Diskussionsforum
Menü

Habe ich da was von 40€ geträumt?


31.08.2006 14:01 - Gestartet von Robe
einmal geändert am 31.08.2006 14:03
Wie waren die Meldungen vor 4 Wochen nochmal?
Ich muss wohl geträumt haben.. In meinem Traum war nämlich von einem Komplettpreis von "deutlich unter 40€" die Rede und das kam in meinem Traum aus dem Mund von T-Com-Chef Ricke.

Jetzt sind wir bei 50€. Sicherlich für den einen oder anderen ein Grund im Zweifelsfall die T-Com einem Anbieter wie Versatel, Arcor etc. vorzuziehen. Wenn die Zusatzoption "CountryFlat" wirklich kommt, könnte das T-Com Angebot für den einen oder anderen durchaus interessant sein. Ich weiß z.B. dass Arcor bei seinem 45-€ Komplett-Angebot immer noch horrende Minutenpreise nach Polen verlangt (>20 Cent, Vergleich: Call-by-Call z.Zt: ab 1,5Cent, Versatel: 4,5Cent). Wenn die T-Com für 9€ Aufpreis dann unbgerenzte Gespräch dorthin anbieten *sollte* (ist ja noch die Frage, ob), dann lohnt sich das durchaus für manche Leute (9€ Aufpeis im Vergleich zu Arcor beispielsweise; ausgenommen das derzeitige (vorübergehende?) Versatel-Angebot mit der Voiceflat,wodurch sich der Monatspreis rechnerisch veringert).
Ich gehe an der Stelle einfach mal davon aus, dass ISDN für die meisten Leute nicht so wichtig ist und rechne deshalb mit den Telekom Analog-Preisen, auch wenn die anderen Anbieter ja quasi mehr bieten.

Aber immer noch Aufschlag für Telefonate in Netze anderer Anbieter zu verlangen, ist meiner Meinung nach fast schon irreführende Werbung für eine Flatrate.

Ich werde auf jeden Fall den Markt einfach in Ruhe weiterbeobachten und die Zeit so lange mit Peterzahlt oder Sparvoip z.B. überbrücken. Ich bin mir sicher in den nächsten Wochen wird es durch die gesenkten DSL-Resellerpreise neue Angebote geben, die sich im Endeffekt besser rechnen. 1&1 und Freenet haben ja bereits neue Angebote im Programm. Für alle, die alles aus einer Hand haben wollen und niemandem als der T-Com vertrauen mögen die neuen T-Com Angebote ja gut sein, aber ich habe keine Angst vor anderen Anbietern, sind ja schließlich alles irgendwo Ganoven, oder? ;)
Mein Cousin hat das oft kritisierte Versatel kürzlich geschaltet bekommen und irgendwas mußte schiefgelaufen sein bei der Umschaltung, ISDN funktionierte nicht. Er rief nach 21 Uhr da an und am Morgen war der Fehler bereits behoben. Über den Service kann er bisher noch nicht meckern. Obwohl ich kritisieren muss, dass die Störungshotline nicht kostenlos ist. Klar kann man sagen: "Uiii direkt bei der Umschaltung fing der Ärger an". Aber genauso oft lese ich in Foren wütende Comments über die Telekom. Wie gesagt, alles Ganoven..

Nun ja, jetzt bin ich nur noch gespannt, ob die Wettbewerber bei 45€ bleiben. Ich habe z.B. so den Verdacht, dass Versatel das Angebot mit der kostenlosen Voiceflat nochmals verlängern wird, um sich derzeit durch den rechnerischen Monatspaketpreis von 40€ auf 2 Jahre gerechnet deutlicher von der Telekom abzugrenzen..
Wenn derzeit überall von 50€ T-Com Preis berichtet wird, hört sich 40€ ja schon mal besser an. Wobei, da geht bestimmt noch was ;)

Gruß
Robert
Menü
[1] mailspamming antwortet auf Robe
31.08.2006 14:38
Wie waren die Meldungen vor 4 Wochen nochmal?
Ich muss wohl geträumt haben.. In meinem Traum war nämlich von einem Komplettpreis von "deutlich unter 40€" die Rede und das kam in meinem Traum aus dem Mund von T-Com-Chef Ricke.

Wobei man fairerweise sagen muß, dass wir keine Möglichkeit haben, definitv zu bestimmen, ob diese Aussage tatsächlich wörtlich aus dem Munde von Ricke gekommen ist, oder ob das die Medien falsch verstanden und so verbreitet haben....

Es gibt nämlich tatsächlich einen Tarif "unter 40€" (den Teltarif hier nicht erwähnt), der möglicherweise zu dieser Verwirrung beigetragen hat: Dieser hat aber nichts mit einer Doppel-Flatrate zu tun:

Bei Heise steht: "Das vorab angekündigte DSL- und Telefonpaket für "unter 40 Euro" entpuppt sich als mit 500 Megabyte Datenvolumen und 120 Freiminuten im T-Com-Netz gedeckelter 2-MBit-Zugang mit analogem Telefonanschluss für insgesamt 34,95 Euro."
Menü
[1.1] Robe antwortet auf mailspamming
31.08.2006 14:58

einmal geändert am 31.08.2006 15:00
Das stimmt allerdings.
Es war von "Einstiegsangeboten als Kombination aus Telefon und Breitbandinternet in einer neuen Struktur" die Rede. Und von Flatrate stand da nichts. Einstiegsangebot hätte ja z.B. 1000er DSL Anschluß und analog nur heißen können.

Arcor z.B. hat ja auch ein Paket im Angebot für 30€, wo keine Flat (weder Telefon noch Internet, nicht mal die 500MB der T-Com) dabei ist. Von daher will die T-Com mit den 35€-Angebot wohl diesen Wenignutzern ihr Angebot schmackhaft machen.

Es war sicherlich beabsichtigt, dass man das ganze wirklich für einen Festpreis hält, um ein bisschen mehr Medienrummel zu erzeugen. Arcor bewirbt den 30€-Tarif meines Wissens nach nicht besonders offensiv. Deshalb habe ich bei den 40€ der T-Com sofort an einen Komplett-Festpreis gedacht. Ich denke, das ging mehreren Leuten so. Na gut, ich muss zugeben, es war unrealistisch ;)
Menü
[1.1.1] klaussc antwortet auf Robe
31.08.2006 15:45
Benutzer Robe schrieb:
Das stimmt allerdings. Es war von "Einstiegsangeboten als Kombination aus Telefon und Breitbandinternet in einer neuen Struktur" die Rede. Und von Flatrate stand da nichts. Einstiegsangebot hätte ja z.B. 1000er DSL Anschluß und analog nur heißen können.

Arcor z.B. hat ja auch ein Paket im Angebot für 30€, wo keine Flat (weder Telefon noch Internet, nicht mal die 500MB der T-Com) dabei ist. Von daher will die T-Com mit den 35€-Angebot wohl diesen Wenignutzern ihr Angebot schmackhaft machen.

In den 30Eur von Arcor ist ISDN, DSL und die Telefonflat in das gesammte deutsche Festnetz enthalten. Leider ist es aber an eine DSL-Zeittarif gekoppelt.

Gruß
Klaus
Menü
[1.1.1.1] Robe antwortet auf klaussc
31.08.2006 16:54
Benutzer klaussc schrieb:
Benutzer Robe schrieb:
Das stimmt allerdings. Es war von "Einstiegsangeboten als Kombination aus Telefon und Breitbandinternet in einer neuen Struktur" die Rede. Und von Flatrate stand da nichts. Einstiegsangebot hätte ja z.B.
1000er
DSL Anschluß und analog nur heißen können.

Arcor z.B. hat ja auch ein Paket im Angebot für 30€, wo
keine Flat (weder Telefon noch Internet, nicht mal die 500MB der T-Com) dabei ist. Von daher will die T-Com mit den 35€-Angebot wohl diesen Wenignutzern ihr Angebot schmackhaft machen.

In den 30Eur von Arcor ist ISDN, DSL und die Telefonflat in das gesammte deutsche Festnetz enthalten. Leider ist es aber an eine DSL-Zeittarif gekoppelt.

Gruß
Klaus

Klaus hat natürlich Recht, ich habe Arcor Unrecht getan, im 30€-Paket ist die Telefonflat dabei.

Pardon.
Menü
[1.2] talk antwortet auf mailspamming
31.08.2006 15:26
Hallo,

Benutzer mailspamming schrieb:

Wobei man fairerweise sagen muß, dass wir keine Möglichkeit haben, definitv zu bestimmen, ob diese Aussage tatsächlich wörtlich aus dem Munde von Ricke gekommen ist, oder ob das die Medien falsch verstanden und so verbreitet haben....

Doch... einfach die damalige Rede von Ricke nachlesen:
http://download-dtag.t-online.de/deutsch/presse/4-termine-events/h1_06/060810_H1_Rede_Ricke.pdf

Dort steht u.a.:

| Nur so viel vorab: Das Einstiegsangebot für Double Play aus
| Telefonie und Breitbandanschluss mit Internetzugang wird
| deutlich unter 40 Euro liegen. Und mit den neuen Angeboten
| wird T-Com Europas Flat-Anbieter Nummer 1 werden. So wird
| zum Beispiel eine Auslandsflatrate das neue Angebot
| abrunden.

Da ist also tatsächlich nur von einem Einstiegsangebot
die Rede. Von Flatrates wird aber schon im nächsten Satz
gesprochen - von daher muß man sagen: Geschickt gemacht,
denn ich hatte es auch so verstanden, daß es bereits
für unter 40 EUR eine "Double Flat" geben soll..

cu talk
Menü
[1.2.1] sushiverweigerer antwortet auf talk
31.08.2006 15:30

Dort steht u.a.:

| Nur so viel vorab: Das Einstiegsangebot für Double Play aus | Telefonie und Breitbandanschluss mit Internetzugang wird | deutlich unter 40 Euro liegen. Und mit den neuen Angeboten | wird T-Com Europas Flat-Anbieter Nummer 1 werden. So wird

Wenn ich den Preis noch richtig im Kopf habe, soll dieses Bundle 39,95 € kostet. Naja unter "deutlich unter 40 €" verstehe ich eigentlich nicht 5 Cent, sondern eher 5 € ;-).
Menü
[1.2.1.1] ElaHü antwortet auf sushiverweigerer
31.08.2006 16:14
Benutzer sushiverweigerer schrieb:

Dort steht u.a.:

| Nur so viel vorab: Das Einstiegsangebot für Double Play aus | Telefonie und Breitbandanschluss mit Internetzugang wird | deutlich unter 40 Euro liegen. Und mit den neuen Angeboten | wird T-Com Europas Flat-Anbieter Nummer 1 werden. So wird

Wenn ich den Preis noch richtig im Kopf habe, soll dieses Bundle 39,95 € kostet. Naja unter "deutlich unter 40 €" verstehe ich eigentlich nicht 5 Cent, sondern eher 5 € ;-).


Das T-com- Einsteiger- Angebot kostet 34,95 Euro
Menü
[1.3] Bundesnetzagentur hat Schuld !
kamischke antwortet auf mailspamming
31.08.2006 19:23
Laut FAZ hat die Bundesnetzagentur einer weiteren Absenkung nicht zugestimmt:

"Ein Preis unter 40 Euro werde von der Bundesnetzagentur nicht genehmigt, heißt es im Telekom-Konzern."

http://www.faz.net/s/RubC8BA5576CDEE4A05AF8DFEC92E288D64/Doc~EB682E218EB1B4FE589E2250C2269F426~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Da man sich immer noch alle Tarifänderungen von der BNetzA vorab genehmigen lassen muß, kann man selbst wenn man wollte, seine Tarife nicht so stark absenken, wie es der Wettbewerb notwendig machen würde.
Super für die Wettbewerber, aber schlecht für die Verbraucher.

Gruß Kamischke
Menü
[1.3.1] klaussc antwortet auf kamischke
31.08.2006 19:31
Benutzer kamischke schrieb:
Laut FAZ hat die Bundesnetzagentur einer weiteren Absenkung nicht zugestimmt:

"Ein Preis unter 40 Euro werde von der Bundesnetzagentur nicht genehmigt, heißt es im Telekom-Konzern."

http://www.faz.net/s/RubC8BA5576CDEE4A05AF8DFEC92E288D64/Doc~EB 682E218EB1B4FE589E2­250C2269F4­26~ATpl~Ec­ommon~Scontent.html

Da man sich immer noch alle Tarifänderungen von der BNetzA vorab genehmigen lassen muß, kann man selbst wenn man wollte, seine Tarife nicht so stark absenken, wie es der Wettbewerb notwendig machen würde.

Und das wusste man zur Pressekonferenz eben noch nicht und hat deshalb einfach mal etwas erzählt; wie man sich das vorstellt - und so.... war ja dann auch ne gute Stimmung da.

Super für die Wettbewerber, aber schlecht für die Verbraucher.

Vielleicht solltest Du noch etwas kritischer werden und nicht alles glauben was man so erzählt. Es ist erst wenige Monate her, da wollte die Telekom die Bundesliga kostenlos ins Internet stellen ;-)

Gruß
Klaus
Menü
[2] eiwei antwortet auf Robe
31.08.2006 19:29
Benutzer Robe schrieb:
Wie waren die Meldungen vor 4 Wochen nochmal? Ich muss wohl geträumt haben.. In meinem Traum war nämlich von einem Komplettpreis von "deutlich unter 40€" die Rede und das kam in meinem Traum aus dem Mund von T-Com-Chef Ricke.

Jetzt sind wir bei 50€. Sicherlich für den einen oder anderen ein Grund im Zweifelsfall die T-Com einem Anbieter wie Versatel, Arcor etc. vorzuziehen. Wenn die Zusatzoption "CountryFlat" wirklich kommt, könnte das T-Com Angebot für den einen oder anderen durchaus interessant sein. Ich weiß z.B. dass Arcor bei seinem 45-€ Komplett-Angebot immer noch horrende Minutenpreise nach Polen verlangt (>20 Cent, Vergleich: Call-by-Call z.Zt: ab 1,5Cent, Versatel: 4,5Cent).
Wenn die T-Com für 9€ Aufpreis dann unbgerenzte Gespräch dorthin anbieten *sollte* (ist ja noch die Frage, ob), dann lohnt sich das durchaus für manche Leute (9€ Aufpeis im Vergleich zu Arcor beispielsweise; ausgenommen das derzeitige (vorübergehende?) Versatel-Angebot mit der Voiceflat,wodurch sich der Monatspreis rechnerisch veringert).
Ich gehe an der Stelle einfach mal davon aus, dass ISDN für die meisten Leute nicht so wichtig ist und rechne deshalb mit den Telekom Analog-Preisen, auch wenn die anderen Anbieter ja quasi mehr bieten.

Aber immer noch Aufschlag für Telefonate in Netze anderer Anbieter zu verlangen, ist meiner Meinung nach fast schon irreführende Werbung für eine Flatrate.

Ich werde auf jeden Fall den Markt einfach in Ruhe weiterbeobachten und die Zeit so lange mit Peterzahlt oder Sparvoip z.B. überbrücken. Ich bin mir sicher in den nächsten Wochen wird es durch die gesenkten DSL-Resellerpreise neue Angebote geben, die sich im Endeffekt besser rechnen. 1&1 und Freenet haben ja bereits neue Angebote im Programm. Für alle, die alles aus einer Hand haben wollen und niemandem als der T-Com vertrauen mögen die neuen T-Com Angebote ja gut sein, aber ich habe keine Angst vor anderen Anbietern, sind ja schließlich alles irgendwo Ganoven, oder? ;) Mein Cousin hat das oft kritisierte Versatel kürzlich geschaltet bekommen und irgendwas mußte schiefgelaufen sein bei der Umschaltung, ISDN funktionierte nicht. Er rief nach 21 Uhr da an und am Morgen war der Fehler bereits behoben. Über den Service kann er bisher noch nicht meckern. Obwohl ich kritisieren muss, dass die Störungshotline nicht kostenlos ist. Klar kann man sagen: "Uiii direkt bei der Umschaltung fing der Ärger an". Aber genauso oft lese ich in Foren wütende Comments über die Telekom. Wie gesagt, alles Ganoven..

Nun ja, jetzt bin ich nur noch gespannt, ob die Wettbewerber bei 45€ bleiben. Ich habe z.B. so den Verdacht, dass Versatel das Angebot mit der kostenlosen Voiceflat nochmals verlängern wird, um sich derzeit durch den rechnerischen Monatspaketpreis von 40€ auf 2 Jahre gerechnet deutlicher von der Telekom abzugrenzen..
Wenn derzeit überall von 50€ T-Com Preis berichtet wird, hört sich 40€ ja schon mal besser an. Wobei, da geht bestimmt noch was ;)

Man sollte immer beachten aus welcher Richtung solche vollmundigen Sprüche kommen.Egal ob T-Com oder T-Mobile,es kommt fast immer nur heisse Luft am Ende raus.

Gruß
Robert