Diskussionsforum
Menü

Rettet unser Deutschland!


26.06.2006 20:47 - Gestartet von Neoliberalist
Wir werden ein neoliberal-kapitalistischer Ellenbogen-Staat!

Überwachung hat Methode und System, dient zur Festigung
von neoliberalen Machtansprüchen. Ein Großteil der deutschen
Politik wird immer mehr von Lobbyisten gemacht!
Wann kommt der nächste große Krieg?

http://www.heise.de/tp/r4/html/result.xhtml?url=/tp/r4/artikel/22/22520/1.html&words=Neoliberalismus
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/22/22880/1.html

Zum Überwachungswahn:
http://rapidshare.de/files/23906134/Missachtung_der_Grundrechte_in_D.mp3.html


Willkommen in der Realität!
Menü
[1] mannesmann antwortet auf Neoliberalist
06.02.2007 16:23
Ein Überwachungsstaat hat sicher nichts (neo)liberal zu tun! Was soll bitte immer diese Hetzjagd?

Und Lobbyisten mögen Schweine sein, aber es muss auch immer eine Gegenseite gegeben die den Schweinen ihre Wünsche erfüllt aus Dankbarkeit für die gebotenen Lustreisen! Hartz 4 wurde nicht von den Liberalen eingeführt und der Überwachungsstaat soll auch nicht von den Liberalen eingeführt werden.
Menü
[1.1] 9000 Anfragen am Tag
Tommyland78 antwortet auf mannesmann
23.03.2007 10:50
Mhhh bei 9000 Anfragen am Tag würde ja jeder Bundesbürger alle 25 Jahre einmal mittels dieser Datenbank "überwacht" werden. Ob nun Baby oder Greis....Tja....

Nun haben aber die meisten 70 Jährigen kein Handy und das 3 Monate alte Baby meiner Nachbarin auch nicht....zieht man das mal alles ab....Oho! Da bin ich ja statistisch gesehen schon mal abgefragt worden!? Ich glaube mein Vater hat doch recht mit der Aussage ich bin ein "Verbrecher"...:-)))

Es lebe hoch die Staatssicherheit.....

Der Tom

Menü
[2] 7VAMPIR antwortet auf Neoliberalist
23.03.2007 15:24
Hallo?

"neoliberalen Machtansprüche"

Liberalität (ob NEO oder Classic) steht für Freiheit und Eigenverantwortung.
Ein liberales Weltbild steht diktatorischen Machtansprüchen entgegen.

Allerdings sind die schlimmsten Regime in de Geschichte der Menschheit mit dem Versprechen der Freiheit für die "Herrenmenschen", wahren Gläubigen oder sonstige AUSERWÄHLTE zur Macht gekommen.

Die Gefahr liegt nicht im Liberalismus.

Was wäre auch falsch an dem Streben nach eigenverantwortlicher Freiheit?


Zum Thema:
Ich lehne die verdachtsfreie Überwachung ab.

CU 7VAMPIR ☺
SMS º¹78¹³³¹º²4

OT: Mobilfunkdiscounter meiner Wahl ist momentan SIMYO - mit abschaltbarer Mailbox !-)

https://www.teltarif.de/forum/s22749/3-1.html
http://pda.teltarif.de/arch/2006/kw30/s22570.html


::::::::::::::::::­::::::::::­::::::::::::::::::
CenturyGothic Unicode
Menü
[2.1] tcsmoers antwortet auf 7VAMPIR
21.04.2007 20:22
Benutzer 7VAMPIR schrieb:
Hallo?

"neoliberalen Machtansprüche"

Liberalität (ob NEO oder Classic) steht für Freiheit und Eigenverantwortung.
Ein liberales Weltbild steht diktatorischen Machtansprüchen entgegen.

Allerdings sind die schlimmsten Regime in de Geschichte der Menschheit mit dem Versprechen der Freiheit für die "Herrenmenschen", wahren Gläubigen oder sonstige AUSERWÄHLTE zur Macht gekommen.

Die Gefahr liegt nicht im Liberalismus.

Was wäre auch falsch an dem Streben nach eigenverantwortlicher Freiheit?


Zum Thema:
Ich lehne die verdachtsfreie Überwachung ab.


Schöner Beitrag. Nur ohne Deine dümmliche Werbung wäre er besser gewesen.

peso
Menü
[2.1.1] Söööfer antwortet auf tcsmoers
21.04.2007 21:58
Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer 7VAMPIR schrieb:
Hallo?

"neoliberalen Machtansprüche"

Liberalität (ob NEO oder Classic) steht für Freiheit und Eigenverantwortung.
Ein liberales Weltbild steht diktatorischen Machtansprüchen entgegen.

Allerdings sind die schlimmsten Regime in de Geschichte der Menschheit mit dem Versprechen der Freiheit für die "Herrenmenschen", wahren Gläubigen oder sonstige AUSERWÄHLTE
zur Macht gekommen.

Die Gefahr liegt nicht im Liberalismus.

Was wäre auch falsch an dem Streben nach
eigenverantwortlicher
Freiheit?


Zum Thema:
Ich lehne die verdachtsfreie Überwachung ab.


Schöner Beitrag. Nur ohne Deine dümmliche Werbung wäre er besser gewesen.

peso

Guten Abend General!

Wie gehts? In der o2 Section ist es zur Zeit sehr ruhig. Laß uns bei Gelegenheit mal wieder einen auf die Kacke hauen. Bis dann!

Menü
[2.1.2] GKr antwortet auf tcsmoers
21.04.2007 23:02
Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer 7VAMPIR schrieb:
Hallo?

"neoliberalen Machtansprüche"

Liberalität (ob NEO oder Classic) steht für Freiheit und Eigenverantwortung.
Ein liberales Weltbild steht diktatorischen Machtansprüchen entgegen.

Allerdings sind die schlimmsten Regime in de Geschichte der Menschheit mit dem Versprechen der Freiheit für die "Herrenmenschen", wahren Gläubigen oder sonstige AUSERWÄHLTE
zur Macht gekommen.

Die Gefahr liegt nicht im Liberalismus.

Was wäre auch falsch an dem Streben nach
eigenverantwortlicher
Freiheit?


Zum Thema:
Ich lehne die verdachtsfreie Überwachung ab.


Schöner Beitrag. Nur ohne Deine dümmliche Werbung wäre er besser gewesen.

peso

Das ist doch - neben der dümmlichen Werbung - doch nur Wikipedia-Weisheit unverdaut der eigenen Peristaltik überlassen.

Die Bezeichnung Neo-Liberalismus bezieht sich heute nur und ausschließlich auf die Wirtschaft. Hier in diesem Beitrag Punkt d)
http://www.bpb.de/popup/popup_lemmata.html?guid=6ACI8N

Selbstverständlich schmücken sich die System-Politiker, die sich so gern "Liberale" nennen, gern mit der Freiheit, auch der großen Freiheit, wo der Staat so gar nichts zu sagen hat. Aber sie meinen einen Manchester-Kapitalismus schlimmster Prägung, in den wir mit immer größerer Geschwindigkeit hineinrauschen:

- Arbeitskräfte "outsourcen".
- Mehr Arbeitszeit bei weniger Lohn.
- Freiheit des Handels - es lebe das Venture Capital.

Diese ganze weltweite Zinsknechtschaft ist es, die das Karussell immer schneller dreht. Weil die Wirtschafts-Liberalen, die die "Freiheit und Eigenverantwortlichkeit" so sehr lieben, vor lauter Gier bald über unser aller Leichen gehen.

Und was den Überwachungsstaat BRD angeht:
Ihr selbst habt es doch in der Hand, ob Ihr die System-Parteien wählt oder nicht. Zeigt Ihnen doch den Mittelfinger. Es zwingt Euch doch keiner, Euch auch noch Euer eigenes Grab zu buddeln.

GKr
Menü
[2.1.2.1] Micky34 antwortet auf GKr
21.04.2007 23:27
Benutzer GKr schrieb:

Und was den Überwachungsstaat BRD angeht: Ihr selbst habt es doch in der Hand, ob Ihr die System-Parteien wählt oder nicht. Zeigt Ihnen doch den Mittelfinger. Es zwingt Euch doch keiner, Euch auch noch Euer eigenes Grab zu buddeln.

GKr

Da geb ich dir recht, das Problem dabei ist nur, daß, außer den vier großen Pateien, alle Pateien von den Medien komplett ignoriert werden. Selbst die Linke wird ignoriert wenn es nicht gerade etwas negatives zu berichten gibt oder es sich nicht vermeiden läßt. Über die eigenen Publikationen der Parteien kann man sich ja nicht wirklich neutral informieren.

Micky
Menü
[2.1.2.1.1] GKr antwortet auf Micky34
22.04.2007 09:59
Benutzer Micky34 schrieb:
Benutzer GKr schrieb:

Und was den Überwachungsstaat BRD angeht: Ihr selbst habt es doch in der Hand, ob Ihr die
System-Parteien wählt oder nicht. Zeigt Ihnen doch den Mittelfinger. Es zwingt Euch doch keiner, Euch auch noch Euer eigenes Grab zu buddeln.

GKr

Da geb ich dir recht, das Problem dabei ist nur, daß, außer den vier großen Pateien, alle Pateien von den Medien komplett ignoriert werden. Selbst die Linke wird ignoriert wenn es nicht gerade etwas negatives zu berichten gibt oder es sich nicht vermeiden läßt. Über die eigenen Publikationen der Parteien kann man sich ja nicht wirklich neutral informieren.

Micky

Wer braucht noch die System-Presse, wenn er Zugang zu unzensierten Informationen im Weltnetz hat?
Nennt Lüge, was Lüge ist.
Und nennt die Wahrheit im perönlichen Kreis.
Immer mehr wissen, was sie von unseren "Volksvertretern" zu halten haben. Und die Saat wird aufgehen.
Letztendlich werden sie alle vom Volk zur Rechenschaft gezogen werden, wenn das System zusammengebrochen sein wird.
Und dann errichten wir eine Volksdemokratie ohne Bonzen und Parteien-Proporz.
Menü
[2.1.2.1.1.1] Micky34 antwortet auf GKr
22.04.2007 17:12
Benutzer GKr schrieb:
...
Und dann errichten wir eine Volksdemokratie ohne Bonzen und Parteien-Proporz.

Das hört sich nach Komunismus an (alle Menschen sind gleich).

Die Idee selber ist ja gut, aber das wird leider nie klappen. Es wird immer Leute geben die gleicher sind als die anderen.
Menü
[2.1.2.1.1.1.1] GKr antwortet auf Micky34
22.04.2007 20:41
Benutzer Micky34 schrieb:
Benutzer GKr schrieb:
...
Und dann errichten wir eine Volksdemokratie ohne Bonzen und Parteien-Proporz.

Das hört sich nach Komunismus an (alle Menschen sind gleich).

Die Idee selber ist ja gut, aber das wird leider nie klappen. Es wird immer Leute geben die gleicher sind als die anderen.

Kommunismus ist international geprägt.
Volk ist immer national.
Ich bin also Nationalist, kein Kommunist.

Menü
[2.1.2.2] 0700 antwortet auf GKr
22.04.2007 01:36
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer 7VAMPIR schrieb:
Hallo?

"neoliberalen Machtansprüche"

Liberalität (ob NEO oder Classic) steht für Freiheit und Eigenverantwortung.
Ein liberales Weltbild steht diktatorischen Machtansprüchen entgegen.

Allerdings sind die schlimmsten Regime in de Geschichte der Menschheit mit dem Versprechen der Freiheit für die "Herrenmenschen", wahren Gläubigen oder sonstige AUSERWÄHLTE
zur Macht gekommen.

Die Gefahr liegt nicht im Liberalismus.

Was wäre auch falsch an dem Streben nach
eigenverantwortlicher
Freiheit?


Zum Thema:
Ich lehne die verdachtsfreie Überwachung ab.


Schöner Beitrag. Nur ohne Deine dümmliche Werbung wäre er besser gewesen.

peso

Das ist doch - neben der dümmlichen Werbung - doch nur Wikipedia-Weisheit unverdaut der eigenen Peristaltik überlassen.

Die Bezeichnung Neo-Liberalismus bezieht sich heute nur und ausschließlich auf die Wirtschaft. Hier in diesem Beitrag Punkt d)
http://www.bpb.de/popup/popup_lemmata.html?guid=6ACI8N

Selbstverständlich schmücken sich die System-Politiker, die sich so gern "Liberale" nennen, gern mit der Freiheit, auch der großen Freiheit, wo der Staat so gar nichts zu sagen hat. Aber sie meinen einen Manchester-Kapitalismus schlimmster Prägung, in den wir mit immer größerer Geschwindigkeit hineinrauschen:

- Arbeitskräfte "outsourcen".
- Mehr Arbeitszeit bei weniger Lohn.
- Freiheit des Handels - es lebe das Venture Capital.

Diese ganze weltweite Zinsknechtschaft ist es, die das Karussell immer schneller dreht. Weil die
Wirtschafts-Liberalen, die die "Freiheit und Eigenverantwortlichkeit" so sehr lieben, vor lauter Gier bald über unser aller Leichen gehen.

Und was den Überwachungsstaat BRD angeht:
Ihr selbst habt es doch in der Hand, ob Ihr die System-Parteien wählt oder nicht. Zeigt Ihnen doch den Mittelfinger. Es zwingt Euch doch keiner, Euch auch noch Euer eigenes Grab zu buddeln.

GKr

Hallo Schorschi,
Du weißt doch ganz genau, daß das Geld, welches in die Parteikassen fließt, keine Abhängigkeit zu den tatsächlich abgegebenen Wählerstimmen hat. Also ist Wahlverweigerung eher destruktiv.
Deswegen wollen diese Gauner doch das Wahlrecht mit 16.
Um sich noch mehr Macht in ihren riesigen Medien Imperien zu schaffen.
Ich weiß, daß alleine die SPD über eine Milliarde Euro in gut florierenden Tageszeitungen stecken hat und ihren Dünnschiß schön selektierend ausdünsten kann.....
natürlich auch die anderen....
nur ist unter der Regentschaft von Gerry-Boy das ganze ein wenig ausgeufert!



Menü
[2.1.2.2.1] 0700 antwortet auf 0700
22.04.2007 01:47
Benutzer 0700 schrieb:
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer 7VAMPIR schrieb:
Hallo?

"neoliberalen Machtansprüche"

Liberalität (ob NEO oder Classic) steht für Freiheit und Eigenverantwortung.
Ein liberales Weltbild steht diktatorischen Machtansprüchen entgegen.

Allerdings sind die schlimmsten Regime in de Geschichte der Menschheit mit dem Versprechen der Freiheit für die "Herrenmenschen", wahren Gläubigen oder sonstige AUSERWÄHLTE
zur Macht gekommen.

Die Gefahr liegt nicht im Liberalismus.

Was wäre auch falsch an dem Streben nach eigenverantwortlicher
Freiheit?


Zum Thema:
Ich lehne die verdachtsfreie Überwachung ab.


Schöner Beitrag. Nur ohne Deine dümmliche Werbung wäre er besser gewesen.

peso

Das ist doch - neben der dümmlichen Werbung - doch nur Wikipedia-Weisheit unverdaut der eigenen Peristaltik überlassen.

Die Bezeichnung Neo-Liberalismus bezieht sich heute nur und ausschließlich auf die Wirtschaft. Hier in diesem Beitrag Punkt
d)
http://www.bpb.de/popup/popup_lemmata.html?guid=6ACI8N

Selbstverständlich schmücken sich die System-Politiker, die sich so gern "Liberale" nennen, gern mit der Freiheit, auch der großen Freiheit, wo der Staat so gar nichts zu sagen hat.
Aber sie meinen einen Manchester-Kapitalismus schlimmster Prägung,
in den wir mit immer größerer Geschwindigkeit hineinrauschen:

- Arbeitskräfte "outsourcen".
- Mehr Arbeitszeit bei weniger Lohn.
- Freiheit des Handels - es lebe das Venture Capital.

Diese ganze weltweite Zinsknechtschaft ist es, die das Karussell immer schneller dreht. Weil die Wirtschafts-Liberalen, die die "Freiheit und Eigenverantwortlichkeit" so sehr lieben, vor lauter Gier bald
über unser aller Leichen gehen.

Und was den Überwachungsstaat BRD angeht:
Ihr selbst habt es doch in der Hand, ob Ihr die
System-Parteien wählt oder nicht. Zeigt Ihnen doch den Mittelfinger. Es zwingt Euch doch keiner, Euch auch noch Euer eigenes Grab zu buddeln.

GKr

Hallo Schorschi, Du weißt doch ganz genau, daß das Geld, welches in die Parteikassen fließt, keine Abhängigkeit zu den tatsächlich abgegebenen Wählerstimmen hat. Also ist Wahlverweigerung eher destruktiv.
Deswegen wollen diese Gauner doch das Wahlrecht mit 16. Um sich noch mehr Macht in ihren riesigen Medien Imperien zu schaffen.
Ich weiß, daß alleine die SPD über eine Milliarde Euro in gut florierenden Tageszeitungen stecken hat und ihren Dünnschiß schön selektierend ausdünsten kann.....
natürlich auch die anderen....
nur ist unter der Regentschaft von Gerry-Boy das ganze ein wenig ausgeufert!





Ich schicke Dir für morgen abend noch ein schönes Liedchen von den Troopers.
"Judas"
Ich denke, Atze hat nichts dagegen.
Grüße nach Berlin- Kreuzberg aus Frankfurt/M.
Menü
[2.1.2.2.2] 0700 antwortet auf 0700
22.04.2007 01:56
Benutzer KoSo schrieb:
Benutzer 0700 schrieb:
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer 7VAMPIR schrieb:
Hallo?

"neoliberalen Machtansprüche"

Liberalität (ob NEO oder Classic) steht für Freiheit und Eigenverantwortung.
Ein liberales Weltbild steht diktatorischen Machtansprüchen entgegen.

Allerdings sind die schlimmsten Regime in de Geschichte der Menschheit mit dem Versprechen der Freiheit für die "Herrenmenschen", wahren Gläubigen oder sonstige AUSERWÄHLTE
zur Macht gekommen.

Die Gefahr liegt nicht im Liberalismus.

Was wäre auch falsch an dem Streben nach eigenverantwortlicher
Freiheit?


Zum Thema:
Ich lehne die verdachtsfreie Überwachung ab.


Schöner Beitrag. Nur ohne Deine dümmliche Werbung wäre er besser gewesen.

peso

Das ist doch - neben der dümmlichen Werbung - doch nur Wikipedia-Weisheit unverdaut der eigenen Peristaltik überlassen.

Die Bezeichnung Neo-Liberalismus bezieht sich heute nur und ausschließlich auf die Wirtschaft. Hier in diesem Beitrag Punkt
d)
http://www.bpb.de/popup/popup_lemmata.html?guid=6ACI8N

Selbstverständlich schmücken sich die System-Politiker, die sich so gern "Liberale" nennen, gern mit der Freiheit, auch der großen Freiheit, wo der Staat so gar nichts zu sagen hat.
Aber sie meinen einen Manchester-Kapitalismus schlimmster Prägung,
in den wir mit immer größerer Geschwindigkeit hineinrauschen:

- Arbeitskräfte "outsourcen".
- Mehr Arbeitszeit bei weniger Lohn.
- Freiheit des Handels - es lebe das Venture Capital.

Diese ganze weltweite Zinsknechtschaft ist es, die das Karussell immer schneller dreht. Weil die Wirtschafts-Liberalen, die die "Freiheit und Eigenverantwortlichkeit" so sehr lieben, vor lauter Gier bald
über unser aller Leichen gehen.

Und was den Überwachungsstaat BRD angeht:
Ihr selbst habt es doch in der Hand, ob Ihr die
System-Parteien wählt oder nicht. Zeigt Ihnen doch den Mittelfinger. Es zwingt Euch doch keiner, Euch auch noch Euer eigenes Grab zu buddeln.

GKr

Hallo Schorschi, Du weißt doch ganz genau, daß das Geld, welches in die Parteikassen fließt, keine Abhängigkeit zu den tatsächlich abgegebenen Wählerstimmen hat. Also ist Wahlverweigerung eher
destruktiv.
Deswegen wollen diese Gauner doch das Wahlrecht mit 16. Um sich noch mehr Macht in ihren riesigen Medien Imperien zu
schaffen.
Ich weiß, daß alleine die SPD über eine Milliarde Euro in gut florierenden Tageszeitungen stecken hat und ihren Dünnschiß schön selektierend ausdünsten kann.....
natürlich auch die anderen....
nur ist unter der Regentschaft von Gerry-Boy das ganze ein wenig ausgeufert!

Und bezahlt wird mit - schwarzen Koffern? ;-)

Hey KoSo, auch noch wach!?
Die schwarzen Koffer können auch rot sein....(und grün und braun)
denke daran...
ich hoffe, wir verstehen uns?
;-)))
Menü
[2.1.2.2.2.1] 0700 antwortet auf 0700
22.04.2007 02:08

einmal geändert am 22.04.2007 02:09
Benutzer KoSo schrieb:
Benutzer 0700 schrieb:
Benutzer KoSo schrieb:
Benutzer 0700 schrieb:
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer 7VAMPIR schrieb:
Hallo?

"neoliberalen Machtansprüche"

Liberalität (ob NEO oder Classic) steht für Freiheit und Eigenverantwortung.
Ein liberales Weltbild steht diktatorischen Machtansprüchen entgegen.

Allerdings sind die schlimmsten Regime in de Geschichte der Menschheit mit dem Versprechen der Freiheit für die "Herrenmenschen", wahren Gläubigen oder sonstige AUSERWÄHLTE
zur Macht gekommen.

Die Gefahr liegt nicht im Liberalismus.

Was wäre auch falsch an dem Streben nach eigenverantwortlicher
Freiheit?


Zum Thema:
Ich lehne die verdachtsfreie Überwachung ab.


Schöner Beitrag. Nur ohne Deine dümmliche Werbung wäre er besser gewesen.

peso

Das ist doch - neben der dümmlichen Werbung - doch nur Wikipedia-Weisheit unverdaut der eigenen Peristaltik überlassen.

Die Bezeichnung Neo-Liberalismus bezieht sich heute nur und ausschließlich auf die Wirtschaft. Hier in diesem Beitrag Punkt
d)
http://www.bpb.de/popup/popup_lemmata.html?guid=6ACI8N

Selbstverständlich schmücken sich die System-Politiker, die sich so gern "Liberale" nennen, gern mit der Freiheit, auch der großen Freiheit, wo der Staat so gar nichts zu sagen hat.
Aber sie meinen einen Manchester-Kapitalismus schlimmster Prägung,
in den wir mit immer größerer Geschwindigkeit hineinrauschen:

- Arbeitskräfte "outsourcen".
- Mehr Arbeitszeit bei weniger Lohn.
- Freiheit des Handels - es lebe das Venture Capital.

Diese ganze weltweite Zinsknechtschaft ist es, die das Karussell immer schneller dreht. Weil die Wirtschafts-Liberalen, die die "Freiheit und Eigenverantwortlichkeit" so sehr lieben, vor lauter Gier bald
über unser aller Leichen gehen.

Und was den Überwachungsstaat BRD angeht: Ihr selbst habt es doch in der Hand, ob Ihr die
System-Parteien wählt oder nicht. Zeigt Ihnen doch den Mittelfinger. Es zwingt Euch doch keiner, Euch auch noch Euer eigenes Grab zu buddeln.

GKr

Hallo Schorschi, Du weißt doch ganz genau, daß das Geld, welches in die Parteikassen fließt, keine Abhängigkeit zu den tatsächlich abgegebenen Wählerstimmen hat. Also ist Wahlverweigerung eher
destruktiv.
Deswegen wollen diese Gauner doch das Wahlrecht mit 16. Um sich noch mehr Macht in ihren riesigen Medien Imperien zu
schaffen.
Ich weiß, daß alleine die SPD über eine Milliarde Euro in gut florierenden Tageszeitungen stecken hat und ihren Dünnschiß schön selektierend ausdünsten kann.....
natürlich auch die anderen....
nur ist unter der Regentschaft von Gerry-Boy das ganze ein wenig ausgeufert!

Und bezahlt wird mit - schwarzen Koffern? ;-)

Hey KoSo, auch noch wach!?

Ja, ich kam vorhin erst nach Hause; KoSo kennt tatsächlich noch Menschen außerhalb von teltarif! ;-)

Die schwarzen Koffer können auch rot sein....(und grün und braun)

Letzere hoffentlich nicht wieder offiziell, inoffiziell sind sie wohl schwarz-gelb/blau-braun.

Du alter Schlingel umschiffst wieder alle Klippen.....
doch, glaube mir:
Felsbrocken wie die harten Frankfurter Abstiegserprobten, räumt auch kein Oskar und schon gar nicht ein herzkranzgeschädigter Gysi aus dem Weg....
da müssen wir uns schon auf dem kleinen "Dienstweg" einigen!
;-)




denke daran...
ich hoffe, wir verstehen uns?
;-)))
Tun wir. ;-)
Menü
[2.2] Müller2 antwortet auf 7VAMPIR
21.04.2007 23:58

einmal geändert am 22.04.2007 00:02
Benutzer 7VAMPIR schrieb:
Hallo?

"neoliberalen Machtansprüche"

Liberalität (ob NEO oder Classic) steht für Freiheit und Eigenverantwortung.
Ein liberales Weltbild steht diktatorischen Machtansprüchen entgegen.

Allerdings sind die schlimmsten Regime in de Geschichte der Menschheit mit dem Versprechen der Freiheit für die "Herrenmenschen", wahren Gläubigen oder sonstige AUSERWÄHLTE zur Macht gekommen.

Die Gefahr liegt nicht im Liberalismus.

Was wäre auch falsch an dem Streben nach eigenverantwortlicher Freiheit?


Zum Thema:
Ich lehne die verdachtsfreie Überwachung ab.

CU 7VAMPIR ☺
SMS º¹78¹³³¹º²4

OT: Mobilfunkdiscounter meiner Wahl ist momentan SIMYO - mit abschaltbarer Mailbox !-)

https://www.teltarif.de/forum/s22749/3-1.html
http://pda.teltarif.de/arch/2006/kw30/s22570.html


::::::::::::::::::­::::::::::­::::::::::::::::::
CenturyGothic Unicode

Hallo,

man sollte das vielleicht realistisch sehen. Dieser Planet wird augenblicklich von einer Koalition angelsächsischer Staaten (USA, GB, AUS, NZ, CDN) beherrscht, die sich in ihrer "liberalen" Weltsicht völlig einig sind. Allerdings scheinen sie unter diesem Begriff etwas vollständig anderes zu verstehen als der Rest der Welt.
Wirtschaftlich liberal sind diese Länder nur solange, wie es etwas für sie zu verdienen gibt, sind etwa die Asiaten billiger, wird ganz flott die protektionistische Karte gespielt. Das Ganze nennt sich dann "Dumping".
Politisch liberal sind sie solange, wie es ihnen hilft Länder wie Rußland und China in Mißkredit zu bringen. Ansonsten hält sie ihre "Liberalität" weder von der Führung von Angriffskriegen, noch von Menschenrechtsverletzungen jeder Art ab (Abu Ghraib und Guantanamo sind zwei aktuelle Beispiele). Wie heute zu lesen war, sind die Streitkräfte der "liberalen" USA gerade dabei, in Bagdad ein Ghetto für Sunniten zu errichten, so richtig hübsch mit Mauer und Stacheldraht. Man sollte sich da nichts vormachen: Liberalismus ist zu einem Propagandabegriff verkommen, mit dem die angelsächsische Koalition und ihre Verbündeten versuchen, die Einfältigen dieser Welt für dumm zu verkaufen. Eine "liberale" Weltsicht kann heute bestenfalls Ausdruck gewaltiger Naivität sein, schlimmstenfalls bedeutet sie Komplizenschaft mit den wahren Schurkenstaaten.

Gruß Müller2
Menü
[2.2.1] 0700 antwortet auf Müller2
22.04.2007 01:16
Benutzer Müller2 schrieb:
Benutzer 7VAMPIR schrieb:
Hallo?

"neoliberalen Machtansprüche"

Liberalität (ob NEO oder Classic) steht für Freiheit und Eigenverantwortung.
Ein liberales Weltbild steht diktatorischen Machtansprüchen entgegen.

Allerdings sind die schlimmsten Regime in de Geschichte der Menschheit mit dem Versprechen der Freiheit für die "Herrenmenschen", wahren Gläubigen oder sonstige AUSERWÄHLTE
zur Macht gekommen.

Die Gefahr liegt nicht im Liberalismus.

Was wäre auch falsch an dem Streben nach
eigenverantwortlicher
Freiheit?


Zum Thema:
Ich lehne die verdachtsfreie Überwachung ab.

CU 7VAMPIR ☺
SMS º¹78¹³³¹º²4

OT: Mobilfunkdiscounter meiner Wahl ist momentan SIMYO - mit
abschaltbarer Mailbox !-)

https://www.teltarif.de/forum/s22749/3-1.html http://pda.teltarif.de/arch/2006/kw30/s22570.html


::::::::::::::::::­::::::::::­::::::::::::::::::
CenturyGothic Unicode

Hallo,

man sollte das vielleicht realistisch sehen. Dieser Planet wird augenblicklich von einer Koalition angelsächsischer Staaten (USA, GB, AUS, NZ, CDN) beherrscht, die sich in ihrer "liberalen" Weltsicht völlig einig sind. Allerdings scheinen sie unter diesem Begriff etwas vollständig anderes zu verstehen als der Rest der Welt.
Wirtschaftlich liberal sind diese Länder nur solange, wie es etwas für sie zu verdienen gibt, sind etwa die Asiaten billiger, wird ganz flott die protektionistische Karte gespielt. Das Ganze nennt sich dann "Dumping". Politisch liberal sind sie solange, wie es ihnen hilft Länder wie Rußland und China in Mißkredit zu bringen. Ansonsten hält sie ihre "Liberalität" weder von der Führung von Angriffskriegen, noch von Menschenrechtsverletzungen jeder Art ab (Abu Ghraib und Guantanamo sind zwei aktuelle Beispiele). Wie heute zu lesen war, sind die Streitkräfte der "liberalen" USA gerade dabei, in Bagdad ein Ghetto für Sunniten zu errichten, so richtig hübsch mit Mauer und Stacheldraht. Man sollte sich da nichts vormachen: Liberalismus ist zu einem Propagandabegriff verkommen, mit dem die angelsächsische Koalition und ihre Verbündeten versuchen, die Einfältigen dieser Welt für dumm zu verkaufen. Eine "liberale" Weltsicht kann heute bestenfalls Ausdruck gewaltiger Naivität sein, schlimmstenfalls bedeutet sie Komplizenschaft mit den wahren Schurkenstaaten.

Gruß Müller2

Nun, ich habe mich schon immer gefragt, mit welchem "Recht" "man" Israel, Indien und Pakistan eine Atombombe bauen läßt und es dann den Iranern verweigern möchte.