Diskussionsforum
Menü

Die haben es nicht anders verdient


09.05.2008 09:09 - Gestartet von Heinz_Kutchep
Das müsste meines Erachtens soweit kommen, dass es richtig dramatisch für den Konzern wird. Damit endlich das Dreschen von Phrasen, leeren Versprechungen etc. ein Ende hat.
Wenn das Netz läuft,ist OK, aber wehe man hat ein Problem. Allein schon diese Mist Sprachsteuerung beim Service. Das ist das allerletzte, als ob Lieschen Müller sich ein Dialogsystem gebastelt hat. Stundenlang quascht man mit dem System, damit dann die Leitung unterbrochen wird, oder wie gerade passiert: eine Ansage kommt: Diese Nummer ist zur Zeit nicht vergeben, beim Routing auf die verschiedenen Ost-Callcenter ist da wohl eine Nirwana-Leitung geschaltet worden.
Wer eben kann, sollte abhauen und zu einem anderen Anbieter wechseln. Die T-Com ist teurer, hat kein besseren Service - was will man dann da, ewnn man nicht aus Sachzwängen muss?
Menü
[1] RobbieG antwortet auf Heinz_Kutchep
09.05.2008 12:04
Hallo,

nenne mir einen Anbieter der einen wirklich besseren Service hat. Ist der bundesweit verfügbar?

Du hast Recht: Das Sprachportal von Telekom ist nicht der Hit, die Leute hintendran waren in der Regel freundlich und hatten meistens auch die notwendige Ahnung. Ich rufe möglichst tagsüber an, nicht Abends, wenn die meisten Leute anrufen und wenn jemand keinen Plan hat, auflegen, neu wählen.

Jede Änderung am Vertrag will gut überlegt sein. Das ist bei allen Anbietern so.

Am liebsten wäre mir ein Ansprechpartner vor Ort, der aus meiner Gegend stammt und sich auskennt. Aber das gibt schon lange nicht mehr.

Menü
[1.1] froschman88 antwortet auf RobbieG
09.05.2008 16:48
hallo RobbieG,
deine aussage ist so nicht ganz korrekt. ich bin selbständig mit T-Home als partnerfirma und ich komme zu den kunden nach hause. ich berate sie vor ort, die leute kennen mich und sind froh, nur einen ansprechpartner zu haben. bei problemen wenden sie sich dann direkt an mich. dieses projekt gibts erst seit knapp einem 3/4 jahr.
gruss froschman88
Menü
[1.1.1] CGa antwortet auf froschman88
10.05.2008 02:39
Benutzer froschman88 schrieb:
hallo RobbieG, deine aussage ist so nicht ganz korrekt. ich bin selbständig mit T-Home als partnerfirma und ich komme zu den kunden nach hause. ich berate sie vor ort, die leute kennen mich und sind froh, nur einen ansprechpartner zu haben. bei problemen wenden sie sich dann direkt an mich. dieses projekt gibts erst seit knapp einem 3/4 jahr.
gruss froschman88

Nebenbei gibta noch T-Punkte und T-Punkt Business!

cu ChrisX
Menü
[1.1.1.1] froschman88 antwortet auf CGa
10.05.2008 22:33
schön CGA,
du gehörst wohl zu denen, die noch glauben, dass einem im T-Punkt geholfen wird!?!? ich will dir ja deinen glauben nicht nehmen, nur kenne ich die problematik dieser T-Punkte. deutlich sinkende umsatzzahlen werden diese läden verschwinden lassen. harald weber (chef von T-Home vertrieb) hat uns dies auch mit aller deutlichkeit gesagt. und ich selber hab es schon oft erlebt, was in diesen läden beratung!!! heisst. in den mediamärkten, debitel, phonehouse usw. daselbe! zufall?
würde gerne deine antwort dazu hören!
gruss froschman88
Menü
[1.1.1.1.1] CGa antwortet auf froschman88
11.05.2008 00:16
Benutzer froschman88 schrieb:
schön CGA, du gehörst wohl zu denen, die noch glauben, dass einem im T-Punkt geholfen wird!?!? ich will dir ja deinen glauben nicht nehmen, nur kenne ich die problematik dieser T-Punkte. deutlich sinkende umsatzzahlen werden diese läden verschwinden lassen. harald weber (chef von T-Home vertrieb) hat uns dies auch mit aller deutlichkeit gesagt. und ich selber hab es schon oft erlebt, was in diesen läden beratung!!! heisst. in den mediamärkten, debitel, phonehouse usw. daselbe! zufall?
würde gerne deine antwort dazu hören!
gruss froschman88

Das TPG wie alle anderen verkaufen muss ist klar! Es gibt wie überall Verkäufer und eben Berater, ich kann über unseren T-Punkt Business nur gutes sagen. Und die Berater dort hatten bisher immer noch einen Asp im Konzern und bei einem Problem wurde immer schnell Abhilfe geschaffen. Das ist ein den VP-Shop anderer Anbieter und Resellern wie in Elektionikmarkt nicht möglich und auch nicht deren Aufgabe. Es gibt in T-Punkten auch gute Beratungen nur nicht von jedem Mitarbeiter. Ich empfehle eh jedem gleich in einen T-Punkt Business zu gehen!

cu ChrisX
Menü
[1.1.1.1.1.1] Heinz_Kutchep antwortet auf CGa
11.05.2008 12:32
Benutzer CGa schrieb:
Benutzer froschman88 schrieb:
schön CGA, du gehörst wohl zu denen, die noch glauben, dass einem im T-Punkt geholfen wird!?!? ich will dir ja deinen glauben nicht nehmen, nur kenne ich die problematik dieser T-Punkte. deutlich sinkende umsatzzahlen werden diese läden verschwinden lassen. harald weber (chef von T-Home vertrieb) hat uns dies auch mit aller deutlichkeit gesagt. und ich selber hab es schon oft erlebt, was in diesen läden beratung!!! heisst. in den mediamärkten, debitel, phonehouse usw. daselbe! zufall?
würde gerne deine antwort dazu hören!
gruss froschman88

Das TPG wie alle anderen verkaufen muss ist klar! Es gibt wie überall Verkäufer und eben Berater, ich kann über unseren T-Punkt Business nur gutes sagen. Und die Berater dort hatten bisher immer noch einen Asp im Konzern und bei einem Problem wurde immer schnell Abhilfe geschaffen. Das ist ein den VP-Shop anderer Anbieter und Resellern wie in Elektionikmarkt nicht möglich und auch nicht deren Aufgabe. Es gibt in T-Punkten auch gute Beratungen nur nicht von jedem Mitarbeiter. Ich empfehle eh jedem gleich in einen T-Punkt Business zu gehen!

cu ChrisX

Was nützt mir der T-Punkt Business, wenn er selbst in einer Stadt >120tsd Einwohner nicht existiert. Was nützt mir eine Betreuung durch das Diamant-Team, wenn das nicht direkt telefonisch erreichbar ist. Und warum soll ich dann mehr zahlen, wenn ich nicht mehr (Service) dafür bekomme.
Ich habe schon an Höttges & Co. zig Schreiben zu grundlegenden Problemen und der Situation vor Ort geschickt, war in das (jetzt kürzlich beendete) Start Beraterprogramm eingebunden - nützt alles nichts. Es funktioniert immer nur dann, wenn man konkret für Druck von oben sorgt. Aber das Spezielle Auftragsmanagement in Bonn ist doch vermutlich inzwischen auch schon überlastet. Kein Wunder, wenn z.B. RTL/Jauch tausende von Problemen vorlegt, die dann fieberhaft (weil medienwirksam) abgearbeitet werden.
Außerdem weiss ich nicht, was die pro T-Com Aussagen bewirken sollen. Beinahe jeder T-Com-Hotlinemitarbeiter, bei dem man sich über die sch... Sprachsteuerung, Erreichbarkeit (Routing auf Ansage: Diese Rufnummer ist uns nicht bekannt.. oder Routing ins Nirwana), Zugriff auch zig verschiedene Systeme, Verfügbarkeitsausfälle der Hotline-EDV beschwert, stimmt einem zu, aber das interessiert die hohen Herren in Bonn entweder nicht, oder sie sind nicht in der Lage, diese Probleme zu lösen (könnten das andere Manager besser?).
Menü
[1.2] partyhase antwortet auf RobbieG
02.08.2008 12:20
Benutzer RobbieG schrieb:
nenne mir einen Anbieter der einen wirklich besseren Service hat. Ist der bundesweit verfügbar?
Ich stimme Dir zwar zu, dass der Service der T-Com noch der beste ist, aber absolut betrachtet auch nur "der Halb-Einäugige unter den Blinden".

Meine Erfahrungen mit dem T-Com-Service sind einfach nur schlecht (wie bei anderen Telcos auch!): monatelanger Clinch über andauernde Internetverbindungsabbrüche an einem CS comfort, bis, ja bis die Leitung nach 4 Monaten!!!! auf meinen ausdrücklichen Wunsch hin an einen anderen DSLAM geklemmt wurde. Da war der Spuk vorbei. Soviel zur vielgelobten Fachkompetenz der Telekom! Ansonsten werden Troubletickets gerne einfach auf erledigt gesetzt, oder noch schlimmer: "Bearbeitung auf Wunsch des Kunden zurückgestellt" ohne dass mit mir irgendein Kontakt stattgefunden hat. Ja, nee, is klar!!! Veräppeln kann ich mich auch alleine! Soviel zur tollen Entstörungszeit!

Mit der Telekom verhält es sich nicht anders als mit den ganzen Konkurrenten. Wenn es läuft, nichts sagen, nichts melden, es kann nur verschlimmbessert werden! Aber wehe, es gibt ernsthafte Probleme! Dann hängt man bei allen anderen genauso tief drin, wie bei der T-Com, und für miserablen Service noch draufzahlen? Nee, ich bezahle keine falschen Serviceversprechen mehr!

Inzwischen bin ich dazu übergegangen nur noch Anbieter mit sehr kurzen Kündigungsfristen zu nehmen, um im Falle eines Falles diese als Druckmittel einzusetzen. Androhen von Kündigung ist leider immer wieder die letzte Instanz, um etwas zu bewegen!

Gruß,
ph
Menü
[1.2.1] JochenS antwortet auf partyhase
02.08.2008 12:29
... ja man hat heute die Möglichkeit Veträge mit kurzen Laufzeiten zu wählen, den die Tarife ändern sich so schnell und als "Bestandskunde" wie die immer so schön sagen, hast du Pech gehabt und profitierst nicht wie Neukunden von Schnäppchenpreisen. Das beste was ich je gesehen habe war letztes Jahr vor Weihnachten ein A4 Zettel bei Arcor im Schaufenster, dass die derzeitigen Angebote nicht für Bestandskunden gelten sondern nur für Neukunden also nur für einen neuen Vertragsabschluss.
Menü
[1.2.1.1] partyhase antwortet auf JochenS
02.08.2008 12:37

einmal geändert am 02.08.2008 12:38
Wer einmal in die schöne Bestandskundenfalle der T-Com reingefallen ist und die höhere Gebühr für dieselbe Leistung schön weiterzahlen durfte, der fällt kein zweites Mal drauf rein!

Wie war das mit Bush und dem "Fool me once..."? :-)

Ich habe mir angewöhnt Firmen, die mich schön veräppelt haben, bei mir zu blacklisten. Gottseidank gibt es noch genügend Alternativen!
Menü
[2] Napster antwortet auf Heinz_Kutchep
11.05.2008 08:19
Wenn Du Dich so gut auskennst, dann sag doch mal:
Welcher andere Anbieter bietet im Vertrag eine Störungsbeseitungszeit von 24h, gegen Aufpreis auch von 8h? Welcher andere Anbieter GARANTIERT mir eine Mindestbandbreite (gern gegen Aufpreis)?

Napster

http://www.kerner.de


Benutzer Heinz_Kutchep schrieb: Wer eben kann, sollte abhauen und zu einem anderen Anbieter wechseln. Die T-Com ist teurer, hat kein besseren Service - was
will man dann da, ewnn man nicht aus Sachzwängen muss?
Menü
[2.1] mattes007 antwortet auf Napster
14.05.2008 12:36
@Heinz Kutchep
Kann es sein, dass Du einen Hass auf die T-Com hast? Habe gerade schon einen anderen Beitrag in einem anderen Thread gelesen...

Also Sprachcomputer hin oder her...welcher Anbieter bietet Dir schon eine kostenlose Hotline?
Hatte mit dem Sprachcomputer bis jetzt keine Probleme...

@All
T-Punkte sollen geschlossen werden? Wie ist dann die Meldung vor ein paar Wochen zu verstehen, dass T-Com den Service ausbauen möchte und mehr Filialen eröffnen möchte? Prompt zieht Vodafone nach. Selbst E-Plus baut den Service aus.

In Kaufhäusern bei debitel, talkline und co arbeiten vorwiegend Halbzeitkräfte oder Studenten.

Situtation:
Zwei Menschen möchten zusammenziehen. Beides Anschlüsse der Telekom (1x Analog, 1x eine MSN eines ISDN Anschlusses...nicht die Haupt-MSN). Der neue Anschluss soll ISDN inkl. MSN besitzen.
Auf Anfrage bei Alice: "Können wir nicht realisieren. Wir könnten nur die Haupt-MSN schalten."
Telekom: "Ja, kein Problem. Nur müsste bei Vertragsabschluss eine Einwillungserklärung beider Anschlussinhaber vorliegen."

Könnte mir vorstellen, dass ich bei Arcor die selbe Antwort wie bei Alice erhalte.

Auch hier wieder der "kleine" Unterschied.

Ganz abgesehen davon, kann man mit einer FritzBox und Call-by-Call schon für günstig Geld in Handynetze oder ins Ausland telefonieren...ohne Fixkosten.
Menü
[2.1.1] Flo1987 antwortet auf mattes007
03.07.2008 14:31
Es ist KEINE Schließung von T-Punkten geplant. Der labert wieder einen Müll der Typ. Oh oh.

Naja, das sind Kunden, die keine Ahnung haben und nur denken: "Ach da kann ich ja nen bisschen sparen, für die gleiche Leistung"

Kein Mensch kann mir sagen, dass man mit 1&1 z.b. die gleiche leistung wie mit T-Home hat.

Die ganzen Reseller sind meiner Meinung nach einfach nur das letzte. genau wie Provider im Mobilfunkbereich.