Diskussionsforum
  • 05.08.2005 19:37
    mungojerrie schreibt

    Lustige Ansagen

    Hallo,

    beim Test der 032 Nummern habe ich eine richtige Premium-Ansage seitens o2 entdeckt: die Nummer ist nicht vergeben, bitte rufen Sie die Auskunft 11880 an.

    Hm...

    Mungojerrie
  • 05.08.2005 19:42
    mungojerrie antwortet auf mungojerrie
    Benutzer realist schrieb:
    > Die Ansage war schon immer so bei Viag Interkom/o2.

    Die Anssage ist in dieser Form dennoch Premium für o2. Du rufst eine korrekte Rufnummer an - zu der o2 nicht durchstellen kann - und erhälst eine Ansage, die suggerieren soll, man hätte keine korrekte Nummer gewählt. Als Lösung gibt es dann eine kostenpflichtige Auskunftsnummer.

    Mungojerrie
  • 05.08.2005 19:49
    mungojerrie antwortet auf mungojerrie
    Benutzer realist schrieb:
    > Richte eine schriftliche Beschwerde an o2.
    >
    Das betrifft im Übrigen auch andere, nicht erreichbare
    >
    Rufnummernbereiche.

    Dürfte wohl nichts bringen - wird nicht gelesen. Bei tatsächlichen Problemen hilft die Hotline ja auch nicht. Da hilft es nur, eine persönliche Konsequenz draus zu ziehen.
  • 05.08.2005 20:08
    mungojerrie antwortet auf mungojerrie
    Rosinen - RE: Lustige Ansagen
    Benutzer realist schrieb:
    > Durch pures raten werden sie nicht darauf kommen, wieso Du
    > Deinen Vertrag gekündigt hast.

    Kein Anbieter hinterfragt eine Kündigung. Es stellt sich die Frage: rechnet sich der Kunde oder nicht. Rechnet er sich nicht, also erfüllt er keine Mindestrendite, dann ist es gut, dass er weg ist. Rechnet er sich, dann wird noch ein Angebot hinterhergeschoben und eine mögliche Beschwerde notiert. Wenn sich ausreichend viele Kunden über ein ähnliches Problem beschweren - sprich das SPSS (oder ein ähnliches Tool) eine Meldung auswirft - wird hinterfragt. Würdest du für einen einzigen Kunden eine andere Ansage schalten oder eine technische Änderung vornehmen?

    > Du kündigst doch jetzt, oder?

    Kündigen wäre zu einfach. Ich werfe doch keine 11 cent/min in ausländische Handynetze weg ;) Allerdings kann man darauf achten, bei einem Vertrag eher die Rosinen zu nehmen und den Rest nicht.

    Btw, das mit dem Briefeschreiben bringt nichts: als GPRS eingeführt wurde, habe ich tatsächlich mal einen Brief an o2 geschrieben und für eine GPRS Flatrate geworben. Naja, passiert ist folgendes: ein Hotliner hat angerufen und mir das damalige GPRS Paket mir ans Herz gelegt. Das war irgendwas in Richtung 20 Mark für 1 MB.

    Mungojerrie
  • 05.08.2005 20:16
    mungojerrie antwortet auf mungojerrie
    Benutzer realist schrieb:
    > Dann verstehe ich nicht, wie Du Konsequenzen ziehen willst,
    >
    wenn Du den Vollzug gar nicht vorhast.

    Dann hast du meinen Post nicht gelesen: die Konsequenz Kündigung - die du offenbar als einzige siehst - wäre für mich nachteilig. Wieso soll ich eine Paretoverschlechterung in Kauf nehmen?

    Ich telefoniere gerne über o2 ins Ausland und verschicke gerne SMS ins o2 Netz - für 12 cent. Aber den ganzen Rest, unterwegs ins Festnetz etc. - was man wohl eher aus Bequemlichkeit über den gleichen Anbieter erledigen würde - kann über einen anderen Anbieter erledigt werden.

    Damit hat o2 weniger Umsatz und eine geringere Rendite und ich weniger Kosten. Wenn langfristig ein anderer Anbieter auf den Markt kommt, mit einem insgesamt kostengünstigeren Produkt, dann kann die von dir angesprochene Konsequenz gezogen werden. Nur bis dahin wäre sie ein Schuss ins eigene Bein.

    Mungojerrie
  • 05.08.2005 20:24
    mungojerrie antwortet auf mungojerrie
    Benutzer realist schrieb:
    > Welche andere Konsequenz könnte o2 wehtun, als Kunden zu
    >
    verlieren?

    Das tut o2 nicht weh. Es gibt zwei Zahlen, die die Welt bedeuten: APRU und Rendite. Ob sie Sinn machen, lasse ich mal dahingestellt.

    Zwei Dinge sind schlecht: Kunden die wenig telefonieren und dann nicht rentabel genug telefonieren. Dann sinkt sowohl der APRU als auch die Rendite.

    >
    > Die Konsequenz "wenn ich 032 hier nicht erreichen kann, dann
    >
    nehme ich ein Festnetztelefon" meintest Du sicher nicht.

    Von der habe ich auch nicht gesprochen.
  • 06.08.2005 09:07
    handytim antwortet auf mungojerrie
    Benutzer realist schrieb:
    > Welche andere Konsequenz könnte o2 wehtun, als Kunden zu
    >
    verlieren?

    Naja, wenn er stundenlang in ausländische Mobilfunknetze telefoniert (für 11 Cent) tut das o2 mehr weh als eine Kündigung ;-)

    Ciao
    Tim
  • 05.08.2005 22:06
    S.Inister antwortet auf mungojerrie
    Hallo, Mungojerrie!

    Ich bin neugierig geworden, als ich gelesen habe:

    Ich werfe doch keine 11 cent/min in
    > ausländische Handynetze weg ;)

    Was ist das für ein Vertrag, der solche Konditionen bietet?

    Danke im voraus für die Info!

    S.Inister
  • 12.08.2005 10:14
    hafenbkl antwortet auf mungojerrie
    Benutzer mungojerrie schrieb:
    > Das ist ein Genion Altvertrag. Wird so leider nicht mehr
    >
    angeboten.

    Wie alt muss der Genion Altvertrag denn sein?
    Meiner ist vom 28.11.2003.
  • 05.08.2005 19:43
    himmelblau antwortet auf mungojerrie
    Benutzer mungojerrie schrieb:
    > Hallo,
    >
    > beim Test der 032 Nummern habe ich eine richtige Premium-Ansage
    >
    seitens o2 entdeckt: die Nummer ist nicht vergeben, bitte rufen
    >
    Sie die Auskunft 11880 an.
    >
    > Hm...
    >
    > Mungojerrie

    1. was bitte ist an dieser ansage lustig?
    2. wird wenn überhaupt auf die o2 auskunft (11881) hingewiesen und nicht auf die der telegate.
  • 05.08.2005 19:47
    mungojerrie antwortet auf himmelblau
    Benutzer himmelblau schrieb:
    > 1. was bitte ist an dieser ansage lustig?

    Das ist nicht lustig. Allerdings scheinen Anführungszeichen nicht richtig in den Titel übernommen zu werden.

    > 2. wird wenn überhaupt auf die o2 auskunft (11881) hingewiesen
    >
    und nicht auf die der telegate.

    Tippfehler. Eine Editfunktion wäre jetzt hilfreich.

    Mungojerrie