Diskussionsforum
Menü

viag ist echt zum ko**en


25.04.2000 12:19 - Gestartet von too_cool
was soll den das nun wieder?

nicht nur, daß man als viag kunde schon genug ärger mit dieser firma hat (netzqualität, service!!, hotline, rechnungen usw.), jetzt erhöhen sie auch noch die preise vom festnetz zum interkom mobilnetz.

erstens werde ich z.b. (und wahrscheinlich nicht nur ich!) öfter nach als vor 18 uhr angerufen. so zahlen die leute die mich anrufen jetzt mehr. vielen dank an viag!!

zweitens wird manch einer sagen: es gibt ja noch die sparvorwahlen. ja, die sind tatsächlich etwas billiger, aber oft belegt und es gibt tatsächlich leute, die nur über die telekom telefonieren können, da sie ihr telefon mit anderen zusammen nutzen und deshalb eine 010- sperre eingebaut haben.

bleibt mir nur zu sagen:
liebe leute, geht nie zu viag interkom!!
ich werde meinen vertrag baldmöglichst kündigen!
Menü
[1] Franky antwortet auf too_cool
25.04.2000 12:26
Ich war gerade auf der Suche nach einem günstigen Mobilfunkvertrag und hatte auch schon Viag ins Auge gefasst. Aber nachdem die Foren hier von enttäuschten und wütenden Kunden nur so überquellen, gehe ich wohl doch zur Konkurrenz !
Menü
[1.1] RE: viag ist echt zum ko**en [-- oder vielleicht doch nicht]
rafael_w antwortet auf Franky
25.04.2000 13:01
Ich denke nicht, dass man davon sprechen kann, dass Viag die Preise erhöht. Vielmehr ergibt sich die Verteuerung doch daraus, dass die Telekom nun alle Mobilfunkverbindungen im Minutentakt abrechnet, oder?

Außerdem würde ich Viag-Interkom nicht gleich derart "verdammen". Ich bin trotz der Pannen etc. doch recht zufrieden mit E2, vor allem immer noch deswegen, da Viag nach wie vor die günstigsten Tarife anbietet. Und wenn dann mal die Anrufe vom Festnetz aufs Handy etwas teurer sind, dann sollte man sich mal überlegen, dass die ganzen günstigen Tarife von einer immer noch relativ kleinen Firma (gemessen an der Kundenzahl) wie Viag-Interkom auch irgendwo gegenfinanziert werden müssen.
Menü
[1.2] Nur Mut!
Schnei antwortet auf Franky
25.04.2000 15:11
Franky,

laß´ Dich nicht verschrecken! Natürlich geben überwiegend nur Leute ihre Meinng zum Besten, die kräftig was zu Meckern haben, denn wenn etwas gut funktioniert, dann wird es hingenommen, ohne ein positives Wort darüber zu verlieren.
Ich habe seit längerer Zeit einen Viag Mobilfunkvertrag mit Genion-Option, und tatsächlich bisher keine ernsten Probleme. Nicht nur das, ich bin sogar sehr zufrieden mit meiner Wahl! So geht es auch vielen Freunden von mir. Sicher gibt es immer mal wieder Dinge, über die man den Kopf schütteln kann, aber die passieren auch anderswo. Hiermit also ein dickes "pro-Viag-Statement".
Das was "too cool" schreibt, ist auch nur zum Teil richtig. Auch ich benutze ein Festnetztelefon mit anderen WG-Bewohnern gemeinsam, aber für eine preselection / 010... Sperre gibt es keine Veranlassung. Wer soll mich zwingen, über die Telekom zu telefonieren? Und die Leute, die mich auf Viag anrufen wollen können sich doch auch ein Viag-Fon zulegen, billiger geht es dann kaum... ;-)

Schönen Gruß
Christoph
Menü
[1.2.1] VIAG? Genion!
anselm antwortet auf Schnei
26.04.2000 00:36
Wenn Viag, dann Genion. Billiger kann man nicht mobil telefonieren, denn die home-Zone funktioniert bei weitem nicht nur zu Hause, sondern auch beim Bäcker, beim Fleischer, im Supermarkt, bei Eisen-Karl und in der Kneipe. Da wo ich wohne sind es etwa 1-3 km um die Basisadresse drumherum. Und das zu Viag-Festnetzgebühren. Und der Anrufer zahlt auch nur Festnetz. Und funktionieren tut es auch. Meistens jedenfalls. Alle die sich so aufregen, sollten Genion abschließen, denn mir ist nicht klar, wie Viag da noch dran verdienen kann.

a.
Menü
[1.2.2] too_cool antwortet auf Schnei
26.04.2000 13:55
hi Chrisoph,

eine 010- sperre stellt sicher, daß man über einen einzelgesprächsnachweis nachprüfen kann wer wann wielange wohin telefoniert hat. in wg`s muß man darüber eben buch führen, sonst weiß man ja nicht wer welchen teil von der rechnung zahlen muß!
man kann zwar theoretisch schon die sparvorwahlen nutzen, aber dann müßte jeder eine andere und ausschließlich diese nehmen, da die telekomwettbewerber normalerweise keine einzelgesprächsnachweise bieten.

ein viag handy kaufen um billig zu viag zu telefonieren?
nennst du diese 29pf pro minute billig? viel telefonieren tust du ja scheinbar nicht!
außerdem gibt es tatsächlich leute, die kein handy haben wollen.
Menü
[1.2.2.1] Franky antwortet auf too_cool
26.04.2000 16:05
Man kann auf den EVN verzichten, wenn man eine moderne ISDN Telefonanlage mit Protokollfunktion hat, aber wer hat die denn schon in einer WG, wo man sogar Ortsgespräche protokollieren muss?

Na ja, aber wenn man keine 010xx Nummern benutzt, muss die ganze WG halt unter hohen Telefongebühren leiden, muss man sich halt zusammen überlegen, ob man den Leuten vertraut oder viel zahlen will!

Oder preselection da kriegt man oft auch EVN und trotzdem günstig!
Menü
[1.2.2.2] einzelverbindungsnachweis
jojo antwortet auf too_cool
26.04.2000 18:07
halloechen!

meiner meinung nach gibt es keine probleme mit den einzelverbindungsnachweisen bei 010-anbietern. die abrechnung ueber die telekom erfolgt zwar haeufig verzoegert, aber bisher hat das noch bei allen von mir benutzten anbietern geklappt!

jojo
Menü
[1.3] nick24 antwortet auf Franky
27.04.2000 11:31
Schau mal bei E-Plus nach die haben ab 1.6. neue Tarife!

Da zahlst Du rund um die Uhr 25 Pf auch in fremde Mobilfuknetze (in den Time & More Tarifen)
Menü
[2] Viag kündigen bringt nix :-)
m_maier antwortet auf too_cool
25.04.2000 17:09
Das ist schon seltsam, während bei den anderen "nur" der Minutentakt zuschlägt, wird VIAG in der Nebenzeit bei einem sehr langen Gespräch fast 20% teurer und bei einem 3 1/2-Minuten-Gespräch sogar 36 %... Aber wenn man dann die Differenz zu Aktiv-Plus und Nicht-Aktiv-Plus anschaut, dann ist E-Plus nur 3 Pfennig billiger, Viag aber trotzdem 9 Pfennig wie die D-Netze... Da frag' ich mich echt, ob die Gebühren nur auf dem "Bepflanzungshaufen für Champignons" von Viag wachsen oder ob die Telekom Viag was reindrücken will (ähnlich wie die 99 Pfg zur Nebenzeit von D2-Fun nach VIAG)...

> ich werde meinen vertrag baldmöglichst kündigen!

Wenn das was bringt!
1 Jahr, nachdem ich meinen Viag-Vertrag gekündigt habe (und auch soweit alles deaktiviert worden ist), bekam ich plötzlich eine Rechnung über 1 Anschlussgebühr und 14 Monate Grundgebühr (insgesamt 344,13 DM). Obwohl die Hotline am 11.03. gesagt hat, dieser Fehler sei bei vielen damaligen 3-Monats-Verträgen passiert, und alle Daten aufgenommen hat, kam 1 Monat später wieder eine Rechnung über eine Grundgebühr und inzwischen (mit Datum 17.4.) eine Mahnung über die 344,13 DM.

Fazit: Wenn man bei Viag einmal im System ist, dann wird man Viag nicht mehr los... Viag kennt die Fehler, aber scheinbar koennen die's ihrer Abrechnungssoftware nicht beibringen, richtig zu rechnen. Oder der normale Hotliner hat nicht die Befugnis, Rechnungsbeträge o.ä zu stornieren, oder keiner fühlt sich verantwortlich. Eingehende Schreiben werden sorgfältig erfasst, aber nicht beantwortet.

Marcus