Diskussionsforum
Menü

Warum gibt es in USA nur 1800?


30.06.2006 02:44 - Gestartet von 602sl
Fast jeden Unternehmen hier hat ne kostenlose 1-800 Nummer, meist hängt man ewig in irgendwelchen Warteschleifen. Das nervt fürchterlich. Aber: Es ist wenigstens kostenfrei.

Warum nicht auch in D?

Warum wird versucht mit miesem Kundenservice auch noch Geld zu verdienen.

Warum?

Gruß Suffi
Menü
[1] Kai Petzke antwortet auf 602sl
30.06.2006 12:10
Benutzer 602sl schrieb:
Fast jeden Unternehmen hier hat ne kostenlose 1-800 Nummer, meist hängt man ewig in irgendwelchen Warteschleifen. Das nervt fürchterlich. Aber: Es ist wenigstens kostenfrei.

Warum nicht auch in D?

Weil die Kunden es hierzulande nicht fordern. Wenn Unternehmen 1 nur per 01805-Nummer erreichbar ist, und Unternehmen 2 per 0800, dann sind die Kunden dennoch nicht bereit, bei Unternehmen 2 etwas mehr für die Produkte zu zahlen. Unternehmen 1 kann aber billiger anbieten, weil es natürlich weniger hohe Telefonrechnungen hat als Unternehmen 2.


Kai
Menü
[1.1] bartd antwortet auf Kai Petzke
30.06.2006 12:27
Benutzer Kai Petzke schrieb:
Benutzer 602sl schrieb:
Fast jeden Unternehmen hier hat ne kostenlose 1-800 Nummer, meist hängt man ewig in irgendwelchen Warteschleifen. Das nervt fürchterlich. Aber: Es ist wenigstens kostenfrei.

Warum nicht auch in D?

Weil die Kunden es hierzulande nicht fordern. Wenn Unternehmen 1 nur per 01805-Nummer erreichbar ist, und Unternehmen 2 per 0800, dann sind die Kunden dennoch nicht bereit, bei Unternehmen 2 etwas mehr für die Produkte zu zahlen. Unternehmen 1 kann aber billiger anbieten, weil es natürlich weniger hohe Telefonrechnungen hat als Unternehmen 2.

glaube ich SO nicht ...
die leute setzen sich einfach nicht mit den kosten der 01805 bzw. den telefonpreisen allgemein auseinander!
vor der regulierung galt ja 01805 = ferngespräch telekom ...
das inzwischen 01805 (und eigentlich auch 01803) als abzocke gelten müßte, interessiert viele einfach nicht!
wie auch nicht die exorbitanten sms-kosten usw. ... usw.

mal ein beispiel: shoppingsender im tv
H & Q haben 0800 (sogar vom handy erreichbar);
R hat 01805 (und häufig 'ne warteschleife!!!);
preisunterschiede bei produkten / versand kann ich nicht feststellen - dennoch überlebt C, da s.o. ...

übrigens:
manche unternehmen geben (auf nachfrage) "gerne" eine normale festnetznummer als ersatz zu 0180x raus.
andere unternehmen verklagen dagegen leute, die die (zufällig) bekannt gewordene ersatznummer im (im internet) veröffentlichen!

noch fragen?
denke nein - bye bart


bye bart
Menü
[1.1.1] kalle antwortet auf bartd
01.07.2006 12:48
Benutzer Kai Petzke schrieb:
Benutzer 602sl schrieb:
Fast jeden Unternehmen hier hat ne kostenlose 1-800 Nummer, meist hängt man ewig in irgendwelchen Warteschleifen. Das nervt fürchterlich. Aber: Es ist wenigstens kostenfrei.

Warum nicht auch in D?

Weil die Kunden es hierzulande nicht fordern. Wenn Unternehmen 1 nur per 01805-Nummer erreichbar ist, und Unternehmen 2 per 0800, dann sind die Kunden dennoch nicht bereit, bei Unternehmen 2 etwas mehr für die Produkte zu zahlen. Unternehmen 1 kann aber billiger anbieten, weil es natürlich weniger hohe Telefonrechnungen hat als Unternehmen 2.

glaube ich SO nicht ...
die leute setzen sich einfach nicht mit den kosten der 01805 bzw. den telefonpreisen allgemein auseinander! vor der regulierung galt ja 01805 = ferngespräch telekom ... das inzwischen 01805 (und eigentlich auch 01803) als abzocke gelten müßte, interessiert viele einfach nicht! wie auch nicht die exorbitanten sms-kosten usw. ... usw.

mal ein beispiel: shoppingsender im tv H & Q haben 0800 (sogar vom handy erreichbar); R hat 01805 (und häufig 'ne warteschleife!!!); preisunterschiede bei produkten / versand kann ich nicht feststellen - dennoch überlebt C, da s.o. ...

übrigens:
manche unternehmen geben (auf nachfrage) "gerne" eine normale festnetznummer als ersatz zu 0180x raus.
andere unternehmen verklagen dagegen leute, die die (zufällig) bekannt gewordene ersatznummer im (im internet) veröffentlichen!

noch fragen?
denke nein - bye bart


bye bart

VERKLAGEN?

Worauf denn und mit welcher Begründung? Strafbar isses wohl kaum, und einen Schadensersatzanspruch kann ich auch nicht erkennen.

Würd mich mal interessieren.....

Kalle
Menü
[1.1.1.1] bartd antwortet auf kalle
03.07.2006 10:00
Benutzer kalle schrieb:
...
übrigens:
manche unternehmen geben (auf nachfrage) "gerne" eine normale
festnetznummer als ersatz zu 0180x raus.
andere unternehmen verklagen dagegen leute, die die (zufällig)
bekannt gewordene ersatznummer im (im internet) veröffentlichen!

noch fragen?
denke nein - bye bart


bye bart

VERKLAGEN?

Worauf denn und mit welcher Begründung? Strafbar isses wohl kaum, und einen Schadensersatzanspruch kann ich auch nicht erkennen.

Würd mich mal interessieren.....

Kalle

[www.tk-anbieter.de/0180/neu.html]
"Bitte beachten Sie, dass einige Firmen (z. B. Quelle, Premiere, Tchibo und AOL) die Veröffentlichung ihrer Rufnummern in dieser Liste untersagt haben."

also:
1. schritt: untersagen
(vorhandene einträge mußten entfernt werden!)
2. schritt: bei zuwiderhandlung - verklagen

immer noch fragen ??
bye bart
Menü
[1.1.2] RE: Warum gibt es in USA nur 1800? - Positivbeispiel in Deutschland
kalle antwortet auf bartd
01.07.2006 12:52
Es ist doch ein völlig falscher Ansatz, die Unterscheidung zwischen den folgenden Alternativen zu treffen:

0800
018x
0900

Warum nicht einfach eine "normale" Festnetzvorwahl eines x-beliebigen Ortsnetzes?

Sag mir keiner, dies ginge nicht. Ein Beispiel von vielen ist der Motorrad-Zubehör-Händler Louis in Hamburg.

24 Stunden am Tag erreichbar unter einer 040-Nummer (Ja, Hamburg!). Auch ein "ganz normales" Call-Center, bei dem die eingehenden Anrufe auf dieser einen Hamburger Festnetznummer an die einzelnen Call-Center-Mitarbeiter weitergeleitet werden.

Einfach vorbildlich.

Kalle
Menü
[1.2] 7VAMPIR antwortet auf Kai Petzke
01.07.2006 09:11
Wäre es nicht ein tragbarer Kompromiss wenn Firmen verpflichtet würden eine normale Festnetznummer für telefonische Kontakte zu verwenden sofern sie grundsätzlich telefonisch erreichbar sind?

Die horrenden Kosten für 0800 sind für Firmen oft unrentabel.
Die horrenden Kosten für 0900 sind für Kunden unzumutbar.

Das schliesst natürlich Schleichwege zu Ausschüttungen über 118, 0137, 01805 und was da noch alles möglich ist oder sein wird, ein.

Ich vermeide Firmen, die solche Methoden verwenden wenns irgendwie geht.

\\//> 7VAMPIR

SMS•QI6³6³³³¾8


Ps.
Ich bevorzuge Kundenkontakt mit fairen Einwahlnummern.
Hotlines sollten einfache Rufnummern ohne Sonderkosten sein.
Die Kommunikation zwischen Vertragspartnern sollte nicht Ausschüttungen für den einen zu Lasten des anderen beinhalten.
Es gibt bessere Wege für Service zu bezahlen.

Meine Kaufentscheidungen berücksichtigen den Service.

•••••Der Discounter meiner Wahl ist momentan ALDI.


::::::::::::::::::::::::::::::







Benutzer Kai Petzke schrieb:
Benutzer 602sl schrieb:
Fast jeden Unternehmen hier hat ne kostenlose 1-800 Nummer, meist hängt man ewig in irgendwelchen Warteschleifen. Das nervt fürchterlich. Aber: Es ist wenigstens kostenfrei.

Warum nicht auch in D?

Weil die Kunden es hierzulande nicht fordern. Wenn Unternehmen 1 nur per 01805-Nummer erreichbar ist, und Unternehmen 2 per 0800, dann sind die Kunden dennoch nicht bereit, bei Unternehmen 2 etwas mehr für die Produkte zu zahlen. Unternehmen 1 kann aber billiger anbieten, weil es natürlich weniger hohe Telefonrechnungen hat als Unternehmen 2.


Kai
Menü
[1.2.1] Kai Petzke antwortet auf 7VAMPIR
03.07.2006 11:57
Benutzer 7VAMPIR schrieb:
Wäre es nicht ein tragbarer Kompromiss wenn Firmen verpflichtet würden eine normale Festnetznummer für telefonische Kontakte zu verwenden sofern sie grundsätzlich telefonisch erreichbar sind?

Firmen, die aus dem Ausland in D Dienste oder Waren anbieten, haben ja das Problem, dass sie dank offizieller Zuteilungsregeln für Rufnummern ja noch nicht einmal eine "normale" Festnetznummer haben können, und ergo auf 0180xy und Co. ausweichen müssen, wenn sie nicht eine i.d.R. teure kostenlose Hotline anbieten wollen. Auch sonst dürfte eine Verpflichtung, bestimmte Rufnummern verwenden zu müssen, von den Firmen sofort aus Wettbewerbs- bzw. Diskrimierungsgründen vor Gericht verhindert werden.

Sinnvoll fände ich aber eine Anweisung der BNetzA, dass Anrufe zu Firmen in den Zeiten, in denen man sich in Warteschleifen befindet, oder in denen mehr oder weniger nutzlose automatisierte Ansagen erfolgen, kostenlos sein müssen. Bei 01805 dürften die 12 Cent/Minute also erst dann berechnet werden, wenn der Operator rangeht. Mit 12 Cent/Minute, also 7,20 Euro/Stunde, sind die gesamten Kosten eines Call Centers (der Mitarbeiter, der rangeht, Infrastruktur, Mehrwertsteuer usw.) auf keinen Fall gedeckt, das heißt, die Unternehmen könnten mit der vorgenannten Regelung auf keinen Fall Gewinne aus den Anrufen ihrer Kunden auf 01805 schöpfen.


Kai