Diskussionsforum
Menü

unverfroren!


04.12.2008 11:24 - Gestartet von montaxx
man kann gegen die brüsseler als bürokraten verschriene behörde sagen was man will,aber manchmal setzen sie sich auch für die bürger ein,wie hier in diesem fall.vielleicht wird dieser wahnsinn mit den völlig überhöhten deutschen interconnection-gebühren endlich mal beendet.ein blick beispielsweise zur österreichischen orange-tochter zeigt,dass man innerhalb eines landes und selbst grenzüberschreitend nahezu spottbillig mobil telefonieren kann.UND:die telefonfirma verdient immer noch gutes geld!
Menü
[1] lw23 antwortet auf montaxx
28.01.2009 18:20
es gibt User, die durchgehende Kleinschreibung als unleserlich oder gar unhöflich empfinden.
Menü
[1.1] Beschder antwortet auf lw23
28.01.2009 18:51
Benutzer lw23 schrieb:
es gibt User, die durchgehende Kleinschreibung als unleserlich oder gar unhöflich empfinden.

wen interessiert denn sowas?
Menü
[1.1.1] cabal antwortet auf Beschder
28.01.2009 21:48
Benutzer Beschder schrieb:
Benutzer lw23 schrieb:
es gibt User, die durchgehende Kleinschreibung als unleserlich oder gar unhöflich empfinden.

wen interessiert denn sowas?

vielleicht den ursprünglichen Autor selbst wenn sein mühevoll geschriebenes Zeugs keine S au liest.

Menü
[1.1.1.1] Beschder antwortet auf cabal
28.01.2009 22:05
sein problem
Menü
[1.1.2] telfreak antwortet auf Beschder
28.01.2009 22:18
Benutzer Beschder schrieb:
Benutzer lw23 schrieb:
es gibt User, die durchgehende Kleinschreibung als unleserlich oder gar unhöflich empfinden.

wen interessiert denn sowas?

mich zum Beispiel!

Telfreak
Menü
[1.1.2.1] Beschder antwortet auf telfreak
28.01.2009 22:22
einfach nicht lesen ;-)

Menü
[1.1.2.1.1] gefroren!
pandoras antwortet auf Beschder
29.01.2009 08:22

einmal geändert am 29.01.2009 08:24
oh lw23 - ich haben den gesamten Verlauf aus trotz einfach nicht gelesen! Und zwar von vorn bis hinten nicht!

*sinnfrei*
Menü
[1.1.3] hafenbkl antwortet auf Beschder
10.02.2009 14:08
Benutzer Beschder schrieb:
Benutzer lw23 schrieb:
es gibt User, die durchgehende Kleinschreibung als unleserlich oder gar unhöflich empfinden.

wen interessiert denn sowas?

Mich.
Menü
[1.1.3.1] maurice1332002 antwortet auf hafenbkl
12.02.2009 22:35
Benutzer hafenbkl schrieb:
Benutzer Beschder schrieb:
Benutzer lw23 schrieb:
es gibt User, die durchgehende Kleinschreibung als unleserlich oder gar unhöflich empfinden.

wen interessiert denn sowas?

Mich.
Mich.
Menü
[2] EECP antwortet auf montaxx
29.01.2009 10:39
Benutzer montaxx schrieb:
man kann gegen die brüsseler als bürokraten verschriene behörde sagen was man will,aber manchmal setzen sie sich auch für die bürger ein,wie hier in diesem fall.vielleicht wird dieser wahnsinn mit den völlig überhöhten deutschen interconnection-gebühren endlich mal beendet.ein blick beispielsweise zur österreichischen orange-tochter zeigt,dass man innerhalb eines landes und selbst grenzüberschreitend nahezu spottbillig mobil telefonieren kann.UND:die telefonfirma verdient immer noch gutes geld!
T-Mobile Austria bittet es auch und ich nutze es auch... :-) 1000 Minuten in ALLE EU Netze für gerade 29€ das wäre was für Deutschland
Menü
[2.1] Telly antwortet auf EECP
23.02.2009 21:28

einmal geändert am 23.02.2009 21:29
T-Mobile Austria bittet es auch und ich nutze es auch... :-) 1000 Minuten in ALLE EU Netze für gerade 29€ das wäre was für Deutschland


Dieses Angebot konnte ich leider nicht finden. Ich finde nur dieses hier:

http://www.t-mobile.at/privat/vertragstarife/tarife_telefonie/index.html#fairplay

Das klingt eigentlich ja noch besser (29 Euro-Tarif). Es scheint nämlich nicht auf 1000 Minuten begrenzt. Jedoch frage ich mich, ob Du den Tarif auch in Deutschland nutzt? Gelten dann da nicht andere Preise.

Wenn Du die Karte natürlich in Österreich nutzt, dann kann ich Dich natürlich verstehen.

Telly
Menü
[2.1.1] EECP antwortet auf Telly
24.02.2009 11:13
Benutzer Telly schrieb:
T-Mobile Austria bittet es auch und ich nutze es auch... :-) 1000 Minuten in ALLE EU Netze für gerade 29€ das wäre was für Deutschland


Dieses Angebot konnte ich leider nicht finden. Ich finde nur dieses hier:

http://www.t-mobile.at/privat/vertragstarife/tarife_telefonie/i
ndex.html#fairplay

Das klingt eigentlich ja noch besser (29 Euro-Tarif). Es scheint nämlich nicht auf 1000 Minuten begrenzt. Jedoch frage ich mich, ob Du den Tarif auch in Deutschland nutzt? Gelten dann da nicht andere Preise.

Wenn Du die Karte natürlich in Österreich nutzt, dann kann ich Dich natürlich verstehen.

Telly

Ich bin 4 Tage pro Woche in Wien ;-) und nutze die Karte nur in Österrich.
Fairplay ist schon der richtige Tarif schau mal unten ins Kleingedruckte.
Da steht "Es gilt Fairlimit. Bei Überschreiten der inkludierten Freiminuten und SMS werden € 0,25 pro Minute Telefonie bzw. SMS verrechnet bzw. € 0,15 pro Minute zur Sprachbox, bei Auslandstelefonie gelten die Preise lt. Auslandszone im gewählten Tarif.
FAIRPLAY 4U: Inkludiert sind 1.000 Minuten zu T-Mobile und in ein anderes Wahlnetz und 1.000 SMS pro Abrechnungsperiode. Hutchison 3G kann nicht als Wahlnetz gewählt werden. Anmeldbar für alle zwischen 14 und 27. Mit Vollendung des 28. Lebensjahres erhöht sich die monatliche Grundgebühr auf € 20,-.
FAIRPLAY Mini: Inkludiert sind 100 Minuten insgesamt in alle Netze pro Abrechnungsperiode (Monat). Nach Verbrauch ohne Limit 0 Cent zu T-Mobile und zur Mobilbox. " aber nichts desto trotz ist es super günstig ;-)
EECP
Menü
[3] zazzel antwortet auf montaxx
07.05.2009 18:26
Benutzer montaxx schrieb:
man kann gegen die brüsseler als bürokraten verschriene behörde sagen was man will,aber manchmal setzen sie sich auch für die bürger ein,wie hier in diesem fall.vielleicht wird dieser wahnsinn mit den völlig überhöhten deutschen interconnection-gebühren endlich mal beendet.ein blick beispielsweise zur österreichischen orange-tochter zeigt,dass man innerhalb eines landes und selbst grenzüberschreitend nahezu spottbillig mobil telefonieren kann.UND:die telefonfirma verdient immer noch gutes geld!

Ehrlich gesagt, habe ich das "unverfroren" zuerst auf die EU-Kommission bezogen und mich auf einen interessanten Artikel gefreut. Schade.

Aber mal schauen: Dein erster Satz könnte statt "Brüsseler Bürokraten" auch "unseren Diktator" enthalten - er träfe immer noch zu. Es könnte auch "DDR-Politbüro" da stehen.

Weiter: Was zum Teufel hat eine Regulierungsbehörde für Kompetenzen, die Geldgeber von privaten (!) Unternehmen zu enteignen, indem man Preiskontrollen einführt? Mit Preiskontrollen sind wir schon in *sämtlichen* Bereichen schlecht gefahren, in der Landwirtschaft und in der Industrie. Sie führen (bei Obergrenzen) regelmäßig zu Kapitalabfluss und Unterversorgung (oder - unsichtbar - weniger technischem Fortschritt) oder (bei Untergrenzen und Abnahmegarantien) zu Milchseen, Butterbergen und sonstigen schicken Landschaftsmerkmalen.

Preiskontrollen sind das *erste* gewesen, was Ludwig Erhard gegen den Willen der Militärverwaltung abgeschafft hat, womit er den Grundstein für die Beseitigung der Versorgungsengpässe gelegt hat.

Und heute nehmen wir die Mobilfunkunternehmen von zwei Seiten in die Zwickmühle: Erst werden sie in erpresserischer Weise zum Ersteigern von UMTS-Lizenzen gebracht, und wenn sie diese Sonder-Staatsabgabe von 100 (!) Milliarden Euro dann gegenfinanzieren müssen, kommt man ihnen mit Preiskontrollen? Nein, dazwischen war ja noch was: Die komische Empörung über völlig legale Teilwertabschreibungen bei Vodafone, *weil dadurch die Steuerlast gemindert wurde*. Ja sowas, wenn der Gesetzgeber die Steuerbilanz an die handelsrechtliche Bilanz knüpft...

Und warum sollte man solchen Unternehmen dann Kredite geben oder Aktien von ihnen halten, wenn sie doch nur alles falsch machen können?
Menü
[3.1] mohlis antwortet auf zazzel
07.05.2009 18:42
...

Und heute nehmen wir die Mobilfunkunternehmen von zwei Seiten in die Zwickmühle: Erst werden sie in erpresserischer Weise zum Ersteigern von UMTS-Lizenzen gebracht, und wenn sie diese Sonder-Staatsabgabe von 100 (!) Milliarden Euro dann gegenfinanzieren müssen, kommt man ihnen mit Preiskontrollen?
...

nebenbei : Es waren ca. 100 Mrd. DM und nicht Euro ;-)
Menü
[3.1.1] zazzel antwortet auf mohlis
07.05.2009 19:35
Benutzer mohlis schrieb:

nebenbei : Es waren ca. 100 Mrd. DM und nicht Euro ;-)

Korinthenkacker ;)))

Sorry, da bin ich verrutscht. Spielt aber auch keine Rolle, wenn die Politik keine 5 Mrd EUR für den Transrapid hat, aber 500 Mrd EUR, um Bankenmisswirtschaft auszugleichen.