Diskussionsforum
Menü

Viele Sonderrufnummern lassen sich umgehen


04.08.2005 00:34 - Gestartet von valjean
Da ich auch keinen Festnetz-Anschluss mehr habe und nur Genion nutze, versuche ich möglichst keine 0180-Nummern zu wählen. Eine große Hilfe dabei ist diese Seite: http://www.tk-anbieter.de/0180/

Dort findet man in vielen Fällen eine normale Festnetznummer, mit der man den gleichen Anschluss erreicht wie über die 0180-Nummer.

Ich kann es nur empfehlen.

Grüße,
Val.
Menü
[1] skycab antwortet auf valjean
04.08.2005 01:21
Benutzer valjean schrieb:
Da ich auch keinen Festnetz-Anschluss mehr habe und nur Genion nutze, versuche ich möglichst keine 0180-Nummern zu wählen.
Eine große Hilfe dabei ist diese Seite:
http://www.tk-anbieter.de/0180/

Dort findet man in vielen Fällen eine normale Festnetznummer, mit der man den gleichen Anschluss erreicht wie über die 0180-Nummer.

Ich kann es nur empfehlen.

Grüße,
Val.

Toll! Danke für den Link. Sowas hab ich schon immer gesucht.

Was steckt überhaupt hinter den Service-Nummern? Geht es dabei nur, um eine leicht zu merkende "repräsentative" Nummer für die Firmen oder kassieren die mit an den hohen Gesprächsgebühren?
Menü
[1.1] d.c.n antwortet auf skycab
04.08.2005 05:14
Benutzer skycab schrieb:
Toll! Danke für den Link. Sowas hab ich schon immer gesucht.

und noch kuerzer (dasselbe Angebot): www.0180.info

Was steckt überhaupt hinter den Service-Nummern? Geht es dabei nur, um eine leicht zu merkende "repräsentative" Nummer für die Firmen oder kassieren die mit an den hohen Gesprächsgebühren?

beides ;)

Allerdings koennen Nummern im IN ("Intelligentes Netz") direkt geroutet werden, also zB. alle Nord-Anrufe nach Kiel, alle Sued-Anrufe nach Muenchen und alle Handy-Anrufe nach Chemnitz - incl. der entsprechenden Ueberlaeufe (Bayern ist voll, also in' Osten) - geht einfacher im IN, als wenn erst am Unternehmenssitz gerouted wuerde...

Unde fuer 0137-teuer sind auch mehr Kapazitaeten in den Rechnern der Dienstanbieter vorhanden, der Kunde braucht nicht so'ne dicke Leitung (wichtig bei seeehr vielen Anrufen in kuerzester Zeit).

Gruss,

d.c.n
der trotzdem lieber 'direkt' anruft, da Telefonflat (gilt nicht bei IN-Nummern)...
Menü
[1.2] papaboy antwortet auf skycab
04.08.2005 06:13
Benutzer skycab schrieb:

Toll! Danke für den Link. Sowas hab ich schon immer gesucht.

Man sollte sowieso Firmen meiden, die nur 0180er Nummern nennen.

Was steckt überhaupt hinter den Service-Nummern? Geht es dabei nur, um eine leicht zu merkende "repräsentative" Nummer für die Firmen oder kassieren die mit an den hohen Gesprächsgebühren?

Ich weiß nicht wozu ich mir eine Faxnummer, die ich nur 1 mal benötige, gut merken muß. Auch ist mir unklar, wieso man ein IN benötigt. Für mich ist es reinste Abzocke eine 01805er Nummer zu verwenden. Ich sehe im Übrigen kein Unterschied zwischen einer 01803, 01805 und einer 0900er Nummer (ausser den Gebühren die ich zahle). Ich schlage vor, in Zukunft vor Vertragsabschluß zu prüfen, wie ich die Firma erreichen kann. Firmen die nur Teuernummern haben, sollte man halt eine Mitleidsmail schreiben. Nur so wachen die Herren auf und werden diese Nummern nicht mehr anbieten. Aber solange der Kunde diese Nummern akzeptiert, solange werden die Firmen auch die Kunden auf diese weise abzocken.
Menü
[1.2.1] Hamburger antwortet auf papaboy
04.08.2005 08:53
Im übrigen sind die 0180er Nummern auch ein Überbleibsel aus der Zeit, wo Gespräche zu diesen Nummern günstiger waren, als auf eine normale Festnetznummer anzurufen.

Zu der damaligen Zeit war eine 0180er Nummer ein echter Service.

Für die jüngeren unter euch.....ja, so eine Zeit gab es.
Menü
[1.2.2] skycab antwortet auf papaboy
04.08.2005 10:39
Benutzer papaboy schrieb:

Man sollte sowieso Firmen meiden, die nur 0180er Nummern nennen.

Wenn das mal so einfach wäre. Je größer die Firma desto wahrscheinlicher ist es doch dass es nur noch Service-Nummern gibt. Bei ner Bank gibts vielleicht noch Alternativen, aber bei den meisten Elektronikherstellern hörts auch schon auf...
Menü
[1.2.2.1] handyklaus antwortet auf skycab
04.08.2005 11:11
Ich lese hier immer nur von Banken, Firmen, usw...
Von wegen: mein Schwager lag vor ein paar Monaten im Krankenhaus, natürlich Telefon am Bett, ist ja heute fast schon selbstverständlich. Und die Durchwahl war doch glatt eine 0180er Nummer. Na prima, Abzocke auch schon hier. So kann man sich die Nebenstelle auch finanzieren lassen. Ich gehe mal davon aus dass die Klinik bei jedem eingehenden Anruf mit verdient, oder sollte ich mich da täuschen?

Gruß an alle Telefonfreaks, Klaus
Menü
[1.2.2.1.1] handytim antwortet auf handyklaus
04.08.2005 11:57
Benutzer handyklaus schrieb:
Ich lese hier immer nur von Banken, Firmen, usw... Von wegen: mein Schwager lag vor ein paar Monaten im Krankenhaus, natürlich Telefon am Bett, ist ja heute fast schon selbstverständlich. Und die Durchwahl war doch glatt eine 0180er Nummer. Na prima, Abzocke auch schon hier. So kann man sich die Nebenstelle auch finanzieren lassen. Ich gehe mal davon aus dass die Klinik bei jedem eingehenden Anruf mit verdient, oder sollte ich mich da täuschen?

Die Klinik bekommt einen "Werbekostenzuschuss" ;-)

Aber mal ehrlich, ich finde 0180-Nummern im Krankenhaus ok. Dann kommen wenigstens keine Spaßanrufer durch. Festnetzflats gibts wie Sand am Meer, da werden mit Sicherheit auch die Spaßanrufe steigen.

Ciao
Tim
Menü
[1.2.2.1.1.1] papaboy antwortet auf handytim
04.08.2005 17:43
Benutzer handytim schrieb:

Aber mal ehrlich, ich finde 0180-Nummern im Krankenhaus ok. Dann kommen wenigstens keine Spaßanrufer durch. Festnetzflats gibts wie Sand am Meer, da werden mit Sicherheit auch die Spaßanrufe steigen.

Wenn ich im KKH liege und nicht raus darf, wäre ich froh wenn ich ein paar Anrufe bekämme und nicht versauern würde. Aber wenn der Anrufer dann nur kurz fragt, "wie geht's?" - "gut" - "mir auch. Tschüss, der Anruf wird mir sonst zu teuer" Dann würde ich auch etwas Frustriert sein. Ausserdem ist es doch grad im Krankenhaus so, dass man dann eher vom Handy anruft: "Wo liegst du doch gleich?"... Ich finde soetwas dann wirklich unverschähmt.
Menü
[1.2.2.1.1.1.1] handytim antwortet auf papaboy
04.08.2005 18:19
Benutzer papaboy schrieb:
Wenn ich im KKH liege und nicht raus darf, wäre ich froh wenn ich ein paar Anrufe bekämme und nicht versauern würde. Aber wenn der Anrufer dann nur kurz fragt, "wie geht's?" - "gut" - "mir auch. Tschüss, der Anruf wird mir sonst zu teuer" Dann würde ich auch etwas Frustriert sein.

Naja, also die paar Cents wirst Du dem Anrufer doch wert sein. Wenn ich jemand in einer solchen Situation anrufen soll ist es mir ehrlich gesagt erstmal wurst, wieviel der Anruf kostet.

Ciao
Tim
Menü
[1.2.3] conecty antwortet auf papaboy
04.08.2005 12:48
Es gibt auch andere Gründe:

Wenn das Servicetelefon eine 0800 Rufnummer wäre, würde jeder wegen jeder Kleinigkeit dort anrufen und die richtigen Probleme blockieren.

Somit macht man die Kosten etwas höher und schon überlegt man sich obe man wegen der Sache mal den Service anruft, oder doch lieber einen Freund fragt, der das Problem eh schneller lösen könnte.

Ich bin gerne bereit für eine technische telefonische Hilfe einen Betrag zu bezahlen, der mir im Endeffekt hilft den Fehler zu beseitigen.

Menü
[1.2.3.1] papaboy antwortet auf conecty
04.08.2005 17:45
Benutzer conecty schrieb:

Wenn das Servicetelefon eine 0800 Rufnummer wäre, würde jeder wegen jeder Kleinigkeit dort anrufen und die richtigen Probleme blockieren.

Es gibt sicher ein paar wenige Ausnahmen, wo es sinn macht. Aber wozu bei einer FAX Nummer?!?
Menü
[1.2.4] Micky34 antwortet auf papaboy
07.08.2005 21:41
Benutzer papaboy schrieb:
Benutzer skycab schrieb:

Toll! Danke für den Link. Sowas hab ich schon immer gesucht.

Man sollte sowieso Firmen meiden, die nur 0180er Nummern nennen.

Genau, Quelle z.B. hat dem Seitenbetreiber von tk-anbieter.de, nach angaben auf der Webseite, untersagt ihre normale Festnetznummer zu veröffendlichen. Seit ich das gelesen habe ist der Verein für mich komplett gestorben.


Was steckt überhaupt hinter den Service-Nummern? Geht es dabei nur, um eine leicht zu merkende "repräsentative" Nummer für die
Firmen oder kassieren die mit an den hohen Gesprächsgebühren?

Ich weiß nicht wozu ich mir eine Faxnummer, die ich nur 1 mal benötige, gut merken muß. Auch ist mir unklar, wieso man ein IN benötigt. Für mich ist es reinste Abzocke eine 01805er Nummer zu verwenden. Ich sehe im Übrigen kein Unterschied zwischen einer 01803, 01805 und einer 0900er Nummer (ausser den Gebühren die ich zahle). Ich schlage vor, in Zukunft vor Vertragsabschluß zu prüfen, wie ich die Firma erreichen kann. Firmen die nur Teuernummern haben, sollte man halt eine Mitleidsmail schreiben. Nur so wachen die Herren auf und werden diese Nummern nicht mehr anbieten. Aber solange der Kunde diese Nummern akzeptiert, solange werden die Firmen auch die Kunden
auf diese weise abzocken.
Menü
[1.2.4.1] SONDERRUFNUMMER bei Mobilcom 089 222222
pandoras antwortet auf Micky34
01.06.2007 08:31
Hallo,

hat jemand die Nummer 089 222222 vom ADAC gewählt? Das ist die Ersatz-Nummer vom 0180-Telefonbuch der ADAC Pannenhilfe (München) (0180-2222222 - eine Sonderrufnummer).

Wie wurde die bei Euch abgerechnet? Eine normal Nummer im Münchner Ortnetz? Dafür kassiert Mobilcom den Tarif einer Sonderrufnummer.

Mehrere Rückfragen wurden beantwortet mit "wir haben gemäß Tarif abgerechnet".

????

grüße ...
Menü
[1.3] Velten1 antwortet auf skycab
04.08.2005 14:47
Bedanke mich ebenfalls, wäre sonst wohl öfter reingefallen über die Nepper/Schlepper etc. 018o... Nr.

Berlin/Brandenburg Aufpasser
Menü
[2] c.ba antwortet auf valjean
04.08.2005 13:40
Na schön das von so einer Liste zu wissen
das wird u.a. einen gewissen Mobilfunkbetreiber besonders Freuen *fg*