniger gezahlt als bei T-Com und auch mittlerweile bei Arcor zahle ich jetzt weniger als vor 2 Jahren.
Warum sollte ich da jedem Billiganbieter hinterherlaufen und wechseln, wenn ein Tarifwechsel auch bei meinem Anbieter möglich ist und er sich grundsätzlich von den Kosten am unteren Ende der Fahnenstange befindet. Bei Arcor stimmen Preis und Leistung.

Wenn die Preise in dieser Zeit fallen, kann man halt erst nach 24 Monaten wechseln / die Preise angleichen... ist allerdings bei vielen günstigen Verträgen so (ob DSL oder auch Handy).
BTW wenn kein "Werber" für Arcor zur Verfügung steht, würde ich meinen Partnerlink für eine etwailige Bestellung opfern :-D

Gruß Thos


Benutzer MB4LAW schrieb:
Wieso kommen neue und günstige Tarife erst im Herbst?> Weil man den Konkurrenten nochmal einige Monate und mehrere hundert Tausende Abgänger zugestehen möchte> Wer einmal weg ist, kommt nicht wieder.

Stimmt absolut, aber die angekündigten Preissenkungen werden die nächsten Monate nichts bewirken, denn warum sollte man diesen "Sprüchen" galuben?
Eine Bekannte von mit wollte/will jetzt zu Arcor wechseln und fragte mich, ob sie angesichts der T-Com Ankündigungen nicht doch noch ein paar Monate "durchhalten" solle...

Ich habe ihr geraten *jetzt* zu Arcor zu wechseln - denn diese Kostenersparnis wäre real und sofort spürbar - ob der zukünftige t-com Tarif Arcor unterbieten wird ist mehr als fraglich ;-(
Da müßte Herr Ricke schon mal etwas konkreter werden....
Menü
[3.1.1.1] Dragen antwortet auf Dragen
15.08.2006 16:36
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer Dragen schrieb:
Bei Arcor stimmen Preis und Leistung.

Das finde ich nicht. Ich wollte zwar schon seit 6 Jahren weg von der T-Com zu Arcor wechseln, aber Arcor ist bei mir erst seit April verfügbar und mein 1&1-Vertrag läuft noch bis Ende November, doch jetzt würde ich nicht mehr zu Arcor wechseln. Es ist mir einfach zu teuer und vor allem sind für mich die 24 Monate Vertragslaufzeit völlig inakzeptabel, zumal man bei Arcor keine gute subventionierte Hardware, wie bei 1&1 oder GMX, bekommt, die das wenigstens ansatzweise rechtfertigen würde. Ich habe meine nagelneue FRITZ!Box Fon WLAN 7050 im letzten September von 1&1 für nur € 29,99 bekommen und das mit nur 12 Monaten Vertragslaufzeit!
Ich habe geschrieben "Preis und Leistung" stimmen bei Arcor und nicht, dass Arcor der billigste Anbieter ist.

Als Arcor zwischendurch mal (bei der Erhöhung des DSL-speeds von 1000 auf 2000 kbit/s im € 44,85-All-inclusive-Paket) nur 12 Monate Vertragslaufzeit hatte, habe ich noch überlegt. Aber inzwsichen sind es wieder kundenunfreundliche 24-Monate, die ich nur im Mobilfunkbereich angemessen finde.
Warum ist es bei Mobilfunkverträgen angemessen? Ich denke da nur an die Discounter mit ihren unschlagbar günstigen Preisen, wenn man eh nur telefonieren will und schon ein Handy hat. Lange Vertragslaufzeiten immer Kundenunfreundlich, dass gilt auch für Arcor. Aber hier stimmt für mich das Gesamtpaket und da ist für mich die Vertragslaufzeit zu vernachlässigen.

Beispiele der Konkurrenz: T-Com CallPlus € 15,95 + GMX DSL 2000 € 19,99 + GMX Free_Flat €
0,00 + Lidl VoIP-Phone-flat € 7,99 = € 43,93
Bei Arcor kostet es 44,85 und Du hast einen Ansprechpartner für alles und , was für MICH wichtig wäre, eine ISDN Sprachqualität.
Ich selber zahle für DSL 2000 + DSL Flat + ISDN Anschluß bei Arcor ca. 35,- €. Alle Gespräche untereinander kostenlos und für den Rest an Gesprächen in Deutschland gibt es jetzt ja die kostenlose Peterzahlt.de Aternative.
Aber selbst ohne diese Alternative bewegen sich die Kosten für meine Telefongespräche bei unter 3 € im Monat, da die meisten Bekannten und Verwanden bei Arcor sind.

Also billiger als bei Arcor, gleicher speed, auch wie bei > > > Arcor
Simmt im Vergleich zu Arcor mit 44,85 ist mit Deiner Lösung von 43,93 schon eine nennenswerte Ersparnis ;)
Nein, ich hatte damals mit den verschiedenen Ansprechstellen und Verantwortlichkeiten bei T-Com und T-Online schon genügend negatives erlebt. Das will ich mir nie mehr antuen!

2 Leitungen.(echtes ISDN brauche ich nicht, bin mit VoIP völlig zufrieden und sehe eigentlich auch nicht ein, dafür ganze € 19,99 bei Arcor bezahlen zu müssen, wo doch ein kostengünstigerer Analog-Anschluss gereicht hätte, den Arcor aber im Gegensatz zu HanseNET nicht anbietet) Der immense Vorteil aber ist, dass Call-by-Call weiterhin verfügbar ist. Damit kann ich also weiterhin sehr einfach zu Tiefstpreisen ins Ausland telefonieren. Mit Arcor ginge das nur über deutlich kompliziertere Lösungen.
Nö, ich habe für 2 Länder die Option "Arcor-International" gebucht und für den Rest nutze ich easytelecom. Ist genau so simpel wie CbC.

Also warum sich diesen Ärger antun, wenn es auch noch billiger ist. Und da ich schon eine RITZ!Box habe, muss ich auch keine neue kaufen.
Warum? Ich habe bereits VoIP ausprobiert und bin mit der Qualität nicht zufrieden, daher niemehr VoIP Telefonate.

Und wenn ich eine bräuchte, bekäme ich die (FRITZ!Box Fon WLAN 7170) bei GMX subventioniert für nur € 49,99

Interessanter finde ich aber die aktuelle eteleon-Offerte: € 0,00 Grundgebühr für einen O2 Genion-Vertrag. Dazu könnte man für nur € 9,99 eine Flatrate buchen und für weitere € 9,99 einen surf@home-Vertrag abschließen. Den zum Surfen notwendigen WLAN-fähigen UMTS-Router gibt's für subventionierte € 9,99 (anstatt € 599,99 ohne Vertrag, das rechtfertigt dann auch die 24-monatige Vertragsbindung) + ein passendes Surfpack: 500 MB für € 9,99 oder 1000 MB für € 14,99
oder 2000 MB für € 21,99.
Das macht dann insgesamt nur € 34,97 für Wenigdownloader (1000 MB) oder € 41,97 für Normaluser (2000 MB)
Alternativ könnte man statt dem aktuellen eteleon-Angebot (einfach auf Topangebote klicken) auch BASE bei Victorvox für nur € 19,95 bestellen. Das wäre dann € 9,96 teurer. Dafür hätte man aber eine Flatrate, die in ganz Deutschland einsetzbar ist. Eine Leistung, die Arcor (und auch GMX) nicht erbringen können. Für die günstige Erreichbarkeit auf einer Festnetznummer kann man zu home24.de greifen oder wiederum das eteleon-Angebot. (man muss ja die Genion-flat nicht hinzubuchen). Dann hätte man übrigens sogar 2 Leitungen (eine wäre dann aber nur für
eingehende Gespräche kostenlos)
Menü
[3.1.1.1.1] rofada antwortet auf Dragen
15.08.2006 20:09
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Tja, mal wieder diese VoIP-phobie. Geht mal auf www.voipdicount.com


Oder auf http://www.voip-sip.de/faq/index.php?sid=&lang=de&action=artikel&cat=2&id=36&artlang=de

Da steht z.B.:
# Qualitäts-Defizit: Die Audioqualität ist mittlerweile im allgemeinen gut, hängt aber entschieden von der Qualität der Internetverbindung ab. Ist diese schlecht, was zumindest zeitweilig nie auszuschließen ist, kann dies z.B. zu Aussetzern, Echos während des Gesprächs führen.
# Zuverlässigkeits-Defizit: Fällt die Internet-Verbindung aus, geht nichts mehr. Und gegenüber der klassischen Telefonie herrscht allein aufgrund der höheren Anzahl der beteiligten Geräte (und Software/Firmware) ein höheres Ausfallrisiko (DSL-Splitter, DSL-Modem, DSL-Router, VoIP-Telefon, PC, Adapter, Headset ...).

Menü
[3.1.1.1.1.1] 0700 antwortet auf rofada
16.08.2006 00:05

einmal geändert am 16.08.2006 00:08
Benutzer 1und1surfer schrieb:

AVM hat dann auch gleich passende Endgeräte für VoIP in CD-Qualität präsentiert. Das nenne ich echte Telefonie! Das ist einfach nur unglaublich. Sooo ein sauberer kristallklarer Klang. Da sieht das Festnetz, ob analog oder ISDN, aber wirklich alt aus!

Und Meister Proper putzt sooooooooooooooooooo sauber, sauberer geht´s nicht!
Menü
[3.1.1.1.1.1.1] 0700 antwortet auf 0700
16.08.2006 00:11

einmal geändert am 16.08.2006 00:12
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer 0700 schrieb:
Benutzer 1und1surfer schrieb:

AVM hat dann auch gleich passende Endgeräte für VoIP in CD-Qualität präsentiert. Das nenne ich echte Telefonie!
Das ist einfach nur unglaublich. Sooo ein sauberer kristallklarer Klang. Da sieht das Festnetz, ob analog oder ISDN, aber wirklich alt aus!

Und Meister Propper putzt so sauber, sauberer geht´s nicht!

Was willst du mir mit diesem sinnlosen Beitrag sagen? Wir befinden uns hier in einem Telekommunikationsforum und nicht

nicht im Waschsalon um die Ecke!

Sinnlos ist die Vera*sche von angeheuerten Werbern.
Der Waschsalon um die Ecke ist eeeeehrlicher!
Menü
[3.1.1.1.1.1.1.1] 0700 antwortet auf 0700
16.08.2006 00:24
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer 0700 schrieb:
Sinnlos ist die Vera*sche von angeheuerten Werbern. Der Waschsalon um die Ecke ist eeeeehrlicher!

Wenn man null Ahnung von Technik, insbesondere VoIP hat, sollte man das nicht so öffentlich zur Schau stellen, wie du! Für diese Präsentation hat AVM das neue 16 khz VoIP verwendet, während das Festnetz von der T-Com auf 8 khz eingeschränkt wird, obwohl technisch auch 16 khz möglich wären. Mit VoIP kann aber nun endlich auch 16 khz-Gespräche führen, geeignete Endgeräte vorausgesetzt.

Schade, daß AVM so billig eingekauft hat.....
Gute Nacht!


Naja, aber deine Intelligenz scheint ja mehr im Waschmaschinenbereich zu liegen. Vielleicht bewirbst du dich
mal in der nächsten Putzkolonne.
Menü
[3.1.1.1.1.1.1.1.1] 0700 antwortet auf 0700
16.08.2006 00:30
Benutzer 1und1surfer schrieb:

Naja, aber deine Intelligenz scheint ja mehr im Waschmaschinenbereich zu liegen. Vielleicht bewirbst du dich mal in der nächsten Putzkolonne.

Brauch ich nicht.
Ganz im Gegensatz zu Dir, habe ich genügend Geld, um über solche Querschläger wie Dich zu lachen!
Menü
[3.1.1.1.1.1.1.1.1.1] PixelHannes antwortet auf 0700
16.08.2006 00:40
Benutzer 0700 schrieb:
Benutzer 1und1surfer schrieb:

Naja, aber deine Intelligenz scheint ja mehr im Waschmaschinenbereich zu liegen. Vielleicht bewirbst du dich mal in der nächsten Putzkolonne.

Brauch ich nicht.
Ganz im Gegensatz zu Dir, habe ich genügend Geld, um über solche Querschläger wie Dich zu lachen!

Wenn man nicht mehr weiter kommt, kann (bzw. sollte) man auch einfach mal die Finger stillhalten können. (...)
Der Beitrag ist der sinnloseste im kompletten Thread (außer der Meister Propper-Sache und der kindische Kram mit dem Waschsalon).

Schlaf gut und morgen wieder bissl lockerer, wenns geht ;-)
Menü
[3.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] 0700 antwortet auf PixelHannes
16.08.2006 00:47
Benutzer PixelHannes schrieb:
Benutzer 0700 schrieb:
Benutzer 1und1surfer schrieb:

Naja, aber deine Intelligenz scheint ja mehr im Waschmaschinenbereich zu liegen. Vielleicht bewirbst du dich mal in der nächsten Putzkolonne.

Brauch ich nicht.
Ganz im Gegensatz zu Dir, habe ich genügend Geld, um über solche Querschläger wie Dich zu lachen!

Wenn man nicht mehr weiter kommt, kann (bzw. sollte) man auch einfach mal die Finger stillhalten können. (...)

Sorry, Pixel Hans...
aber der einzige Unlockere, der glaubt, sich einmischen zu müssen, bist Du-
Surfer und ich haben uns nur ein klein wenig die Zeit vertrieben und brauchen keinen Kindergärtner!

Der Beitrag ist der sinnloseste im kompletten Thread (außer der Meister Propper-Sache und der kindische Kram mit dem Waschsalon).

Schlaf gut und morgen wieder bissl lockerer, wenns geht ;-)
Menü
[3.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] PixelHannes antwortet auf 0700
16.08.2006 00:56
Benutzer 0700 schrieb:

Sorry, Pixel Hans...
aber der einzige Unlockere, der glaubt, sich einmischen zu müssen, bist Du-
Surfer und ich haben uns nur ein klein wenig die Zeit vertrieben und brauchen keinen Kindergärtner!

Jaja, bla...
Aber geht doch, du kannst es also auch ohne gleich beleidigen zu müssen, hebt dein Niveau schon knapp über NormalNull.
Ich lese jetzt noch was du mir erwiderst (ich bin mir absolut sicher dass du noch irgendwas 'freches' erwiderst ;-P) und dann mach ich Bubu, wünsch dir noch was *winkewinkeee*
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] 0700 antwortet auf PixelHannes
16.08.2006 01:01
Benutzer PixelHannes schrieb:
Benutzer 0700 schrieb:

Sorry, Pixel Hans...
aber der einzige Unlockere, der glaubt, sich einmischen zu müssen, bist Du-
Surfer und ich haben uns nur ein klein wenig die Zeit vertrieben und brauchen keinen Kindergärtner!

Jaja, bla...
Aber geht doch, du kannst es also auch ohne gleich beleidigen zu müssen, hebt dein Niveau schon knapp über NormalNull. Ich lese jetzt noch was du mir erwiderst (ich bin mir absolut sicher dass du noch irgendwas 'freches' erwiderst ;-P) und dann mach ich Bubu, wünsch dir noch was *winkewinkeee*

So soll es sein....
um Dich nicht zu strapazieren , wünsch ich Dir um 1 nach Normal Null Gute Nacht-
Altes *rschloch!
Menü
[3.1.1.1.1.1.2] Handyfreak56 antwortet auf 0700
16.08.2006 00:47
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer 0700 schrieb:
Benutzer 1und1surfer schrieb:

AVM hat dann auch gleich passende Endgeräte für VoIP in CD-Qualität präsentiert. Das nenne ich echte Telefonie!
Das ist einfach nur unglaublich. Sooo ein sauberer kristallklarer Klang. Da sieht das Festnetz, ob analog oder ISDN, aber wirklich alt aus!

Und Meister Propper putzt so sauber, sauberer geht´s nicht!

Was willst du mir mit diesem sinnlosen Beitrag sagen? Wir befinden uns hier in einem Telekommunikationsforum und nicht nicht im Waschsalon um die Ecke!

Er hat doch recht erst hat Voip UKW Qualli dann CD Qualli hallo gehts noch???

Morgen kommt jemand der sagt Voip hat Ton Studio Qualli.

Echt nicht für ungut aber Voip kommt noch nicht mal an Analog Tel ran und mit AVM schon gar nicht
Menü
[3.1.1.1.1.1.2.1] Handyfreak56 antwortet auf Handyfreak56
16.08.2006 01:03


Vielleicht ist dir schon mal aufgefallen, dass auf der CeBIT meist zukunftsweisende Produkte präsentiert werden, die noch gar nicht auf dem Markt zu haben sind oder für die die technische Grundlage noch nicht zur Verfügung steht. So ist das mit den 16 khz-VoIP-Telefonen von AVM. Derzeit gibt es noch keine SIP-Provider, die diese hohe Qualität einsetzen. Fakt ist aber, dass AVM bereits dafür geeignete Hardware erstellt hat. Statt hier seine Dummheit zu demonstrieren wäre es wirklich besser mal selbst auf die nächste CeBIT zu fahren und sich die neuesten technologischen Entwicklungen der Branche präsentieren zu lassen. Z.B. konnte man dort auch per HSDPA von O2 im Internet surfen über einen HSPDA-fähigen surf@home Router. Und das obwohl O2 erst nächstes Jahr mit dem HSDPA-Ausbau beginnen will.

Die CeBIT ist eben eine ZUKUNFTsweisende Messe. Und irgendwann werden wir alle mit solchen VoIP-Geräten in CD-Qualität telefonieren.

Und das derzeitige VoIP reicht übrigens sehr von an Analogqualität heran! Man muss eben nur den richtigen Codec einstellen. Und Software-Lösungen taugen sowieso nichts. Ich hab das mal ausprobiert. Das klingt scheuslich, wie eine Blechdose. Nimmt man dagegen die FRITZ!Box dann ist die Qualität überwältigend gut.

Bin jedes Jahr von der Firma aus bei der Cebit arbeite bei Arcor

Leider werden wir auch in zukunft nicht in mit Voip in cd Qualli Tel. weil die dafür benotigten Daten mengen viel zu groß ist.

Dann schon eher in Mp3 Qualli
Menü
[3.1.1.1.1.1.2.1.1] eiwei antwortet auf Handyfreak56
16.08.2006 01:16
Benutzer Handyfreak56 schrieb:


Vielleicht ist dir schon mal aufgefallen, dass auf der CeBIT meist zukunftsweisende Produkte präsentiert werden, die noch gar nicht auf dem Markt zu haben sind oder für die die technische Grundlage noch nicht zur Verfügung steht. So ist das mit den 16 khz-VoIP-Telefonen von AVM. Derzeit gibt es noch keine SIP-Provider, die diese hohe Qualität einsetzen.
Fakt ist aber, dass AVM bereits dafür geeignete Hardware erstellt hat.
Statt hier seine Dummheit zu demonstrieren wäre es wirklich besser mal selbst auf die nächste CeBIT zu fahren und sich die neuesten technologischen Entwicklungen der Branche präsentieren zu lassen. Z.B. konnte man dort auch per HSDPA von O2 im Internet surfen über einen HSPDA-fähigen surf@home Router.
Und das obwohl O2 erst nächstes Jahr mit dem HSDPA-Ausbau beginnen
will.

Die CeBIT ist eben eine ZUKUNFTsweisende Messe. Und irgendwann werden wir alle mit solchen VoIP-Geräten in CD-Qualität telefonieren.

Und das derzeitige VoIP reicht übrigens sehr von an Analogqualität heran! Man muss eben nur den richtigen Codec einstellen. Und Software-Lösungen taugen sowieso nichts.
Ich hab das mal ausprobiert. Das klingt scheuslich, wie eine Blechdose. Nimmt man dagegen die FRITZ!Box dann ist die Qualität überwältigend gut.

Bin jedes Jahr von der Firma aus bei der Cebit arbeite bei Arcor

Du arbeitest?Hätte ich jetzt nicht gedacht.Wann kommst du denn zum arbeiten wenn du hier fast 24 Stunden lang deine Beiträge schreibst.

Dann noch diese Rechtschreibung.Sowas arbeitet bei Arcor,das erklärt einiges:-D

Leider werden wir auch in zukunft nicht in mit Voip in cd Qualli Tel. weil die dafür benotigten Daten mengen viel zu groß ist.

Dann schon eher in Mp3 Qualli
Menü
[3.1.1.1.1.1.2.1.2] Handyfreak56 antwortet auf Handyfreak56
16.08.2006 01:16
Benutzer Handyfreak56 schrieb:

Bin jedes Jahr von der Firma aus bei der Cebit arbeite bei Arcor

Leider werden wir auch in zukunft nicht in mit Voip in cd Qualli Tel. weil die dafür benotigten Daten mengen viel zu groß
ist.

Dann schon eher in Mp3 Qualli

Na, das meine ich damit doch auch. Also das man die Stimme nicht so verzerrt hört, wie heute, sondern sehr natürlich mit allen tiefen Tönen und so. Wie im Radio eben. So klang das dort. Wenn du denn auf der CeBIT warst, warst du dann nicht am AVM-Stand und hast da nicht diese gelbe Telefonzelle gesehen? Die sprang einem doch förmlich ins Auge!

Hatte dort leider viel zu tun musste Verträge mit Firmen aushandel war eigentlich bis auf 1- 2 Stunden nur im Händlerbereich und habe neue Verträge mit Liefer Firmen und anderen Tel anbieter abgeschlossen.

Arcor will doch die Preise senken und dafür muss auch was getan werden.
Menü
[3.1.1.1.1.1.2.1.2.1] eiwei antwortet auf Handyfreak56
16.08.2006 01:20
Benutzer Handyfreak56 schrieb:
Benutzer Handyfreak56 schrieb:

Bin jedes Jahr von der Firma aus bei der Cebit arbeite bei Arcor

Leider werden wir auch in zukunft nicht in mit Voip in cd Qualli Tel. weil die dafür benotigten Daten mengen viel zu groß
ist.

Dann schon eher in Mp3 Qualli

Na, das meine ich damit doch auch. Also das man die Stimme nicht so verzerrt hört, wie heute, sondern sehr natürlich mit allen tiefen Tönen und so. Wie im Radio eben. So klang das dort.
Wenn du denn auf der CeBIT warst, warst du dann nicht am AVM-Stand und hast da nicht diese gelbe Telefonzelle gesehen?
Die sprang einem doch förmlich ins Auge!

Hatte dort leider viel zu tun musste Verträge mit Firmen aushandel war eigentlich bis auf 1- 2 Stunden nur im Händlerbereich und habe neue Verträge mit Liefer Firmen und anderen Tel anbieter abgeschlossen.

Arcor will doch die Preise senken und dafür muss auch was getan werden.

Der war echt gut*LOL*
Menü
[3.1.1.1.1.2] rofada antwortet auf rofada
16.08.2006 15:09
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer rofada schrieb:
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Tja, mal wieder diese VoIP-phobie. Geht mal auf www.voipdicount.com

Nein, auf voipdiscount.com

Es geht um VoIP im Allgemeinen, also z.B. über einen VIP Zugang der T-com/t-online - und ja...

Und dann sag mir, ob du Echos hattest, eine schlechte Audioqualität

..genau das sind meine Erfahrungen mit unseren geschäftliche Leitungen und den Gesprächen mit meiner Freundinn. Nichts dramatisches (und zugegeben keine Abbrüche), aber eben schlecher (!) in der Qualität als im FN.

Und vor allem sag mir, wie du per ISDN kostenlos in 44 Länder telefonieren willst. Und zwar auf's Festnetz oder in die Mobilfunknetze (bei USA, Kanada und China).

Geht nicht, zugegeben - allerdings interssiert mich das absolut nicht - und die weit überwiegende Zahl der Kunden dürfte das ähnlich sehen. "Otto Normalverbraucher" telefoniert halt eher selten nach China ;-)

Ptatt sich auf solchen Unsinn zu verlassen, lieber selber mal ausprobieren!


Von welchem Unsinn redest du?

Da steht z.B.:
# Qualitäts-Defizit: Die Audioqualität ist mittlerweile im allgemeinen gut, hängt aber entschieden von der Qualität der Internetverbindung ab. Ist diese schlecht, was zumindest zeitweilig nie auszuschließen ist, kann dies z.B. zu Aussetzern, Echos während des Gesprächs führen.

Ich benutze Internettelefonie von 1&1 seit Oktober 2005 und bei mir klappt alles bestens.

Schön für dich, analog dazu nutze ich Arcor und bin zufrieden, während hier immer mal wieder Beschwerden (wie auch über 1&1/T-com usw.) kommen. Insofern gehören wir Beide anscheinend zur (sicherlich überwiegenden) Zahl der zufriedenen Kunden.

Was hier eben nicht steht, ist dass es bei VoIP auf den Anbieter ankommt. Eigentlich nichts besonderes, auch vom Call-by-Call kennt man es ja, dass es schlechte Anbieter und bessere gibt.

Sicherlich richtig, wie überall - aber die genannten Nachteile sind (noch) prinzipieller (wie in dem Link ja ausführlich geschildert, leider gehst du darauf nicht ein...) Natur und nicht nur anbieterabhängig.

Und das Wichtigste ist: Man sollte nicht Skype und VoIP gleich setzen.

Der Link bezog sich auh nicht auf Skype, sondern auf VoIP Risiken/Nachteile allgemein.

# Zuverlässigkeits-Defizit: Fällt die Internet-Verbindung aus, geht nichts mehr.

Solche Risiken gibt es überall. Bei mir sind derartige > Probleme auch nach einjährigem Dauerbetrieb nicht aufgetreten.

Ja, schön für dich - aber in dem Link wird recht genau erklärt, warum VoIP generell mit mehr Ausfallrisiko behaftet ist, was ja weder heißt, dass es generell schlecht o. riskant ist, noch das es nicht bei einer Vielzahl von Kunden (wie bei dir) zur vollsten Zufriedenheit funktioniert.

Auch frage ich mich, ob man sich als Privatanwender so wichtig nehmen muss, dann man solche Risiken als zu groß erachtet und bei einem solchen Ausfall denn nicht mal auf's Telefonieren verzichten könnte.

Also ich möchte für mein Geld die bestmögliche Leistung und sowenig Ausfallrisiko wie möglich - und da ist FN Telefonie (noch) vorne. In dem Link werden ja Beispiele von Total ausfällen genant - ich habe seit 35 Jahren FN Telefonie - und noch nicht einen einzigen Ausfall erlebt.


Zu sagen aufgrund dieser Risiken nicht VoIP zu verwenden ist so etwa wie sich daheim ein Notstromaggregat hinzustellen.

Dieses Niveau sollten wir uns (aufgrund gemeinsamer Erfahrungen) wohl besser sparen, das führt nun wirklich zu nichts....

Und nicht zuletzt: VoIP kann eigentlich viel mehr als was man bis heute sieht. einfach nur unglaublich. Sooo ein sauberer kristallklarer Klang. Da sieht das Festnetz, ob analog oder ISDN, aber wirklich alt aus!

Das die Zukunft VoIP heißt will ich gar nicht mal bestreiten, aber solange VoIP noch Kinderkrankheiten hat und dann oftmals auch noch in Paketen verkauft wird, die bei genauem Nachrechnen teurer als FN Telefonie sind, sollte man nicht vor lauter VoIP Begeisterung so tun, als wäe das FN schon ein Auslaufmodell und VoIP die Lösung.