Diskussionsforum
Menü

Einmal Wiederverkäufer - immer Wiederverkäufer


18.04.2007 17:16 - Gestartet von niknuk
Ich kann Unternehmen mittlerweile nicht mehr ernst nehmen, die vollmundig "eigene" DSL- und Telefonanschlüsse als "Komplettangebot" anpreisen, diese in Wirklichkeit aber aus anderswo eingekauften Vorleistungen zusammenstückeln und keinen Cent in ein eigenes Netz stecken (das könnte ja wegen der nötigen Investitionen den Shareholder Value verhageln). Was das speziell im Störungsfall für den Endkunden für Probleme mit sich bringen kann, kann man täglich dutzendfach in den einschlägigen Foren nachlesen. Wenn der Vorlieferant dann auch noch 1&1-Konkurrent ist und lieber für seine eigenen Kunden da ist als für die eines Wiederverkäufers, können sich diese Probleme vervielfachen.

Gruß

niknuk
Menü
[1] 0700 antwortet auf niknuk
18.04.2007 17:37
Benutzer niknuk schrieb:
Ich kann Unternehmen mittlerweile nicht mehr ernst nehmen, die vollmundig "eigene" DSL- und Telefonanschlüsse als "Komplettangebot" anpreisen, diese in Wirklichkeit aber aus anderswo eingekauften Vorleistungen zusammenstückeln und keinen Cent in ein eigenes Netz stecken (das könnte ja wegen der nötigen Investitionen den Shareholder Value verhageln). Was das speziell im Störungsfall für den Endkunden für Probleme mit sich bringen kann, kann man täglich dutzendfach in den einschlägigen Foren nachlesen. Wenn der Vorlieferant dann auch noch 1&1-Konkurrent ist und lieber für seine eigenen Kunden da ist als für die eines Wiederverkäufers, können sich diese Probleme vervielfachen.

Gruß

niknuk

Vielleicht werden beim Americas Cup vom 1&1 Boot aus Unterseekabel verlegt.
Die Takelage soll nur das Geheimnis verschleiern.
Also können wir uns auf tolle interkontinentale Verbindungen in gewohnter United Internet Spitzenqualität und Super Service freuen.....
und obendrein wissen wir dann auch, warum das 1&1 Boot nicht gewonnen hat....
Gewichtshand(Y)cap!
;-)