Diskussionsforum
Menü

Ich brauche kein UMTS!


26.07.2005 10:56 - Gestartet von Ohrmuschel
Vermisse nichts, was mir fehlen sollte!
Menü
[1] xeno6 antwortet auf Ohrmuschel
26.07.2005 11:05
Benutzer Ohrmuschel schrieb:
Vermisse nichts, was mir fehlen sollte!

das dachte ich mir schon. Auf diese Aussgae habe ich bloss gewartet. Wenn alle so denken würden dann würde ja nie was aus dem technologischen Fortschritt werden. Aber irgendwann, wenn es nützliche auf UMTS basierende Dienste gibt, die die Nutzer praktisch finden und sich dran gewöhnt haben vergleichbar mit SMS im GSM, dann will kein Handynutzer mehr auf UMTS verzichten. Sicher auch Du nicht und wenn es nur der schnellere Internet-Zugang von unterwegs sein wird.
Menü
[1.1] Hasi16 antwortet auf xeno6
26.07.2005 11:12
Benutzer xeno6 schrieb:
Benutzer Ohrmuschel schrieb:
Vermisse nichts, was mir fehlen sollte!

das dachte ich mir schon. Auf diese Aussgae habe ich bloss gewartet. Wenn alle so denken würden dann würde ja nie was aus dem technologischen Fortschritt werden. Aber irgendwann, wenn es nützliche auf UMTS basierende Dienste gibt, die die Nutzer praktisch finden und sich dran gewöhnt haben vergleichbar mit SMS im GSM, dann will kein Handynutzer mehr auf UMTS verzichten. Sicher auch Du nicht und wenn es nur der schnellere Internet-Zugang von unterwegs sein wird.

Wenn der Preis stimmt, dann wirds auch was!

Jedoch ist UMTS doch schon was für alle, die Angst vor Strahlung haben... das wäre doch zielgruppenorientiertes Marketing!

Grüße

hasi16
Menü
[1.1.1] rotella antwortet auf Hasi16
26.07.2005 11:38
Benutzer Hasi16 schrieb:
Benutzer xeno6 schrieb:
Benutzer Ohrmuschel schrieb:
Vermisse nichts, was mir fehlen sollte!


Jedoch ist UMTS doch schon was für alle, die Angst vor Strahlung haben... das wäre doch zielgruppenorientiertes Marketing!

Grüße

hasi16

Anfang des Jahres gab es eine Testaktion bei debitel. 2 Monate leihweise eine UMTS-Modemkarte samt Flatrate für 10,- EUR /Monat. Ich habe das ausführlich getestet und der Preis war fair.
Das Netz war noch sehr instabil mit Einwahlproblemen und Downloadabbrüchen und die Geschwindigkeit nur entfernt mit DSL vergleichbar, aber für unterwegs im Garten oder so dennoch
zukunftsfähig, nur die regulären Preise sind heute noch reine
Kundenverhinderungspreise.
Menü
[1.2] paulilausi antwortet auf xeno6
26.07.2005 11:33
Benutzer xeno6 schrieb:
Benutzer Ohrmuschel schrieb:
Vermisse nichts, was mir fehlen sollte!

das dachte ich mir schon. Auf diese Aussgae habe ich bloss gewartet. Wenn alle so denken würden dann würde ja nie was aus dem technologischen Fortschritt werden.

und die Anbieter hätten eine A*zockquelle weniger,nöch*g*

Aber irgendwann, wenn
es nützliche auf UMTS basierende Dienste gibt, die die Nutzer praktisch finden und sich dran gewöhnt haben vergleichbar mit SMS im GSM, dann will kein Handynutzer mehr auf UMTS verzichten.

Klar,dann haben die Anbieter auch den letzten Kunden weiss gemacht das UMTS unverzichtbar ist.Tzzzz.

Sicher auch Du nicht und wenn es nur der schnellere
Internet-Zugang von unterwegs sein wird.

Als ich mein 1 GPRS Handy hatte,war ich viel im Internet.Aber es kam der Zeitpunkt,da wurde es eher langweilig bzw.ich fragte mich was mir das bringt und ob ich sowas nun unbedingt brauche.

Eins ist für mich klar.Ein Handy wird für mich nie das wichtigste in meinem Leben sein bzw.abhängig mache ich mich schon gaar nicht davon.Wenn andere meinen ,sie müssten nach jedem Knochen sofort springen was ihnen die Anbieter hinwerfen,ok.
Menü
[1.3] AmEnoPhis antwortet auf xeno6
26.07.2005 20:13
Der ganze Spaß geht doch bei so einem kleinen Bildschirm verloren, warum also UMTS ? Da setze ich mich lieber vor meinem PC und benutze eine vernünftige Mouse und Tastatur und entgehe dem Augenkrebs. Sollte UMTS genauso teuer sein wie GSM, dann würde ich zwar nicht 'nein' sagen, doch erspar ich mir lieber dieses herumgekrebse mit einem briefmarkengroßen Handydisplay und dann noch Videotelefonie ?! Die meisten bis alle wollen den Partner auf der anderen Seite doch gar nicht sehen, bzw. man selbst muss/will auch nicht Augenkontakt zelebrieren.
Menü
[1.3.1] denti antwortet auf AmEnoPhis
27.07.2005 00:30
ich brauche auch kein UMTS.

Ich habe im Büro und zuhause einen Internetzugang.

Auf dem Weg dazwischen brauche ich keinen Zugaang, denn schliesslich muss ich mich auf den Verkehr konzentrieren.

Nun könnte man einwenden, dass ich e-mails unterwegs checken könnte - richtig, aber wenn es was dringendes gibt, so ruft mich ein jeder auf dem Handy an - also ist UMTS auch in dieser Hinsicht entbehrlich.

Ich sehe schlicht und ergreifend keine "Killer-Applikation", mit welcher sich der große UMTS - Reibach machen lässt.

Gruss
Denti
Menü
[2] der1210er antwortet auf Ohrmuschel
26.07.2005 11:12
Benutzer Ohrmuschel schrieb:
Vermisse nichts, was mir fehlen sollte!


sag niemals nie.
früher brauchte man gar kein handy. und ganz früher gings auch ohne strom.
ich glaube dennoch, dass es ewig und drei tage dauern wird, bis die betreiber ihre milliarden wieder drin haben.
diese vielumworbene videotelefonie ist ja wohl ein schuss in den ofen! in der werbung sieht das nach 'echter' TV-qualität aus. wenn man das aber mal in 'echt' sieht, dann packt einen das grausen. ruckelige bilder, die meist auch noch asynchron zum ton laufen.
und runtergeladene videos sehen auch nicht viel besser aus.
ich muss zugeben, dass ich dieses nur in einem test im TV gesehen habe. ich selber habe kein UMTS-handy und selbst wenn ich es hätte, würden mir diese dienste viel zu teuer sein.

was hingegen existenzberechtigung hat:
fotos verschicken. das hat in dem sinne einen mehrwert, da man damit z.B. beim soloshoppen u.U. dem daheimgebliebenen ein bild dessen zu schicken, was man sich eventuell kaufen möchte. so kann man fix von nicht anwesenden auch weitere meinung einholen.
aber alle für mich denkbaren anwendungen sind nur in wenigen situationen sinnvoll.
wenn ich mich zu einer verabredung verspäte, muss da nicht ein bild mitgeschickt werden.
und wenn ich telefoniere, geht es mir hauptsächlich um das gesprochene. und manchmal ist es auch besser, dass man beim telefonieren nicht gesehen werden kann.

nett könnte es hingegen werden, wenn man während der zugfahrt im www surfen kann. aber bei den preisen, würde ich diesen service nicht allzuoft nutzen...

naja, mal schauen was die zukunft bringen wird.
ich werde diese neue technik nicht als erster 'adopt'en.
das überlasse ich den schulhof-kiddies.
die sollen sich ja sogar über eine distanz von 10 metern SMSe schicken.

in diesem sinne

der1210er
Menü
[2.1] paulilausi antwortet auf der1210er
26.07.2005 11:42
Benutzer der1210er schrieb:
Benutzer Ohrmuschel schrieb:
Vermisse nichts, was mir fehlen sollte!


sag niemals nie.
früher brauchte man gar kein handy.

und heute auch nicht!Es sei denn,man ist abhängig von so einem Teil.Es erleichtert vieleicht das ein oder andere.Aber brauchen?Gerade der Privatnutzer bildet sich die immer wieder gerne ein!



und ganz früher gings auch
ohne strom. ich glaube dennoch, dass es ewig und drei tage dauern wird, bis die betreiber ihre milliarden wieder drin haben. diese vielumworbene videotelefonie ist ja wohl ein schuss in den ofen! in der werbung sieht das nach 'echter' TV-qualität aus. wenn man das aber mal in 'echt' sieht, dann packt einen das grausen. ruckelige bilder, die meist auch noch asynchron zum ton laufen.
und runtergeladene videos sehen auch nicht viel besser aus. ich muss zugeben, dass ich dieses nur in einem test im TV gesehen habe. ich selber habe kein UMTS-handy und selbst wenn ich es hätte, würden mir diese dienste viel zu teuer sein.

was hingegen existenzberechtigung hat:
fotos verschicken. das hat in dem sinne einen mehrwert, da man damit z.B. beim soloshoppen u.U. dem daheimgebliebenen ein bild dessen zu schicken, was man sich eventuell kaufen möchte.

Und das ist wichtig???WOW,dann wäre ich nur damit beschäfftigt Fotos zu verschicken*g*


so
kann man fix von nicht anwesenden auch weitere meinung einholen.

Also,die bilde ich mir selber.
Das macht die Hose usw.nur noch teurer:-D
aber alle für mich denkbaren anwendungen sind nur in wenigen situationen sinnvoll.
wenn ich mich zu einer verabredung verspäte, muss da nicht ein bild mitgeschickt werden.
und wenn ich telefoniere, geht es mir hauptsächlich um das gesprochene. und manchmal ist es auch besser, dass man beim telefonieren nicht gesehen werden kann.

nett könnte es hingegen werden, wenn man während der zugfahrt im www surfen kann. aber bei den preisen, würde ich diesen service nicht allzuoft nutzen...

Wenn man dann erstmal den Empfang hat*g*

naja, mal schauen was die zukunft bringen wird. ich werde diese neue technik nicht als erster 'adopt'en.
das überlasse ich den schulhof-kiddies.
die sollen sich ja sogar über eine distanz von 10 metern SMSe schicken.

in diesem sinne

der1210er
Menü
[2.1.1] daru antwortet auf paulilausi
26.07.2005 12:32
Hi.

Benutzer paulilausi schrieb:

sag niemals nie.
früher brauchte man gar kein handy.

und heute auch nicht!Es sei denn,man ist abhängig von so einem Teil.Es erleichtert vieleicht das ein oder andere.Aber brauchen?Gerade der Privatnutzer bildet sich die immer wieder gerne ein!

Wenn du sagt 'brauchen' im Sinne von lebensnotwendig dann hast du recht, Handys sind nicht lebensnotwendig.

Ich denke aber die westliche Gesellschaft hat sich durch handys verändert. Früher(vor 1995) verabredete man sich, machte feste termine, privat wie geschäftlich. Das war nicht immer einfach,
denn schon früher gab es Stau, zugverspätungen, Pendelverkehr, oder einfach wichtige Sachen die einem dazwischenkamen. Also
legte man sich die Zeiten so das man immer genug Reserve hatte.

Heute ruft man denjenigen bei Verspätungen kurz an, sagt ihm Bescheid oder verschiebt den Termin. Mein Gegenüber weiß dann Bescheid und sitzt nicht auf glühenden Kohlen. Er nutzt die Zeit dann anderweitig und geht vielleicht Mittagessen, Einkaufen oder
zieht den nächsten Arbeitschritt vor. Oftmals ist es auch so
das ihm das ganz recht kommt weil bei ihm selbst wichtige Sachen dazwischen gekommen sind. Im Privaten Macht man oftmals gar keine Zeiten oder Treffpunkte mehr aus, z.B. auf Festivals. Man ruft sich einfach an und wird notfalls übers Handy geleitet.

und ganz früher gings auch
ohne strom.
Ohhh. Strom hat die Gesellschaft noch viel tiefgreifender verändert als Mobilfunk....



diese vielumworbene videotelefonie ist ja wohl ein schuss in den ofen! in der werbung sieht das nach 'echter' TV-qualität aus. wenn man das aber mal in 'echt' sieht, dann packt einen das grausen. ruckelige bilder, die meist auch noch asynchron
zum ton laufen.
und runtergeladene videos sehen auch nicht viel besser aus. ich muss zugeben, dass ich dieses nur in einem test im TV gesehen habe. ich selber habe kein UMTS-handy und selbst

Es fehlt noch die Killeraplikation für UMTS. Ich könnte mir vorstellen das die Betreiber PTT mit UMTS verbinden, selbst wenns technisch nicht notwendig ist. Ich glaube PTT hat das Potenzial zur 'Killeraplikation'.


Ciao Daru
Menü
[2.1.1.1] horst72 antwortet auf daru
26.07.2005 13:45
UMTS könnte man schon gebrauchen. Die Netzbetreiber sollten sich halt im klaren sein, das sie, wie die DSL-Anbieter, reine Datenschubser zum Internet sind. Dort gibt es alle Dienste. Dieser Zwang, selbst Dienste zu erfinden um daraus Kapital zu schlagen macht die Sache teuer und kompliziert. Eine echte Internet-Flat zum vernünftigen Preis und Netzabdeckung in Nicht-DSL-Gebieten und schon würde es laufen.