Diskussionsforum
  • 31.07.2008 10:05
    2x geändert, zuletzt am 31.07.2008 10:09
    gbischmi schreibt

    funsurf24 / avanio

    Hallo zusammen,

    funsurf24 zockt weiter ab!

    Meine Frau hat seit April 2008 Abbuchungen von 3,86 Euro von avanio, diese werden durch die 01075 Telecom GmbH bei der T-Com auf die Rechnung gesetzt.

    Auf mein Schreiben vom Sonntag hat funsurf24 den Tarif jetzt per sofort gecancelt - weigert sich aber Nachweise zu liefern wann denn überhaupt eine erstmalige Einwahl zu dem avanio Internetzugang erfolgt sein soll. Auch die bisher abgerechneten Beträge gibt es nicht zurück.

    Das pikante daran, meine Frau hat einen analogen T-Com Festnetzanschluss im Sondertarife für Gehörlose und da hängt nur ein analoges Faxgerät dran das sich garantiert niemals bei avanio eingewählt hat.

    Im Internet sehe ich zu der avanio-Diskussion immer nur dass Klagen gegen das Vertragskonstrukt der funsurf24 - sprich Club-Mitgliedschaft durch einmalige Einwahl geführt wird.

    Wer setzt sich denn dafür ein das funsurf24 endlich mit dem Abrechnungsbetrug aufhört?

    Wenn man sich überhaupt nicht bei funsurf/avanio einwählt handelt es sich schlichtweg einfach um Betrug.

    Es wurde keine Leistung von denen in Anspruch genommen und auch keine derartige Absicht bekundet.

    Wegen 4x 3,86 Euro alleine gegen funsurf vorzugehen lohnt sich jedoch kaum.
  • 02.08.2008 23:22
    Leidensgenosse antwortet auf gbischmi
    OH DOCH ! ! Das lohnt sich sehr wohl. Und wie sich das lohnt ! Von jedem 10.000sten Deutschen im Monat 3 Euro, das macht rund 8.000x3Euro = 24.000 Euro. Und (fast) jeder gibt doch gerne so einen kleinen Betrag an Gr. Dav. ab. Man muß doch den Inhaber für seine clevere Geschäftsidee auch belohnen, nichtwahr?