Diskussionsforum
Menü

Telekom = Betrüger


04.10.2005 13:17 - Gestartet von chbrown
Es sollte Strafanzeige wegen Betrugs, gegen die Vorstände gestellt werden, damit das endlich mal so richtig in die Medien kommt! - Begründung: Das Unternehmen Deutsche Telekom gibt zwar keine Unterlassungserklärung ab, unternimmt aber auch nichts im Sinne der Aufklärung der Vorwürfe. Daraus ist einzig und allein zu schließen, daß es sich hier nicht nur um "agressive Werbung" handelt, sondern um massiven Betrug, der aus den höchsten Vorstands-Etagen gebilligt-, wenn nicht sogar aktiv betrieben wird. - Dies ist ein einzigartiger Vorgang, bei einem Unternehmen der Deutschen Wirtschaft, der sich schon seit Jahren und Jahrzehnten ungestraft hinziehen kann, da Deckung aus der Politik besteht, die nicht nur in hohem Maß, als Anteilsverwalter der Deutschen Telekom fungiert, sondern sich an einigen Stellen wohl auch unrechtmäßig an deren dubiosen Geschäften, wie den hier beschriebenen, bereichert. - Es sollte ein Strafverfahren erzwungen werden, sofern es noch eine unabhängige Justiz in Deutschland gibt, die bereit ist, die dafür notwendigen, sich seit vielen Jahren im Überfluß ansammelnden Beweise zu sichern - und gegen Betrug und Ausbeutung, einfacher Bürger dieses Staates, vorzugehen.
Menü
[1] himmelblau antwortet auf chbrown
04.10.2005 15:12
Benutzer chbrown schrieb:
Es sollte Strafanzeige wegen Betrugs, gegen die Vorstände gestellt werden, damit das endlich mal so richtig in die Medien kommt! - Begründung: Das Unternehmen Deutsche Telekom gibt zwar keine Unterlassungserklärung ab, unternimmt aber auch nichts im Sinne der Aufklärung der Vorwürfe. Daraus ist einzig und allein zu schließen, daß es sich hier nicht nur um "agressive Werbung" handelt, sondern um massiven Betrug, der aus den höchsten Vorstands-Etagen gebilligt-, wenn nicht sogar aktiv betrieben wird. - Dies ist ein einzigartiger Vorgang, bei einem Unternehmen der Deutschen Wirtschaft, der sich schon seit Jahren und Jahrzehnten ungestraft hinziehen kann, da Deckung aus der Politik besteht, die nicht nur in hohem Maß, als Anteilsverwalter der Deutschen Telekom fungiert, sondern sich an einigen Stellen wohl auch unrechtmäßig an deren dubiosen Geschäften, wie den hier beschriebenen, bereichert. - Es sollte ein Strafverfahren erzwungen werden, sofern es noch eine unabhängige Justiz in Deutschland gibt, die bereit ist, die dafür notwendigen, sich seit vielen Jahren im Überfluß ansammelnden Beweise zu sichern - und gegen Betrug und Ausbeutung, einfacher Bürger dieses Staates, vorzugehen.


einige sachen find ich zwar auch nicht korrekt aber immer gleich von betrug zu reden ist einfach nur völliger blödsinn ...
Menü
[1.1] erny779 antwortet auf himmelblau
30.04.2007 16:48
Außerdem stimmen viele Kunden solcher Aktionen zu, weil sie mit Sicherheit einen Auftrag unterschrieben haben und sich nicht das Kleingedruckte gelesen haben. Kleingedrucktes gibt es überall. Es ist auch allgemein bekannt, dass man dies lesen sollte.
Wer lesen kann, ist also klar im Vorteil.
Menü
[1.1.1] Zulu antwortet auf erny779
30.04.2007 16:49
Benutzer erny779 schrieb:
Außerdem stimmen viele Kunden solcher Aktionen zu, weil sie mit Sicherheit einen Auftrag unterschrieben haben und sich nicht das Kleingedruckte gelesen haben. Kleingedrucktes gibt es überall. Es ist auch allgemein bekannt, dass man dies lesen sollte.
Wer lesen kann, ist also klar im Vorteil.

Insbesondere auch die Datumsangabe bei alten Postings, gelle? :-)))))

Zulu
Menü
[1.1.1.1] erny779 antwortet auf Zulu
30.04.2007 16:55
Wenn man gewohnt ist, dass zu jeder Meldung ein neuer Diskussionsthread aufgemacht wird, wie dies bei heise.de der Fall ist, guckt man nicht auf das Datum. Bei heise.de poste ich auch nicht auf alte Beiträge. Von daher ist mir das so ziemlich titte.
Menü
[1.1.1.1.1] Zulu antwortet auf erny779
30.04.2007 17:06
Benutzer erny779 schrieb:
Wenn man gewohnt ist, dass zu jeder Meldung ein neuer Diskussionsthread aufgemacht wird, wie dies bei heise.de der Fall ist, guckt man nicht auf das Datum. Bei heise.de poste ich auch nicht auf alte Beiträge. Von daher ist mir das so ziemlich titte.

Naja und mir erst! Ich fand es nur lustig weil der Spruch kam: "Wer lesen kann, ist klar im Vorteil"

Und Gott sei Dank ist das hier nicht Heise.

Zulu