Diskussionsforum
Menü

Abstrafung von Preselection-Kunden bei VIAG INTERKOM


27.03.2000 22:29 - Gestartet von Dr. Franz Xaver Schmid
So, so, so - kann ich da nur sagen als VIAG-INTERKOM-Kunde (Preselection). Hier wird wohl mit der Zeitnot von Vielbeschäftigten gespielt, die nicht täglich die Tabellen von Call-by-Call-Tarifen studieren können und daher sich für die Voreinstellung entschieden haben. Die Vielbeschäftigten sind normalerweise auch überdurchschnittliche Mengenabnehmer. Haben den diese schlauen Tarifschräubchendreher nichts von der "psychologischen Kundenanbindung" gehört? Ich wollte soeben "meinem" Telekommunikationsanbieter zwei Genion-Kunden vermitteln. Einer potentiellen Kundin in einem Heim wollte ich sogar die Grundgebühr finanzieren. Mit "meinem" ist es nun nicht mehr viel her. Nun mag ich nicht mehr. Aus!

Dr.med.Dipl.-Psych. Franz Xaver Schmid, Regensburg
Menü
[1] Dr. Franz Xaver Schmid antwortet auf Dr. Franz Xaver Schmid
27.03.2000 22:33
Korrektur:
Es muss natürlich heißen: "Haben denn ..."