Diskussionsforum
  • 26.10.2005 22:15
    berlino2005 schreibt

    Betrügerische Arbeitsweisen

    In Berlin sollte man auch aufpassen bei Anzeigen der Firma Codis oder auch Frontiers Marketing Ltd. wie sie sich nennen. Gehört auch zu Janson und Wittig!
    Da werden auch mal Kontodaten gefälscht usw.
    Wie bei den Rangern!

    Das schlimme ist nur die suchen massenhaft Leute zum verheizen nach 1 bis 2 monaten werden diese dann wieder gekündigt!

    Passt bitte auf mit dem Haustürgeschäft!

    Tipp: Es gibt genügend Promotionstände da läufts Serios oder im Shop!

    Danke und bye bye!!!!!
  • 13.11.2005 22:49
    Rhino Marketing antwortet auf berlino2005
    Bei Ranger können gar keine Kontodaten gefälscht werden!!! Weil die Kundenaufträge verifiziert werden und jeder Kunde sofort, nach dem ein Merch ihn verlassen hat vom Service-Center zurück gerufen wird und alle Angaben durchgegangen werden! Sollte ein Merch diese Daten fälschen, bekommt er einen Call-Center-Cancel und somit kein Geld für den Auftrag!!! Wer ist denn bitte so blöd???
  • 09.07.2006 23:13
    puschel2003 antwortet auf Rhino Marketing
    Betrügerische Arbeitsweisen bei Ranger Marketing
    Ich kann das nur bestätigen. Gerade bei uns ist es jetzt so das unter massivsten Druck versucht wird das Gebiet auszuquetschen und das auf Teufel komm raus. Jetzt bin ich mal krank geworden und es wird nicht mal Krankengeld bezahlt...obwohl das im unterschriebenen Vertarg mit drinstand und der Vertrag den man bekommen hat weicht total von den durchgelesen ab. Also bekomm ich nur eine unentgeldlich Freistellung genauso wie im Urlaub. Es wir davon ausgegangen das man am Tag min 100 Punkte schafft... was aber bei unseren Gebiet nicht möglich ist. Bevor ich da angefangen hab war ich schon als berater Tätig und ich muss sagen jetzt muss ich de Leute bescheisen damit ich mein Geld mache und gehe auch mit arg gemischten Gefühlen nur noch weg. Das mag nicht heisen das ich meinen Job nicht behersche aber das ist einfach nix für mich. BZW weil auch darauf geschult wird de Leute zu belabern um zum abschluss zu kommen. Für mich steht eins fest. Lass mich da kündigen und fals sich mal ein Ranger in meinen Ort verirrt werde ich alles in Bewegung setzen das der keine Freude dran hat.... mfg Micha
  • 23.07.2006 21:56
    canodo antwortet auf puschel2003
    Vielen Dank für diese "Ranger" Infos.
    Ich hätte morgen mein Probearbeitstag gemacht!

    Nach Recherchen im Web ( wie hier ) , hat sich der Job
    direkt für mich erledigt!

    Auch ich würde ein mieses Gefühl dabei haben,
    Leute abzocken zu müssen um mein Lebensunterhalt zu verdienen!



  • 10.08.2006 21:36
    darkforce666 antwortet auf darkforce666
    Benutzer darkforce666 schrieb:
    >hallo an alle Ich bin ein ehemaliger ranger und muss sagen das forum ist erst mal hammergeil ehrlich denn genau so wie beschrieben habe ich fast ein jahr lang die leute gelinkt anderst kann man das beim besten willen nicht nennen.Angefangen habe ich mit T-Com lief eigentlich ganz gut,denn auf dem lande haben die leute noch nie von was anderem wie Deutsche Telekom gehört und die rechnungen waren meisten zwischen 40-50 euro da war die welt noch ok den man konnte noch schön Sauber arbeiten ohne den Kunden zu rollen, war auch mit in einigen anderen Deals um sie aufzubauen.In den deals lernte ich dann recht schnell wie man den guten kunden rippt in dem man halt auf seinen original auftrag mal n kreuz mehr machte,bis zu meinem ausscheiden bei firma DRÜCKER bekamm ich schön meine kohle da war nix mit callcenter chancel oder irgendwas in der art weil die im Head office in düsseldorf nämlich für das ticket das ich durchgegeben habe ebenfalls Prov bekammen.Klar werden mehr leute eingestellt und deine crew wächst so das du irgendwann mal in die sogenannte bestätigung gehst das heißt schaffst du das darfst du dich assistenzmanager schimpfen,was meiner meinung nach voll fürn arsch ist denn in ner bestätigung schreibt man selbst leute die seit zwei wochen tot sind ist so,hoffentlich ist einer von der rangerzentrale da der das liest den das passiert tagtäglich,den da zählen in der erstenm woche mindestens 15 kunden für den der bestätigt und mindestens 50 aufträge der crew pro tag,in der zweiten woche der vierzehn tage sind es NUR 50 aufträge pro tag,logisch das man die durch sauberes arbeiten nicht bekommt.
    Ja irgendwann kam der tag an dem meine ownerin zu mir und nem kollegen wort wörtlich sagte entweder wir schreiben alice oder wir können gehen,also schrieben wir alice was mehr schlecht wie recht lief den da wars nun aus mit freundlich sein und kundenorientiertes denken sondern nur die zahlen zählten also drücken drücken und nochmal drücken,toll war das ich von anderen deals erfahren habe das alice nicht läuft und es strassenweise wieder abgemeldet wurde da fängt man an nachzudenken,das sagte ich meiner ownerin tja ihr problem war die antwort,ich möchte damit nicht die firma hansenet schlecht machen denn das produkt alice ist nicht schlecht trennt euch von telefonica die das modem liefern stellt auf siemens oder was weiß ich um und jede wette das teil rockt,bin ich mir 100% sicher und schickt die kasperleins von ranger zum teufel nehmt gute shops die nenn guten namen haben dann stimmt es auch mit dem service und der kunde wird nicht gerippt sondern bekommt genau das so und wie er es will.die letzten drei monate bei ranger waren wie urlaub frühs ins büro und dannach sofort wieder heim den leuten was verkaufen was a) 3 monate braucht bis es kommt und b)dann eh nicht geht weil die hardware nicht der hit ist, ist nicht meine welt denn schließlich bin ich der der sein gesicht zeigen muss wenn er durch die stadt läuft und irgendeiner erkennt dich immer.Ich habe keine lust drauf irgendwann von irgendwem aufs maul zukriegen nur weil ich im n anschluß vertickt habe der nicht geht für den er aber zahlt.da bin ich da wo ich jetzt am allerbesten augehoben den in dieser firma in der ich seit kurzem tätig bin ist immernoch der kunde der könig so und nur so sollte das sein.
    ach ja für alle die die bei ranger marketing in irgend einer art und weiße tätig sind besonders an F.R. und J.K. n gruß von mir,
    IHR NERVT GEHT STERBEN
    sorry musste sein die bösen worte jetzt geht es mir besser
  • 10.08.2006 21:42
    tcsmoers antwortet auf darkforce666
    Benutzer darkforce666 schrieb:
    > Benutzer darkforce666 schrieb:
    > >hallo an alle Ich bin ein ehemaliger ranger und muss sagen
    > > das forum ist erst mal hammergeil ehrlich denn genau so wie
    > beschrieben habe ich fast ein jahr lang die leute gelinkt
    > anderst kann man das beim besten willen nicht nennen.Angefangen
    > habe ich mit T-Com lief eigentlich ganz gut,denn auf dem lande
    > haben die leute noch nie von was anderem wie Deutsche Telekom
    > gehört und die rechnungen waren meisten zwischen 40-50 euro da
    > war die welt noch ok den man konnte noch schön Sauber arbeiten
    > ohne den Kunden zu rollen, war auch mit in einigen anderen
    > Deals um sie aufzubauen.In den deals lernte ich dann recht
    > schnell wie man den guten kunden rippt in dem man halt auf
    > seinen original auftrag mal n kreuz mehr machte,bis zu meinem
    > ausscheiden bei firma DRÜCKER bekamm ich schön meine kohle da
    > war nix mit callcenter chancel oder irgendwas in der art weil
    > die im Head office in düsseldorf nämlich für das ticket das ich
    > durchgegeben habe ebenfalls Prov bekammen.Klar werden mehr
    > leute eingestellt und deine crew wächst so das du irgendwann
    > mal in die sogenannte bestätigung gehst das heißt schaffst du
    > das darfst du dich assistenzmanager schimpfen,was meiner
    > meinung nach voll fürn arsch ist denn in ner bestätigung
    > schreibt man selbst leute die seit zwei wochen tot sind ist
    > so,hoffentlich ist einer von der rangerzentrale da der das
    > liest den das passiert tagtäglich,den da zählen in der erstenm
    > woche mindestens 15 kunden für den der bestätigt und mindestens
    > 50 aufträge der crew pro tag,in der zweiten woche der vierzehn
    > tage sind es NUR 50 aufträge pro tag,logisch das man die durch
    > sauberes arbeiten nicht bekommt.
    > Ja irgendwann kam der tag an dem meine ownerin zu mir und nem
    > kollegen wort wörtlich sagte entweder wir schreiben alice oder
    > wir können gehen,also schrieben wir alice was mehr schlecht wie
    > recht lief den da wars nun aus mit freundlich sein und
    > kundenorientiertes denken sondern nur die zahlen zählten also
    > drücken drücken und nochmal drücken,toll war das ich von
    > anderen deals erfahren habe das alice nicht läuft und es
    > strassenweise wieder abgemeldet wurde da fängt man an
    > nachzudenken,das sagte ich meiner ownerin tja ihr problem war
    > die antwort,ich möchte damit nicht die firma hansenet schlecht
    > machen denn das produkt alice ist nicht schlecht trennt euch
    > von telefonica die das modem liefern stellt auf siemens oder
    > was weiß ich um und jede wette das teil rockt,bin ich mir 100%
    > sicher und schickt die kasperleins von ranger zum teufel nehmt
    > gute shops die nenn guten namen haben dann stimmt es auch mit
    > dem service und der kunde wird nicht gerippt sondern bekommt
    > genau das so und wie er es will.die letzten drei monate bei
    > ranger waren wie urlaub frühs ins büro und dannach sofort
    > wieder heim den leuten was verkaufen was a) 3 monate braucht
    > bis es kommt und b)dann eh nicht geht weil die hardware nicht
    > der hit ist, ist nicht meine welt denn schließlich bin ich der
    > der sein gesicht zeigen muss wenn er durch die stadt läuft und
    > irgendeiner erkennt dich immer.Ich habe keine lust drauf
    > irgendwann von irgendwem aufs maul zukriegen nur weil ich im n
    > anschluß vertickt habe der nicht geht für den er aber zahlt.da
    > bin ich da wo ich jetzt am allerbesten augehoben den in dieser
    > firma in der ich seit kurzem tätig bin ist immernoch der kunde
    > der könig so und nur so sollte das sein.
    > ach ja für alle die die bei ranger marketing in irgend einer
    > art und weiße tätig sind besonders an F.R. und J.K. n gruß von
    > mir,
    > IHR NERVT GEHT STERBEN
    > sorry musste sein die bösen worte jetzt geht es mir besser


    Entschuldige. Wenn Du das in richtigen Sätzen schreibst, wäre es verständlicher und man könnte es auch journalistisch verwenden.

    peso
  • 10.08.2006 22:02
    darkforce666 antwortet auf tcsmoers
    @peso,
    das stimmt, da hast du vollkommen recht,nur mir kam beim schreiben die ganz wut auf diesen SUPERTOLLEN laden hoch, aber wenn du das ganze veröffentlichen willst stehe ich dir gerne zur verfügung, habe sogar noch meinen arbeitsvertrag da also wenn du n sicherer mensch bist und mich nicht auflaufen lässt, bedenke das ich ne verschwiegenheitsklausel unterschreiben musste,kannst du alle infos haben die ich über ranger habe.
    MfG Mr.T
  • 20.08.2006 21:23
    Zulu antwortet auf darkforce666
    Find ich gut das du den Absprung geschafft hast.
    Und ich drück dir die Daumen für nen neuen und besseren Job.
    Nicht jeder hat soviel Rückgrat wie du. Hut ab!


    Zulu
  • 14.06.2007 10:30
    Peter174 antwortet auf tcsmoers
    Hallo!

    Bin auch ein ehemaliger "RHINO". Finde dieses Forum einfach genial, weil es so viele Parallelen zu meinem halben Jahr bei RANGER aufzeigt.
    Habe vor kurzem einen Aufhebungsvertrag unterschrieben, nachdem ich meine Motivation an dieser Art von Vertrieb komplett verloren habe. Es ist ganz einfach keine Art, den Kunden auf die Schnelle zum Umstellen zu "überzeugen". Bin für jede Art von Vertrieb offen, allerdings gehören Haustürgeschäfte, die auch noch schlecht bezahlt werden, nicht mehr dazu.

    MfG
    Peter174
  • 10.08.2006 22:11
    darkforce666 antwortet auf puschel2003
    @ puschel2003,
    ist ganz einfach mit dem leben zur hölle machen, die netten jungs mit den zwei blauen lichtern aufm dach anrufen und die sollen sich doch mal ne reisegewerbekarte des rangers zeigen lassen.wetten der hat keine kostet bei uns ca. 225 euro der spaß lohnt sich für dich auf jeden.
    und es funktioniert habe ich letzte woche getestet war ne neue leider rangerin die hat wohl jetzt zwei probleme a) keine job mehr und b)225 euro an der backe.
    und glaub mir bin stolz drauf n böser junge zu sein.
    MfG Mr.T
  • 22.08.2006 21:20
    Luckygirl antwortet auf darkforce666
    Benutzer darkforce666 schrieb:
    > @ puschel2003,
    > ist ganz einfach mit dem leben zur hölle machen, die netten
    > jungs mit den zwei blauen lichtern aufm dach anrufen und die
    > sollen sich doch mal ne reisegewerbekarte des rangers zeigen
    > lassen.wetten der hat keine kostet bei uns ca. 225 euro der
    > spaß lohnt sich für dich auf jeden.
    > und es funktioniert habe ich letzte woche getestet war ne neue
    > leider rangerin die hat wohl jetzt zwei probleme a) keine job
    > mehr und b)225 euro an der backe.
    > und glaub mir bin stolz drauf n böser junge zu sein.
    > MfG Mr.T


    Guten tag darky, also erstens mal hast du als kunde immer zeit wieder zu kündigen... zweitens sagt dir ranger was du verdienen willst das liegt an dir!!! So und wenn du doch so betrogen wurdest warum nimmst du dir kein rechtsanwalt???
    Jeder Job hat sein hacken und wenn du mal die filiale wechseln musst und in der anderen Filiale mehr km fahren musst aber doch das gleiche geld bekommst ist das nicht auch frech??? der eine hat es drauf der andere nicht sag einfach es war nicht dein ding und es ist doch ok!!!Der eine kann Verkaufen dafür kann er vielleicht nicht im Zoo arbeiten usw. Ich sag dir mal was wir haben 4 MIO. Arbeitslose und warum ist es so???? WEIL MERKEL UNS unterdrückt HAT WIE DIE ANDEREN POLITIKER AUCH!!! Also jeder wird irgendwie nicht wahr genomme, weil wir deutsche uns nicht währen. Denke drüber nach !!! Ich wünsche dir ein schönen Tag!!!
  • 10.08.2006 22:17
    darkforce666 antwortet auf Rhino Marketing
    deine e-mail adresse sagt mir das du mindestens n Assi status bei diesem clowns verein hast.gerade du müsstest wissen das mit sicherheit auch du so arbeitest oder gearbeitet hast höhr auf irgendwas vom storch zu erzählen denn wenn man nach der philosophie dieser firma geht ist die kuh lila,die milch kommt ausm tetra-pack und kinder bringt der klapperstorch.
    MfG Mr.T
  • 13.11.2006 19:30
    einmal geändert am 13.11.2006 19:58
    köstebek antwortet auf Rhino Marketing
    Vielleicht fälscht Ranger keine Verträge, dafür aber die Abrechnungen!! Desweiteren werden Merchis Verträge weggeschrieben ( wer pitcht, schreibt auf?! Haha...)und der morgentliche "Pitchkreis" ist eine super Lachnummer... totale Verarsche!!
    Wer ein Bisschen was in der Birne hat, durchschaut dieses (ober)billige möchtegern- Motivationstraining sehr schnell.

    Allen unverbesserlichen Rangersklaven wünsche ich festes Schuhwerk und eine gute Rechtsschutzversicherung( gibt es auch direkt an der Haustür...)
    In diesem Sinne


    JUICE TO YOU
  • 18.01.2007 02:19
    DasRangerPrinzip antwortet auf köstebek
    Ranger...ohjeeee
    Also mal zur Firma Ranger, ich war dort einige Monate, war auch schon "Trainer" Aber der Saftladen ist der letzte dreck, bei einem Hungerslohn von 512€ wirst du ins Wohngebiet (Auch Feld genannt) reingeworfen und kannst dann zusehen das du was verdienst!
    Und wenn man sagen wir mal ein Netto einkommen von 1000€ haben willst. Dann sieh zu. Weil das machst du nicht lange mit. Man bedenke auch das wenn ein Merch (Mitarbeiter bei Ranger) mit 80€ Provision in den Deal kommt, hat der Gute Chef an dir 152 € verdient. So, und jetzt würde ich doch gerne mal wissen was die T-Com wirklich zahlt an Provison.
    Nun gut der CHef hat ja auch seine kosten. trotzdem... von wegen Schulung, die Merchís wissen noch nicht mal wie ne DSL anlage aussieht... was sol das? Hauptsache sie bringen Kohle ran... und da will mir jemand was von Qualität erzählen...
    Ich habe bereits Rechtliche schritte gegen Ranger eingeleitet.
    Da es bei denen sowas wie ein Storno Konto gibt.
    Dieses Konto ist dafür da das wenn geschriebe Kunden innerhalb von 3 Monaten Kündigen oder in einen anderen Vertrag wechseln die Provision für den Merch futsch ist, ich hab auf meinem Storno konnte ca. 920€ ! Ich hab bis jetzt keinen Pfennig gesehen! Und man bedenke das es mein Geld ist das ICH verdient hab.

    So und jetzt kommt ihr von Haustür-zuHaustür von Ranger und wollt mir einen erzählen wie Seriös der ganze verein ist!

    In diesem Sinne
    An alle Merchis, wurde hier zwar schon gesagt, aber trotzdem, gutes Schuhwerk und gute Rechtschutzversicherung!!!
  • 18.01.2007 03:15
    Steffi13 antwortet auf DasRangerPrinzip
    Benutzer DasRangerPrinzip schrieb:
    > Also mal zur Firma Ranger, ich war dort einige Monate, war auch
    > schon "Trainer" Aber der Saftladen ist der letzte dreck, bei
    > einem Hungerslohn von 512€ wirst du ins Wohngebiet (Auch Feld
    > genannt) reingeworfen und kannst dann zusehen das du was
    > verdienst!
    > Und wenn man sagen wir mal ein Netto einkommen von 1000€ haben
    > willst. Dann sieh zu. Weil das machst du nicht lange mit. Man
    > bedenke auch das wenn ein Merch (Mitarbeiter bei Ranger) mit
    > 80€ Provision in den Deal kommt, hat der Gute Chef an dir 152 €
    > verdient. So, und jetzt würde ich doch gerne mal wissen was die
    > T-Com wirklich zahlt an Provison.
    > Nun gut der CHef hat ja auch seine kosten. trotzdem... von
    > wegen Schulung, die Merchís wissen noch nicht mal wie ne DSL
    > anlage aussieht... was sol das? Hauptsache sie bringen Kohle
    > ran... und da will mir jemand was von Qualität erzählen...
    > Ich habe bereits Rechtliche schritte gegen Ranger eingeleitet.
    > Da es bei denen sowas wie ein Storno Konto gibt.
    > Dieses Konto ist dafür da das wenn geschriebe Kunden innerhalb
    > von 3 Monaten Kündigen oder in einen anderen Vertrag wechseln
    > die Provision für den Merch futsch ist, ich hab auf meinem
    > Storno konnte ca. 920€ ! Ich hab bis jetzt keinen Pfennig
    > gesehen! Und man bedenke das es mein Geld ist das ICH verdient
    > hab.
    >
    > So und jetzt kommt ihr von Haustür-zuHaustür von Ranger und
    > wollt mir einen erzählen wie Seriös der ganze verein ist!
    >
    > In diesem Sinne
    > An alle Merchis, wurde hier zwar schon gesagt, aber trotzdem,
    > gutes Schuhwerk und gute Rechtschutzversicherung!!!

    Wenn dies wirklich so sein sollte, lass das Ganze von Deinem Anwalt doch einfach an Herrn Obermann, den Vorstandsvorsitzenden von der Telekom offiziell uebermitteln.
    Mit Verteiler an alle Presseorgane.
    Die sind zwar alle korrupt, aber egal. Hauptsache ist der Nachweis der Mitwisserschaft.
    Herr Obermann kann bei Fortsetzung dieser, dann offiziell bekannten Sachlage, mit seinem eigenen Vermoegen fuer Folgeschaeden haftbar gemacht werden. Bei Sozialversicherungsbetrug betraegt die Verjaehrungszeit bei Mitwisserschaft 30! Jahre)
    Nur so kommen wir an die Verantwortlichen ran.
    Alles klar?
    Die Welt ist klein und deswegen sollte man den "kleinen" Dienstweg nehmen.
    Sehr unangenehm fuer alle, die glauben, aus sicherer Distanz die Rosinen abzuschoepfen.
  • 18.01.2007 11:52
    DasRangerPrinzip antwortet auf Steffi13
    Benutzer Steffi13 schrieb:
    > Benutzer DasRangerPrinzip schrieb:
    > > Also mal zur Firma Ranger, ich war dort einige Monate, war
    > > auch
    > > schon "Trainer" Aber der Saftladen ist der letzte dreck,
    > > bei
    > > einem Hungerslohn von 512€ wirst du ins Wohngebiet (Auch
    > > Feld
    > > genannt) reingeworfen und kannst dann zusehen das du was
    > > verdienst!
    > > Und wenn man sagen wir mal ein Netto einkommen von 1000€
    > > haben
    > > willst. Dann sieh zu. Weil das machst du nicht lange mit.
    > > Man
    > > bedenke auch das wenn ein Merch (Mitarbeiter bei Ranger)
    > > mit
    > > 80€ Provision in den Deal kommt, hat der Gute Chef an dir
    > > 152 €
    > > verdient. So, und jetzt würde ich doch gerne mal wissen
    > > was die
    > > T-Com wirklich zahlt an Provison.
    > > Nun gut der CHef hat ja auch seine kosten. trotzdem... von
    > > wegen Schulung, die Merchís wissen noch nicht mal wie ne
    > > DSL
    > > anlage aussieht... was sol das? Hauptsache sie bringen
    > > Kohle
    > > ran... und da will mir jemand was von Qualität erzählen...
    > > Ich habe bereits Rechtliche schritte gegen Ranger
    > > eingeleitet.
    > > Da es bei denen sowas wie ein Storno Konto gibt.
    > > Dieses Konto ist dafür da das wenn geschriebe Kunden
    > > innerhalb
    > > von 3 Monaten Kündigen oder in einen anderen Vertrag
    > > wechseln
    > > die Provision für den Merch futsch ist, ich hab auf meinem
    > > Storno konnte ca. 920€ ! Ich hab bis jetzt keinen Pfennig
    > > gesehen! Und man bedenke das es mein Geld ist das ICH
    > > verdient
    > > hab.
    > >
    > > So und jetzt kommt ihr von Haustür-zuHaustür von Ranger und
    > > wollt mir einen erzählen wie Seriös der ganze verein ist!
    > >
    > > In diesem Sinne
    > > An alle Merchis, wurde hier zwar schon gesagt, aber
    > > trotzdem,
    > > gutes Schuhwerk und gute Rechtschutzversicherung!!!
    >
    > Wenn dies wirklich so sein sollte, lass das Ganze von Deinem
    > Anwalt doch einfach an Herrn Obermann, den
    > Vorstandsvorsitzenden von der Telekom offiziell uebermitteln.
    > Mit Verteiler an alle Presseorgane.
    > Die sind zwar alle korrupt, aber egal. Hauptsache ist der
    > Nachweis der Mitwisserschaft.
    > Herr Obermann kann bei Fortsetzung dieser, dann offiziell
    > bekannten Sachlage, mit seinem eigenen Vermoegen fuer
    > Folgeschaeden haftbar gemacht werden. Bei
    > Sozialversicherungsbetrug betraegt die Verjaehrungszeit bei
    > Mitwisserschaft 30! Jahre)
    > Nur so kommen wir an die Verantwortlichen ran.
    > Alles klar?
    > Die Welt ist klein und deswegen sollte man den "kleinen"
    > Dienstweg nehmen.
    > Sehr unangenehm fuer alle, die glauben, aus sicherer Distanz
    > die Rosinen abzuschoepfen.


    Falls hier jemand mit mirzusammen rechtliche schritte einleiten möchte der soll mir bitte eine E-Mail schreiben.
    djblueice@djblueice.com
  • 09.06.2007 15:53
    jamil22 antwortet auf Rhino Marketing
    RE: Betrügerische Arbeitsweisen bei Ranger Marketing
    also wenn einer sagt er komme im auftrag der firma alice(alice ist übrigens hans net oder auch tochter der telekom italia)dann hat er einen auftrag bzw die erlaubnis deren produkte zu vertreiben und wenn der kunde sich dafür interessiert woher man kommt dann soll er doch fragen und ich finde wenn er sagt das er im auftrag kommt dann sagt das doch schon alles also zuhören wär an dieser stelle villeicht nicht verkehrt
  • 20.04.2008 15:16
    veronik antwortet auf Rhino Marketing
    RE: Betrügerische Arbeitsweisen bei Ranger Marketing
    mein exfreund ist auch bei ranger(media-marketing recklinghausen), ich musste mich von ihm trennen da ich mir das ganze gesülze nicht mehr anhören konnte, von wegen aufstieg, gut geld verdienen, grosse glocke,kleine glocke,das t-com hemd musster er sich auch aublaufen und die ganzen ausdrücke für irgendwas.ich kam mir vor als hätte ich ein amerikaner vor mir, und was er mir so erzählt hat was da so intern untereinander abgeht ist echt ein witz, der hammer ist aber das ich mich mal mit seinem chef unterhallten habe,von wegen freizeit, er meinte das brauchen seine angestellten nicht und zum schluss hat er mir auch noch gedroht,das war der hammer!!!!!!!!!!!!
  • 20.04.2008 15:28
    Florida Rolf antwortet auf veronik
    Benutzer veronik schrieb:
    > mein exfreund ist auch bei ranger(media-marketing
    > recklinghausen), ich musste mich von ihm trennen

    Schicksal über Schicksal. Was waren das noch für Zeiten, als die ersten Ranger auf der Ponderosa ihr Unwesen trieben. Soweit ich weiss, waren die Cartwrights auch alle ledig.
  • 20.08.2006 20:21
    lonki antwortet auf berlino2005
    Promotionstände "seriös", ha, ha, ha. Die "drücken" doch auch für die Prov.! Ich habe genug alte Leute getroffen, die nen Preselektion Auftrag unterschrieben hatten, der ihnen bei Rechnungen von T-Com von ca. 20,- € nichts bringt! Die Leute haben mich angebettelt ihnen zu helfen aus der Sache wieder raus zu kommen, als ich noch im Auftrag von T-Com unterwegs war.
  • 23.08.2006 18:30
    haibi antwortet auf lonki
    hi,
    meine Zeit bei Ranger liegt zwar Ewigkeiten zurück, aber der Teufel ist bekanntlich ein Eichhörnchen,......
    Zu den Erfahrungen von darkforce kann ich nur sagen sei froh wenn du dein Gehalt bekommen hast, versichert warst und nie Filialleiter geworden bist.
    Ich war glücklicherweise nur 1 1/2 Monate bei diesem Gurkenverein, hab mich damals gewundert warum sogenannte "Filialleiter" gar keine Filialen hatten sondern alle aus einem Gebäude operierten?????

    Die meisten "Filialleiter" fuhren erbärmliche Schweinekarren an Autos und erzählten von irgendwelchen Filialen in irgendwelchen Städten die Sie irgendwann mal aufmachen wollten.
    Besonders geil war der damalige Hamburger Chef, der hat heut nenn eigenen Vertrieb "Spahis" und alle seine Kumpels von damals mischen dort wieder mit.

    Besonders traurig ist das die Konzerne mit Leuten wie den Chefs von Ranger und Spahis und Co. Geschäfte machen.
    Und das obwohl sie wissen wie dort "Vertrieben" wird und das man das "Geschäft" auch sauber abwickeln kann,......

    @luckygirl: genau, weiter so, du hast es drauf,..... wann öffnet deine Filiale?

    walk on
    haibi
  • 17.10.2006 04:42
    2x geändert, zuletzt am 17.10.2006 04:51
    stormmind antwortet auf haibi
    Hallo,
    dies ist mein persönlicher Bericht über Ranger Marketing:

    Ich bin nach meinem Vorstellungsgespräch bei einer Unterfirma von Ranger Marketing zum Probetag eingeladen worden und bin da noch nichts ahnend erschienen (zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, dass diese kleine Firma, von der man nur die Anschrift im Internet finden konnte, mit Ranger Marketing zusammenhängt).

    Jeder Bewerber wurde von einem Ausbilder und einer Ausbilderin, sogenannte Trainer, zu einem bestimmten Wohngebiet begleitet, wo man ihnen bei ihrer Arbeit zusehen und Fragen stellen konnte. Die Tätigkeit bestand darin, mit Telekom Kunden einen günstigeren ARCOR Vertrag abzuschließen, wobei der Telekom Anschluss bleibt (dieses Preselection). Klingt bis jetzt in Ordnung, jeder möchte doch Geld sparen. Aber die Art und Weise, wie der Trainer diesen Vertrag angeboten hat, man kann schon sagen "angedreht" oder gar "angedrückt" oder wie man es in anderen Foren lesen kann, war letztendlich empörend.

    Der Trainer sagte als Tipp, man müsse "den Kunden unter Kontrolle halten". Anders: Man muss ihn gegen seinen Willen aufzwingen! Es ging von Tür zu Tür - wenn ein potenzieller Kunde geöffnet hatte, hat man sich kurz vorgestellt und los ging es mit der Prozedur: Man bat den Kunden, seine letzte Telefonrechnung zu holen, um nachzuprüfen, ob seine Geprächskosten schon "optimiert" wären. Jetzt die richtige Gestik vom Trainer (also auf diese Mappe, die sie immer mit sich führen, blicken und schon mal die ersten Lücken vom Vertrag ausfüllen) und das Ganze wirkte selbstverständlich. So holten auch die meisten ihre letzte Telefonrechnung. Diese wurde dann dem Kunden entnommen und nach einem prüferischem Blick folgten Kommentare wie "Sie zahlen viel zu viel!". Daraufhin wurde das Angebot von ARCOR prompt auf der Telefonrechnung erläutert - man schrieb dort die günstigeren Preise von ARCOR auf, unterstrich T-Com dick um zu verdeutlichen, dass man den Anschluss nicht wechselt (aber eher um "konservative" Personen, die ihren Telekom Anschluss behalten wollen, nicht abzuschrecken). Zugleich benutzte man ab und zu die Rechnung, um weitere Lücken des Vertrages auszufüllen. Auch, wenn der konfus wirkende Kunde (konfus daher, weil zu einem solche Besuche für die meisten überraschend wirken, zum anderen in Hochhäusern man schon direkt vor der Wohnungstür steht (einige wollten ihre Wohnungstür nicht öffnen, oder öffneten diese nur ein Spalt weit)) erwähnte, dass er kein Interesse habe oder mit dem jetztigen Vertrag zu frieden sei. Egal, der Vertrag wurde weiter ausgefüllt und man bat den Kunden zum Schluss noch nach zwei Unterschriften, eine für den Vertrag und eine als Bestätigung für das Callcenter (dass man auch ganz höflich und freundlich war). Und wenn der Kunde nicht unterschreiben mochte? "Vorregistrieren", hieß es. Man habe ja zwei Wochen Bedenkzeit, aber hauptsächlich ging es darum, dass der Kunde endlich unterschreibt. Ohne großartig zu überlegen.

    Weiterhin suspekt war das Wohngebiet: Nur ältere oder ausländische Personen. Zufall? Senile Personen mag man als "willensschwach" bezeichnen (also leicht zu überzeugen, zur Unterschrift natürlich), und ausländische Personen mit schwachem Deutsch kann man vieles "andrehen", wenn man ihnen erzählt, wie toll und günstig das Angebot sei und dass man die Aktion flächendeckend ausführe. Die meisten wirkten total verunsichert, mit "Was wollen sie von mir?" in ihren Blicken. Nichts desto trotz wurde versucht, ein Vertrag abzuschließen.

    "Was für ein Service!" denkt man sich. Kriegt man dabei keine Gewissensbisse, wenn man anderen Menschen, die eigentlich nichts wechseln möchten, irgendeinen Vertrag aufsetzt? Man hat doch schließlich das Recht, einfach mal "Nein" zu sagen, ohne dass irgendwer nachhakt mit "Wieso möchten sie denn nicht sparen?". Die Idee ist verständlich, aber wie sie ausgeführt wird, ist verletzend. Dazu muss man folgendes wissen: Als Mindestumsatz muss man als "Ranger" 512€ verdienen, das heißt etwa 25 Preselection Verträge im Monat abschließen. Aber damit würden sie gerademal in einem Monat 512€ verdienen. Wenn sie mehr Geld möchten, müssen sie mehr Verträge abschließen, vor allem die, die mehr Umsatz wert sind (viel scheinen sie jedoch nicht zu verdienen, da sie ältere Kleinwagen fuhren). Das Alles wird noch unterstützt durch Arbeitsmorale wie "Je mehr Kunden man hat, desto mehr Verträge kann man abschließen" oder den ganzen Aufstiegsmöglichkeiten, die eigentlich nicht gerade besonders sind (und vielleicht nur gut klingen sollen) oder dass einem gesagt wird, man solle "Ehrgeiz" zeigen. Die Balance geht dabei verloren, einem wird es nun wichtiger, viele Verträge abzuschließen, egal was der Kunde denkt. Dass man aber niedergemacht wird, wenn man dabei weniger erfolgreich ist, habe ich nicht erlebt.

    So nebenbei, hat sich jemand je schriftlich bei solchen Firmen beworben (ist das überhaupt möglich?)? Und waren Schulbildung etc. beim Vorstellungsgespräch eher unrelevant? Ich habe jedenfalls dort keinen Arbeitsvertrag unterschrieben und werde es auch nicht. Ich mag anderen keine Verträge "aufzwingen", da ich genauso wenig "aufgezwungen" werden möchte. Wie gesagt, die Idee ist gut, dass man Kunden privat besucht, aber man darf nicht gegen ihren Willen handeln. Wenn einer kein Interesse hat oder in Ruhe gelassen werden möchte, dann lässt man ihn das auch. Ohne sich aufzuregen.

    P.S.: In der Firma rauchen die meisten (von den Trainern, denen ich begegnet bin, alle). Mein Trainer hat am Probetag allein knapp eine Schachtel geraucht. Scheint eine sehr stressige Arbeit zu sein.
  • 09.06.2007 19:03
    TiWo antwortet auf stormmind
    Hallo,

    ich habe mich mal schriftlich und richtig korrekt bei Ranger beworben, da ich davon ausging das die Firma seriös sei. Die Stellenanzeige lautete damals in etwa "Kundenbetreuung für die Deutsche Telekom". Habe dann jedenfalls einen Anruf erhalten und einen Vorstellungstermin vereinbart. Dort angekommen mußte ich erst einen Personalbogen ausfüllen und war dann der Dritte an der Reihe. Mir war bis zu diesem Zeitpunkt nicht klar was meine Aufgabe werden würde. Endlich an der Reihe bei der "Filialleiterin" oder was das auch immer war, wurde mir was erzählt von Kundenbetreuung von Telekomkunden. Ich muß nichts verkaufen. Ok. Und wie ? Gibts da ein Geschäft, Anlaufpunkt für Kunden? Oder am Telefon? Nein. Ich würde dann in regelmäßigen Abständen in vorgegebene Gebiete fahren, bei den Kunden klingeln und fragen ob sie mit ihrem Anschluß zufrieden sind, gegebenenfalls was optimieren. Mehr nicht. Dann habe ich mir noch den Probetag angeschaut. Wenn ich mich "da gut mache" werde ich noch am abend eingestellt und meine Gehaltsvorstellung, welche ich vorher geäußert hatte (2000,-Euro) wäre kein Problem. Das machte mich schon stutzig. 2000,-€ für an der Tür klingeln, nichts verkaufen, nur fragen ob alles fein ist. Am "Probetag" hat sich die Sache für mich schlagartig erledigt. DRÜCKERKOLONNE. Am besten ältere Leute und dann irgendein Tarif übergezogen, im wahrsten Sinne des Wortes. Ich könnte sofort loskotzen wenn ich heute Ranger höre. Da kann mir einer erzählen was er will. Es ist unseriös. Andere geben sich in Geschäften Mühe den Kunden tariflich ordentlich zu beraten, immerhin geht er ja einen Laufzeitvertrag ein, und diese Ab....ocker machen denen das Geschäft kaputt. Denn die ansässigen Geschäfte müssen sich dann gegebenenfalls mit der Rangersch.... und den aufgebrachten Kunden rumärgern und haben nichts davon. Und das Widerrufsrecht von 2 Wochen "hebeln" die Ab...ocker auch geschickt aus, indem z.B. beim Vodafone-Vertrag dem Kunden das Telefon gleich betriebsbereit machen und der erste Anruf gemacht wird. Denn mit Benutzung der Sache erlischt das Widerrufsrecht. Mit ehrlicher Arbeit und Geld verdienen hat das nichts zu tun. Das ist nichts anderes als Betrug.