Diskussionsforum
Menü

mit dem Panzer zum einkaufen


15.01.2006 08:25 - Gestartet von 1cent
Eigentlich ja kein schlechter Service, aber zum Radio hören der absolute Schwachsinn und außerdem Umweltverschmutzung. Für alle Experten unter den Podcast Nutzern. Die Bandbreite beim Telefon reicht von 300 Hz bis 3,4 kHz. Für Sender wie DLF mag die Qualität ja noch ausreichen, aber Musik würde Ich mir so lieber nicht antun. Der Vergleich mit einem Panzer zum Einkaufen zu fahren anstatt mit dem Golf Diesel ist für mich hier schon zutreffend. Der Panzer ist langsam und nicht gerade spritsparend. Bezogen auf das Radio übers Handy ist das vergleichbar mit der eingeschränkten Bandbreite und somit schlechten Qualität und der erhöhte Energieaufwand der zum Aufbau der gesamten Verbindung notwendig ist im Vergleich zu einem 0815 Radioempfänger. Man könnte jetzt ja argumentieren die Mobilfunk Infrastruktur ist ja eh schon vorhanden, und somit ist der Energieverbrauch zum Aufbau der Verbindung nur geringfügig höher als wenn man nur im Netz eingebucht ist. Doch je mehr Spinner sich das Radioprogramm durch die Leitung "quetschen" lassen, desto mehr Netzkapazitäten müssen bereitgestellt werden und dadurch steigt auch wieder der gesamte Energiebedarf des Funknetzes. Solange die Hörer nach Verbindungszeit bezahlen dient es wenigstens dem Zweck den Mobilfunkbetreiber zu sanieren, aber wenn es Flatratenutzer sind die übers Handy Radio hören, lassen sich die Kosten irgendwann nicht mehr vom Mobilfunkbetreiber decken, da Dieser ja mit Durchschnittskosten aller Mobilfunknutzer rechnen muß, und dann muß es zwangsläufig Preiserhöhungen der Handyflatrates geben.
Wozu einfach ein Radio für ein paar Euro zu kaufen als mit dem Handy Radio zu hören, ist ja auch viel cooler.....
Menü
[1] hunderteins antwortet auf 1cent
16.01.2006 15:33
Hallo,
schön, daß sich überhaupt jemand für dieses Thema interessiert. Deutschland ist nicht nur was das Medium Podcasting angeht weit zurück.

Podcasts bzw. das Angebot vom Phonecaster möchten das reguläre Radio nicht ersetzen. Es geht mehr um Nischen oder Sparteninhalte, die von regulären Medien nicht abgedeckt werden.

Es gibt heute ca. 800 aktive deutschsprachige, private Sender, die Inhalte verbreiten, von denen sie selbst denken, sie hätten Ahnung davon. Die sprechen also über ihre Hobbies oder Interessen. Manche machen Kommentare zum Weltgeschehen, andere sprechen Kochrezepte oder erzählen von ihrem Tagesablauf. Und oh Wunder, wie bei Big Brother, hören denen sogar Leute zu. Wenn es Frauen sind die senden, natürlich vor allem junge Männer.

Das ist dann so privat, daß viele Sender ihrer Hörer oft auch kennen und in der Sendung auch schonmal grüßen oder ein einen Dialog weiterführen. Ist von euch schonmal jemand im Radio genannt worden?

Dazu gibt es dann oft Blogs, in denen man seinen Kommentar zu dem, was man gehört hat gleich loswerden kann. Das Ganze ist also viel interaktiver als Radio.

Die kommerziellen Angebote oder die von den Öffentlichen- Rechtlichen Medien sind in dem Bereich leider alles nur Zweitverwertungen. Da werden normale Radio oder Fernsehsendungenmitgeschnitten und in das Podcast-Format gebracht. Es gibt auch kaum jemanden, der solche Angebote betreut. Was die GEZ zum Phonecaster sagt, habe ich die Leute auch gefragt. Die sind genauso gespannt wie ich :-)

Eine gute Übersicht von deutschsprachigen Podcasts bietet z.B. http://www.podster.de/. Die Angebote sind dort auch thematisch geordnet, so daß man leicht findet, was man hören will. Auf die Charts dort sollte man allerdings nicht alleine Vertrauen, sonder n schon mal den einen oder anderen Fehlschuß einkalkulieren. Aber es gibt tatsächlich Sendungen mit Inhalten, die einen Interessieren können - man muß es halt mal ausprobieren.

Was den Panzer angeht finde ich den Verleich unpassend. Podcasting ist ein Zusatzangebot, was viel, viel feingranluarer und persönlicher ist als das Radio und daher nicht damit zu vergleichen.

Gruß Sven
Menü
[1.1] Captain Amazing antwortet auf hunderteins
20.01.2006 15:18
Danker lieber Sven,dass Du bei der GEZ gepetzt hast,wenn es dann die Phonecast bald nicht mehr gibt,haben wir das alle Dir allein zu verdanken.Vergiß bitte nicht die GEMA anzurufen und petzen"Da sind Phonecasts.....habt ihr schon kontrolliert ob die Betreiber der pod- und Phonecasts auch alle GEMA Gebühren bezahlen?Das muss aber weg!"Es ist schon traurig dass es Menschen gibt,die alle und alles bei den Behörden anschwärzen,nur weil sie es nicht ertragen können,dass es was gibt was kostenlos ist oder weil sie unzufrieden mit sich selbst sind und keinem was gönnen und sich einen Ast freuen wenn sie dann alles kaputt gemacht haben...
Menü
[1.1.1] hunderteins antwortet auf Captain Amazing
01.02.2006 08:26
Hallo,

Danker lieber Sven,dass Du bei der GEZ gepetzt hast

falls diese Information in meinem Text steht,
habe ich mich offenbar missverständlich ausgedrückt.

Gruß Sven
Menü
[1.1.1.1] GKr antwortet auf hunderteins
01.02.2006 08:44
Benutzer hunderteins schrieb:
Hallo,

Danker lieber Sven,dass Du bei der GEZ gepetzt hast

falls diese Information in meinem Text steht, habe ich mich offenbar missverständlich ausgedrückt.

Gruß Sven

Da mich die üblichen, zumeist privaten, Fernsehprogramme immer mehr anöden, es mir aber seit etwas mehr als 10 Jahren ganz ähnlich mit den Radio-Programmen geht, die immer einheitlicher auftreten, fand ich Deine Information mit dem http://www.podster.de/ sehr interessant. Ich hatte schon am Rande mitbekommen, daß sich in dem Bereich eine regelrechte Subkultur entwickelt, aber nun habe ich einen konkreten Ansatz, mir das selbst einmal anzuhören.

Das es dort Probleme mit der GEZ geben kann, ist nur logisch. Und durch Totschweigen hat man ein Problem noch nie gelöst. Von daher sehe ich keinen Grund, Dir einen Vorwurf zu machen.

Wenn Du mir jetzt noch sagen kannst, wie ich meinen iPod ans Internet bekomme, ohne ihn an einen PC anzuschließen, sondern - wie auch immer - direkt an den Router, wäre ich glücklich.

Alles Gute.

GKr
Menü
[1.1.1.1.1] hunderteins antwortet auf GKr
01.02.2006 13:15
Benutzer GKr schrieb:
Wenn Du mir jetzt noch sagen kannst, wie ich meinen iPod ans Internet bekomme, ohne ihn an einen PC anzuschließen, sondern - wie auch immer - direkt an den Router, wäre ich glücklich.

bedaure. Leider ist für mich auch bisher der PC das Nadelöhr. Apple schläft in dem Bereich. Einen iPod mit WLAN vermisse ich schon eine Weile. Alternativ kann man die Playstation-Portable von Sony verwenden. Die kann RSS, WLAN und mp3-Dateien abspielen.

Es gibt auch noch Amateuransätze Podcasts aufs Handy zu laden, per WAP-Flat oder sowas. Halt ohne PC, aber dann auch ohne iPod :-)

Das ist auch eigentlich das Innovative an Phonecaster und die Nachricht gewesen, weil es damit wirklich einfacher wird, Podcasts zu hören. Da kann dann auch die nicht so technik-affine Oma anhören :-)

Gruß Sven
Menü
[1.1.1.1.1.1] GKr antwortet auf hunderteins
01.02.2006 13:32
Benutzer hunderteins schrieb:
Benutzer GKr schrieb:
Wenn Du mir jetzt noch sagen kannst, wie ich meinen iPod ans Internet bekomme, ohne ihn an einen PC anzuschließen, sondern -
wie auch immer - direkt an den Router, wäre ich glücklich.

bedaure. Leider ist für mich auch bisher der PC das Nadelöhr. Apple schläft in dem Bereich. Einen iPod mit WLAN vermisse ich schon eine Weile. Alternativ kann man die Playstation-Portable von Sony verwenden. Die kann RSS, WLAN und mp3-Dateien abspielen.

Es gibt auch noch Amateuransätze Podcasts aufs Handy zu laden, per WAP-Flat oder sowas. Halt ohne PC, aber dann auch ohne iPod :-)

Das ist auch eigentlich das Innovative an Phonecaster und die Nachricht gewesen, weil es damit wirklich einfacher wird, Podcasts zu hören. Da kann dann auch die nicht so technik-affine Oma anhören :-)

Gruß Sven

Am liebsten wäre mir ein Radio, ein Receiver(?), den ich an meinen DSL-Router anschließen kann. An den Receiver dann wiederum so einen iPod-Booster, daran meinen iPod.
Und über den Receiver dann ausschließlich Internet-Radio wählen. Das wär ein Ding.

Es gab mal ein Angebot von Philipps. Kostet rd. 300 EUR. Als ich soweit war, mir das Ding zu bestellen, wurde es schon nicht mehr hergestellt. Das Nachfolgemodell soll das auch können, kostet aber 700 EUR. Das bringt's dann nicht mehr, finde ich.

Aber Problem ist wirklich:
Ich habe weder Lust, Internet-Radio über meinen PC während der Arbeit zu hören, noch über einen zweiten PC. Allein die Hitze, die zwei dieser Dinger im Sommer ausstrahlen..

GKr
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] hunderteins antwortet auf GKr
02.02.2006 12:05
Benutzer GKr schrieb:
Ich habe weder Lust, Internet-Radio über meinen PC während der Arbeit zu hören, noch über einen zweiten PC. Allein die Hitze, die zwei dieser Dinger im Sommer ausstrahlen..

Eine Alternative zu TV oder Radio wie Du es Dir erhoffst ist Podcasing meiner Meinung nach eh' nicht. Ich kann aber nur von mir als Hörer von verschiedenen Podcasts und als Sender einer kleinen, privaten Nischensendung sprechen. Es gibt sicherlich auch Unterhaltungs-Podcasts. Ich selber höre allerdings z.B. beim Zugfahren sehr genau zu - Journale, Hintergrundrecherchen oder Reportagen machen sich für mich sehr gut auf dem mp3-Stick. Das können sogar Amateure, weil die wirklich hautnah rüber kommen.

Wenn Du mit Podcasting Radio und TV ersetzen willst, dann ist das vermutlich das Selbe, wie wenn Du Deine Zeitschriften, Bücher und Zeitungen aufgibst, um nur noch Internetforen oder Usenet-News zu lesen. Es ist einfach nur eine Ergänzung, keine Alternative.

Gruß Sven